Brennendes Heu in Lagerhalle, Feuerlöscher entwendet, Scheibe von PKW eingeschlagen,PKW prallt gegen Leitplanke zw. Oberbrechen/Weyer, Falsche Polizeibeamte rufen an

Brennendes Heu in Lagerhalle, Feuerlöscher entwendet, Scheibe von PKW eingeschlagen,PKW prallt gegen Leitplanke zw. Oberbrechen/Weyer, Falsche Polizeibeamte rufen an

  1. Feuerlöscher entwendet, Weilmünster, Möttauer Straße, Samstag, 29.04.2017, 17.30 Uhr bis Dienstag, 02.05.2017,06.30 Uhr

Unbekannte entwendeten über das verlängerte Wochenende einen Feuerlöscher von dem Gelände eines Einkaufsmarktes in der Möttauer Straße in Weilmünster. Die Diebe brachen zunächst zwei Feuerlöschkästen auf und entnahmen die Feuerlöscher daraus. Einen der Feuerlöscher benutzen sie noch auf dem Gelände des Supermarktes und ließen ihn dort zurück. Mit dem zweiten Feuerlöscher flüchteten sie dann unerkannt. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg unter Telefon (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Scheibe von PKW eingeschlagen, Limburg-Eschhofen, Am Hammerberg, Montag, 01.05.2017, 20.15 Uhr bis Mittwoch, 03.05.2017, 06.00 Uhr

Im Zeitraum von Montagabend bis Mittwochvormittag wurde die Heckscheibe eines PKW in der Straße „Am Hammerberg“ in Eschhofen eingeschlagen. Der schwarze Ford Focus parkte auf dem dortigen Pendlerparkplatz, als die unbekannten Täter zuschlugen und aus dem Fahrzeuginnenraum einen Kindersitz, zwei Sonnenbrillen und einen Ausweis an sich nahmen. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. PKW prallt gegen Leitplanke, Landesstraße 3021, zwischen Oberbrechen und Weyer, Mittwoch, 03.05.2017, 19.30 Uhr

Am Mittwochabend prallte auf der Landesstraße 3021 zwischen Oberbrechen und Weyer ein 21-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug gegen eine Leitplanke. Der 21-Jährige war mit seinem Audi auf der Landesstraße in Fahrtrichtung Weyer unterwegs, als er in einer Linkskurve auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seine Fahrzeug verlor und gegen eine Leitplanke am rechten Fahrbahnrand prallte. Der Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß glücklicherweise nicht verletzt. An dem Fahrzeug und der Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Der Audi wurde bei dem Unfall so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

 

  1. Falsche Polizeibeamte rufen an, Limburg, Dienstag, 02.03.2017 und Mittwoch, 03.05.2017

Der Polizeistation in Limburg wurden erneut mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten gemeldet. Insgesamt 5 Personen teilten mit, dass sie zwischen Dienstag und Mittwoch Anrufe in dieser Art erhalten haben. Der falsche Beamte teilte ihnen mit, dass Einbrecher festgenommen worden wären und lenkte im Anschluss das Gespräch geschickt auf Wertgegenstände und die Vermögensverhältnisse der Angerufenen. Glücklicherweise vielen die Angerufenen nicht darauf herein und meldeten den Vorfall der Polizei. Besonders dreist ist, dass im Display des Telefons der Angerufenen in vielen Fällen die Nummer der Polizei (06431-110 beziehungsweise 06431-9140-0) angezeigt wurde.  Die Ermittler des Betrugskommissariats gehen davon aus, dass die Anrufer durch Anrufe dieser Art mögliche Opfer schon im Vorfeld ausspionieren wollen. In verschiedenen Varianten versuchen die falschen Polizeibeamten Informationen über Bargeldbestände oder Art und Höhe von Geldanlagen bei Banken zu bekommen. Unter dem vermittelten Eindruck einer konkreten Gefährdung, etwa einem bevorstehenden Einbruch oder einem Raubüberfall, versuchen sie in weiteren Telefonaten die Angerufenen dahingehend zu manipulieren, dass sie ihr Bargeld und Ersparnisse abheben und anschließend zur Eigentumssicherung an die angeblichen Polizisten übergeben. Hierzu wird vor allem auch das Vertrauen in staatliche Organisationen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft, erheblich missbraucht.

 

Um den Trickbetrügern nicht selbst zum Opfer zu fallen, gibt die Polizei folgende Tipps:

 

– Geben Sie keine persönlichen Daten oder Angaben zu ihren

Lebensverhältnissen preis!

– Machen Sie niemals Angaben zu Wertsachen in der Wohnung oder

Vermögenswerten!

– Polizeibeamte fragen nicht nach persönlichen Geldverstecken!

– Die Polizei stellt kein Bargeld oder andere Wertsachen

vorsorglich sicher!

– Wichtig: Die Polizei ruft niemals mit der Notrufnummer 110 oder

ähnlichen Kombinationen an!

– Sollten Sie sich beim Telefonat unter Druck gesetzt fühlen,

beenden Sie das Gespräch und informieren Sie die örtliche

Polizei!

– Auch Zeugen und Hinweisgeber, sowie weitere Geschädigte werden

gebeten, sich an die örtliche Polizei zu wenden.

 

  1. Geparkter PKW beschädigt, Bad Camberg, Otto-Hahn-Straße, Mittwoch, 03.05.2017, 10.30 Uhr bis 16.10 Uhr

Im Laufe des Mittwochs wurde ein geparkter PKW in der Otto-Hahn-Straße in Bad Camberg von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. Der graue BMW 520 l stand geparkt am Fahrbahnrand, als ein anderes Fahrzeug diesen vermutlich im Vorbeifahren streifte und im Bereich der linken, vorderen Seite beschädigte. An dem BMW entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Erneuter Zeugenaufruf nach Unfallflucht, Elz, Weberstraße, Dienstag, 02.05.2017, 07.00 Uhr bis 08.30 Uhr

Aufgrund eines Zeugenaufrufes der Polizei nach einer Unfallflucht am Dienstagmorgen in der Weberstraße in Elz, meldete sich nun ein Zeuge bei der Polizei. Laut dieser Zeugenaussage, soll ein dunkelgrüner Klein-LKW mit offener Pritsche den Spiegel des abgestellten VW-Busses gegen 07.40 Uhr beschädigt haben. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, die weitere Angaben zu dem LKW oder dem Unfallhergang machen können, werden gebeten sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431)

91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Brennendes Heu in Lagerhalle, Dornburg-Thalheim,  Hof Bärhöhl, 04.05.2017, 01.43 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag hat in einer landwirtschaftlichen Lagerhalle in Thalheim dort gelagertes Heu gebrannt. Der Brand wurde gegen 01.45 Uhr bemerkt und von der Feuerwehr gelöscht. Durch das Feuer wurde auch die Ballenpresse beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Da der Verdacht auf vorsätzliche Brandstiftung besteht, hat die Limburger Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06431) 91400 zu melden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s