POL-WI-KvD: Verletzte durch Schüsse aus Schreckschusswaffe Ort:Wiesbaden, Innenstadt Zeit: Montag, 15.05.2017,19:40 Uhr

POL-WI-KvD: Verletzte durch Schüsse aus Schreckschusswaffe Ort:Wiesbaden, Innenstadt Zeit: Montag, 15.05.2017,19:40 Uhr

Wiesbaden (ots) – Am späten Montagnachmittag kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt zu einem größeren Polizeieinsatz. Eine 33 jährige Frau aus Wiesbaden hatte dort durch die Abgabe mehrerer Schüsse Reizgasmunition mindestens drei Personen leicht verletzt. Einem der Opfer gelang es jedoch der Frau die Waffe zu entreißen und zu sichern. Die Festnahme der Frau erfolgte durch die alarmierten Polizeikräfte noch im Hausflur. Die 33 Jährige wurde nachden polizeilichen Maßnahmen in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen. Ermittlungen über die Hintergründe der Tat stehen noch aus.

Auf zum 25. „Jazz-Picknick am Vaddertag“ in Schwickershausen am 25. Mai 2017 am Dorfgemeinschaftshaus von 11 bis 18 Uhr

Auf zum 25. „Jazz-Picknick am Vaddertag“ in Schwickershausen am 25. Mai 2017 am Dorfgemeinschaftshaus von 11 bis 18 Uhr

-sc- SCHWICKERSHAUSEN. 25 Jahre jung ist das „Jazz-Picknick am Vaddertag“ in Schwickershausen – ein Jubiläum der besonderen Art steht an. Das allseits beliebte Jazz-Picknick des Jazz-Clubs „Goldener Grund e.V.“ ist aus dem heimischen Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Und auch diesmal soll es musikalisch richtig fetzen. Kann man die zurückliegenden 25 Jahre noch toppen? Man kann! Hochkarätige Musik, verbunden mit zünftigem Essen und Trinken, und köstlichen selbstgebackenen Kuchen sind die vielen Ausflügler und Radwanderer vom „Jazz-Picknick“ schon längst gewohnt. Mehr von diesem Beitrag lesen

Fackelschwimmen beim Inselfest auf der Runkler Schleuseninsel am 10.6. /11.06.2017

Fackelschwimmen beim Inselfest auf der Runkler Schleuseninsel am 10.6. /11.06.2017

Runkel. Während der Saison kommen viele Menschen an die Lahn – von nah und fern. Damit sie unbeschwert im Wasser die Zeit genießen können, gibt es auf der Schleuseninsel Menschen, die ihre Zeit in den Dienst der guten Sache stellen. So stellt unter anderem die DLRG vom Kreisverband Limburg-Weilburg mit seiner Ortsgruppe Brechen–Runkel-Villmar seit 1974 die Wachmannschaft auf der Schleuseninsel in Runkel. Auf diesem herrlichen grünen Fleckchen Runkel, umflossen von der plätschernden Lahn, kann man herrlich entspannen und Spaß haben, freut sich Stützpunktleiter René Heuser mit seiner Wachmannschaft. 18 Männer und 11 Frauen teilen sich ehrenamtlich die Wachstunden auf der Insel in der Zeit vom 13.05. – 24.09. 2017 an Wochenenden und Feiertagen sowie an sehr sonnigen Mehr von diesem Beitrag lesen

Erinnern, nicht vergessen – 16 neue „Stolpersteine“ in Limburg verlegt

Erinnern, nicht vergessen – 16 neue „Stolpersteine“ in Limburg verlegt

Die gelben Rosen sind nicht von Dauer. Manchmal bleiben sie liegen, bis sie verwelkt sind. Es kommt aber auch vor, dass sie nach wenigen Stunden verschwunden sind. Die Steine, auf denen die Rosen liegen, sind von Dauer. Sie erinnern mit ihrer Messingplatte und den darauf versehenen Angaben an Frauen und Männer, die Opfer der Nationalsozialisten wurden. Am Montag kamen in Limburg 16 neue Steine hinzu, 16 Erinnerungen an einzelne Schicksale.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“, zitierte Bürgermeister Dr. Marius Hahn am Montag in der Erbach das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. In der Nähe der Lahn startete die Verlegung der 16 Steine durch den Künstler Gunter Demnig, der zum fünften Mal Stolpersteine in der Domstadt setzte. Die Würde des Menschen habe im neuen Grundgesetz ganz bewusst einen solchen Stellenwert durch Artikel 1 erhalten, da in der Zeit zuvor dieses elementare Grundrecht mit den Füßen getreten worden sei, so Hahn. Benachteiligt, erniedrigt, verschleppt, ermordet, das Regime der Nationalsozialisten habe mehr als 100 Menschen in Limburg das Leben gekostet – ohne die Opfer des Krieges.

„Wir sind stolz auf die Patenschaft“, machte Attilio Forte als Leiter der Leo-Sternberg-Schule deutlich. Von Beginn an ist die Schule mit dabei, wenn Stolperstein verlegt werden, hat Spenden gesammelt, Schülerinnen und Schüler verlesen Kurzbiografien der Frauen und Männer, an die erinnert wird. Und natürlich sucht die Schule geeignete Formen des Erinnerns. Ein Auftrag, der auch aus der heutigen Zusammensetzung der Schulgemeinde erwächst. Fremdenfeindlichkeit als Bestandteil von rechtsradikalem Denken habe dort nichts verloren. Mehr von diesem Beitrag lesen

Update: Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware Gefährdungslage unverändert / Deutschland bei Betroffenheit im Mittelfeld

Update: Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware Gefährdungslage unverändert / Deutschland bei Betroffenheit im Mittelfeld

Bonn, 15. Mai 2017. Die Gefährdungslage durch die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware „WannaCry“ ist unverändert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

(BSI) beobachtet die Lage weiterhin intensiv und unterstützt Betroffene in Deutschland bei der Bewältigung der Vorfälle. Über die bereits öffentlich bekannten Vorfälle in Deutschland hinaus liegen dem BSI Erkenntnisse zu anderen betroffenen Institutionen vor. Einen Anstieg der Infektionen aufgrund der heute begonnen Arbeitswoche kann das BSI derzeit nicht bestätigen. Die Regierungsnetze sind von dem Angriff weiterhin nicht betroffen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Verkehrsunfall Ausfahrt Berger Kirche / Bahnhofstraße – Kraftrad gegen PKW – Krad-Fahrer wurde mit RTH Christoph 2 ins Krankenhaus geflogen

Verkehrsunfall Ausfahrt Berger Kirche / Bahnhofstraße – Kraftrad gegen PKW – Krad-Fahrer wurde mit RTH Christoph 2 ins Krankenhaus geflogen

Auffahrunfall sorgt für Verkehrsbehinderungen, BAB 3, zw. Niedernhausen und Autobahnkreuz Wiesbaden, 15.05.2017, 06:55 Uhr

Auffahrunfall sorgt für Verkehrsbehinderungen, BAB 3, zw. Niedernhausen und Autobahnkreuz Wiesbaden, 15.05.2017,  06:55 Uhr

(He) Heute Morgen kam es auf der A3 kurz vor dem Autobahnkreuz Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden und ein Sachschaden von knapp 40.000 Euro entstand. Der Unfall sorgte im morgendlichen Berufsverkehr für größere Behinderungen. Um kurz vor 07:00 Uhr kam der Verkehr vor dem Wiesbadener Kreuz, Fahrtrichtung Frankfurt, ins Stocken und mehrere Verkehrsteilnehmer bremsten ihre Fahrzeuge, teilweise bis zum Stillstand ab. Ein 57-jähriger Sattelzugfahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf einen Golf auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Golf noch auf einen davor stehenden Transit sowie einen Jeep geschoben. Der Transit wurde während des Unfallgeschehens in die Mittelschutzplanke geschleudert. Der Golf- sowie der Transit-Fahrer und auch die Fahrerin des Jeeps wurden leicht verletzt. Nach einer kurzzeitigen Vollsperrung konnten die einzelnen Fahrstreifen wieder sukzessive freigegeben werden. Um 09:50 Uhr war die Unfallstelle wieder vollständig geräumt. Durch den Verkehrsunfall kam es auf der Autobahn und den Umleitungsstrecken zu Verkehrsbehinderungen.

 

A 3 – Fahrbahnsanierung: Vollsperrung der Anschlussstelle Neuwied

A 3 – Fahrbahnsanierung: Vollsperrung der Anschlussstelle Neuwied

Zur Verbesserung der Griffigkeit und damit der Verkehrssicherheit wird im Bereich der Anschlussstelle Neuwied (36) im Zuge der A 3 Köln in Fahrtrichtung Frankfurt ein Dünnschichtbelag auf die bestehende Fahrbahnoberfläche aufgebracht. Hierfür muss die Anschlussstelle Neuwied (Aus- und Auffahrt) wie folgt voll gesperrt werden:

16.05.2017, 20:00 Uhr bis 17.05.2017, 05:00 Uhr und 17.05.2017, 20:00 Uhr bis 18.05.2017, 05:00 Uhr.

Die Umleitung des ausfahrenden Verkehrs wird über die AS Neustadt (Wied), U4, realisiert; die Umleitung des auffahrenden Verkehrs läuft über die U6 bis an die AS Dierdorf. Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Arbeiten.© Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz

Alkoholisierter Autofahrer beschädigt Mauer: 2‰ Alkoholisiert geflüchtet:3,3‰, Alleinunfall mit verletzter Person L3020 · BMW X5 weg, Gräber beschädigt Lindenholzhausen, Mehrere PKW beschädigt, Bargeld entwendet …

Alkoholisierter Autofahrer beschädigt Mauer: 2‰ Alkoholisiert geflüchtet:3,3‰, Alleinunfall mit verletzter Person L3020 · BMW X5 weg, Gräber beschädigt Lindenholzhausen, Mehrere PKW beschädigt, Bargeld entwendet …

1.              BMW entwendet, Limburg-Offheim, An der Meil, Samstag, 13.05.2017, 21.00 Uhr bis Sonntag, 14.05.2017, 23.20 Uhr

Im Laufe des Wochenendes entwendeten Autodiebe einen schwarzen BMW in der Straße „An der Meil“ in Offheim. Der BMW X5 M50d wurde am Samstag gegen 21.00 Uhr in der Nähe eines Autohauses verschlossen am Fahrbahnrand abgestellt. Am Sonntag gegen 23.20 Uhr bemerkte der Geschädigte dann, dass sein Fahrzeug im Wert von mehreren Zehntausend Euro entwendet worden war. An dem PKW waren die Kennzeichen DIZ-HP 2 angebracht. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Gräber beschädigt, Limburg-Lindenholzhausen, Dietkircher Straße, Donnerstag, 11.05.2017, 20.00 Uhr bis Freitag 12.05.2017, 07.30 Uhr

In der Nacht zum Freitag beschädigten Unbekannte drei Gräber auf einem Friedhof in der Dietkircher Straße in Lindenholzhausen. Die Täter rissen Blumen aus den Gräbern heraus und entfernten ein Holzkreuz. Der entstandene Schaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen. Siehe hierzu bitte: https://www.lindenholzhausen.de/aktuelles/4770-gr%C3%A4ber-gesch%C3%A4ndet-2017-05-15

Mehr von diesem Beitrag lesen

Roller entwendet, Brechen-Niederbrechen, Bahnhofstraße, Freitag, 12.052017, 18.00 Uhr bis Montag, 15.05.2017, 06.30 Uhr

Roller entwendet, Brechen-Niederbrechen, Bahnhofstraße, Freitag, 12.052017, 18.00 Uhr bis Montag, 15.05.2017, 06.30 Uhr 

Im Laufe des Wochenendes entwendeten Diebe einen Roller in der Bahnhofstraße in Niederbrechen. Der weiße Roller der Marke Kreidel (Anmerkung: Kreidler ?) war auf dem Parkplatz des dortigen Bahnhofes abgestellt worden und hatte einen Wert von mehreren Hundert Euro. An dem Kleinkraftrad war das Versicherungskennzeichen 678 PPD angebracht. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

BKA: Geldfälscher nutzen immer häufiger das Darknet – Bundeskriminalamt veröffentlicht Bundeslagebild zur Falschgeldkriminalität 2016

BKA: Geldfälscher nutzen immer häufiger das Darknet – Bundeskriminalamt veröffentlicht Bundeslagebild zur Falschgeldkriminalität 2016

Wiesbaden (ots) – Immer mehr Falschgeld wird mithilfe des Internets hergestellt und verbreitet. Es gibt Fälle, bei denen Täter alle Schritte, von der Bestellung der Hologramme über den Druck der Noten bis zum Vertrieb der gefälschten Scheine, über das Darknet, den verdeckten Teil des Internets, abwickeln.

Das Bayerische Landeskriminalamt hat im Februar 2016 eine illegale Druckerei zur Herstellung von 50-Euro-Kopiefälschungen ausgehoben. Die Ermittler haben dabei umfangreiche Herstellungsmaterialien und Kopiervorlagen aus dem Internet, gefälschte Euro-Banknoten und fast 3.000 Klebehologramme aus China sichergestellt. Die Täter, zwei 21 und 23 Jahre alte Männer, verkauften die Falsifikate über das Darknet, die Käufer zahlten mit digitalen Währungen. Die Polizei wurde auf die Fälscher aufmerksam, da in Abfallsäcken aus der Garage, in der sich die Fälscherwerkstatt befand, Reste von 50-Euro-Scheinen gefunden wurden. Bei den Ermittlungen wurden die Täter identifiziert und Hinweise auf rund 200 Kunden aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden gewonnen. Die beiden Männer wurden wegen gewerbsmäßigen Geldfälschens zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Mehr von diesem Beitrag lesen