Abschied von der „hessenschau“ Holger Weinert moderiert Regionalmagazin am Freitag zum letzten Mal

Abschied von der „hessenschau“  Holger Weinert moderiert Regionalmagazin am Freitag zum letzten Mal

Am kommenden Freitag, 31. März, moderiert Holger Weinert zum letzten Mal die „hessenschau“ und verabschiedet sich in den Ruhestand. Seit 1986 ist der Journalist eines der vier Gesichter des erfolgreichen Regionalmagazins im hr-fernsehen. Für Holger Weinert wird es im Moderatorenteam keinen Ersatz geben. Die „hessenschau“ wird dann von Andreas Hieke, Constanze Angermann und Kristin Gesang im Wechsel moderiert.

Holger Weinert wurde 1951 in Berlin geboren. Er wuchs in Köln auf und stu-dierte in Bonn und Tübingen Evangelische Theologie und Empirische Kultur-wissenschaft. Erste journalistische Erfahrungen sammelte der examinierte Theologe als Redakteur bei den Bremer Tageszeitungen Weser-Kurier und Bremer Nachrichten. 1984 wechselte Weinert zum Fernsehen. Bei Radio Bremen verfasste er Berichte für die erfolgreiche Regionalsendung „Buten & Binnen“. 1985 bekam er den Regional-Fernsehpreis der ARD. Zum Hessi-schen Rundfunk kam Weinert 1986. Sein Talent in Sachen Fernsehunterhal-tung stellte er in „Holgers Waschsalon“ (1991 bis 1994) und „3 Zimmer, Kü-che, Holger“ (1995) unter Beweis. 1995/96 moderierte er mit Luc Jochimsen und Michel Friedman das Diskussionsforum „3 zwei eins“. 1997 war er in der Sendung „Holgers Tankstelle“ sechsmal im Sommerprogramm des ZDF zu sehen. Von 1998 bis 2008 moderiert er das Leute-Magazin „VIP-Show“ im hr-fernsehen. Auch seine Kenntnisse als Adelsexperte sind im hr-fernsehen – zuletzt beim Besuch von Queen Elisabeth II. – gefragt. 2005 bis 2009 stand Holger Weinert als Anchorman des „hessen-journals“ vor der Kamera. Auch als Autor von Dokumentarfilmen machte sich Weinert einen Namen. Für die Dokumentation „Ulis letzter Sommer“ wurde er 1991 mit dem Journalisten-preis der Deutschen AIDS-Hilfe ausgezeichnet. Beachtung fand auch sein Porträt „48 Stun¬den im Leben des Ignatz Bubis“ aus dem Jahr 1994.

Dem hr-fernsehen bleibt Weinert in anderer Funktion erhalten. So wird er als Adelsexperte sowie in neuen Folgen der Reihen „Holgers Hessen“ oder „Fluss-Partie“ zu sehen sein, außerdem wird er eine Sondersendung von den Bad Hersfelder Festspielen präsentieren. © HR-ONLINE.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s