Sparschwein mit großem Engagement lässt ab sofort Leben retten – FCA-Niederbrechen installiert AED

Sparschwein mit großem Engagement lässt ab sofort Leben retten – FCA-Niederbrechen installiert AED

Niederbrechen. Endlich ist es soweit – gewünscht seit Baubeginn des neuen FCA-Vereinsheim bereits in 2012, wurde jetzt der AED (Automatischer Externer Defibrillator) installiert. Viel Ausdauer hatten die Sportler, Freunde und Gönner, bis es dazu kommen konnte. 2012, als der Bau des Vereinsheims und der neuen Sportanlage am Mittelweg in Niederbrechen startete, war es ein Wunsch, aber seinerzeit noch nicht realisierbar. Doch Ende 2016 startete DRK-Breitenausbilderin Ramona Hildebrandt die Initiative – sie, das Sparschwein, viele Stunden Wissensvermittlung in Erster Hilfe und noch viel mehr Spender und Unterstützer ließen den Wunsch wahr werden. Dankbar über dieses große und vielfältige Engagement von Sportlern, Betrieben (z.B. Metzgerei Lorenz, Bäckereien Roth und Laux) und ganz vielen Einzelunterstützern, freute sich Klaus Stillger mit dem Geschäftsführer Alfred Saal, den AED der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Ulrich Schreiner, Geschäftsführer bei der Luftrettung der Björn-Steiger-Stiftung überbrachte das Gerät mit dem letzten noch fehlenden Puzzleteil der Finanzierung des Lebensretters. Uwe Eufinger, Bereitschaftsleiter des DRK-Ortsvereins, zu dem auch Ramona Hildebrandt gehört, freut sich über die hervorragende Zusammenarbeit der Vereine, Institutionen und betont, welchen wichtigen Beitrag in der richtigen schnellen Erste Hilfe ein AED leisten kann. Denn er analysiert bei Herzstillstand und gibt nur dann einen lebensrettenden Schock ab, wenn dies erforderlich ist. Der AED befindet sich während der Trainingszeiten für alle Trainer frei zugänglich im Kabinenbereich und kann für Personen ab 8 Jahren zur Anwendung gebracht werden. Rechtzeitig zum Frühjahr lädt Eufinger daher auch ein, die Kenntnisse in der Ersten Hilfe verantwortungsvoll und selbstkritisch ruhig einfach mal wieder durch einen Auffrischungsbesuch in einem Kurs auf den neuesten Stand zu bringen. Ramona Hildebrandt bedankt sich bei allen Unterstützern, die gezeigt haben, dass gemeinschaftlich etwas großes erreicht werden kann – und mit strahlenden Augen berichtet sie von der nächsten Idee: Sie möchte das Gerät gerne witterungsresistent der gesamten Öffentlichkeit im Bereich der FCA-Sportanlage zugänglich machen. Hierzu ist die Anschaffung eines entsprechenden Behältnisses notwendig. Wer bei der Anschaffung behilflich sein möchte, ist herzlich eingeladen, sich mit dem FCA-Niederbrechen in Verbindung zu setzen. Ein HERZliches Dankeschön allen Spendern, die dem Herztod damit ein Schnippchen schlagen helfen. Mehr Informationen unter www.FCA-Niederbrechen.de und www.DRK-Brechen.de sowie www.Steiger-Stiftung.de (Peter Ehrlich/DRK-Brechen.de).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s