3. Fahrradaktionstag der Stadt Limburg am Samstag, 22. April: Alles dreht sich ums (Fahr)Rad

3. Fahrradaktionstag der Stadt Limburg am Samstag, 22. April: Alles dreht sich ums (Fahr)Rad

Das Fahrrad hat Geburtstag, 200 Jahre wird es alt. Das spielt auch beim dritten Fahrradaktionstag der Stadt Limburg eine wichtige Rolle, der am Samstag, 22. April, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr auf dem Bahnhofsplatz und in der WERKStadt stattfindet.

In Limburg drehen sich jeden Tag ganz viele Rädern, doch sie werden meist von Verbrennungsmotoren angetrieben, die mit ihrem Schadstoffausstoß für schlechte Luft in der Innenstadt sorgen. Fortbewegung geht aber auch ohne Schadstoffausstoß. Zwei Räder müssen sich dafür bewegen und angetrieben werden sie durch Körperkraft oder inzwischen vermehrt auch durch Elektroantriebe, die ihren „Saft“ aus Akkus beziehen.

„Das Fahrrad als Verkehrsmittel wieder stärker in den Focus rücken“, gibt Gregor Benner von der Abteilung Verkehrsplanung im Rathaus als Ziel des Fahrradaktionstages an. Dazu gehört auch, die Möglichkeiten, die Radfahrer/innen in Limburg haben, stärker bekannt zu machen. Limburg, eine Stadt der Autos, das muss nicht sein, findet Kathrin Weber, Energie- und Klimaschutzbeauftrage der Stadtverwaltung. Es gilt das Rad als alternatives Verkehrsmittel zu entdecken, das kann die Luft in Limburg verbessern und kommt somit allen Limburgern zugute.

Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass das Fahrrad in Limburg durchaus Tradition hat. Schon Ende des 19. Jahrhunderts gibt es die Klage über rasende Radfahrer und der Limburger Anzeiger widmet sich am 21. August 1896 dem Aspekt, wonach das Fahrrad nicht mehr nur ein Sportgerät ist, sondern Verkehrsmittel. Ein Verkehrsmittel für den Individualverkehr, die Bahn als öffentliches Verkehrsmittel steht zu dieser Zeit in Limburg schon länger zur Verfügung.

Einen Ausflug in die Limburger Radfahrvergangenheit wird es am Aktionstag mit Hilfe von alten Bildern und Texten geben. In die Vergangenheit des Radfahrens wird das mobile Deutsche Fahrradmuseum entführen, das sich auf dem Bahnhofsplatz präsentieren wird. Das Museum lädt nicht nur zum Schauen und Staunen ein, sondern auch zum Ausprobieren auf Nachbauten von historischen Rädern.

Velo-Taxis werden zumindest am Fahrradaktionstag in Limburg ihre Runden drehen. Vier Taxen dieser Art sind in der Domstadt präsent und beginnen mit ihren Touren entweder auf dem Bahnhofsplatz oder auf dem Europaplatz. Dort sind ebenfalls Fahrgäste zu erwarten, denn zeitgleich findet in der Stadthalle das Limburger Whisky-Festival statt.

Die Stadt selbst informiert über das Radwegenetz in der Innenstadt und die Anbindung der Stadtteile, über den praktizierten Klimaschutz durch das Umsteigen aufs Fahrrad und die diesjährige Beteiligung am bundesweiten Wettbewerb „Stadtradeln für ein gutes Klima“ vom 1. bis 21. Mai. Erstmals gibt es einen Fahrradflohmarkt, auf dem nicht nur Räder, sondern auch auf das Radfahren abgestimmte Artikel angeboten werden. Die Kreisverkehrswacht lädt dazu ein, einen Fahrradparcours zu absolvieren und informiert an einem eigenen Stand „Fahr Rad …aber sicher“ (gefördert vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur), die Polizei codiert wieder Räder und widmet sich dem Diebstahlschutz, der Rhein-Main-Verkehrsverbund informiert über die Mitnahme von Rädern im öffentlichen Personennahverkehr, die Fahrrad-Werkstatt der Lebenshilfe ist ebenso vor Ort wie die Bike Villa, ein Coffeebike liefert heißten Genuss für unterwegs, die Limburger Stadtlinie präsentiert ihre Fahrradboxen und in Zusammenarbeit mit tegut wird ein Wettbewerb veranstaltet, wer am schnellsten einen Wocheneinkauf in Fahrradtaschen verstaut, kaputtgehen soll dabei natürlich nichts.

Mit dabei beim Fahrradaktionstag ist auch wieder der ADFC. Der Fahrradclub veranstaltet zusammen mit dem Verschönerungsverein eine Rundfahrt, die zunächst nach Diez führt. Wem die Runde in die Nachbarstadt zu wenig ist, kann auf der Rückfahrt mit dem ADFC nach Hadamar aufbrechen. Zudem ist der ADFC mit einem Informationsstand vertreten. Auf nur einem Rad sind die Akteure der Einradabteilung des SV Lohrheim unterwegs, durchaus erfolgreich, denn mit vier Mannschaften sind sie in der Deutschen Einradliga vertreten. Die Akteure werden auf einem kleinen Minifeld Hockey spielen und sich mit Einrädern der besonderen Art auf dem Aktionstag fortbewegen.

Für den erstmals angebotenen Fahrradflohmarkt stehen auf dem Bahnhofsplatz und vor der evangelischen Kirche rund 30 Standplätze zur Verfügung. Die Plätze haben eine Größe von zwei mal zwei Meter und können beim Verschönerungsverein Limburg in der Touristinformation, Barfüßer Str. 6, in Limburg, Tel. 06431 6616, für zwei Euro pro Platz erworben werden. © Limburg.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s