Sooooooooooo, was war noch gleich . . . genau – GESCHENKE GESCHENKE GESCHENKE – Weihnachten steht vor der Tür – JETZT Sommerportraits machen…

-Anzeige-

Sooooooooooo, was war noch gleich . . . genau – GESCHENKE GESCHENKE GESCHENKE – Weihnachten steht vor der Tür – JETZT Sommerportraits machen…

web_EHP2667

Warum nicht mal im Sommer früh aufstehen, denn die Nächte sind eh viel zu warm . . . So kann man die herrlichen Lichtstimmungen für Portraits nutzen, mit denen man schon in spätestens 5 Monaten seinen Lieben den SOMMER in die Weihnachtsstube holen kann. Vereinbaren Sie JETZT Ihren persönlichen Termin für ein Shooting für sich selbst, Ihre Liebste/n, Ihre Familie, Verein, . . . es gibt sooooooooooo schöne Sachen, die man jetzt noch draußen machen kann – wir freuen uns auf Sie . . . schauen Sie einfach mal bei uns vorbei: www.FOTO-EHRLICH.de 

… und für die EINSCHULUNGSAUFNAHMEN gibt’s noch einige freie Plätze – rechtzeitig buchen !

FOTO-EHRLICH.de · Jahnstraße 19 · 65611 Brechen · 06438 / 83 67 53  – auch in den Ferien gerne für Sie da !

 

Neues Unterrichtsmaterial zur Berufswahl erschienen · Lehrer- und Schülerhefte sind eng aufeinander abgestimmt · Kostenlose Ausgaben auch online abrufbar

Neues Unterrichtsmaterial zur Berufswahl erschienen · Lehrer- und Schülerhefte sind eng aufeinander abgestimmt · Kostenlose Ausgaben auch online abrufbar

Auf zwei neu erschienene Unterrichtsmaterialien für die Berufsorientierung in den Schulen hat jetzt die Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar hingewiesen.

„Inspiration für Lehrkräfte“ Mehr von diesem Beitrag lesen

POL-GI: Ungewöhnlicher Parkplatz – Pedale verwechselt 

(c) Polizei


 Bad Nauheim: Auf Parkplatzsuche befand sich ein 87-jähriger Bad Nauheimer am gestrigen Dienstagmorgen. Mit seiner Ehefrau als Beifahrerin fuhr er dabei durch die Ernst-Moritz-Arndt-Straße.

  In der Nähe der Einmündung zur Benekestraße fand der Mann dann eher unfreiwillig einen ungewöhnlichen Parkplatz. Gegen 09.10 Uhr verwechselte er Gas- und Bremspedal seines A-Klasse Mercedes und kam zwischen einer Mauer und einem Baum eingeklemmt zum Stehen.
  Der Parkplatz hatte dabei noch weitere unangenehme Folgen. Die beiden Fahrzeuginsassen verletzten sich leicht und mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der PKW musste mit etwa 5000 Euro als erheblich beschädigt eingestuft werden. Auch an der Mauer und einem Zaun entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Ein Abschleppdienst barg mit einem Kran den PKW.

POL-GI: Drogen und Waffen in Gießen gefunden

POL-GI: Drogen und Waffen in Gießen gefunden
Gießen (ots) – Gießen: Ein Hinweis aus der Bevölkerung brachte diePolizei am Montag auf die Spur eines 53-jährigen Gießeners, der nun im Verdacht steht mit Drogen gehandelt zu haben.

Am Montagnachmittag gegen 14.40 Uhr fand die Polizei den Mann im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Gießener Kernstadt vor. Dort hatte er vermutlich gerade in seinem Kellerverschlag Heroin portioniert. Szenetypische Utensilien, wie eine Feinwaage und Verpackungsmaterial, fand die Polizei dort genauso, wie rund 1.200 Gramm Streckmittel und rund 440 Gramm Heroin.
  Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Beamten daraufhin die Wohnung des 53-Jährigen im gleichen Haus. Dort konnten sie drei scharfe Schusswaffen (Pistolen) in einem Küchenschrank auffinden. Über eine waffenrechtliche Erlaubnis verfügt der Gießener nicht.
  Die Strafverfolgungsbehörden ermitteln nunmehr gegen den Mann wegen des Verdachts des illegalen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unter Mitführen von Schusswaffen – eine Straftat, die in § 30a des Betäubungsmittelgesetzes geregelt ist und mit einer Freiheitsstrafe von 5 bis 15 Jahren geahndet wird.
  Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen ordnete die zuständige Haftrichterin gestern die Untersuchungshaft gegen den 53-Jährigen an.

Er hat’s getan … Tun Sie’s auch – JETZT HEUTE … DRK Blutspendende in Niederbrechen noch bis 21h 

Er hat’s getan … Tun Sie’s auch – JETZT HEUTE … DRK Blutspendende in Niederbrechen noch bis 21h 

Stolz berichtet Christian seinen Freunden per WhatsApp „ich hab’s getan“ Christian war heute Blutspenden in Niederbrechen beim Deutschen Roten Kreuz…. -tun Sie es auch jetzt heute noch bis 21:00 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Niederbrechen. Gerade in der Ferienzeit werden Blutspender benötigt wir freuen uns auf Sie. DRK ORTSVEREIN BRECHEN

POL-PPKO: Notlandung eines Spritzhubschraubers in Senheim bei Cochem

POL-PPKO: Notlandung eines Spritzhubschraubers in Senheim bei Cochem

Koblenz (ots) – Am heutigen Dienstag, 26. Juli 2016, wurde der Polizei Cochem der Absturz eines Spritzhubschraubers in der Gemeinde Senheim bei Cochem gemeldet. Die sofort alarmierten Rettungskräfte konnten vor Ort feststellen, dass der Hubschrauber im Wohngebiet der Ortslage Senheim augenscheinlich notgelandet ist. Hierbei wurde der Hubschrauber beschädigt, der Pilot aber glücklicherweise nur leicht verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst in vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehr ist vor Ort und hat den qualmenden Hubschrauber abgelöscht. Weitere Personen oder Sachschäden sind derzeit nicht bekannt.

POL-F: 160726 – 642 Frankfurt-Nordend: Wohnungseinbrecher schläft auf der Straße ein

POL-F: 160726 – 642 Frankfurt-Nordend: Wohnungseinbrecher schläft auf der Straße ein

Frankfurt (ots) – (re) Ein Jugendlicher stieg Dienstagmorgen in eine Wohnung im Bornwiesenweg ein und stahl unter anderem ein Handy. Offenbar war der Einbruch so anstrengend, dass der Täter anschließend an einem Hauseingang einschlief, vom Opfer bemerkt wurde und nach kurzer Flucht von der Polizei festgenommen wurde.

Gegen 07.00 Uhr kletterte der 16-Jährige über ein Fallrohr auf einen Balkon im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses und gelangte durch die offenstehende Tür in die Wohnung. Die 31 Jahre alte Mieterin schlief tief und fest, so dass der Täter unbemerkt unter anderem ihr Handy stehlen konnte. Kurz darauf wachte das Opfer auf und wunderte sich, dass ihr als Wecker genutztes Handy nicht weckte, da es verschwunden und die Wohnung durchwühlt war.

Mithilfe des Telefons eines Nachbarn informierte die Geschädigte die Polizei. Noch vor deren Eintreffen ging sie auf Straße, bemerkte in einem benachbarten Hauseingang eine schlafende Person und hörte einen ihr sehr bekannten Weckton, der immer lauter wurde. Aus der Hosentasche des Schläfers ragte dabei ihr Handy.

Der Täter wurde somit unsanft aus dem Schlaf gerissen und flüchtete zunächst. So kam es zu einer kuriosen „Verfolgungsjagd“, denn dem Einbrecher folgten die 31-Jährige, die barfuß unterwegs war, ein Passant und ein Mitarbeiter der Stadtreinigung samt seiner Kehrmaschine. Beide konnte die Geschädigte zur Mithilfe ermuntern.

Offenbar ziemlich genervt von seinen Verfolgern, fiel dem Täter nichts Besseres ein, als sich in einen Linienbus zu flüchten, der an der Haltestelle Oeder Weg / Finkenhofstraße stand.

Nahezu zeitgleich traf die Polizei ein und konnte den jungen Mann noch im Bus festnehmen.

Die gestohlenen Gegenstände konnten dem Einbruchsopfer wieder übergeben werden. Auf diesem Weg bedankt sich die Polizei bei allen Beteiligten, die Zivilcourage gezeigt haben und durch deren entschlossenes Handeln die Festnahme des Täters erst ermöglicht wurde.

Sommerkampagne gegen Wohnungseinbruchdiebstahl, Kontrolle auf der A3, BAB 3, Tank- und Rastanlage Medenbach West, 25.07.2016, 09:30 Uhr – 15:30 Uhr

Sommerkampagne gegen Wohnungseinbruchdiebstahl, Kontrolle auf der A3, BAB 3, Tank- und Rastanlage Medenbach West, 25.07.2016, 09:30 Uhr – 15:30 Uhr

(He)Im Rahmen der hessenweiten Sommerkampagne gegen Wohnungseinbruchdiebstahl führte auch das Polizeipräsidium Westhessen, mit Unterstützung der Hessischen Bereitschaftspolizei, eine Kontrolle auf der Tank-und Rastanlage Medenbach West durch. Die Kontrollstelle wurde auch durch den Hessischen Innenminister Peter Beuth besucht. Nachdem der Innenminister den „Jahresbericht der Kriminal -und Verkehrsprävention 2015“ vorgestellt hatte, informierte er sich auch umfangreich bei den Kolleginnen und Kollegen an der Kontrollstelle über deren Arbeit. Während des Einsatzes wurden 110 Personen kontrolliert und Fahrzeuge mit deutscher,  aber auch ausländischer Zulassung durchsucht. In zwei Fällen endeckten die Beamten Verstöße gegen das Waffengesetzt. Es wurden ein Einhandmesser und ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker mitgeführt. Eine Person wurde mit Haftbefehl gesucht, weitere bekamen die Auflage, sich bei verschiedenen Staatsanwaltschaften zu melden.

Hier lagen mehrere Ausschreibungen zur Aufenthaltsermittlung vor. In zwei Fällen gab es an angehaltenen Kraftfahrzeugen Probleme mit dem Versicherungsschutz. Ein Verkehrsteilnehmer stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmittel und hatte auch solches bei sich. Abschließend wurden in einem Transporter 16 Hunde entdeckt, welche sich augenscheinlich in einem sehr schlechten gesundheitlichen Zustand befanden. Die Voraussetzungen für einen ordnungsgemäßen Transport lebender Tiere waren scheinbar nicht gegeben. Die Tiere wurden zunächst anderweitig untergebracht und entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Diese dauern noch an. Auch wenn die Kontrollmaßnahmen in den nächsten Monaten gegen den Wohnungseinbruch gerichtet sind, wird die Polizei bei anderweitigen Verstößen natürlich nicht wegschauen. Sei es, berauschte Fahrzeugführer vor sich selbst und auch andere Verkehrsteilnehmer vor diesen zu schützen, oder aber für die Einhaltung der geltenden tierschutzrechtlichen Bestimmungen zu sorgen.

„Sommerabendtraum mit Anna und Anna und Mathias Morgen – Yoga im Kneipp – Kurpark

Morgen – Yoga im Kneipp – Kurpark noch bis zum 04. August 2016 jeden Dienstag und Donnerstag von 7.00 bis 7.45 Uhr

Yoga, eine der ältesten Wissenschaften, die sich mit dem Menschen in seiner Ganzheit beschäftigt, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Durch Körperhaltungen und Atemtechniken werden Körper, Geist und Seele sensibilisiert. Mehr von diesem Beitrag lesen

Tätliche Auseinandersetzung unter Asylbewerbern und Bedrohung mit Messer, Brand im Keller, Versuchter Einbruch in Vereinsheim, Verkehrsunfall mit Fußgänger – leicht verletzt

Brachina3Tätliche Auseinandersetzung unter Asylbewerbern und Bedrohung mit Messer, Brand im Keller, Versuchter Einbruch in Vereinsheim, Verkehrsunfall mit Fußgänger – leicht verletzt

  1. Brand im Keller, Löhnberg-Obershausen, Montag, 25.07.2016,  17.17 Uhr,

Gestern in den frühen Abendstunden kam es zu einem Brand im Keller eines Einfamilienhauses in Obershausen. Als die geschädigte Hausbewohnerin etwas in den Keller bringen wollte,  bemerkte sie sofort den Qualm, der hinter dem Kühlschrank hervor kam. Gemeinsam mit ihrem Ehemann kippten sie einen Eimer Wasser auf den Kühlschrank, verständigten die Feuerwehr und verließen das Haus. Es entstand weiterhin starke Rauchentwicklung, handelte sich aber lediglich um einen Schmorbrand, der durch die freiwillige Feuerwehr Obershausen abgelöscht wurde. Die Brandursache war ein technischer Defekt am Kühlschrank.   Es entstanden weder Gebäude- noch Personenschaden.

 

  1. Versuchter Einbruch in Vereinsheim, Selters-Niederselters, Montag, 16.45 Uhr festgestellt – Tatzeitraum nicht genau bekannt

Mehr von diesem Beitrag lesen

Mühlener Straße in Eschhofen wegen Gleisbauarbeiten gesperrt : Montag, 15.08.2016, 20:00 Uhr, bis Samstag, 20.08.2016, 18:00 Uhr

Schutzmann

Mühlener Straße in Eschhofen wegen Gleisbauarbeiten gesperrt : Montag, 15.08.2016, 20:00 Uhr, bis Samstag, 20.08.2016, 18:00 Uhr

Die örtliche Ordnungsbehörde informiert: A c h t u n g  V e r k e h r s t e i l n e h m e r

Sperrung der Mühlener Straße in 65552 Limburg a. d. Lahn

Wegen notwendigen Gleisarbeiten am Bahnübergang, ist die Mühlener Straße in 65552 Limburg a. d. Lahn, Stadtteil Eschhofen,  für den gesamten Fahrzeugverkehr

von Montag, 15.08.2016, 20:00 Uhr, bis Samstag, 20.08.2016, 18:00 Uhr, gesperrt.

Es wird um Verständnis und Beachtung gebeten.
Eine Umleitungsstrecke ist eingerichtet.

Kreisstadt Limburg a. d. Lahn
Der Bürgermeister
als örtliche Ordnungsbehörde
Im Auftrag
gez.
( Müller )
Magistratsdirektor

Sperrung der Bahnhofstraße in 65552 Limburg a. d. Lahn / Eschhofen wegen Gleisbauarbeiten: von Donnerstag, 11.08.2016, 17:00 Uhr, bis Sonntag, 14.08.2016, 17:00 Uhr

SchutzmannSperrung der Bahnhofstraße in 65552 Limburg a. d. Lahn / Eschhofen wegen Gleisbauarbeiten: von Donnerstag, 11.08.2016, 17:00 Uhr, bis Sonntag, 14.08.2016, 17:00 Uhr

Die örtliche Ordnungsbehörde informiert: A c h t u n g  V e r k e h r s t e i l n e h m e r

Sperrung der Bahnhofstraße in 65552 Limburg a. d. Lahn / Eschhofen

Wegen notwendigen Gleisarbeiten am Bahnübergang, ist die Bahnhofstraße in 65552 Limburg a. d. Lahn, Stadtteil Eschhofen,
für den gesamten Fahrzeugverkehr von Donnerstag, 11.08.2016, 17:00 Uhr, bis Sonntag, 14.08.2016, 17:00 Uhr, gesperrt.

Es wird um Verständnis und Beachtung gebeten.  Eine Umleitungsstrecke ist eingerichtet.

Kreisstadt Limburg a. d. Lahn Der Bürgermeister als örtliche Ordnungsbehörde Im Auftrag gez. ( Müller ) Magistratsdirektor

Wie heute Abend ab 17.30 in Niederbrechen: Blutspendenbereitschaft in der warmen Jahreszeit geringer – Versorgungsengpass vorbeugen Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel: „Jede Blutspende zählt und kann Leben retten“

Wie heute Abend ab 17.30 in Niederbrechen: Blutspendenbereitschaft in der warmen Jahreszeit geringer – Versorgungsengpass vorbeugen Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel: „Jede Blutspende zählt und kann Leben retten“

Wiesbaden. Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration appelliert an die Bürgerinnen und Bürger in Hessen, Blut zu spenden und einen Beitrag zu leisten, vor allem, damit kein Versorgungsengpass in der warmen Jahreszeit entsteht. „Gerade im Sommer geht die Spendenbereitschaft zurück. Dies ist auf die sommerlichen Temperaturen und die Urlaubszeit zurückzuführen. Jetzt zählt jede Spende, denn Blutspende kann Leben retten“, erklärte Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel und ging heute gleich mit gutem Beispiel voran. Er spendete bei der Blutspendeaktion des DRK in Wiesbaden.

Zwischen 4500 und 5500 Blutkonserven werden derzeit pro Woche in Hessen zur Patienten- und Notfallversorgung benötigt. Dr. Dippel wies darauf hin, dass der Bedarf an Blutspenden seit Jahren steigt. „Es werden immer mehr Blutspenden gebraucht, die Zahl der Spenden stagniert allerdings.“ Das gespendete Blut werde für die Versorgung von Kranken, insbesondere für Krebspatienten benötigt. Auch  das steigende Alter der Bevölkerung lasse den Bedarf an Blut weiter steigen. „Vor allem die gestiegene internationale Mobilität erschwert eine regelmäßige Blutspende. Nach vielen Auslandsreisen darf nämlich vorübergehend kein Blut gespendet werden, um die Verbreitung exotischer Krankheiten nicht zu begünstigen.“

Blut spenden können Männer und Frauen zwischen 18 und 71 Jahren. Der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hat eine Info-Hotline eingerichtet, die unter der Rufnummer 0800 / 1194911  erreichbar ist. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger kostenlos über Blutspendetermine in ihrer Umgebung informieren. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter der Adresse www.blutspende.de Außerdem sind Blutspenden auch im Universitätsklinikum Gießen/Marburg sowie der Blutspendezentrale des Klinikums Wetzlar möglich. © HSM.de

POL-GI: Etwa 300 Kisten Mineralwasser auf der Fahrbahn – Fleißige Helfer im Einsatz

© Polizei Gießen

© Polizei Gießen

POL-GI: Etwa 300 Kisten Mineralwasser auf der Fahrbahn – Fleißige Helfer im Einsatz

Gießen: Etwa 300 Kisten Mineralwasser waren es, die sich am heutigen Morgen im Schiffenberger Tal auf der Fahrbahn verteilten. Vermutlich hatte der Fahrer des Getränkelasters die Klappen seine LKW nicht richtig geschlossen, so dass die Kisten sich gegen 08.45 Uhr in Höhe einer Tankstelle verselbständigen konnten. Mehrere Passanten und die Polizei halfen dem Fahrer bei der Beseitigung der Kisten, um die Fahrbahn wieder frei zu bekommen. Bis 10.30 Uhr dauerte die Reinigung der Fahrbahn an. Geladen waren insgesamt rund 1500 Kisten auf dem Laster. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld wegen der ungenügenden Sicherung der Ladung.

Wiesbadener Ordnungsamt bittet Motorrad- und Autofahrer um Rücksichtnahme

Wiesbadener Ordnungsamt bittet Motorrad- und Autofahrer um Rücksichtnahme

Das schöne Wetter nutzen viele Wiesbadenerinnen und Wiesbadener, um mit ihrem Motorrad zu fahren. Nach Informationen des Ordnungsamtes kommt es dadurch häufiger zu „Missverständnissen“ bei der Parkplatzwahl; während der Sommermonate gehen regelmäßig Beschwerden dazu bei der Stadt ein. Einerseits klagen die Beschwerdeführer über Autofahrer, die ihr Auto auf Zweiradstellplätzen abstellen oder Motorräder beim Einparken berühren; andererseits kommen Klagen über Motorradfahrer, die ihr Gefährt auf Gehwegen oder gar direkt in der Fußgängerzone abstellen. Das Ordnungsamt mahnt daher gegenseitige Rücksichtnahme an und verweist auf die Internetseite der Landeshauptstadt Wiesbaden. Unter dem Link http://www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/verkehr/parken/motorrad-parken.php sind alleine in der Innenstadt rund 200 Motorradstellplätze aufgeführt.   © Wiesbaden.de

Speiseeis und Sahne aus Aufschlagautomaten keimbelastet · Hessisches Landeslabor hat 243 Proben Eis und 112 Proben Sahne untersucht

Speiseeis und Sahne aus Aufschlagautomaten keimbelastet · Hessisches Landeslabor hat 243 Proben Eis und 112 Proben Sahne untersucht

Aber keine krankheitserregenden Keime in Eis

Damit der Eisgenuss im Sommer auch ein Genuss bleibt, werden Hessens Eisdielen oder Eisverkaufsstellen, beispielsweise Cafés, regelmäßig von der amtlichen Lebensmittelkontrolle überprüft und Proben aus dem Sortiment entnommen. Diese werden zur Untersuchung in das Hessische Landeslabor gebracht. Von Anfang März bis Ende Juni dieses Jahres wurden so 243 solcher Planproben untersucht, davon 60 Proben Fruchteis und 114 Proben Speiseeis auf Milchbasis, 68 Proben „Eis“ – Speiseeis, das unter der Bezeichnung „Eis“ in den Verkehr gebracht wird, darf auch pflanzliches Fett enthalten, z.B. Erdbeereis – und eine Probe Sorbet. Mehr von diesem Beitrag lesen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.696 Followern an