WIEDER das mit der RETTUNGSGASSE – BITTE DRAN DENKEN! Vollbrand eines Reisebusses auf der BAB 3, FR Köln · Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der BAB 3, FR Frankfurt

WIEDER das mit der RETTUNGSGASSE – BITTE DRAN DENKEN! Vollbrand eines Reisebusses auf der BAB 3, FR Köln · Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der BAB 3, FR Frankfurt

Vollbrand eines Reisebusses auf der BAB 3, FR Köln

Am 13.04.2017 befuhr ein Spezial-Reisebus aus Wien die BAB 3, in Fahrtrichtung Köln. In Höhe des Betriebskilometers 76, Gemarkung 56237 Wittgert, geriet er um 12:39 Uhr auf Grund eines technischen Defektes im Motorraum in Vollbrand. Der Fahrer konnte den Bus noch auf den Seitenstreifen lenken. Die 15 Insassen (österreichischer Rollstuhltanzsportverein), zum Teil stark gehbehindert, konnten den Bus kurz vor Eintritt des Vollbrandes verlassen, bzw. durch die Ersthelfer herausgeholt werden. Für die Lösch- und Rettungsarbeiten mussten sowohl die Fahrtrichtung Köln, als auch die Fahrtrichtung Frankfurt komplett gesperrt werden. urch etwa 50 Feuerwehrleute wurde der Brand gelöscht. Die Fahrtrichtung Frankfurt wurde um 13:08 Uhr wieder frei gegeben. Das DRK war mit der gesamten SEG Westerwald, ca. 50 Mann stark, vor Ort. Mittels der Fahrzeuge und der eingesetzten Beamten der Polizei Rheinland-Pfalz, 16 Beamte, konnten die Insassen in das nahegelegene Wittgert verbracht werden. In der dortigen Dorfgemeinschaftshalle werden diese versorgt, bis ein Spezialbus für den Abtransport gefunden wurde.

Durch den Brand erlitten 2 Insassen eine leichte Verletzung durch Rauchgasintoxikation. Ebenfalls erlitt ein Ersthelfer von der Bundespolizei eine Rauchgasintoxikation. Des Weiteren wurde auch ein eingesetzter Beamter durch Rauchgas verletzt und ein weiterer erlitt durch eine Explosion, vermutlich Reifenplatzer, eine Verletzung am Trommelfell. Die Sperrung der Fahrtrichtung Köln konnte gegen 14:32 Uhr wieder zum Teil aufgehoben werden. Zur Bergung des verbrannten Busses muss der rechte Fahrstreifen noch vermutlich 1 Stunde gesperrt werden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der BAB 3, FR Frankfurt

Durch den vorangegangenen Einsatz bedingt entstand ein Stau auf der Gegenrichtung. Am Ende dieses Staus, Betriebskilometer 73, Gemarkung Deesen, übersah ein Fahrzeugführer das Stauende und kollidierte um 13:36 Uhr mit einem Fahrzeug und schob dieses auf ein weiteres. Alle 3 Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten. Bei diesem Unfall wurden auf 2 Fahrzeugführer leicht verletzt.

 

 

 

 

Im Rahmen der Einsätze musste nochmals beobachtet werden, dass die Bildung einer Rettungsgasse extrem wichtig ist. Dies wurde hier nur sehr unzureichend durchgesetzt, so dass es wieder zu einem zeitlichen Verzug bei den Rettungs- und Räumungsarbeiten kam.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s