Neues Investitionsprogramm stellt inkl. des Kreisanteils Mittel von über 19,6 Mio. Euro für weitere Investitionen in Schulgebäude im Landkreis Limburg-Weilburg zur Verfügung

Neues Investitionsprogramm stellt inkl. des Kreisanteils Mittel von über 19,6 Mio. Euro für weitere Investitionen in Schulgebäude im Landkreis Limburg-Weilburg zur Verfügung

„Das Kommunalinvestitionsprogramm I ist ein voller Erfolg und ermöglicht Investitionen von insgesamt über 16,8 Mio. Euro in unserer Region. Nun kommt noch ein sehr beachtlicher Betrag oben drauf: Bis zu 19,6 Mio. Euro sollen über das Bundesprogramm speziell in die Schulgebäude unseres Landkreises investiert werden können. Dies kann zu weiteren spürbaren Verbesserungen in den Schulen führen, soweit eine entsprechende Bedarfsermittlung die Notwendigkeit ergibt, über die wir uns dann gemeinsam mit den Schülern, Lehrern und Eltern freuen können“, stellen die CDU-Landtags- und Kreistagsabgeordneten Andreas Hofmeister und Joachim Veyhelmann fest.

Joachim Veyhelmann, seit 2016 Kreistagsvorsitzender, und zuvor über mehr als zwei Jahrzehnte Schulausschussvorsitzender im Kreistag betont, dass der Landkreis Limburg-Weilburg unter Führung von Landrat Manfred Michel mit dem rund 170 Mio. Euro umfassenden Schulbauprogramm in den letzten Jahren hervorragende Bedingungen für die Schulgemeinden geschaffen hat. „Der Landkreis ist im Schulbereich durch die Anstrengungen der letzten Jahre bereits hervorragend aufgestellt. Mit den nun zusätzlich zur Verfügung stehenden Mitteln können ggf. noch nicht abgedeckte weitere Bedarfe realisiert werden“, führt Veyhelmann dazu aus.

Andreas Hofmeister, seit 2006 Kreistagsabgeordneter und seit 2014 Landtagsabgeordneter, betont, dass der Bund nun zusammen mit dem Land dafür sorgt, dass im Rahmen des neuen Kommunalinvestitionsprogramms II insgesamt über 500 Millionen Euro in die Modernisierung und Erweiterung der hessischen Schulen fließen können. „Mit dem ersten Kommunalinvestitionsprogramm wurden bereits wichtige Projekte in den Kommunen angestoßen. Nun stellt das Land Hessen den Schulträgern – meist also den Landkreisen – für die im Bundesprogramm erforderlichen Eigenanteile beim zweiten Kommunalinvestitionsprogramm kostenfreie Darlehen zur Verfügung. Die Zinsen hierfür trägt zu einem großen Teil das Land“, erläutert der Bad Camberger Andreas Hofmeister.

„Bildungsinvestitionen sind die Grundlage für die Zukunft unserer Kinder und damit für die Zukunft des Landes insgesamt. Deshalb haben diese für uns eine besonders hohe Priorität – und dies demonstrieren wir als CDU mit Landrat Manfred Michel und der Kreistagsfraktion im Landkreis Limburg-Weilburg seit vielen Jahren. Wir wollen moderne Schulen, die unseren Kindern hervorragende Lernbedingungen bieten und sie auf die Herausforderungen in der Zukunft gut vorbereiten. Das neue Kommunalinvestitionsprogramm II schafft hierfür zusätzlich günstige Voraussetzungen und wird unsere Schulinfrastruktur noch weiter verbessern“, betonen Joachim Veyhelmann und Andreas Hofmeister zufrieden. © Tarik Cinar / CDU-Landkreis-Limburg-Weilburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s