Projekt Modellkommune Open Government · Klaus-Peter Willlsch unterstützt dieses Vorhaben für den Wahlkreis Rheingau-Taunus/Limburg

Projekt Modellkommune Open Government · Klaus-Peter Willlsch unterstützt dieses Vorhaben für den Wahlkreis Rheingau-Taunus/Limburg

Das Bundesministerium des Inneren führt in Zusammenarbeit mit den kommunalen Spitzenverbänden das Projekt „Modellkommune Open Government“ durch. Open Government bedeutet die Öffnung von Regierung und Verwaltung gegenüber der Bevölkerung und der Wirtschaft. Dies soll zu mehr Transparenz, zu mehr Teilhabe, zu einer intensiveren Zusammenarbeit, zu mehr Innovation und zu einer Stärkung gemeinschaftlicher Belange beitragen. Ungenutztes Potential in diesen Bereichen soll durch das Projekt auf kommunaler Ebene gefördert und sichtbar gemacht werden. Dieses Vorhaben unterstützt der CDU-Bundestagabgeordnete für den Wahlkreis Rheingau-Taunus/Limburg, Klaus-Peter Willsch.

„In unserer Zeit sind Angebote zur Verbesserung der Transparenz und zu verstärkter Teilhabe sehr wichtig. Auch auf Bundesebene versuchen wir dies zu stärken. Da ist es nur richtig, dass der Bund die Kommunen dabei fördert, auch solche Projekte umzusetzen“, so Willsch.

Unter den Bewerbern werden neun Kommunen einschließlich der Landkreise ausgesucht und über die gesamte Laufzeit von zwei Jahren mit Projektmitteln in Höhe von 50.000€ unterstützt. Auch eine gemeinsame Bewerbung von zwei oder mehreren Kommunen ist möglich. Die Bewerbungsfrist für interessierte Kommunen endet am 21.04.2017.

Ziel des Projektes ist es, über den Wettbewerb neue Erfahrungen zu sammeln, wie kommunales Open Government effizient und mit hohem gesellschaftlichem Nutzen eingesetzt werden kann.

Weitere Informationen sind abrufbar unter: www.bmi.bund.de/modellkommune-opengov

„Offenes Regierungs- und Verwaltungshandeln ist  gerade auf der kommunalen Ebene angezeigt. Neue Informationstechnologien helfen uns dabei, die traditionsreiche Beteiligung von Bürgern weiter zu fördern. Auch können die Erfahrungen auf kommunaler Ebene uns helfen, Projekte zur Transparenz auf Bundeseben besser umzusetzen und zu fördern“, sagt Willsch.

© Büro Klaus-Peter Willsch MdB

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s