Entdeckungen in Limburg · Am ersten Maiwochenende auf Stadtspaziergang durch Limburg

Entdeckungen in Limburg · Am ersten Maiwochenende auf Stadtspaziergang durch Limburg

Am ersten Mai-Wochenende geht es auf den Spuren der Schriftstellerinnen Katharina Schweitzer-Henninger und Margot Benary-Isbert auf einem Stadtspaziergang durch Limburg, speziell an Kinder richtet sich die Entdeckungstour auf den Spuren der Limburger Legenden- und Sagenwelt.

Literatur am Ort des Geschehens hören und erleben – dazu lädt die Stadt Limburg in Kooperation mit der Historikerin Martina Hartmann-Menz und mit dem Hessischen Rundfunk, hr 2, ein. Am Sonntag, 7. Mai, startet dazu um 15 Uhr ein Stadtspaziergang im Rahmen der hessenweiten Veranstaltungsreihe „Ein Tag für die Literatur“.

Die beiden Schriftstellerinnen Katharina Schweitzer-Henninger (Limburg 1831 – Frankfurt verm. 1865) und Margot Benary-Isbert (Saarbrücken 1889 – Santa Barbara 1976) haben in ihren Büchern „Geschichte und Beschreibung des Lahnthal´s“ (1855) und „Im Hause meines Großvaters“ (1962) Menschen, Charaktere, Schauplätze und Gebäude Limburgs auf liebenswerte Weise ins Licht gerückt. Beim Erlaufen einzelner Schauplätze werden die dazugehörigen Texte mit Erläuterungen zu den Autorinnen vorgetragen und erlebbar gemacht. Das Haus des Großvaters ist das Amtshaus in der Erbach am Fuße des Domfelsens. Dort wohnt der Amtmann Isbert mit seiner Familie. Die Geschichte von Margot Benary-Isbert spielt kurz vor dem Jahr 1866.

Treffpunkt ist am Sonntag, 7. Mai, um 15 Uhr an der Johannes-Kapelle in der Erbach unweit der alten Lahnbrücke. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich entweder per E-Mail: kulturamt@stadt.limburg.de oder per Telefon unter (06431)  203-912. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Der Stadtspaziergang ist aufgrund der Situation in der Altstadt und der zu absolvierenden Laufstrecke nicht barrierefrei.

Ergänzend zur Veranstaltung „Ein Tag für die Literatur in Limburg“ findet am Sams-tag, 6. Mai, um 15 Uhr eine spannende Entdeckungstour für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren in Begleitung eines Erziehungsberechtigten unter dem Motto „Phantastische Limburger Legenden- und Sagenwelt“ statt. Die Teilnehmer erfahren, wo sich das gefährliche Muhkalb herumgetrieben und Menschen zu Tode erschreckt haben soll und lernen die Schauplätze kennen, an denen die Limburger Lahnnixen ihr Unwesen verbreiteten. Über das versteinerte Limburger Brückenmännchen und seine lehrreiche Geschichte wird ebenso, wie zu den Drachen, die Limburg vor langer Zeit bevölkert haben – oder auch nicht – erzählt. Auch um das Limburger Schloss und den Dom rankt sich so manche unterhaltsame und manchmal auch gruselige Sage. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in einem Limburger Sagenquiz abgefragt; die Gewinnerin oder der Gewinner erhält einen Lesepreis.

Die Entdeckungstour beginnt am Samstag, 6. Mai, um 15 Uhr an der Dombibliothek, Frankfurter Str. 2, und nimmt etwa zwei Stunden in Anspruch. Die Veranstaltung ist für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren ausgerichtet. Die Teilnahme ist nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten möglich. Eine Anmeldung ist erforderlich per E-Mail: kulturamt@stadt.limburg.de oder per Telefon unter (06431) 203-912. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. © Limburg.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s