Belohnung für die Frühaufsteher entlang der Bahnstrecke . . . 001 150 -2 – Die Schnellzuglokomotive · im Bild und Video

Belohnung für die Frühaufsteher entlang der Bahnstrecke . . . 001 150 -2 – Die Schnellzuglokomotive · im Bild und Video

Zum VIDEO gelangen Sie hier: https://youtu.be/BhoxTgPYiSU

Belohnt wurden die Frühaufsteher entlang der Bahnstrecke bei uns nicht nur mit herrlichem Sonnenschein sondern mit Bilderbuchmotiven der Schnellzuglokomotive 001 150-2. Und so winkten die Mitfahrer den an der Strecke wartenden Fotografen und wir winkten natürlich fleißig zurück. Es ist ein kurzer Moment der für die Fotografen bleibt, hören, Kamera zücken und schon schnauft die Dampflok vorbei – ein Moment zum Innehalten, denn so sind die Menschen aus der Region früher zur Arbeit gefahren. Das, was wir heute nur noch dank des unermüdlichen Einsatzes zahlloser Eisenbahnenthusiasten und fleißiger Hände auch auf unserer Strecke erleben dürfen, war früher „normal“ – es gab nix anderes. Wir sind seinerzeit noch „unelektrisch“ durch den Taunus gefahren, die Dampfloks hatte ich aber auch nicht mehr auf der Strecke gehabt – bei uns waren es die 216er / 218er -Dieselloks o.ä. DANKE an die Eisenbahn-Museums-Leute, die uns diesen Genuß auch bis heute ermöglichen – wer sich näher für die Lok interessiert, schaue einfach mal auf der Webseite vorbei: http://www.eisenbahn-museumsfahrzeuge.com/index.php/deutschland/staatsbahnfahrzeuge/dampflokomotiven/baureihe-01/01-150

Ein Dank geht auch an die vielen Eltern und auch gerade Omas und Opas, die noch ganz lebhaft ihren Enkeln/Kindern erzählen konnten, wie es damals war, wenn die Eisenbahn kam – das war schön zu sehen heute. Nach der Durchfahrt durch Niederbrechen wurde die Lok in Eschhofen mit Wasser beliefert – ein Dank geht hier an die dortige Feuerwehr

Sicherlich auch einer der letzten Augenblicke, den wir im Bild und Video festgehalten haben, denn so lange stehen in Limburg keine zwei Brücken mehr unter denen die Züge durchfahren – schaut’s Euch an und vor allem HÖRT’s Euch an BIS ZUM SCHLUSS  – das Lahntal hat einen herrlichen Klang ! Viel Freude damit!

Wir bedanken uns und wünschen allzeit Gute Fahrt! … und das noch möglichst oft und lange – ALLES GUTE.

Schöner Schildhalter für Naturschutzgebiet . . . Brechen – romantisch

Schöner Schildhalter für Naturschutzgebiet  . . . Brechen – romantisch 

Was war noch in Brechen am Morgen ? 10 KÜHE auf der B8, beim großen Kühlschrank und beim DRK-Ortsverein Brechen

Was war noch in Brechen am Morgen ? 10 KÜHE auf der B8, beim großen Kühlschrank und beim DRK-Ortsverein Brechen

Gar nicht lustig war das, was auf den ersten Blick zum Schmunzeln einlädt: 10 Kühe hatten den Weg von einer Weide im Bereich Klärwerk über die B8 bis auf den REWE-Parkplatz gefunden. Von dort wären sie fast wieder auf die B8 gelangt, was jedoch zum Glück vermieden werden konnte. So konnten sie dann mit vereinten Kräften neben dem DRK-Ortsverein Brechen ihr Taxi besteigen und sicher zurück verbracht werden. Die Polizei hatte sogar im Verkehrsfunk davor gewarnt.

Einbruch in Tankstelle Brechen, Versuchter Einbruch in die Grundschule in Lindenholzhausen, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

  Einbruch in Tankstelle Brechen, Versuchter Einbruch in die Grundschule in Lindenholzhausen, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Dornburg- Frickhofen, Hauptstraße

In der Zeit zwischen Freitag, 28.04.2017, 14.30 Uhr und 15.00 Uhr, wurde in Dornburg- Frickhofen auf dem Parkplatz eines Cafés in der Hauptstraße ein schwarzer Pkw, BMW, vermutlich beim Ausparken durch ein anderes Fahrzeug im Bereich der Beifahrertür beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Limburg unter Tel.-Nr.:06431/91400 in Verbindung zu setzen.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Runkel, Am Sportplatz Mehr von diesem Beitrag lesen

Einbruch in den Morgenstunden bei Tankstelle Gläser um 4.20 – Zeugenhinweise bitte an die Polizei – UPDATE !

Einbruch in den Morgenstunden bei Tankstelle Gläser um 4.20 – Zeugenhinweise bitte an die Polizei – Update:

In den frühen Morgenstunden kam es zu einem Einbruch an der Tankstelle Ortsausgang Richtung Oberbrechen oder umgekehrt gesehen aus Richtung Oberbrechen Ortseingang. Sachdienliche Hinweise oder Beobachtungen bitte bei der Polizeidienststelle in Limburg melden: 06431 9140-0

Polizeibericht:

„Einbruch in Tankstelle in Niederbrechen   Am Sonntag, 30.04.2017, drangen unbekannte Täter um 04.20 Uhr gewaltsam in den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Limburger Straße ein und entwendeten eine unbekannte Anzahl Zigaretten. Auch hier sind Täterhinweise unter Tel.-Nr.:06431/91400 erbeten!“

Vogelstimmenwanderung & Nistkastenkontrolle – Angebote des Vogel- und Naturschutzverein 1964 Niederbrechen e. V. am 12. bzw. 20. Mai

Vogelstimmenwanderung & Nistkastenkontrolle – Angebote des Vogel- und Naturschutzverein 1964 Niederbrechen e. V. am 12. bzw. 20. Mai

 

Vogelstimmenwanderung am 12. Mai 2017 in Niederbrechen

Treffpunkt Bahnhof Niederbrechen, 18:00 Uhr · Wegstrecke: Durch die Flachsau, weiter durch den Wald am Emsbach entlang nach Oberbrechen zu den  Streuobstwiesen im Katzenloch. Anschließend dann zum möglichen Abschluss im Vereinsheim des Schützenvereins Oberbrechen um ca. 20:15 Uhr.

 

Nistkastenkontrolle für Kinder am 20 . Mai 2017

Im Bereich „ Auf den Wingerten“ · Treffpunkt: Niederbrechen, Kindergarten Westerwaldstraße, 10:00 Uhr

© Adam Reifenberg

Es ist Parkbad-Zeit – noch mit warmem Tee 

Es ist Parkbad-Zeit – noch mit warmem Tee Der Tee dampfte, dazu gab es Lebkuchen. Bademeister Andreas Schilling und Bürgermeister Dr. Marius Hahn empfingen mit dieser Überraschung die ersten Badegäste, die sich am Samstag kurz vor 8 Uhr im Limburger Parkbad einfanden. Die Lufttemperatur lag bei 4 Grad Celsius, das Wasser war zwar deutlich wärmer, 16 Grad, aber es erforderte doch schon etwas Überwindung. Franz Wildgruber war der erste im Wasser. Nach 300 Metern gönnte er sich einen kleinen Plausch am Beckenrand, dann kamen noch ein paar Bahnen hinzu. Zu den ersten Gästen gehörten auch Elfi Wenzel, Christa Ludwig und Hoppa Beste. „Da war wohl der Tauchsieder kaputt“, kommentierte das Trio die Wassertemperaturen.

Um eine Wassertemperatur von 25 Grad zu erreichen, werden einige sonnige und warme Tage benötigt – oder helle Nächte, damit die Solaranlage durchläuft, wie Schilling scherzhaft ergänzte. Die kalten Nächte, die stets Frost brachten, ließen es nicht zu, dass sich das Wasser tagsüber auf 25 Grad erwärmte. Diese Temperatur lässt sich nicht nur über die Gasheizung erreichen, das wird die Ergänzung aus der Solaranlage benötigt. Wenn die Sonne kräftig scheint, dann steigt die Wassertemperatur auch auf über 25 Grad.

Von den etwas gewöhnungsbedürftigen Randbedingungen ließen sich die ersten Badegäste nicht abschrecken. Nachdem er zunächst heißen Tee ausgegeben hatte, wagte auch Bürgermeister Hahn einen ersten Sprung ins kalte Nass. Treibende Kraft dabei war Sohn Jonas, der sich von seinem festen Vorsatz trotz mehrfacher väterlich-besorgter Fragen, ob er denn wirklich in das Wasser wolle, nicht abbringen ließ.

Dem Erpel, der sich regelmäßig am Beckenrand einfindet und auch das Treiben zum Auftakt der Badesaison nicht verpasste, ist die Wassertemperatur und die Diskussionen darüber völlig schnuppe. Nach einer Viertelstunde hatte er genug gesehen und flog einfach davon. (C) Limburg.de

Verkehrsunfallflucht und Diebstahl aus Seniorenheim 

VerkehrsunfallfluchtZeit: Dienstag, 25.04.2017, 16.45 Uhr – 18.05 Uhr
Ort: Niederselters, Brunnenstraße 46
  Eine 50 – jährige Frau aus Steeden parkte ihren schwarzen Audi A 3in einer Parkbucht auf dem Parkplatz der Gemeindeverwaltung. Als sie nach ihrem Termin zum Fahrzeug zurückkam, stellte sie einen Schaden am linken hinteren Radlauf fest. Der Unfallverursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200.- EUR an ihrem Pkw.

  Diebstahl im Seniorenzentrum

 Zeit: Donnerstag, 20.04.2017 – Donnerstag, 27.04.2017
  Ort: Limburg, Joseph – Schneider – Straße 15, Seniorenzentrum
  Eine 64 – jährige Bewohnerin des Seniorenzentrums wurde Opfer eines Diebstahls. Im Zeitraum von einer Woche wurde ihr diverser Schmuck und Bargeld aus einer unverschlossenen Schublade in ihrem Zimmer entwendet.

POL-HBPP: Gefährlicher Eingriff in den Schiffsverkehr durch Losbindeneines Motorbootes // „Dönerboot“

POL-HBPP: Gefährlicher Eingriff in den Schiffsverkehr durch Losbindeneines Motorbootes // „Dönerboot“

Frankfurt a.M. (ots) – Am Samstagmorgen gegen 06:50 Uhr verschafften sich zwei Männer im Alter von 24 und 27 Jahren unbefugt Zugang auf die Steganlage des Yachtclubs Frankfurt. Sie banden dort das stillliegende „Dönerboot“ los, welches daraufhin herrenlos umhertrieb. Das „Dönerboot“ konnte durch eine Bootsstreife der Wasserschutzpolizei Frankfurt und den Eigentümer wieder zurück an dieSteganlage gebracht werden. Das Losbinden wurde durch eine am Boot angebrachte Überwachungskamera aufgezeichnet. Wenige Minuten zuvor beobachtete eine Streife des 8. Polizeireviers, wie zwei männliche Personen über das Eingangstor des Yachtclubs zurück zum Ufer kletternwollten und dieses dabei beschädigten. Die Personalien wurden festgestellt und die Männer durch die Kameraaufzeichnungen zweifelsfrei als die Täter wiedererkannt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 800,- Euro.

GirlsDay 2017: Schülerinnen aus dem Kreis Limburg-Weilburg besuchten auf Einladung von Tobias Eckert den Hessischen Landtag

MdL Tobias Eckert gemeinsam mit den beiden Schülerinnen aus dem Kreis Limburg-Weilburg im Hessischen Landtag. (©Adam Rachid Yalcinöz)

GirlsDay 2017: Schülerinnen aus dem Kreis Limburg-Weilburg besuchten auf Einladung von Tobias Eckert den Hessischen Landtag

WIESBADEN. Auf Einladung des heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Tobias Eckert besuchten am Mittwoch zwei Mädchen aus dem Landkreis Limburg-Weilburg den Hessischen Landtag. Lilly Conrad aus Runkel Schadeck und Rebekka Thorn aus Beselich schauten den Abgeordneten der SPD-Landtagsfraktion bei einem abwechslungsreichen Programm einen Tag lang über die Schulter und erhielten unmittelbare Einblicke in die Arbeit von Hessens Landesparlament. 

Der GirlsDay – auch Mädchenzukunftstag genannt- ist ein einmal im Jahr stattfindender Aktionstag, der Mädchen und Frauen motivieren soll den Anteil der weiblichen Beschäftigten in sogenannten „Männerberufen“ zu erhöhen. Die SPD-Landtagsfraktion bietet in jedem Jahr Mädchen die Gelegenheit, den Hessischen Landtag im Rahmen des GilsDays zu besuchen und sich umfassend zu informieren.© Tobias Eckert/Swen Bastian

Werschau lädt ein zum Kreisjugendfeuerwehrzeltlager vom 14. – 18. Juni 2017

Werschau lädt ein zum Kreisjugendfeuerwehrzeltlager vom 14. – 18. Juni 2017

Werschau/Limburg. Der Kreisjugendfeuerwehrverband Limburg-Weilburg lädt, zusammen mit der Feuerwehr Werschau, ein zum Kreisjugendfeuerwehrzeltlager vom 14. – 18. Juni 2017. Das letzte Zeltlager 2012 hatte das selbst gesetzte Ziel erreicht – waren damals doch mehr Gäste als Einwohner in Werschau anzutreffen. Während des letzten KJF-Zeltlagers in Aumenau wurde das Zeltlager an die Werschauer Kameraden als Ausrichter übergeben, diese freuen sich im Jubiläumsjahr „45 Jahre Jugendfeuerwehr Werschau“ monstermäßig auf die hoffentlich vielen Gäste. Die genaue Teilnehmerzahl steht erst Ende Mai fest, wenn die Anmeldefrist beendet ist. Von den fast 100 Jugendfeuerwehren im Landkreis Limburg-Weilburg nehmen erfahrungsgemäß rund 70 am Zeltlager teil, so wie Brigitte Kintscher, die Kreisjugendfeuerwehrwartin, mitteilte. Das diesjährige Motto lautet: „Die Monster kommen, rette sich wer kann!“ Die teilnehmenden Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren erwartet in den vier Tagen im Juni jede Menge Fun und Action. Der Sonnenschein ist schon bestellt mit einer erfrischenden Brise sorgt er für das meteorologisch passende Klima während die Jugendlichen auf dem bereits bewährten ebenen und leicht erreichbaren Zeltlagergelände unterhalb des Dorfgemeinschaftshauses in Werschau Spaß haben können. Die Infrastruktur konnte aus den vorherigen Erfahrungen wieder geplant werden und wird an die aktuellen Anforderungen angepasst. Dienstags erfolgt der Aufbau der Zelte, mittwochs erwartet die „Monster“ nach ihrer Anreise und dem Zeltbezug die Eröffnungsfeier. Donnerstagabends ist eine spannende Nachtwanderung geplant. Die Workshops finden Donnerstag bis Samstag statt. Der „bunte Abend“ findet traditionell freitags im großen Verpflegungszelt statt und sorgt für gute Stimmung im Lager. Samstags ist Bambini- und Familientag mit Kaffee und Kuchen. Den Höhepunkt bildet das 2. Kreisjugendfeuerwehr-Entenrennen sowie das 1. Kinderfeuerwehr-Entenrennen im nahegelegenen Wörsbach, bevor am Abend das Lebendkickertunier auf die Teilnehmer wartet. Nach Brunch und Abreise der „Monster“ erfolgt ab Sonntag der Rückbau der Zeltlagerinfrastruktur. Schirmherr der Veranstaltung ist Dieter Martin (stellvertretender Gemeindebrandinspektor Brechen a. D.). Er hofft sehr, dass dies nicht das vorläufig letzte Kreisjugendfeuerwehrzeltlager ist, da sich bisher noch kein Anwärter für das Folgejahr gemeldet hat. Er versucht in seiner Funktion als Schirmherr alles zu geben, damit das Wetter für die Veranstaltung optimal wird und freut sich monstermäßig auf das Zeltlager. Bürgermeister Frank Groos ist froh und auch ein bisschen stolz, dass die Feuerwehr Werschau mit der Gemeinde Brechen das Zeltlager schon zum wiederholten Male organisieren kann. Er hob auch hervor, dass gerade in Werschau (in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Niederbrechen) in Relation zur Größe der Wehr eine tolle Jugendarbeit geleistet wird. Begeistert rief er den anwesenden Jugendlichen zu „Ihr seid die Zukunft unserer Feuerwehren“. Frank Groos betonte aus eigener Erfahrung als Musiker bei Turnfesten, dass Veranstaltungen dieser Art auch zur Identitätsbildung beitragen. Gerne sicherte er die Unterstützung der Gemeinde zu. Der Kreisfeuerwehrverband informiert unter: www.Kreisfeuerwehrverband.net . Mehr Informationen zur Arbeit der Werschauer Wehr unter www.Feuerwehr-Werschau.de.(Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de in Kooperation mit der Feuerwehr Werschau)

 

Die Frühjahrskur für die Figur beim TV Niederbrechen

Die Frühjahrskur für die Figur beim TV Niederbrechen

Unter dem Motto „Mir zuliebe eine Auszeit nehmen und einen schönen Tag verbringen“ veranstaltet der TV Niederbrechen am 20. Mai 2017 seinen vierten Fitnesstag für Frauen im Sport- und Kulturzentrum, Runkeler Straße, in Niederbrechen. Frauen sind, heutzutage meist sogar mit der Doppelbelastung Beruf und Familie, so damit beschäftigt für das Wohl Ihrer Lieben zu sorgen, dass das eigene Wohl dabei oft zu kurz kommt. Dieser Fitnesstag bietet die Gelegenheit einmal abzuschalten und neue Kraft für den Alltag zu tanken. Von morgens 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr am Nachmittag werden mindestens drei Fitnesskurse unterschiedlicher Art parallel angeboten aus denen „frau“ frei wählen kann, um sich einen Tagesplan ganz nach den eigenen Wünschen zusammenzustellen. Zur Palette der 16 Angebote gehört Kantaera, Fitclixx, Step und Box Aerobic, Faszientraining, Rückenpower, TabataWorkout, DanceAerobic und vieles mehr. Und damit dieser Fitnesstag auch zum Verwöhntag wird, werden neben einem leckeren Mittagessen auch kleine Snacks für Zwischendurch sowie Kaffee und Kuchen angeboten. Das Ganze für eine Teilnehmergebühr von 16,– Euro für Schülerinnen, Azubis und Studentinnen, 19,- Euro für Mitglieder und 23,– Euro für Nichtmitglieder.  Die Anmeldung für diesen Fitnesstag ist bis zum 10. Mai 2017 möglich, entweder über Flyer, die in vielen Geschäften von Niederbrechen und Umgebung ausliegen oder direkt auf der Internetseite des Turnvereins www.tv-niederbrechen.de. Dort sind auch nähere Erklärungen zu den Kursen zu finden. Die Belegung der Kurse erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldung und dem Eingang der Teilnahmegebühr. © Dagmar Schmitt-Merkl

 

Auseinandersetzung an Bushaltestelle, Streit um Fladenbrot, Ladendieb flüchtet unerkannt, erneut Schmierereien in Elz: Schulgebäude, Blitzer in Brechen

Auseinandersetzung an Bushaltestelle, Streit um Fladenbrot, Ladendieb flüchtet unerkannt, erneut Schmierereien in Elz: Schulgebäude, Blitzer in Brechen

  1. Auseinandersetzung an Bushaltestelle, Limburg, Schiede, Donnerstag, 27.04.2017, 14.30 Uhr

An einer Haltestelle gegenüber dem Bahnhofsbrunnen in Limburg kam es am Donnerstagnachmittag zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Personen. Ein 22-jähriger Mann wartete gegen 14.30 Uhr an der Haltestelle auf einen Bus, als eine Gruppe von drei ihm unbekannten Personen zu der Haltestelle kam. Zwischen dem 22-Jährigen und einer der drei anderen Personen kam es dann zu einem Streit, in dessen Verlauf der Mann getreten und geschlagen wurde. An der Auseinandersetzung beteiligten sich auch die anderen beiden Männer.  Im Anschluss flüchteten sie zu dritt in Richtung Busbahnhof. Laut Zeugenaussagen sollen alle drei Männer etwa 18 Jahre alt gewesen sein und sich auf Persisch unterhalten haben. Sie hätten eine normale Statur und schwarze, kurze Haare gehabt. Einer der Täter sei 165 – 170 cm groß gewesen und habe eine blaue, am Knie zerrissen Jeans und ein blaues Oberteil getragen. Die zweite Person sei ca. 175 cm groß gewesen und hätte ein helles Oberteil, eine Jeans und eine silberne Halskette getragen. Der dritte Täter soll 175 cm groß gewesen sein und habe eine etwas dunklere Hautfarbe als die beiden anderen gehabt. Diese Person soll eine dunkle, zerrissene Hose und ein dunkles Oberteil getragen haben. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der BAO Bahnhof bei der Limburger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Ladendieb flüchtet unerkannt, Limburg-Lindenholzhausen, Frankfurter Straße, Donnerstag, 27.04.2017, 13.15 Uhr

Mehr von diesem Beitrag lesen

Wildunfall, Bundesstraße 8, zwischen Lindenholzhausen und Niederbrechen, Freitag, 28.04.2017, 00.45 Uhr

Wildunfall, Bundesstraße 8, zwischen Lindenholzhausen und Niederbrechen, Freitag, 28.04.2017, 00.45 Uhr

In der Nacht zum Freitag kam es zu einem Wildunfall auf der Bundesstraße 8 zwischen Lindenholzhausen und Niederbrechen. Ein 20-jähriger Skodafahrer befuhr gegen 00.45 Uhr die Bundesstraße in Fahrtrichtung Niederbrechen, als in Höhe des Sportplatzes Lindenholzhausen ein Reh auf die Fahrbahn lief und mit dem PKW zusammenstieß. Das Reh wurde durch den Zusammenstoß in einen Graben geschleudert und verendete dort. Der Skoda wurde im Frontbereich so stark beschädigt, dass das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

 

Undichtigkeit im Nebenkühlwassersystem Kernkraftwerk Biblis, Block B

Undichtigkeit im Nebenkühlwassersystem Kernkraftwerk Biblis, Block B 

Die Betreiberin des Kernkraftwerkes Biblis, die RWE Power AG, hat das nachfolgende Ereignis dem hessischen Umweltministerium als zuständiger Aufsichtsbehörde gemeldet. Nach der Internationalen Skala zur Bewertung von Vorkommnissen INES ist es der Stufe 0 (unterhalb der Skala = keine oder sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung) zuzuordnen.

Im abgeschalteten Block B des Kraftwerks Biblis wurde am 24. April 2017 im Rahmen eines routinemäßigen Anlagenrundgangs an der Entleerungsleitung des nuklearen Nebenkühlwassersystems eine Undichtigkeit festgestellt. Die betroffene Leitung wurde mit einer Dichtschelle abgedichtet und wird ausgetauscht. Das Nebenkühlwassersystem ist vierfach vorhanden. Der betroffene Rohrleitungsbereich dient zur Versorgung einer Kältemaschine. Die Funktion des Systems war durch die Undichtigkeit zu keiner Zeit beeinträchtigt. Eine Gefährdung des Personals, der Umgebung oder der Anlage war damit nicht verbunden. Das Ereignis wurde von der Betreiberin nach den deutschen Meldekriterien in die Kategorie N (= Normal) eingestuft und fristgerecht (innerhalb von 5 Werktagen) der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde gemeldet. Eine abschließende Bewertung des Ereignisses und der Einstufung wird unter Hinzuziehung des atomrechtlichen Sachverständigen vorgenommen. © Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz