Achtung Hinweis der Polizei: Gehäufte aktuelle Betrugsversuche durch „falsche Polizeibeamte“Bereich Bad Homburg, 23.04.2017, seit 20:00 Uhr

POL-WI-PvD: aktuelle Betrugsversuche durch „falsche Polizeibeamte“Bereich Bad Homburg, 23.04.2017, seit 20:00 Uhr

Wiesbaden (ots) – Innerhalb der letzten Stunde gehen bei hiesiger Leitstelle im Minutentakt Anrufe von meist älteren Mitbürgern ein, die von angeblichen Polizeibeamten angerufen werden. Die Masche der Betrüger ist folgende: Sie berichten von einer angeblichen Festnahme.Bei dem Festgenommenen habe man einen Zettel mit der Anschrift des jeweiligen Angerufenen gefunden. Dann werden Vermögenswerte 
abgefragt. Zu einem späteren Zeitpunkt wird meist vorgespielt, die Polizei müsste das Bargeld oder den Schmuck der Geschädigten in Sicherheit bringen. Derzeit liegt der Schwerpunkt der Anrufe in Bad Homburg.

Angerufene Personen werden gebeten das Telefonat zu beenden und die Polizei zu verständigen. Wenn möglich sollte die Nummer des Anrufers notiert werden, falls sie angezeigt wird.

Berger Kirche innen 360° Grad . . . Alles Gute zum Patronatsfest !

Berger Kirche innen 360° Grad . . . Alles Gute zum Patronatsfest !

Großübung Hünfelden: rund 250 Einsatzkräfte übten den Ernstfall

Großübung Hünfelden: rund 250 Einsatzkräfte übten den Ernstfall

Im Landkreis Limburg-Weilburg fiel großflächig der Strom aus. Der Katastrophenfall wurde ausgerufen. Zudem häuften sich in der Gemeinde Hünfelden die Einsätze und ein Großbrand brach in Dauborn aus. Da sich die örtlichen Feuerwehren alle im Einsatz befanden, wuden externe Katastrophenschutzeinheiten nach Hünfelden angefordert.

Dieses Szenario wurde am 22. April von rund 250 Männer und Frauen aus dem Landkreis Limburg-Weilburg geübt. Nicht nur Katastrophenschutzlöschzüge, sondern auch Sanitätseinheiten sowie weitere Spezialeinheiten waren an diesem Tag im Einsatz und probten die Zusammenarbeit unter realen Bedingungen.

„Besonders die Aktualität des Übungsszenarios zeigt die Wichtigkeit dieser Veranstaltung, da großflächige Stromausfälle in Deutschland in den letzten Jahren vermehrt auftraten. Mir hat besonders gut die professionelle Zusammenarbeit der verschiedenen Einheiten gefallen“, so der Gemeindebrandinspektor von Hünfelden Mario Bauer. © Feuerwehr-Huenfelden.de

Es ist wieder soweit! Großer Flohmarkt in Oberbrechen: Am Sonntag, den 07. Mai 2017 ab 9.00 Uhr findet wieder der beliebte Flohmarkt rund um Schule und Emstalhalle statt

Es ist wieder soweit!  Großer Flohmarkt in Oberbrechen: Am Sonntag, den 07. Mai 2017 ab 9.00 Uhr findet wieder der beliebte Flohmarkt rund um Schule und Emstalhalle statt

Bereits zum 16. Mal richten die Aktiven Frauen Oberbrechen/Weyer diese Veranstaltung aus und freuen sich jedes Mal aufs Neue über den regen Zulauf an Standbetreibern und über zahlreiche Besucher. Weit über 100 Stände werden wieder auf dem weit reichenden Areal Platz finden und das Herz der Besucher höher schlagen lassen. Die Stände sind so aufgebaut, dass die Besucher alle Stände in einem Rundgang erreichen können. Zwischen Schule und Emstalhalle befinden sich weitere Stände und der Döner-Imbiss. Hier und direkt an der Schule gibt es für den kleinen und großen Hunger leckere hausgemachte Waffeln, Kuchen, Kaffee, Döner, Pommes, kalte Getränke  und vieles mehr. Der Erlös aus der Standgebühr ist für die Neugestaltung des Schulhofes der Grundschule Oberbrechen bestimmt. Weitere Infos:  Rita Roth 06483-1285

Die ganze Vielfalt des Fahrrads – Fahrradaktionstag der Stadt Limburg

Die ganze Vielfalt des Fahrrads – Fahrradaktionstag der Stadt Limburg

Das große Plus gegenüber dem Vorjahr: Es blieb trocken. Die Temperaturen ließen für Radfahrer zwar noch zu wünschen übrig, doch der Fahrradaktionstag der Stadt auf dem Bahnhofplatz und in der WERKStadt kam gut an. Mehr von diesem Beitrag lesen

Außenminister Sigmar Gabriel zum Tod eines OSZE-Beobachters in der Ostukraine

Außenminister Sigmar Gabriel zum Tod eines OSZE-Beobachters in der Ostukraine

Außenminister Sigmar Gabriel sagte vor seiner Abreise nach Jordanien am Mittag (23.04.) in Berlin:

„Jetzt ist das eingetreten, was man seit Jahren befürchten musste: Ich bin tief bestürzt über die Nachrichten aus dem Osten der Ukraine. Es ist eine schreckliche Tragödie, dass heute ein OSZE-Beobachter in der Nähe von Lugansk ums Leben gekommen ist und zwei weitere verletzt worden sind. Jemand, der nur mithelfen wollte, Frieden und ein Ende der Kämpfe zu schaffen, hat heute sein Leben verloren.  Mehr von diesem Beitrag lesen

 Versuchter Einbruch in Lagerhalle, Diebstahl aus leerstehendem Einfamilienhaus, Brandstiftung an Heu-Rundballen, Trunkenheit im Straßenverkehr

 1. Versuchter Einbruch in Lagerhalle, Industriegebiet Elz, Zu den Gasehecken, Tatzeit: Freitag 21.04. – Samstag 22.04.2017, 17.00h – 20.00 Uhr
Unbekannte Täter versuchten über das Dach in die dortige Lagerhalle zu gelangen. Bei dem Versuch des Einbruchs wurde das Oberlicht des Daches beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 200 EUR geschätzt.

Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer 06431/91400 in Verbindung zu setzen.

2. Diebstahl aus leerstehendem Einfamilienhaus, Waldbrunn – Hausen, Langstr. 54, Tatzeit: Freitag, 21.04. – Samstag, 22.04.2017, 18.00 – 10.00 Uhr

Unbekannter Täter verschafften sich durch Einschlagen der rückwärtigen Terrassentür Zugang zu dem zurzeit in Renovierung befindlichem Einfamilienhaus. Aus dem Haus wurde eine Motorsäge im Wert von ca. 1.000 EUR entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 EUR geschätzt.
Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer 06431/91400 in Verbindung zu setzen.

3. Versuchter Wohnungseinbruchdiebstahl, Limburg – Lindenholzhausen, Bahnhofstraße, Tatzeit: Samstag, 22.04.2017, 15.00 – 17.00 Uhr

Unbekannte Täter versuchten durch das Aufhebeln der Eingangstür in die Wohnung zu gelangen. Der entstandene Sachschaden an der Wohnungstür wird auf ca. 350 EUR geschätzt.
Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer 06431/91400 in Verbindung zu setzen.

4. Brandstiftung an Heu-Rundballen, Dornburg-Thalheim, Marienhof Tatzeit: Samstag, 22.04.2017, 22.17 Uhr

Unbekannte Täter zündeten auf dem dortigen Siloplatz gelagerte Heu – Rundballen an. Bei dem Brand wurden ca. 30 Rundballen beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4.800 EUR geschätzt.
Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer 06431/91400 in Verbindung zu setzen.
5. Trunkenheit im Straßenverkehr, L 3281 zw. Löhnberg und Dillhausen, Samstag, 22.04.2017, 16:45 Uhr

Der Fahrer eines Pkw Toyota fiel Zeugen wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Die hinzugerufene Funkstreife stellte fest, dass der vermeintliche Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Er musste sich einer Blutprobe unterziehen. Weiterhin wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Es wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Still ruht der See … äh, „die Bach“ … in dem Fall der Wörsbach im Bereich der Baustelle in Werschau #WerschauBridge

Still ruht der See … äh, „die Bach“ … in dem Fall der Wörsbach im Bereich der Baustelle in Werschau #WerschauBridge

Herzliche Frühlingsgrüße von der Bergerkirche · heute 18h: Fusswallfahrt mit anschließender GEORGSVESPER

Herzliche Frühlingsgrüße von der Bergerkirche · heute 18h: Fusswallfahrt mit anschließender GEORGSVESPER 

Seinerzeit von Bischof Franz Kamphaus für den pastoralen Raum Brechen-Hünfelden im Jahre 2007 bei seinem Abschied gesegnet grüßt dieser mittlerweile stattliche kleine Baum die Besucher der Berger Kirche im Eingangsbereich vom Eingang aus Richtung Lindenholzhausen. Sicherlich werden ihn heute viele Besucher bestaunen. „Komm mit auf Bergen“ – die Fußwallfahrt zur Berger Kirche mit abschließender Georgsvesper lädt um 18 Uhr ein.

Offiziant: Michael Vogt

Musikalische Mitgestaltung Choralschola Villmar mit Heinz Toni Schneider an der Orgel.

Treffpunkt für die Fußwallfahrer ist an der Kreuzkapelle „Oberheiligenhaus“ um 15.45 in Villmar.

Letzte Woche noch im Regen, heute wieder bei Sonne – Üben für den Kreisleistungswettbewerb der Feuerwehren in Villmar #FeuerwehrWerschau

Letzte Woche noch im Regen, heute wieder bei Sonne – Üben für den Kreisleistungswettbewerb der Feuerwehren in Villmar #FeuerwehrWerschau

… letzte Woche war’s nass: https://brachinaimagepress.wordpress.com/2017/04/17/auch-bei-regen-wird-trainiert-feuerwehr-werschau/

Ein Blick in die Gärten lohnt . . . hier steckt viel Arbeit und Liebe drin . . . #GruenerDaumen #Werschau #SchoenenSonntag

Ein Blick in die Gärten lohnt . . . hier steckt viel Arbeit und Liebe drin . . . #GruenerDaumen #Werschau #SchoenenSonntag

Luisenforum – unbestätigte Drohung im Internet Samstag, 22.04.2017, 15:30 Uhr

Luisenforum – unbestätigte Drohung im Internet Samstag, 22.04.2017, 15:30 Uhr

Wiesbaden (ots) – Heute gegen halb vier tauchte ein Beitrag auf einer Internetplattform  auf, der eine Drohung gegen das Wiesbadener Einkaufszentrum „Luisenform“ enthielt. Der Hinweis wurde zuerst bei der  bayrischen Polizei gemeldet und  umgehend nach hier weitergeleitet. Durch Ermittlungen sowie einem  intensiven Austausch mit der Center Managerin des Luisenforums konnte der Hinweis schnell als sogenannter „Fake“ bewertet werden. Gleichzeitig kam es zu Anrufen bei der Polizei weil Fans des Fußballvereins Regensburg, der heute in der Brita Arena gegen den SV Wehen-Wiesbaden spielte im Luisenforum geparkt hatten und sich dort mit Getränken versorgten. Aber auch das Fußballspiel, das von Wiesbadener Polizeikräften begleitet wurde, verlief völlig störungsfrei.

Pkw überschlagen, Fahrer unverletzt · Unfallflucht in Kirberg · Sachbeschädigung an Pkws

Pkw überschlagen, Fahrer unverletzt · Unfallflucht in Kirberg ·  Sachbeschädigung an Pkws

Pkw überschlagen, Fahrer unverletzt Freitag, 21.04.2017, 14:40 Uhr 35799 Merenberg, K441 zwischen Merenberg und der B49

Der 46-jährige Fahrer eines Opel Corsa fuhr mit seinem Fahrzeug von der Industriestr. in Merenberg in Richtung B49. In der Rechtskurve vor der Auffahrt zur B49 kam er nach rechts auf die unbefestigte Bankette, schleuderte durch zu starkes Gegenlenken über die Fahrbahn, wobei der Pkw ein entgegenkommendes Fahrzeug leicht streifte. Anschließend kam der Corsa nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich auf der Böschung und blieb auf dem Dach auf der Fahrbahn liegen. Der Fahrer konnte sich unverletzt aus seinem Fahrzeug befreien. Die Unfallstelle musste bis zur Bergung des Fahrzeuges gesperrt werden.

 

Unfallflucht in Kirberg, REWE-Parkplatz Freitag, 21.04.2017, zw. 13:20 und 13:45 Uhr Mehr von diesem Beitrag lesen

Aktionstag an der Schule im Emsbachtal- ihr seid der HAMMER !!!! Danke an alle! … Videobeitrag

Aktionstag an der Schule im Emsbachtal- ihr seid der HAMMER !!!! Danke an alle! …Videobeitrag


Bitte folgen Sie dem Link zum Video: 

https://youtu.be/FaSD9IlXGPI

Staatssekretär Werner Koch: „Feuerwehren sollen allen offenstehen“ Erstmals Integrationspreis Brandschutz verliehen

Staatssekretär Werner Koch:  „Feuerwehren sollen allen offenstehen“ Erstmals Integrationspreis Brandschutz verliehen 

Wiesbaden/Seeheim-Jugenheim. Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, hat bei der 63. Verbandsversammlung der Hessischen Landesfeuerwehren erstmals den Integrationspreis Brandschutz verliehen. Er ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet wurden die Freiwilligen Feuerwehren  Alheim-Niederellenbach und Alheim-Heinebach, Schlüchtern-Innenstadt, Waldems-Reichenbach sowie Bruchköbel. Der Integrationspreis ist ein Baustein der Integrationskampagne Brandschutz des Landes und wurde in Zusammenarbeit mit dem Landesfeuerwehrverband 2016 ins Leben gerufen.

„Die Feuerwehren stehen nicht nur im Dienst der Allgemeinheit, sondern übernehmen hessenweit für unsere Gemeinschaft Verantwortung. Sie sollen allen Bevölkerungsgruppen offenstehen – gleich welchen Geschlechts, welcher Hautfarbe oder Herkunft die Menschen sind. Die Integrationskampagne Brandschutz soll dazu beitragen, dass Migrantinnen und Migranten sowie die Feuerwehren einfacher zusammenfinden. Dass der Weg zur Feuerwehr keinen kulturellen Schranken unterworfen ist, zeigen die Freiwilligen Feuerwehren, die ausgezeichnet werden, beispielhaft“, so Staatssekretär Werner Koch.

Mehr von diesem Beitrag lesen