Ein besonderer Tag für junge Gäste am Bauhof geht zuende – den „fleißigen Heinzelmännchen“ der Gemeinde über die Schulter geschaut

Ein besonderer Tag für junge Gäste am Bauhof geht zuende – den „fleißigen Heinzelmännchen“ der Gemeinde über die Schulter geschaut

Am heutigen Girl’s Day nutzten wieder Schülerinnen und ein Schüler die Möglichkeit, beim Bauhof der Gemeinde einen Einblick in das Berufsleben zu gewinnen.

Am Anfang des Tages war noch unklar, was der Bauhof eigentlich macht – denn Bürgermeister Frank Groos erkundigte sich neugierig nach den Vorstellungen der Schüler/innen.

Denn auch die Pflege unseres Kirmes-/Festplatzes gehört neben vielen anderen wichtigen Tätigkeiten in den Bereich der Zuständigkeit des Bauhofes – unter anderem zählt auch die Wasserversorgung der Gemeinde mit dazu.

Die Telefonzelle am Bahnhof wird rückgebaut …

Die Telefonzelle am Bahnhof wird rückgebaut …

In Zeiten zunehmender Abdeckung der Bevölkerung mit Mobiltelefonen, werden sie immer weniger, die Telefonzellen. Die stets seltsam riechenden Häuschen, mit denen sicherlich viele irgendwelche Erinnerungen verbinden. Die Suche in den Drehtelefonbüchern nach Telefonnummern auf einer Reise oder wenn man sein Telefonbuch daheim vergessen hatte, den ersten Kuss, Unterstellen bei Wetterunbillen, das rechtzeitige Nachwerfen von Münzen oder später Telefonkarten, die mit stets neuen interessanten Motiven aufwarteten – doch leider gab es immer wieder auch Vandalismus an diesen möglicherweise lebensrettenden Häuschen in den Orten und Städten.

So wird sie uns in Kürze fehlen, eine, wenn nicht die letzte Telefonzelle im Ort ;-(

 

 

Vogelstimmenwanderung am 11. Mai 2018 in Niederbrechen · Nistkastenkontrolle für Kinder am 18 . Mai 2018

Vogelstimmenwanderung am 11. Mai 2018 in Niederbrechen · Nistkastenkontrolle für Kinder am 18 . Mai 2018

Treffpunkt: PeeZ, in der Dietkircher-Str. Niederbrechen, 18:00 Uhr.

Unsere Wegstrecke: Über die „Wingerten“ zum Emsbachtal (Gänsau und Bergerau) entlang des Kieswerkes „Auf der Eich“ und übers Hochfeld zurück nach Niederbrechen, wo wir zum Abschluss unserer Wanderung im Gasthaus „Zur Post“ (Pizzeria) gegen ca. 20:15 Uhr einkehren.

Nistkastenkontrolle für Kinder am 18 . Mai 2018

Im Bereich „ Auf den Wingerten“ · Treffpunkt: Niederbrechen, Kindergarten Westerwaldstraße, 16:00 Uhr

© Adam Reifenberg

(Übungs-)Einsatz für die Feuerwehr Werschau: F2Y

(Übungs-)Einsatz für die Feuerwehr Werschau: F2Y

Werschau. Im Rahmen des Dienstabend bei der Werschauer Feuerwehr wurde heute ein Einsatz auf einen Rohbau geübt. In diesem ging das Szenario davon aus, dass es im unteren Stockwerk im Rahmen von Bauarbeiten zu einem Feuer gekommen ist, der Bereich wurde als stark verraucht angenommen. Weiter wurden zwei Personen im / am Gebäude vermisst gemeldet und eine junge Dame machte auf dem Vordach bei Ankunft der Feuerwehr auf sich aufmerksam und wollte gerettet werden. Insgesamt ein spannendes Szenario, denn aufgrund der offenen Gebäudestruktur war eine Verrauchung zu Übungszwecken nicht möglich, die schlechten Sichtverhältnisse werden hier durch die Plastikfolien vor den Helmvisieren simuliert. Vom wasserführenden Fahrzeug TSF-W  wurde der Erstangriff gefahren und dann eine Wasserversorgung aus dem Wassernetz über einen Unterflurhydranten hergestellt und der Lüfter in Stellung gebracht. Ferner wurden weitere Kräfte zur Unterstützung des Angriffstrupps ausgerüstet. Nach Fund und Rettung der im Gebäude vermissten Person kam es zu einem Abblasen einer undichten Gasflasche im Gebäude, die zuerst gekühlt und dann nach draußen verbracht wurde. Die auf der rückwärtigen Gebäudeseite sich selbst verletzt ins Freie gerettete Person wurde durch einen weiteren Trupp zum Behandlungsplatz vor dem Gebäude transportiert und sanitätsdientlich versorgt. Parallel zu den im Gebäude stattfindenden Aktivitäten wurde die junge Dame vom Vordach mittels Steckleiter sicher nach unten und in einen sicheren Bereich geleitet. Nach Übungsende und Übungsnachbesprechung ging es zurück zum Gerätehaus und zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. Mehr Informationen zur Arbeit der Wehr unter: www.Feuerwehr-Werschau.de 

© Peter Ehrlich

„Werden beiden Seiten des Informationszugangs gerecht“ Landtag verabschiedet Gesetz zu Datenschutz und Informationsfreiheit

„Werden beiden Seiten des Informationszugangs gerecht“

Landtag verabschiedet Gesetz zu Datenschutz und Informationsfreiheit

Wiesbaden. Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat die Verabschiedung des Gesetzes zur Anpassung des Hessischen Datenschutzrechts und zur Informationsfreiheit begrüßt. „Das neue Gesetz stellt ein gelungenes Gesamtpaket dar. Wir gleichen das Landesrecht den geltenden europäischen Regelungen zum Datenschutz und dem Bundesgesetz an. Das Versprechen aus dem Koalitionsvertrag, erstmals ein allgemeines Informationszugangsrecht in Hessen zu schaffen, wird hiermit optimal eingelöst“, sagte Innenminister Peter Beuth.

Transparenz bei gleichzeitigem Schutz für Betroffene

Das Gesetz zum Datenschutz und zur Informationsfreiheit regelt sowohl den Zugang zu Informationen als auch den Schutz bestimmter Informationen. In jedem Informationsfreiheitsgesetz finden sich daher Regelungen zur Beschränkung des Auskunftsanspruchs. „Das hessische Gesetz findet eine kluge Balance zwischen Informationsfreiheit auf der einen und Datenschutz auf der anderen Seite. Verwaltungsvorgänge werden für interessierte Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Zugleich schützen wir aber auch die Rechte derjenigen Bürgerinnen und Bürger, die durch den Informationszugang gefährdet sein könnten. Nur so werden wir den beiden Seiten des Informationszugangs gerecht“, sagte Innenminister Peter Beuth.“

Kommunale Selbstverwaltung gestärkt

Den Kommunen räumt das Gesetz das Recht ein, selbst darüber zu entscheiden, ob die Regelungen zum Informationszugang für ihre Ämter und Stellen gelten sollen. Dieses Optionsrecht für Städte und Gemeinden ist notwendig, weil der Informationszugang in der Verwaltung einen zusätzlichen Aufwand verursachen wird. Ob eine Gemeinde diesen leisten kann, muss vor Ort beurteilt werden, wo die Verhältnisse am besten bekannt sind. Dort ist auch zu entscheiden, in welchem Umfang Gebühren erhoben werden, wenn gemeindliche Stellen den Informationszugang gewähren. „Dadurch stärken wir die kommunale Selbständigkeit und schaffen eine sichere Rechtsgrundlage für die Informationsfreiheit in den Städten und Gemeinden. Zugleich stellen wir sicher, dass keine Kommune durch die Anforderungen überfordert wird oder überbordender bürokratischer Aufwand entsteht“, so der Minister.

Sinnvolle Angleichung an EU-Regelungen und Bundesrecht

Bereits bei der Anhörung von Sachverständigen wurde der Gesetzentwurf insgesamt gutgeheißen und insbesondere die Verbindung der Anpassung des Datenschutzrechts an die Datenschutz-Grundverordnung mit der Umsetzung der JI-Richtlinie in einem einzigen Gesetz ausdrücklich befürwortet. In Aufbau und Regelungsinhalten orientiert sich der datenschutzrechtliche Teil des Gesetzes an den Vorschriften des neugefassten Bundesdatenschutzgesetzes. Dadurch ist eine möglichst einheitliche und parallele Rechtsentwicklung mit dem Bundesdatenschutzgesetz gegeben. Durch den vorgelegten Änderungsantrag wurden zudem Anpassungen an die betreffenden Regelungen an die EU-Datenschutzgrundverordnung vorgenommen. Das Gesetz stellt die Vereinbarkeit des Landesrechts mit dem europäischen Datenschutzrecht sicher, um den Betroffenen und Rechtsanwendern die notwendige Rechtssicherheit zu bieten. „Dadurch werden zukünftig Urteile deutscher Gerichte zum neuen Bundesdatenschutzgesetz oft unmittelbar auch für Hessen übertragbar sein, weil die zugrundeliegenden Vorschriften den gleichen Wortlaut haben. Das ist ein weiterer Vorteil der Übereinstimmung mit dem Bundesrecht“, so der Innenminister.

Hintergrund:

Die EU-Verordnung (Nr. 2016/679) zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) ist am 25. Mai 2016 in Kraft getreten und beansprucht ab dem 25. Mai 2018 in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union unmittelbare Geltung. Zeitgleich in Kraft getreten ist die EU-Richtlinie (Nr. 2016/680) zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die zuständigen Behörden zum Zweck der Verhütung, Ermittlung, Aufdeckung oder Verfolgung von Straftaten oder der Strafvollstreckung sowie zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung des Rahmenbeschlusses 2008/977/JI des Rates (JI-Richtlinie). Die JI-Richtlinie verpflichtet die Mitgliedstaaten, deren Vorgaben in nationales Recht umzusetzen. (C) HMdIS

Neues Bildungsangebot des Kreisfrauenbüros  Eine Orientierung  für die Frauen

Neues Bildungsangebot des Kreisfrauenbüros  Eine Orientierung  für die Frauen

Limburg-Weilburg. Schon zum dritten Mal wurde vom Familienzentrum Müze und dem Kreisfrauenbüro ein neues Angebot für Frauen durchgeführt, speziell für Frauen, die sich in der Phase einer Neuorientierung befinden und ihrem Leben eine neue und andere Ausrichtung geben wollen, so die Frauenbeauftragte des Landkreises Limburg-Weilburg, Ute Jungmann-Hauff. Mehr von diesem Beitrag lesen

CDA Kreisverband Limburg-Weilburg fordert zum Tag der Arbeit am 01.Mai 2018: Vollbeschäftigung jetzt!

CDA Kreisverband Limburg-Weilburg fordert zum Tag der Arbeit am 01.Mai 2018: Vollbeschäftigung jetzt!

Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaftt Limburg-Weilburg ruft dazu auf, sich an Kundgebungen zum „Tag der Arbeit“ zu beteiligen.
„Wir kämpfen das ganze Jahr über für gute Arbeitsbedingungen, faire Löhne und starke Mitbestimmung in den Betrieben. Deshalb wird die CDA auch am 1. Mai gemeinsam mit allen anderen Arbeitnehmervertretern Flagge zeigen“, sagt der Kreisvorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaftt Helmut Sterzenbach.  Mehr von diesem Beitrag lesen

„Europa-Abend“ vom CDU-Gemeindeverband Dornburg und des örtlichen CDU-Ortsverbands war gut besucht

„Europa-Abend“ vom CDU-Gemeindeverband Dornburg und des örtlichen CDU-Ortsverbands war gut besucht

Gut besucht war der „Europa-Abend“, den der CDU-Gemeindeverband Dornburg und der örtliche CDU-Ortsverband gemeinsam im Saalbau Reichwein in Wilsenroth veranstalteten. Neben dem Hauptredner, dem hessischen Staatssekretär für Europa, Mark Weinmeister, hatten sich zahlreiche prominente Gäste eingefunden wie die beiden heimischen Landtagsabgeordneten Andreas Hofmeister und Joachim Veyhelmann, der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Christian Wendel, und weitere bekannte Christdemokraten aus den Gemeindeverbänden Limburg, Hadamar und Dornburg. Mehr von diesem Beitrag lesen

Karriere bei der Bundeswehr

Karriere bei der Bundeswehr

,Der Bund‘ kann mit dem freiwilligen Wehrdienst eine Überbrückungsmöglichkeit bis zum Studium oder der Ausbildung sein, zum anderen ist die Bundeswehr aber auch ein Karrierebegleiter im Berufsleben. Das BiZ Limburg lädt zu einer Informationsveranstaltung ein. Heer, Luftwaffe, Marine, Streitkräftebasis und Zentraler Sanitätsdienst bieten eine Vielzahl an Tätigkeiten für Soldatinnen und Soldaten. Aber auch als Arbeitgeber für zivile Beschäftigte, wie im Bereich Informationstechnik oder Infrastruktur, hält die Bundeswehr Möglichkeiten bereit und bildet in den verschiedensten Berufsfeldern aus. Welche Laufbahnen es gibt und was man dafür mitbringen sollte, erklärt ein Karriereberater der Bundeswehr am Donnerstag, 3. Mai, 15 Uhr, im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur in Limburg, Seiteneingang Mozartstr. 1. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. © Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar

 

Leichnam in Elbbach gefunden, Leitplanke beschädigt und geflüchtet, Mehrere Personenkontrollen im Bereich des Bahnhofes

Leichnam in Elbbach gefunden, Leitplanke beschädigt und geflüchtet, Mehrere Personenkontrollen im Bereich des Bahnhofes

  1. Mehrere Personenkontrollen im Bereich des Bahnhofes, Limburg, Bahnhofsplatz, Mittwoch, 25.04.2018, 14.30 Uhr bis 20.00 Uhr

(si)Im Laufe des Mittwoches konnten bei Personenkontrollen am Bahnhofsplatz in Limburg größere Mengen Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Bei den Kontrollen eines 18 und eines 19 Jahre alten Mannes fanden die Beamten jeweils über 10 Tütchen mit abgepacktem Cannabis auf, was in beiden Fällen den Verdacht des Handels begründet. Zudem kontrollierten die Beamten einen 19-jährigen Mann, welcher ebenfalls mehrere Tütchen mit Marihuana bei sich hatte. Gegen alle drei Männer wurde eine Anzeige gefertigt und sie müssen nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

  1. Leichnam in Elbbach gefunden, Hadamar, Elbbach, Mittwoch, 25.04.2018, 09.00 Uhr

(si)Am Mittwochvormittag entdeckten Zeugen einen weiblichen Leichnam im Elbbach in Hadamar. Die Frauenleiche wurde durch die Feuerwehren aus Hadamar und Niederhadamar aus dem Wasser geborgenen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich bei der Frauenleiche um eine, seit dem 28.03.2018 vermisste, 77-jährige Seniorin aus Hadamar handelt. Derzeit liegen keine Hinweise auf eine Straftat vor. Die Limburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Todesursache und zur weiteren Identifizierung aufgenommen. Eine Obduktion des Leichnams soll in den nächsten Tagen erfolgen.

 

  1. Leitplanke beschädigt und geflüchtet, Landesstraße 3021, zwischen Selters-Münster und Villmar-Weyer, Donnerstag, 29.03.2018, 08.00 Uhr bis Donnerstag, 05.04.2018, 16.00 Uhr

(si)Über die Osterfeiertage und die folgenden drei Werktage beschädigte ein bisher unbekanntes Fahrzeug eine Leitplanke der Landesstraße 3021 zwischen Münster und Villmar. Der Flüchtige war aus bisher unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und hatte dabei an der Leitplanke einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursacht. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg unter Telefon (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

©       PD Limburg-Weilburg – Polizeipräsidium Westhessen

Nachtrag zu den Pressemeldungen vom 24.04.2018 und 25.04.2018 bezüglich des tödlich verletzten Radfahrers in Hünfelden

Nachtrag zu den Pressemeldungen vom 24.04.2018 und 25.04.2018 bezüglich des tödlich verletzten Radfahrers in Hünfelden:

(si)Die Identität des tödlich verletzten Radfahrers konnte geklärt werden. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 54 Jahre alten Mann aus Hünfelden. Angehörige hatten sich im Laufe des Mittwoches bei der Polizei in Limburg gemeldet.

© Polizeidirektion Limburg-Weilburg

B 49, Schadstellensanierung bei Beselich-Heckholzhausen erfordert Sperrung am 27. April

B 49, Schadstellensanierung bei Beselich-Heckholzhausen erfordert Sperrung am 27. April

Am morgigen Freitag, 27. April, beseitigt Hessen Mobil kurzfristig Schadstellen auf der Bundesstraße 49 bei Beselich-Heckholzhausen im Bereich der bestehenden Kerkerbachtalbrücke, die dringend ausgebessert werden müssen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Zurück in den Beruf · Infoveranstaltung am Montag, 7. Mai, in der Limburger Arbeitsagentur . Angebote für Frauen und Männer, die nach Familienpause wieder arbeiten wollen

Zurück in den Beruf · Infoveranstaltung am Montag, 7. Mai, in der Limburger Arbeitsagentur . Angebote für Frauen und Männer, die nach Familienpause wieder arbeiten wollen

Frauen und Männer, die nach der Erziehung der Kinder oder Pflege von Angehörigen wieder beruflich einsteigen wollen, können sich am Montag, 7. Mai, über die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt informieren. Die Limburger Arbeitsagentur lädt dann um 9 Uhr zur zweistündigen Veranstaltung „Zurück in den Beruf – Informationen zum Wiedereinstieg“ ein. Der Vortrag findet im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur, Seiteneingang Mozartstraße, statt. Petra Burk, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, stellt die Hilfen der Agentur für Arbeit zur Rückkehr in das Erwerbsleben vor. Sie gibt Tipps für den Wiedereinstieg nach der Familienarbeit und schafft einen Überblick über den aktuellen Arbeitsmarkt in der Region. Dabei geht sie auch auf die Stellensuche für Teilzeitarbeit ein. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. © Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar

 

Existenzgründungsseminar „Ich mache mich selbstständig!“ für Frauen·Gründerseminar am 29. Mai 2018, 14.00 – 17.00 Uhr

Existenzgründungsseminar „Ich mache mich selbstständig!“ für Frauen·Gründerseminar am 29. Mai 2018, 14.00 – 17.00 Uhr

Am 29. Mai 2018 findet wieder ein Existenzgründungsseminar für Frauen statt. In Kooperation mit dem Frauenbüro des Landkreises Limburg-Weilburg möchten wir den Gründerinnen unserer Region den Weg in die Selbstständigkeit aufzeigen und sie mit unserem Know-how unterstützen. Familie, Haushalt, Beruf und nebenbei noch ein Unternehmen gründen erfordert Mut, Ausdauer und organisatorische Höchstleistung. Frauen bringen bei der Existenzgründung andere Rahmenbedingungen mit als Männer. Dies betrifft die Qualifikation, das Unternehmenskonzept und vieles mehr. Bei der Vorbereitung muss auf diese Erfordernisse speziell und punktuell eingegangen werden. Mehr von diesem Beitrag lesen

Verkehrssituation an den Maifeiertagen 2018 in Hessen

Verkehrssituation an den Maifeiertagen 2018 in Hessen

In den kommenden fünf Wochen rechnet Hessen Mobil an den Wochenenden mit einem erhöhten Reiseverkehr aufgrund der Feier- und damit zusammenhängenden Brückentage.

Folgende Verkehrssituation ist auf den Hauptreiserouten des hessischen Autobahnnetzes rund um die Feiertage zu erwarten:

Rund um den 1. Mai – Maifeiertag Mehr von diesem Beitrag lesen