Limburg: Als Ehrenbeamte im Dienst

Der Erste Stadtrat Michael Stanke (rechts) mit den ernannten und verabschiedeten Ehrenbeamten aus den Reihen der Feuerwehr (von Reihe von unten): Christoph Nieder, Gunar Rump, Michael Rudolf, Detlef Schwickert, in der Bildmitte Timo Schmitz und hinter dem Ersten Stadtrat stehend: Heiko Reusch (stell. Wehrführer Linter), Ulrich Groß, Peter Lorger und Markus Knoth, Wehrführer von Lindenholzhausen. © Stadt Limburg

Limburg: Als Ehrenbeamte im Dienst 

Viele Jahre standen sie als Ehrenbeamte im Dienst der Feuerwehren, andere wiederum stehen erst am Anfang ihrer ehrenamtlichen Dienstzeiten. Limburgs Erster Stadtrat Michael Stanke verabschiedete im Sitzungssaal des Ordnungsamts Führungskräfte der Feuerwehr oder führte ihre Nachfolger ins Amt ein.

„Einen herzlichen Dank“ sagte der Erste Stadtrat allen, die sich seit vielen Jahren in den ehrenamtlichen Dienst als Führungskraft der Feuerwehr stellen oder sich dieser Aufgabe neu stellen. Die Limburger Wehren seien dabei noch sehr gut aufgestellt, Führungspositionen würden immer wieder besetzt und Lücken gebe es noch nicht. Das sei keineswegs selbstverständlich und zeuge von der großen Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen.

Einer von denen, die aus dem Dienst als Ehrenbeamter ausscheiden, ist Gunar Rump aus Linter. 14 Jahre war er in dem Stadtteil als Wehrführer aktiv. Auf eigenes Verlangen scheidet er nun am 31. März aus dem Dienst aus, bleibt der Feuerwehr jedoch in vielfältiger Weise verbunden. Stanke erinnerte sich an eine „angenehme und harmonische Zusammenarbeit“, die nun formal mit einer Entlassungsurkunde und einer Anerkennung durch die Stadt beendet wurde.

Gunar Rump hat sein Amt abgegeben, zum seinem Nachfolger als Wehrführer wählten die Einsatzkräfte Christoph Nieder. Er erhielt nun die Ernennungsurkunde und legte seinen Amtseid ab. Seine Ernennung zum Wahlbeamten ist kommissarisch auf zwei Jahr, denn er hat seine Ausbildung zum Wehrführer noch nicht abgeschlossen.

Auch im Ehrenamt sind Jubiläen möglich. Seit 25 Jahren versieht Ulrich Groß seinen Dienst im Ehrenamt als stellvertretender Wehrführer in Eschhofen. Dafür gab es nun aus den Händen des Ersten Stadtrats eine Urkunde. Groß scheidet am 31. März aus dem Ehrenamt aus. In Diensten der Feuerwehr steht er allerdings schon deutlich länger. Seit 43 Jahren ist er dabei. Sein Nachfolger Timo Schmitz erhielt die Ernennungsurkunde ausgehändigt. Eine Vereidigung war nicht notwendig, denn Schmitz ist Beamter und hat den Eid schon einmal abgelegt. Die Personalien der Feuerwehr Eschhofen wurden abgeschlossen mit Wehrführer Detlef Schwickert. Er versieht bereits seit 15 Jahren dieses Amt. Jetzt kommt eine neue Amtszeit, die über fünf Jahre läuft, hinzu.

Kommissarisch versah Michael Rudolf bisher sein Amt als stellvertretender Wehrführer von Lindenholzhausen. Sein Dienstverhältnis ist nun nicht mehr vorläufig.

Dank sprach den ernannten und verabschiedeten Ehrenbeamten auch der stellvertretende Stadtbrandinspektor Peter Lorger aus. © Limburg.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s