Vincenz-Chefarzt zum fünften Mal in Folge als Top-Mediziner ausgezeichnet!

Vincenz-Chefarzt zum fünften Mal in Folge als Top-Mediziner ausgezeichnet!

 Auch im Jahr 2017 listet das Magazin „Focus“ den Limburger Chefarzt PD Dr. Udo A. Heuschen in seiner vielbeachteten Ärzteliste als Top-Mediziner  Deutschlands im Bereich der Bauchchirurgie und CED (Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen). In diesem Bereich werden insgesamt 65 Fachärztinnen und Fachärzte aus dem gesamten Bundesgebiet empfohlen, davon kommen lediglich vier aus Hessen.

Als Schlüssel der nun bereits fünften Auszeichnung in Folge sieht der Chefarzt des Limburger St. Vincenz-Krankenhauses sowohl das Engagement seines Teams der Allgemein- und Viszeralchirurgie und Proktologie, als auch die Zusammenarbeit mit Chefärztin PD Dr. Katrin Neubauer-Saile und ihrem Team der Gastroenterologie. Denn die beiden Abteilungen praktizieren gemeinsam das Modell der Viszeralmedizin, in dem sie mit fast allen anderen Abteilungen der Klinik eng vernetzt arbeiten. „Diese Auszeichnung erhalte ich letztlich nur stellvertretend: sie gilt ebenso für die hochqualifizierten und engagierten Kollegen in der Ambulanz, im OP, auf Station und in den Funktionsbereichen sowie für das gesamte ärztliche und pflegerische Team der Viszeralmedizin“, kommentiert PD Dr. Heuschen die Nennung in der renommierten Ärzteliste.  

„Wir praktizieren hier in Limburg eine sehr moderne Philosophie von Medizin, profitieren von kurzen Wegen und der interdisziplinären Vernetzung hochqualifizierter Teams in allen Disziplinen“, erläutert der Chirurg. Sowohl die Behandlung der Patienten mit den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa, sondern auch das breite Leistungsspektrum in der Therapie der komplexen Erkrankungen der Bauchorgane seien nur in diesem Kontext möglich: „Gute Expertise basiert auf guter Vernetzung auf hohem Niveau“, betont Heuschen.

So arbeiten am St. Vincenz-Krankenhaus spezialisierte Gastroenterologen und interventionelle Radiologen, Strahlentherapeuten, Hämatologen und Anästhesisten eng zusammen, in der klinischen Routine direkt vernetzt mit zwei großen Intensivstationen und der Pathologie. Dem Chirurgen liegt viel an der optimalen Abstimmung zwischen den einzelnen Fachbereichen: „Das bedeutet ganz einfach mehr Sicherheit für den Patienten und rasche, zielgerichtete Behandlung.“ Auf diese Weise werden insbesondere für Tumorpatienten individuelle Therapiekonzept festgelegt – vornehmlich in der fachübergreifenden, zertifizierten Tumorkonferenz, wo das Wissen der spezialisierten Fachrichtungen zum Wohle des Patienten konzentriert gebündelt wird.

PD Dr. Heuschen, engagiertes Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der DCCV (Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung) und dem Kompetenznetz Darmerkrankungen, hat sich gemeinsam mit seiner Frau Dr. Gundi Heuschen vor allem auf dem Gebiet der Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen einen Namen gemacht. Die herausragende Kompetenz seines  Teams liegt insbesondere im breit gefächerten Spektrum der großen Bauchchirurgie. Gerade die immer präzisere Darmchirurgie mit Hilfe von „Schlüsselloch-Operationen“ ist eine Spezialität seiner Abteilung. Die Limburger Klinik gilt unter Fachleuten als ein Zentrum für die sog. Pouch-Operation (Dünndarmreservoir-Plastik als Ersatz für den Enddarm): Das hochmoderne viszeralchirurgische Operationsverfahren ermöglicht Patienten mit chronisch entzündlichen Erkrankungen auch nach schwerstem Krankheitsverlauf ein gehöriges Maß an Lebensqualität, die der von Gesunden entspricht. Bei dem hochkomplizierten Eingriff wird schließmuskelerhaltend und oft auch laparoskopisch operiert. Das bedeutet: Auf einen großen Bauchschnitt wird verzichtet. Feinste chirurgische Arbeit mittels laparoskopischer Geräte, die über kleine Schnitte in den Bauch eingeführt werden, stehen für einen schonenden Verlauf, schnellere Regeneration und gute Langzeitergebnisse.

 

Für Vincenz-Geschäftsführer Guido Wernert ist die Auszeichnung in Folge eine weitere Bestätigung für den hohen Qualitätsstandard und das professionelle Niveau der Abteilung unter Chefarzt PD Dr. Heuschen: „Dass ein Vincenz-Chefarzt sowohl von seinen Kollegen, als auch von Patienten zu den Besten Deutschlands gezählt wird, ist eine tolle Bestätigung.“

 

Bei dem bundesweiten FOCUS-Ranking handelt es sich um Deutschlands größte Ärztebewertung. Basis für die jährliche Erhebung zur Focus-Ärzteliste sind Umfragen in Zusammenarbeit mit medizinischen Fachgesellschaften, wissenschaftliche Publikationen sowie Empfehlungen von Patientenverbänden, Selbsthilfegruppen, Klinikchefs, Oberärzten und niedergelassenen Medizinern. Die Focus-Ärzteliste 2017 erscheint am Dienstag, 20. Juni 2017. © St. Vincenz-Krankenhaus, Limburg

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s