Schwerer Verkehrsunfall, K 416 zw. Waldhausen und Löhnberg, 07.05.2017, 13:25 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall, K 416 zw. Waldhausen und Löhnberg, 07.05.2017, 13:25 Uhr

Zur Unfallzeit befuhr ein 19 jähriger Fahranfänger aus Löhnberg die Kreisstraße von Waldhausen kommend in Richtung Löhnberg. Hier kam er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit dem Opel Corsa im Straßengraben. Der 9 Jahre alte Mitfahrer in dem PKW wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Gießener Klinik geflogen. Lebensgefahr besteht nicht. Die Beamten der Polizeistation Weilburg stellten zudem fest, dass die Bereifung beider Vorderreifen eine mangelhafte Profiltiefe hatten. Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme und Bergung des PKW für ca. eine Stunde voll gesperrt. Der Opel Corsa wurde total beschädigt.

„Warst Du eigentlich nochmal an der Brücke?“, fragten sie … hm … nein, aber ich fahr gleich mal hin und siehe da… hat sich was getan #WerschauBridge

„Warst Du eigentlich nochmal an der Brücke?“, fragten sie … hm … nein, aber ich fahr gleich mal hin und siehe da… hat sich was getan #WerschauBridge

Diebstahl von 600 Litern Dieselkraftstoff aus LKW · Sachbeschädigung durch Farbschmierereien an Vereinsheim DJK SG Limburg

Diebstahl von 600 Litern Dieselkraftstoff aus LKW · Sachbeschädigung durch Farbschmierereien an Vereinsheim DJK SG Limburg

  1. Diebstahl von 600 Litern Dieselkraftstoff aus LKW, Martha-Hammerschlag-Straße, Limburg zwischen 05.05.2017, 08:00 Uhr und 06.05.2017, 21:00 Uhr

Unbekannte Täter brechen den Tank eines geparkten LKW auf und entwenden daraus ca. 600 Liter Dieselkraftstoff. Zeugenhinweise nimmt die Pst. Limburg unter 06431/9140-0 entgegen.

 

  1. Sachbeschädigung durch Farbschmierereien an Vereinsheim DJK SG Limburg, Zeppelinstraße, 65549 Limburg, zw. 05.05.2017, 18:00 Uhr und 06.05.2017, 11:15 Uhr

Unbekannte Täter besprühten im genannten Zeitraum das Clubheim des Vereins und einen Container, der auf dem Vereinsgelände abgestellt war, mit Graffiti. Zeugenhinweise nimmt die Pst. Limburg unter 06431/9140-0 entgegen.

Verkehrsunfallflucht am 06.05.2017 zw. 10:20 Uhr und 11:00 Uhr, 65611 Niederbrechen, In den Wallgärten, Parkplatz Rewe Markt

Verkehrsunfallflucht am 06.05.2017 zw. 10:20 Uhr und 11:00 Uhr, 65611 Niederbrechen, In den Wallgärten, Parkplatz Rewe Markt

Ein auf dem Parkplatz des Rewe Marktes abgestellter roter Renault Clio wurde verm. durch einen anderen PKW beim Ein- bzw. Ausparken beschädigt. Der Benutzer des Clio musste bei der Rückkehr aus dem Markt feststellen, dass an dem hinteren linken Seitenteil des PKW eine größere Delle vorhanden war. Sachschaden ca. 1500 EUR. Der/Die Unfallverursacher/-in hatte sich jedoch unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Auch hier bittet die Polizei Limburg um Zeugenhinweise unter 06431/9140-0.

Innenminister Peter Beuth: „Mittel für die Jugendfeuerwehr spürbar aufgestockt“ · Land investiert Rekordsumme von 160.000 Euro in die Jugendfeuerwehr

Innenminister Peter Beuth: Mittel für die Jugendfeuerwehr spürbar aufgestockt“ · Land investiert Rekordsumme von 160.000 Euro in die Jugendfeuerwehr

Wiesbaden/Weilburg. Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat den Delegiertentag der Hessischen Jugendfeuerwehr besucht und dabei die Bedeutung der Jugendfeuerwehren für die Zukunft des Brandschutzes in Hessen hervorgehoben. Zugleich übergab er einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 160.000 Euro an den Verband.

„Das Land investiert in diesem Jahr mit rund 22 Millionen so viel wie noch nie in die Förderung von Feuerwehrhäusern und Fahrzeugen in Hessen. Auch die Mittel für die Hessische Jugendfeuerwehr haben wir um 50.000 Euro spürbar aufgestockt. Damit unterstreichen wir die hohe Bedeutung, die das Land der Nachwuchsarbeit innerhalb der Feuerwehren einräumt. Um den Brandschutz in Hessen flächendeckend sicherzustellen, sind wir auf eine gut funktionierende Kinder- und Jugendarbeit angewiesen“, so Innenminister Peter Beuth.

Im Jahr 2017 erhält die Hessische Jugendfeuerwehr so viel Geld wie nie zuvor. Innerhalb der vergangenen zehn Jahre wurden die Haushaltsmittel um 105.000 Euro auf nunmehr 160.000 Euro erhöht. Insgesamt stellt das Land mit rund 22 Millionen Euro rund zehn Millionen Euro mehr für die Förderung des Brandschutzes in Hessen zur Verfügung als noch im vergangenen Jahr. Dank der hohen Einnahmen aus der Feuerschutzsteuer im vergangenen Jahr ist es dem Land möglich, den Feuerwehren in Hessen diese Finanzspritze in Rekordhöhe zu gewähren, mit der eine Bewilligungsquote von fast hundert Prozent erreicht wird. © HMdI 

Eigene Atemschutzgeräte für die Löschzwerge der Kinderfeuerwehr Oberbrechen

Eigene Atemschutzgeräte für die Löschzwerge der Kinderfeuerwehr Oberbrechen

Bei den letzten zwei Treffen der Kinderfeuerwehr Oberbrechen bastelten die Löschzwerge ihre eigenen Atemschutzgeräte. Zunächst wurden jeweils zwei Flaschen mit Pappmaché beklebt und dann natürlich wie ein original Atemschutzgerät der Feuerwehr angemalt. Selbstverständlich durfte auch eine Atemmaske nicht fehlen. Nach zwei erfolgreichen Treffen konnte jedes Kind sein eigenes selbst gebasteltes Atemschutzgerät für den nächsten „Einsatz“ mit nach Hause nehmen. Zwischendurch blieb auch noch ein wenig Zeit, um andere feuerwehrtechnische Dinge zu lernen. Interessiert waren alle Löschzwerge bei der Knotenkunde dabei. Es wurden der Rettungsknoten und der Kreuzknoten (wie verbinde ich zwei gleiche Seile miteinander) fleißig geübt. Der nächste Termin findet am 13.05.2017 um 10 Uhr in der Feuerwehr Oberbrechen statt. Thema ist: „Rettungseinsatz im Wald“. Es sind alle Kinder von 6-10 Jahren herzlich willkommen. © Kristina Dehbashi/www.Feuerwehr-Oberbrechen.de