Gießen/Nidda: Kripo warnt vor Wucher und Betrug mit Polsterarbeiten

Gießen/Nidda: Kripo warnt vor Wucher und Betrug mit Polsterarbeiten

Gießen (ots) – Gleich zwei Anzeigen wegen Betrug und Wucher gingen in den letzten Tagen beim Gießener Kommissariat, das für Betrugsfälle zuständig ist, ein. Offenbar hatten Betrüger per Inserat ihre Dienste angeboten und dabei zu stark überhöhten Preisen Polsterarbeiten angeboten. Die Kripo warnt nochmals vor solchen Geschäften und empfiehlt immer, Vergleichsangebote einzuholen.

Der erste Fall ereignete sich bereits im Februar in Gießen. Hier hatte sich ein 75 – Jähriger nach einer Zeitungsanzeige bei einer Firma, die Polsterarbeiten anbot, gemeldet. Unmittelbar nach einem ersten Telefonat erschienen zwei Personen, die dem Mann ein überhöhtes Angebot von 3.000 Euro unterbreiteten. Letztlich kam es aber zu keiner Anzahlung und zu keinem Vertrag. Der Zeuge konnte der Polizei aber mitteilen, dass sich die beiden Männer auffällig in der Wohnung umgesehen hätten und nach Teppichen und Schmuck fragten. Die zweite Anzeige ging bei der Polizei am Dienstag ein. Ende Februar hatten die Betrüger einen 81 – Jährigen im Raum Nidda (Wetteraukreis) aufgesucht und ihm ebenfalls Polsterarbeiten angeboten. Dabei machte der überrumpelte Mann eine Anzahlung von 2.000 Euro. Die beiden Unbekannten nahmen die in Frage kommenden Stühle mit. Die Stühle bekam der Mann bislang nicht zurück.

Bei den Ermittlungen stellte es sich heraus, dass es sich in beiden Fällen offenbar um die gleiche Gruppierung handelt. Die Masche ist im Vergleich mit älteren Fällen nicht neu. Die Betrüger schalten eine Anzeige, in der Polster- oder aber auch Teppichreinigungsarbeiten angeboten werden. Bei einem Termin werden die Stühle oder die Teppiche begutachtet und mitgenommen. Nicht selten bedrängen die „Betrüger“ dabei ihre zumeist älteren Opfer, bis sie den Arbeiten zustimmen. Der vereinbarte Preis ist dann, im Vergleich mit seriösen Firmen, um ein Vielfaches höher. Oftmals werden die Gegenstände nur unzureichend oder gar nicht bearbeitet bzw. gereinigt.

Die Kriminalpolizei rät daher dringend:
–           Lassen Sie Sich nicht auf unseriöse Angebote ein!

–         Lassen Sie Sich nicht auf Haustürgeschäfte ein!

–    Holen Sie Sich Angebote nur über den bekannten Fachhandel!

–         Holen Sie einen Nachbarn oder einen Bekannten hinzu!

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s