Mitgliederversammlung der SPD in Weilburg · Rücknahme der Entscheidung von Mundipharma gefordert

Mitgliederversammlung der SPD in Weilburg · Rücknahme der Entscheidung von Mundipharma gefordert

Hier geht’s zum PDF mit der RESOLUTION : Resolution-pdf_

Eine Resolution an die Geschäftsleitung von Mundipharma wurde von den Weilburger Sozialdemokraten einstimmig verabschiedet. Darin wird das Unternehmen aufgefordert, die Aufgabe des Standortes Limburg zu überdenken und zurückzunehmen, damit  Arbeitsplätze und Unternehmen erhalten bleiben. Gleichzeitig wird gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern uneingeschränkte Solidarität bekundet.

Limburg  und Mittelhessen ist ein  idealer Standort mit hoch motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, begründete der Vorsitzende Hartmut Bock die Initiative. Eine gute Infrastruktur und eine idealen Lage zentral in Deutschland. Es kann und darf nicht sein, dass international agierende Konzerne beliebig Standorte öffnen und schließen. Verlierer einer solchen Geschäftspolitik sind immer die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die ihren Arbeitsplatz verlieren, während die Eigentümer kein Risiko tragen, weil sie über ein ausreichend großes Vermögen verfügen oder vorher ihr „Schäfchen schon ins Trockene“ gebracht haben. Auch der Landtagsabgeordnete Tobias Eckert und Kreistagsabgeordneter Christian Radkovsky unterstützten die Initiative und berichteten von vergleichbaren Aktivitäten im Kreistag.

In dem Tätigkeitsbericht des Vorstandes wurden von Hartmut Bock die zurück liegenden Wahlen in Weilburg angesprochen. Es war eine schmerzhafte Niederlage, kommentierte der Vorsitzende das Ergebnis der Bürgermeisterwahl. Gleichzeitig bescheinigte er Jacqueline Würz ein großes Engagement, eine gut organisierte  Vorbereitung und ein sehr gutes Wahlprogramm.

Doch es gilt der Blick nach vorne.  Wir suchen die konstruktive Zusammenarbeit mit dem neuen Bürgermeister in Weilburg und hoffen auf einen neuen Stil, offen, vertrauensvoll und transparent. Gleichzeitig nannte er die Entwicklung der Stadtteile, die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen, um der Jugend eine Perspektive zu geben und die bedarfsgerechte Bereitstellung von Wohnraum als wichtige Themen, die von der SPD demnächst stärker aufgegriffen werden.

Von neuem Schwung innerhalb der SPD durch die Nominierung von Martin Schulz als Kanzlerkandidat berichtete der Landtagsabgeordnete Tobias Eckert. Auch bei uns spüren wir ein verstärktes Interesse an der politischen Arbeit. Der Unterbezirk Limburg-Weilburg habe das Ziel im Jahre 2017 die Mitgliedszahlen zu erhöhen. Im Klartext: Mehr Neueintritte als Sterbefälle und Austritte.

 

Quelle: SPD /Hartmut Bock

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s