Dieselkraftstoff entwendet, Limburg und B8 zw. Brechen/Lindenholzhausen, Kennzeichendiebstähle, Falschgeld im Umlauf, Unfallfluchten

Dieselkraftstoff entwendet, Limburg und B8 zw. Brechen/Lindenholzhausen, Kennzeichendiebstähle, Falschgeld im Umlauf, Unfallfluchten

  1. Mehrere Kennzeichen entwendet, Hadamar, Dienstag, 09.05.2017, 16.00 Uhr bis Mittwoch, 10.05.2017, 09.00 Uhr

Bei der Limburger Polizei wurden im Laufe des Mittwochs insgesamt drei Diebstähle von Kennzeichen angezeigt. In allen drei Fällen entwendeten die unbekannten Täter zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag das hintere Kennzeichen der geparkten PKW, welche an verschiedenen Örtlichkeiten in Hadamar abgestellt waren. Bei einem silbernen Audi A3 schlugen die Diebe auf einem Parkplatz am Elbbachufer gegenüber eines Hotels zu. An einem schwarzen VW Tiguan wurde das Kennzeichen in der Mainzer Landstraße in Niederhadamar entfernt und zu einem weiteren Diebstahl kam es in der Borngasse an einem Jeep Wrangler. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Falschgeld im Umlauf,             Kreis Limburg-Weilburg

Die Limburger Kriminalpolizei hat derzeit ein erhöhtes Aufkommen an Falschgeld zu verzeichnen. Seit Anfang dieses Jahres wurden insgesamt schon etwa 40 Fälle bei der Polizei angezeigt. Überwiegend falsche 20-Euro und 50-Euro-Scheine wurden nach den Einzahlungen durch Geschäftsleute bei den Geldinstituten entdeckt. Ob Bäckereien, Gaststätten, Restaurants, Zigarettengeschäfte, Lottoannahmestellen, Spielotheken oder Blumenläden. Die Gauner setzen ihr Falschgeld überall ein. Der wichtigste Komplize vieler Täter ist die Leichtgläubigkeit ihrer Opfer. Und Opfer werden kann tatsächlich jeder. Deshalb ist es buchstäblich bare Münze wert, rechtzeitig seinen Blick zu schärfen. Denken Sie daran: Manche gefälschten Scheine können Sie richtig teuer zu stehen kommen. Denn wenn Sie Falschgeld entgegennehmen und dies zu spät bemerken, haben Sie gleich den doppelten Schaden: Sie bekommen keine Entschädigung und machen sich – wenn Sie das Falschgeld weitergeben gegebenenfalls sogar selbst strafbar. Daher rät die Polizei dazu, sich mit den Sicherheitsmerkmalen der echten Scheine vertraut zu machen. Die Erkennung von Falschgeld ist kein Hexenwerk und jeder kann sich diese Fähigkeit schnell aneignen. Informationen dazu findet man u.a. auf den Internetseiten der Deutschen Bundesbank.

 

  1. Bargeld entwendet, Hadamar, Siegener Straße, Mittwoch, 10.05.2017, 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Am Mittwochmittag drangen Unbekannte in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Siegener Straße in Hadamar ein und entwendeten Bargeld und Elektronikgeräte im Wert von mehreren Hundert Euro. Die unbekannten Täter gelangten zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr in die Wohnung, indem sie die nicht verschlossene Wohnungstür aufdrückten. Im Anschluss durchsuchten sie die Räumlichkeiten und flüchteten unerkannt mit der Beute. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Dieselkraftstoff entwendet, Limburg und Bundesstraße 8, Mittwoch, 10.05.2017, 17.00 Uhr bis Donnerstag, 11.05.2017, 07.00 Uhr

Gleich in zwei Fällen entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag Dieselkraftstoff aus abgestellten Fahrzeugen in Limburg und auf der Bundesstraße 8 zwischen Niederbrechen und Lindenholzhausen. Auf einem Baustellengelände in der Straße „Stephanshügel“ in Limburg entwendeten die unbekannten Täter gleich bei zwei Fahrzeugen den Kraftstoff. Aus einem rot/schwarzen LKW und einem Kettenbagger konnte die Täter insgesamt mehrere Hundert Liter Diesel abpumpen, wodurch ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursacht wurde.  Zu einem weiteren Diebstahl kam es auf einem Parkplatz an der Bundesstraße 8 zwischen Niederbrechen und Lindenholzhausen. Die unbekannten Täter machten sich in diesem Fall an einem roten Sattelzug zu schaffen und pumpten den Dieselkraftstoff aus dem Tank des Fahrzeuges ab. Wieviel Liter die Täter aus dem Sattelzug entwenden konnten, muss noch ermittelt werden.

Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Zwei geparkte PKW bei Unfallfluchten beschädigt, Limburg, Mittwoch, 10.05.2017

Der Polizeistation in Limburg wurden im Laufe des Mittwochs gleich zwei Fälle gemeldet, bei denen geparkte Fahrzeuge beschädigt wurden.

Eine dieser Unfallfluchten ereignete sich zwischen 10.00 Uhr und 19.00 Uhr in der Straße „Am Sportplatz“ in Ahlbach. Ein weißer Hyundai I30 parkte in diesem Zeitraum auf dem Parkplatz eines Möbelhauses, als das Fahrzeug im Bereich der hinteren linken Stoßstange beschädigt wurde. Der entstandene Schaden an dem Hyundai wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Ein zweites Fahrzeug wurde zwischen 13.00 Uhr und 14.30 Uhr in dem Parkhaus eines Krankenhauses in der Straße „Auf dem Schafsberg“ in Limburg beschädigt. Der grüne Opel Adam war auf dem obersten Parkdeck abgestellt, als ein unbekanntes Fahrzeug diesen im Bereich der linken vorderen Fahrzeugseite beschädigte und einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursachte.

In beiden Fällen werden mögliche Zeugen oder Hinweisgeber gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s