Europäischer Unternehmensförderpreis 2017

Europäischer Unternehmensförderpreis 2017

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch ruft zur Teilnahme am Europäischen Unternehmensförderpreis 2017 der EU-Kommission auf. Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen öffentlicher Institutionen und öffentlich-privater Partnerschaften.

Prämiert werden erfolgreiche Maßnahmen und Projekte, die Unternehmergeist und Unternehmertum auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene fördern. Der Preis wird in diesem Jahr in fünf Kategorien vergeben. Teilnahmeberechtigt sind Landkreise, Städte, Gemeinden, Bundesländer, Bildungseinrichtungen und Wirtschaftsorganisationen sowie öffentlich-private Partnerschaften zwischen Behörden und Unternehmen. „In meinem Wahlkreis gibt es viele erfolgreiche Projekte der Kommunen und Städte, die sich die Förderung des heimischen Unternehmertums auf die Fahne geschrieben haben. Der Europäische Unternehmensförderpreis belohnt dieses Engagement“, freut sich Willsch. Mehr von diesem Beitrag lesen

Fuchs und Gans sind zurück – Glockenspiel auf dem Limburger Rathausturm stimmt Lied wieder an

Fuchs und Gans sind zurück – Glockenspiel auf dem Limburger Rathausturm stimmt Lied wieder an

Dienstag, 18. April, 2017, 12.05 Uhr: Das Glockenspiel auf dem Limburger Rathausturm erklingt. „Fuchs du hast die Gans gestohlen“ stimmen die Glocken an, anschließend folgen noch die Lieder „Freut euch des Lebens“ und „Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“. Ein Ereignis, über das bereits in der vergangenen Woche berichtet wurde und das auch am Dienstag noch einmal mediale Aufmerksamkeit bündelte. Mehr von diesem Beitrag lesen

Entgegenkommendes Fahrzeug flüchtet, L3022, zwischen Ennerich/Niederbrechen, Bargeld entwendet, PKW fährt gegen Holzbank mitten auf der Fahrbahn, Mann mit Bierdose beworfen, Ampelanlage beschädigt B8/A3, Unfall mit drei Leichtverletzten

Entgegenkommendes Fahrzeug flüchtet, L3022, zwischen Ennerich/Niederbrechen,  Bargeld entwendet, PKW fährt gegen Holzbank mitten auf der Fahrbahn, Mann mit Bierdose beworfen, Ampelanlage beschädigt B8/A3, Unfall mit drei Leichtverletzten

– 1.         Bargeld entwendet, Limburg-Eschhofen, Lahnstraße, Donnerstag, 13.04.2017, 15.00 Uhr bis Freitag, 14.04.2017, 09.30 Uhr

Einbrecher drangen zwischen Donnerstagsnachmittag und Freitagvormittag in ein Einfamilienhaus in der Lahnstraße in Eschhofen ein. Die unbekannten Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür des Wohnhauses und durchsuchten die Zimmer. Im Anschluss flüchteten sie unerkannt mit dem erbeuteten Bargeld. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. PKW fährt gegen Holzbank, Weilburg-Kubach, Heideweg, Sonntag, 16.04.2017, 05.40 Uhr

Mehr von diesem Beitrag lesen

„CarSamstag“ in Limburg, Bereich des ICE Bahnhofes, Samstag, 14.04.2016

„CarSamstag“ in Limburg, Bereich des ICE Bahnhofes, Samstag, 14.04.2016

An der genehmigten Veranstaltung „CarSamstag“ am Limburger ICE-Bahnhof nahmen ca. 400 Teilnehmer teil. Auf den Zufahrtsstrecken wurden über die gesamte Veranstaltungsdauer durch die Polizei und das Ordnungsamt der Stadt Limburg Geschwindigkeitsmessungen und Verkehrskontrollen durchgeführt.  Bei den Geschwindigkeitsmessungen wurden insgesamt  254 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Im Tagesverlauf überprüften Polizei und Ordnungsamt insgesamt  21 Fahrzeuge. Es wurden 23 Barverwarnungen ausgesprochen und 8 Anzeigen wegen Fahrzeugmängeln gefertigt. Die Veranstaltung lief störungsfrei und im genehmigten Rahmen ab.

Schenke Leben – Spende Blut ·DRK-Blutspendedienst sucht Lebensretter : Im Mai zwei Blutspendetermine

Schenke Leben – Spende Blut ·DRK-Blutspendedienst sucht Lebensretter : Im Mai zwei Blutspendetermine 

Niederbreche/Niederselters. Mit einer Blutspende schenkt der Spender neues Leben – und dies mit einem geringen Zeitaufwand. Regelmäßiges Blutspenden ist Hilfe, die direkt beim Patienten ankommt. Blutspender sorgen dafür, dass es vielen Menschen besser geht oder diese weiterleben können. Blutspender wissen dabei zwar nicht, wem persönlich ihr  Blut zu Gute kommt oder in welcher Situation es transfundiert wird; Sie wissen aber, dass diese Blutspende wirklich hilft, uneigennützig. Für einen Blutspender sind es nur Minuten, für jemand anderes kann es ein ganzes Leben sein. DRK-Blutspendedienst lädt daher im Mai zu gleich zwei Terminen ein:

Am Montag, 22. Mai 2017 von 17-20 Uhr in der Mittelpunktschule Goldener Grund in Niederselters sowie am Dienstag, 30. Mai 2017 von 17 – 20.30 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Niederbrechen.

Da Jede Spende zählt, sind alle eingeladen auch Freunde, Kollegen, Bekannte oder Familienmitglieder mit zu bringen und Teil der Lebensrettergemeinschaft zu werden.

Im Februar konnten beim Termin in Niederselters 85 Blutspender begrüßt und 78 Spenden in die Labore nach Frankfurt verbracht werden – besonders hervorzuheben ist die hohe Zahl an Erstspendern, die mit 10 Spendeneulingen deutlich über dem Schnitt liegt, wie sich Uwe Eufinger freute. Für jeweils 10 Blutspenden mit dem Gold10-Abzeichen und einem Präsent ausgezeichnet wurden: Jennifer Borsch (Bad Camberg), Ralf Brandenburger und Detlev Kleinhans (beide Selters)

Beim Märztermin in Niederbrechen konnten 117 Spender begrüßt werden und mit nur 5 Spendeausfällen konnte hier 112 Spenden ans Labor geschickt werden – auch das ein erfreuliches Ergebnis. Hier waren 7 Erstspender zu verzeichnen. Angelika Wagner (Villmar) konnte mit dem „Gold75“-Abzeichen für 75 geleistete Spenden ausgezeichnet werden, Hans Jürgen Schermuly (Brechen) konnte für 50 und Lisa Heun für 10 Spenden mit dem jeweiligen Abzeichen und einem Präsent ausgezeichnet werden.

Uwe Eufinger bedankte sich mit den anwesenden Blutspendern für die geleisteten Spenden stellvertretend für alle Spenden.

Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zum 73. Geburtstag, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.

Alternative Blutspendetermine und weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de erhältlich. Mehr Informationen zur Arbeit des DRK Ortsvereins unter: www.DRK-Brechen.de

 

Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Gemeinde Brechen

Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Gemeinde Brechen

Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Gemeinde Brechen

Die gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Gemeinde Brechen fand in diesem Jahr in der Kulturhalle in Niederbrechen statt. Deutlich mehr Einsätze als im Jahr 2016 waren nach dem Bericht von Gemeindebrandinspektor Markus Schütz zu verzeichnen. Während im Jahr 2015 nur 104 gezählt wurden, waren es im Jahr 154 Einsätze. Ein der Hauptgründe für den Anstieg der Einsatzzahlen waren die Hochwassereinsätze am 25. und 26. Juni vor allem in Oberbrechen mit den vielen vollgelaufenen Kellern und überfluteten Straßen. Aber auch die BAB 3 war wiederholt Einsatzort im Jahr 2016.

Der Gemeindejugendfeuerwehrwart Patrick Druck, der Sprecher der Alters- und Ehrenabteilung Willi Roth, die Abteilungsleiter der Musikabteilungen aus Niederbrechen, Alexander Schmidt und Oberbrechen, Andreas Lindemaier und die Leiterin der Kinderfeuerwehr aus Oberbrechen, Melanie Hasselbächer trugen ihre jeweiligen Tätigkeitsberichte vor und gaben so den Anwesenden, insbesondere Bürgermeister Frank Groos und der Vorsitzenden der Gemeindevertretung Christel Höhler-Heun, einen Einblick in die Arbeit der einzelnen Abteilungen.

Über einen sehr guten Ausbildungsstand berichtete der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Michael Gläser. Weiterhin unterrichtete er die Versammlung auch noch über die Planungen für das Jahr 2017. So ist unter anderem vorgesehen, gemeindeweite Ausbildungsveranstaltungen zur taktischen Ventilation und den Umgang mit der Motorkettensäge durchzuführen.

Bürgermeister Frank Groos sprach neben seinem Dank für unsere Arbeit auch an, dass die Gemeinde im eigenen Interesse ein Auge darauf haben muss, dass die Einsatzstärke bei Alarmierungen an normalen Arbeitstagen gewährleistet bleibt.

Einen Höhepunkt des Abends bildeten die Ehrungen und Beförderungen.

Das eiserne Feuerwehr-Leistungsabzeichen erhielten Justin Steinebach und Marcel Willems. Mit dem bronzenen Abzeichen wurde Benjamin Beck ausgezeichnet. Das silberne Leistungsabzeichen ging an Johannes Enk , Niklas Auth und Marvin Steinebach. Über das goldene Leistungsabzeichen freuten sich Shauni Jankowskyi, Markus Jung und Philipp Höhler und die Steigerung in der Stufe 10 ging an Florian Roth, Florian Huston und Corinne Hirschhäuser. Die Anerkennungsprämien für 20 Jahre Tätigkeit in der Einsatzabteilung erhielten Meik List und Holger Arnold und für 30 Jahre, Frank Kremer, Alexander Schmidt und Dieter Martin. Michael Gläser wurde zum Oberbrandmeister befördert und Angelika Viehmann zur Wehrführerin von Werschau und Florian Huston zu ihrem Stellvertreter ernannt. Mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen des Landes Hessen wurde Dominik Müller durch Landrat Manfred Michel ausgezeichnet.
© Text: Dietmar Giesen / Foto: Peter Ehrlich

s. auch: https://brachinaimagepress.wordpress.com/2017/02/19/freiwillige-feuerwehr-niederbrechen-weiterhin-gut-aufgestellt/

http://www.feuerwehr-oberbrechen.de/index.php/verein-aktuell/181-jahreshauptversammlung-2017.html

https://brachinaimagepress.wordpress.com/2017/01/28/buergermeister-frank-groos-hat-feuer-gefangen-fuer-die-feuerwehren/

http://feuerwehr-werschau.de/Feuerwehr-aktuell

Amerikanische Faulbrut im Landkreis Limburg-Weilburg ist erloschen · Bienen dürfen wieder ungehindert fliegen

Amerikanische Faulbrut im Landkreis Limburg-Weilburg ist erloschen · Bienen dürfen wieder ungehindert fliegen

Limburg-Weilburg. – Die Amerikanische Faulbrut im Landkreis Limburg-Weilburg ist erloschen. Die Untersuchungsergebnisse liegen vor. Nun können die betroffenen Imker wieder aufatmen. Wie der Erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung und die verantwortliche Amtstierärztin Dr. Kerstin Herfen berichten, sind nun alle vorgeschriebenen Nachuntersuchungen abgeschlossen. Damit sind auch der Sperrbezirk und die damit verbundenen Einschränkungen für die Imker in den betroffenen Gemarkungen offiziell wieder aufgehoben. Nicht aufgehoben ist aber die generelle Verpflichtung der Bienenhalter, ihre Bienenvölker beim Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Landkreises zu melden und auch das Verstellen der Bienenvölker der Behörde anzuzeigen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Bürgersprechstunde von Klaus-Peter Willsch MdB am 21.4. – Anmeldung erforderlich

Bürgersprechstunde von Klaus-Peter Willsch MdB am 21.4. – Anmeldung erforderlich
Der heimische Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch bietet am Freitag, den 21. April 2017, von 14:30 bis 16:00 Uhr eine Bürgersprechstunde in der Geschäftsstelle des
CDU-Kreisverbandes Limburg-Weilburg, Kapellenstraße 4, in 65555 Limburg-Offheim, an. Alle Bürgerinnen und Bürger können gerne die Gelegenheit nutzen, um mit dem Abgeordneten über
ihre Anliegen ins Gespräch zu kommen. Um größere Wartezeiten zu vermeiden, ist eine Anmeldung per E-Mail an klaus-peter.willsch.wk@bundestag.de oder per Telefon unter 06120-910051 zwingend erforderlich. © CDU-Limburg-Weilburg

Innenminister Peter Beuth: „Gezielte Verkehrsüberwachung gegen Raser“ · Rund 16,6 Millionen Euro Bußgeld wurden im Jahr 2016 verhängt

Innenminister Peter Beuth: „Gezielte Verkehrsüberwachung gegen Raser“ · Rund 16,6 Millionen Euro Bußgeld wurden im Jahr 2016 verhängt 

Wiesbaden. Um Rasern Einhalt zu gebieten, setzt die hessische Polizei auch auf Verkehrsüberwachung durch mobile Geschwindigkeitsmessungen. So wurden im Jahr 2016 fast 7.000 mobile Geschwindigkeitskontrollen von der Polizei durchgeführt und dabei Bußgelder in einer Gesamthöhe von rund 12 Millionen Euro verhängt. Durch stationäre Messgeräte beliefen sich die Bußgelder auf rund 4,6 Millionen Euro. Der Kontrolldruck ist im Vergleich zum den Vorjahren gleichbleibend hoch.  Mehr von diesem Beitrag lesen

Die Straße ist jetzt wach . . . koffeinhaltige Limonade über die Straße verteilt . . .

Die Straße ist jetzt wach . . . koffeinhaltige Limonade über die Straße verteilt . . .

Die L3022 im Bereich der Auffahrt zur Brücke über die Bahnlinie Limburg-Frankfurt dürfte heute Morgen schlagartig wach gewesen sein. Dort hat ein LKW Ladung verloren.