BPOLD FRA: Waffenfund im Handgepäck – Bundespolizei am Flughafen Frankfurt/Main stellt Schreckschussrevolver und Reizstoffsprühgerät bei 71-Jähriger fest

BPOLD FRA: Waffenfund im Handgepäck – Bundespolizei am Flughafen Frankfurt/Main stellt Schreckschussrevolver und Reizstoffsprühgerät bei 71-Jähriger fest

Am vergangenen Samstag stellte die Bundespolizei am Flughafen Frankfurt/Main einen geladenen Schreckschussrevolver sowie ein Reizstoffsprühgerät in der Handtasche einer deutschen Staatsangehörigen fest. Die 71-Jährige wollte nach Alicante / Spanien fliegen, als ein Luftsicherheitsassistent die Gegenstände an einer Kontrollstelle im Terminal 1 identifizierte. Eine unmittelbar hinzugezogene Streife der Bundespolizei nahm die Frau daraufhin mitsamt der brisanten Handtasche mit zur Dienststelle. Dort legte sie die Kopie eines kleinen Waffenscheins vor und gab an, die Waffe in der Handtasche vergessen zu haben. Die Bundespolizei stellte die Waffe sicher, um jegliche Gefährdung für den Luftverkehr auszuschließen. Die Landespolizeidienststelle am Flughafen leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Da die Reisende durch die notwendigen polizeilichen Ermittlungen den Flug zwischenzeitlich verpasst hatte, wurde ihr das Reizstoffsprühgerät, welches ebenfalls nicht ins Handgepäck gehört, wieder ausgehändigt.

Was genau darf aber eigentlich ins Handgepäck? Informationen hierzu finden Sie unter https://www.bundespolizei.de/Web/DE/01Sicher-auf-Reisen/01Mit-dem-Flugzeug/03Was-darf-ich-mitnehmen/was-darf-ich-mitnehmen_node.html

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s