Gute Beteiligung beim 12. Straßenlauf der LG Brechen

Gute Beteiligung beim 12. Straßenlauf der LG Brechen

Die zwölfte Auflage des Brechener Volks- und Straßenlaufs hat an Anziehungskraft nicht verloren. Im Gegenteil lockte die von der LG Brechen organisierte Veranstaltung  wieder viele Läuferinnen und Läufer an.

519 Läuferinnen und Läufer erreichten bei sonnigem Frühlingswetter das Ziel am Denkmalsplatz in Oberbrechen. Damit konnten die Organisatoren erstmals seit drei Jahren wieder über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verzeichnen. Im Hauptlauf über die Halbmarathondistanz, in den auch die Kreismeisterschaften integriert waren, gab es mit 154 Finishern eine deutliche Steigerung zum Vorjahr und auch die übrigen Distanzen waren gut besetzt. Ein gutes Zeichen dafür, dass sich die Läuferinnen und Läufer bei der LG Brechen rundum wohlfühlen, was sicher auch an der optimalen Versorgung der Sportler nach den Läufen, wie zum Beispiel die Zielverpflegung mit alkoholfreiem Freibier und dem große Kuchenbuffet in der Emstalhalle, liegt.. Für beste Stimmung und fachkundige Kommentare sorgte das Moderatorenteam „Vanman“ Jochen Heringhaus und Sascha Kurz. Die zahlreichen Zuschauer am Brunnenplatz in Oberbrechen waren bester Stimmung, und feuerten die Läuferinnen und Läufer lautstark an. Gestartet wurden die einzelnen Läufe von Bürgermeisterin Scheu-Menzer (Hünfelden) und Bürgermeister Groos (Brechen).

Die Serie der sieben Rennen wurde eröffnet mit dem 2km-Lauf der Schülerinnen und Schüler, den Christiano Kaiser von der LG Dornburg dominierte und mit deutlichem Voprsprung vor Jonathan Brunn (TSV Kirberg) und Kai Muffert (Diezer TSK Oranien) gewann. Bei den Mädchen siegte Noelle Trost (LG Brechen) vor Jenna Jahl (TSV Kirberg) und Leonie Hilgen (LG Brechen).

Im Schülerlauf über 1km hatte Julia Kaiser von der LG Dornburg die Nase vorn, sogar noch vor den gleichaltrigen Jungs,. gefolgt vor Max Breuer und Mats Schumacher (beide LG Brechen). Im zweiten Lauf über die gleiche Distanz setzte sich Nico Senkel (TG Niedernhausen) vor Kolja Rüb (TUS Wallmerod) und Leon Gehrmann (TV Vorwärts Villmar) durch. Schnellstes Mädchen war hier Lucy Preussner vom Diezer TSK Oranien. Beim Bambinilauf konnten auch die Kleinsten ihr läuferisches Können unter Beweis stellen und wurden mit Urkunden und Weckmännern belohnt.

Der am stärksten besetzte Halbmarathonlauf hatte in Rene Freisberg vom Team Ravenol Sport einen überlegenen Sieger. Er gewann mit fast zwei Minuten Vorsprung in der Zeit von 1:18:51 Std.  Gute Zeiten erzielten auch die Nächstplatzierten Björn Radon (LSG Karlsruhe) in 1:20:31 und Johannes Gerhard (TUS Griesheim) in 1:20.37. Ohne den zeitweise  böigen, starken Wind wären sicher noch bessere Zielzeiten möglich gewesen. Schnellste heimische Läufer waren Marius Braun (LF Villmar), Lüder Schulz-Nigmann (Tria Equipe Elz) und Armenio Da Silva (TUS Lindenholzhausen).  Bei den Frauen war Elena Sanz Alonso vom Diezer TSK Oranien nicht zu schlagen. In 1:41:07 Std. setzte sie sich knapp vor Lisa Hartmann (VLG Eisenbach) und Martina Geismar-SteidI (SC Oberlahn) durch. Die Teamwertung gewann bei den Männern die Mannschaft der Tria Equipe Elz vor der VLG Eisenbach und dem TUS Lindenholzhausen und bei den Frauen die LG Brechen vor dem SC Oberlahn.

Im 10-km-Lauf dominierte  Daniel Kremer vom LC Mengerskirchen das Rennen vom Start weg und gewann in starken 34:50min vor Steffen Grebe (SG Wenden) und Adam Little. Bei den Frauen siegte Sabine Schmitt in 40:47min vor Claudia Hille (SSC Hanau Rodenbach) und Caroline Schermuly (LC Mengerskirchen). Die Mannschaftswertung bei den Männern entschied auch hier die Tria Equipe Elz vor dem LC Mengerskirchen für sich, bei den Frauen konnte das  Team vom Lauftreff Diez/Limburg den Sieg verbuchen.

Knapp ging es über die 5km-Distanz bei den Männern zu. Mit 8 Sekunden Vorsprung konnte sich Felix Welteke vom Wiesbadener LV in 17:26min vor seinem Vereinskameraden Thomas Kunstmann behaupten, Naser Zamine von der LG Dornburg wurde Dritter. Ina Rademacher von der SG Wenden sicherte sich in 20:46min den Sieg vor Greta Hafeneger (LG Dornburg)  und Carolin Hartmann (TSG Limbach). Die Teamwertung über 5km ging bei den Männern an den Wiesbadener LV und bei den Frauen an die TSG Limbach.

Abgerundet wurden die sportlichen Aktivitäten mit den Siegerehrungen in der Emstalhalle, wo Urkunden, Pokale und etliche Sachpreise überreicht wurden. Besonders gewürdigt wurde der älteste Teilnehmer Otmar Weigel von der TG Naurod, der mit fast 81 Jahren die 10km mit Bravour bewältigte.

Die Ergebnisse/Altersklassensieger: 1 Kilometer: Schüler: U9: Hernandez Soler (Tus Eisenbach) 4:02; U10 Senkel (TG Niedernhausen) 3:52; U11: Trost (LG Brechen) 3:50; U12: Breuer (LG Brechen) 3:42; ;

Schülerinnen U9: Seitz (LG Brechen) 4:33; U10:  Preussner (Diezer TSK Oranien) 4:17; U11:  Scheu (TV Villmar) 4.01; U12:  Kaiser (LG Dornburg) 3:37;

2 Kilometer: Schüler U13:  Hautzel (SC Oberlahn) 8:17; U14:  Brunn (TSV Kirberg) 7.36; U15: Kaiser (LG Dornburg) 7:05, Schülerinnen U13: Hilgen (LG Brechen) 8:38, U14: Trost (TV Eschhofen) 8.41; U15: Jahl (TSV Kirberg) 8:28;  U16: 1. Trost (LG Brechen) 8:20;

5 Kilometer: Schüler MU14:  1. Fritz (JSG Brechen/Weyer) 21:44; U16:  Welteke (Wiesbadener LV) 17:26;  MU18: Kunstmann (Wiesbadener LV) 17:34; Männer: Janßen (LC Mengerskirchen) 20:00; Senioren: M30: Preussner (Diezer TSK Oranien) 20:47; M35: Backhaus 18:24;M40: Luettke (TSG Limbach) 19:00;   M45: Heiss (TG Camberg) 23:51; M50: Stillger (LG Brechen) 24:37; M55: Kolbach (Kettenhunde) 24:53; M60: Goerke ( TV Weisel) 25:20; M65: Nauheim (LSG Goldener Grund) 29:27; M70: Ewald Türk (LG Dornburg) 25:18; M75: Metzelder (TUS Montabaur) 33:42; Teamwertung: 1. Wiesbadener LV 53:37;

Schülerinnen WU16: Fender (TSG Limbach) 22:24; WU18: Hafeneger (LG Dornburg) 21:06;; WU20:  Petri 30:49; Frauen: Rademacher (SG Wenden) 20:46; Seniorinnen: W30: Willig (Lf Villmar) 26:42;  W35: Kremer (LC Mengerskirchen) 23:59; W 40: Köhler-Hansner 25:57; W45: Kenzler 27:40; W55: Möbus (TV Nauheim) 31:32; W60: Jung (Antoniushaus) 30:26; Teamwertung: TSG Limbach 1:07:43;

10 Kilometer: MU18: Henritzi (TUS Mensfelden)  57:24; Männer: Grebe (SG Wenden) 35:56; Senioren: M30: Helfrich (Tria Equipe Elz) 38:16; M35: 1. Kremer (LC Mengerskirchen) 34:50; M40: Ziegler (Kettenhunde) 40:42; M45: Rötzheim (TV Waldstrasse Wiesbaden) 40:02; M50: Wolf (LSC Kördorf 43:19; M55: Da Costa (TUS Lindenholzhausen) 38:25; M60: Krause (TUS Lindenholzhausen) 44:36; M65: Wingenbach (Freiw.Feuerwehr Weyer) 57:16; M70: Wick (Ritterflitzer) 1:01:49; M75: Kässner (SKC Frankfurt) 51:36; M80: Weigel: 1:25:19; Teamwertung: 1. Tria Equipe Elz 2:02:39;

WU20: Euler (SC Hassia Dieburg) 48:32; Frauen: Schwarz (Lauftreff Diez/Limburg) 47:35; Seniorinnen: W30: Schermuly (LC Mengerskirchen) 45:26; W35: Schmitt 40:47; W40: Sonntag (Freiw.Feuerwehr Weyer) 53:30;  W45: Konnertz (Sparkasse Marburg-Biedenkopf) 45:44; W50: Hille (SSC Hanau-Rodenbach) 42:08; W55: Mende (Helaba BSG) 57:28; W60: Arbogast (RFC Oberstedten) 1:00:49; W65: Weigel (TG Naurod) 1:25:19; W75: Müller (TV Bad Schwalbach) 1:09:12; Teamwertung: Lauftreff Diez/Limburg;

Halbmarathon: MU18: Oster (LG Brechen) 1:59:16; MU20: Volk 1:59:16; Männer: Braun (Lf Villmar) 1:23:43 Senioren: M30: Gehrhard (TUS Griesheim) 1:20,37; M35: Freisberg (Team Ravenol Sport) 1:18:51; M40: Radon (LSG Karlsruhe) 1:20:31; M45: Amthor (Perlekettsche Kelkheim) 1:28:03; M50: Kopp (Reit- und Fahrverein Laubach) 1:23:21; M55: Nierobisch (Tria Equipe Elz) 1:33:34; M60: Trost (TUS Lindenholzhausen) 1:42:11; M65: Dr. Werner (TV Bad Schwalbach) 1:40:17; M70: Homberg (TV Eschhofen) 2:03:21; M75: Dr. Hultzsch (TG Naurod) 2:14:20¸Teamwertung: Tria Equipe Elz 4:44:20;

Frauen: Hein (LG Brechen) 1:51:03; Seniorinnen: W30: Hartmann (VLG Eisenbach) 1:42:43; W35: Horn 1:55:45; W40: Sanz Alonso (TSK Oranien) 1:41:07; W45: Janz (SKC Deutsche Bundesbank) 1:47:04; W50: Sonemann (YSV Mainz) 1:44:31; W55: Borhauer (Lauftreff Heidenrod) 1:54:38;  W65: Schredelseker (TG Winkel) 2:06:37; W70: Saliger (SV Rot-Weiß Hadamar) 2:00:50; Teamwertung: LG Brechen 5.31.56;

 

Komplette Ergebnislisten findet man im Internet unter www.lgbrechen.de. Die LG Brechen bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern, den Feuerwehren von Brechen und Dauborn, den Bürgermeistern Frank Groos und Silvia Scheu-Menzer, den Gemeinden Brechen und Hünfelden, den Kuchenspendern  sowie den zahlreichen Sponsoren, die alle tatkräftig zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. © Andreas Roth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s