Limburger Kunstpreis geht nach Potsdam

Limburger Kunstpreis geht nach Potsdam

Das Künstlerpaar Koschies aus Potsdam erhält den Kunstpreis der Stadt Limburg 2017. 41 Künstlerinnen und Künstler hatten sich mit ihren Arbeiten um den bundesweit ausgeschriebenen Preis mit dem Thema „ZeitSprünge“ beworben.

Die Wahl der Jury fiel auf das Künstlerpaar Koschies aus Potsdam. Die Preisverleihung und die Ausstellungseröffnung finden am Freitag, 15. September, um 19 Uhr in den Kunstsammlungen der Stadt Limburg (Historisches Rathaus, Fischmarkt 21) statt. Der Kunstpreis wird verliehen vom Magistrat der Kreisstadt Limburg, dem Förderkreis Bildende Kunst Limburg und wird von der Kreissparkasse Limburg unterstützt.

„Das Künstlerpaar Koschies, begeisterte die Jury mit ihren faszinierenden zweidimensionalen Bildern. Koschies außergewöhnliche ästhetische Fotografien brechen mit konventionellen Sehgewohnheiten und machen Zeit in ihrer horizontalen Ausdehnung sichtbar“, begründet Irene Rörig, die Leiterin des Kulturamtes der Stadt Limburg, die Entscheidung der Jury. Beeindruckt und überraschte zeigte sich das Gremium von den vielfältigen Ideen und Arbeiten, die zum Thema „ZeitSprünge“ eingereicht wurden.

„Ein spannendes Projekt, das vom 15. September bis 12. November zu einem Besucher der Kunstsammlungen der Stadt Limburg einlädt und einen spannenden Kunstdialog verspricht“, zeigt sich Irene Rörig überzeugt. Das Potsdamer Künstlerpaar Koschies fotografiert auf eine ganz außergewöhnliche Weise: mit einer Schlitzkamera. Diese Technik ermöglicht es ihnen, Bilder voller Dynamik und Verzerrung zu erschaffen.

 

Der Preis

Der Kunstpreis der Stadt Limburg wird bundesweit mit wechselnder Themenstellung ausgeschrieben. Er ist mit 5.000 Euro dotiert und mit einer Ausstellung in den Kunstsammlungen der Stadt Limburg verbunden. Alle Techniken sind zugelassen. Eine Altersbegrenzung besteht nicht. Ziel des Preises ist es, durch das Preisgeld und die Ausstellung Künstlerinnen, Künstlern oder einer Künstlergruppe die Möglichkeit zu geben, eigene, bereits vorhandene oder neue Vorstellungen und Werke mit einer gestellten Thematik zu verbinden, daraus ein individuelles Ausstellungskonzept zu entwickeln und damit an die Öffentlichkeit zu treten.

 

Die Jury

Seit 1996 beraten der Journalist Johannes Bröckers, der Kunsthistoriker Dr. Gabriel Hefele, André Kramm, Vorsitzender des Förderkreises Bildende Kunst Limburg, Prof. Eckhard Kremers, Künstler sowie Irene Rörig, Leiterin des Kulturamtes der Stadt Limburg einmal jährlich über den Gewinner des Kunstpreises. Auch das jeweilige Thema, unter dem der Kunstpreis steht, wird von der Jury festgelegt. „Wir möchten jungen Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform bieten, sich und ihre Kunst einem Publikum zu präsentieren. Dabei ist jung nicht immer gleichzusetzen mit dem Lebensalter, sondern bezeichnet eher die Etablierung im Kunstbetrieb“, so die Jury.

 

Bildtexte: Burning Life nennt das Künstlerpaar Koschies dieses Werk, das ebenfalls mit der Schlitzkamera aufgenommen wurde.

Das Künstlerpaar Koschies aus Potsdam erhält den Kunstpreis 2017 der Stadt Limburg.  © Limburg.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s