Schule im Emsbachtal entlässt auf die Tanzfläche des Lebens – Die Menschlichkeit haben die Abschluss-Schüler/innen 2017 im Blick !

Schule im Emsbachtal entlässt auf die Tanzfläche des Lebens – Die Menschlichkeit haben die Abschluss-Schüler/innen 2017 im Blick !

Für Bilder siehe bitte auch: https://brachinaimagepress.wordpress.com/2017/06/10/auf-die-tanzflaeche-des-lebens-gehts-nun-die-menschlichkeit-im-blick-haben-die-abschluss-schuelerinnen-an-der-schule-im-emsbachtal-2017/

Goldener Grund/Brechen Nicht die Individualität und der Konsum, wie sie der Generation Z von der Werbung nachgesagt werden, sondern die Menschlichkeit und der Gemeinschaftssinn standen im Mittelpunkt der Abschlussfeier der Schule im Emsbachtal den die Schülerinnen und Schüler der sechs Klassen der Jahrgänge 9 und 10 bei ihrer Besinnungsfeier unter Leitung von Frau Merth und Pater Benner in den Fokus ihrer Betrachtung nahmen.

Dabei waren keineswegs Trübsinn und übertriebene Nachdenklichkeit angesagt, sondern ein vernunftbegabter Umgang miteinander und getreu dem Text von Tim Bendzko „ ich bin doch keine Maschine“ versuchten die Jugendlichen ihr Lebensgefühl auch für die nähere Zukunft zu formulieren. Bürgermeister Groos, der trotz eines weiteren Termins es sich nicht nehmen lassen wollte, den Schulabgängern persönlich alles Gute zu wünschen brachte es auf die Formel, dass die Abschluss-Schüler das Glück gehabt hätten an einer starken Schule unterrichtet worden zu sein, was nicht nur die Preise der Schule in den vergangenen zehn Jahren nachweise, sondern zunehmend auch die Auszeichnungen, die Schülerinnen und Schüler z.B. in Mathematik und Französisch in den letzten Jahren und Wochen erhalten haben. Der Bürgermeister hätte sich auch gewünscht, dass man ihn damals auf die Tanzfläche des Lebens entlassen hätte wo sich Lust und Last im Sinne eine WORK-LIFE-Balance die Waage halten. Zu seiner Zeit habe es dagegen geheißen, dass die Zukunft aus Arbeits- und Pflichterfüllung bestehe und nun der Ernst des Lebens beginne.

Schulleiter Bernd Steioff ergänzte er sehe die Notwendigkeit dass junge und erwachsene Menschen sich nicht nur um ihre Individualität kümmern, sondern sich vielmehr um die Gemeinschaft sorgen müsse. Dazu brauche man als junger, wie als älterer Mensch Persönlichkeit – und dieses bilde sich am besten durch Vorbild die Werte vorleben und häufiger als es oft geschieht, ein klares NEIN, denn nur so ertrage ein junger Mensch wenn er oder sie nicht alles bekommen kann.

Das werde auch in Zukunft so sein, schloss Steioff seine Ausführungen, was für die Jugendlichen heiße, dass sie sich weiter anstrengen und weiter an Persönlichkeit wachsen müssen, wie sie es in den vergangenen Jahren an der Schule im Emsbachtal gelernt haben. Erzählt allen wie es Euch an Eurer Schule ergangen ist und wie ihr an Persönlichkeit und Wissen gestärkt, heute eine gute Zukunft vor Euch liegen habt.

Bevor die Schülerinnen und Schüler ihre Zeugnisse aus den Händen Ihrer Klassenlehrer/innen erhalten zeigten Sie unter Anleitung von Christine Schöffl und zwei Ihrer Tanzlehrer (Markus Schöffl musste am Tag der Schulabschlussfeier zu „let’s dance“ ) was sie in der schulischen Tanzschule im Rahmen des Ganztags gelernt haben. Der ganze Saal war begeistert und machte bei der vorgetragenen Choreographie mit.

Überraschendes durften die Klassenlehrer/innen dann erleben, die von Ihren Klassenkindern mit so schönen Dingen wie einer Ruhebank mit Namenswidmung, einer schmucken Kletterrose oder mit siebzehn Fischen gemäß der Anzahl der Abgangsschüler beschenkt wurden.

Nachdem das leckere Büffet alle Eltern, Erziehungsberechtigten, Lehrer/innen und Schüler/innen gemundet hatte, zeichnete Schulleiter Steioff und die stellvertretende Schulelternbeiratsvorsitzende Isolde Tamme-Schmitz die sechs besten Abschlussschüler/innen aus. Auf dem Foto sitzen die sechs besten ihrer Klasse vor den restlichen Klassenkameraden, die ihnen herzlich applaudierten. Im Bild in der ersten Reihe sitzend v.l.n.r. Lukas Lübke, Jessica Herborn, Jessica Schwarzer, Ruby Flügel, Nina Hönscher, Samuel Koszudowski (FOTO: Peter Ehrlich/FOTO-EHRLICH.de).

Die Abschlussfeier endete wie ein Abschlussball mit Tanz von jung und alt nach 23 Uhr wonach fast alle mitanpackten und ihrem Feiermotto gerecht wurden.

Schade dass die Redner des Abends, unter anderen Schulsprecher Daniel Reymann und ganz besonders die Schülerbeiträge auch in gesungener Form nicht immer die Ruhe fanden, die besonders Dorentina Banulla und Jessica Herborn, die gekonnt das Programm moderierten, verdient gehabt hätten.

Für ihr besonderes Engagement lobte Schulleiter Steioff die helfenden Eltern, Frau Zwick, Frau Sterkel und Frau Maynard sowie Herrn Kullmann und der stellv. SEB-Vorsitzenden Isolde Tamme-Schmitz und den Lehrern Frau ChristianeLaux, Frau Carina Merth, Frau Verena Meurer, Herrn Johannes Nickel, sowie Frau Schulsozialarbeiterin Madlen Wagner für die Koordination der Abschlussfeier und seinem Konrektor Thomas Roth, der schon seit zig Jahren jedes Jahr für die Technik verantwortlich zeichnet.

 

Selbstverständlich überbrachte Rektor Steioff auch die Grußworte der namhaften Politiker aus Gemeinde, Kreis, Land und Bund. (Text: Schule im Emsbachtal) FOTO: Peter Ehrlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s