BPOL-F: Mit 2,93 Promille in die Ausnüchterungszelle · BPOL nimmt Frau nach Trickdiebstahl auf frischer Tat fest · Aus Psychiatrie entwichen – Ingewahrsamnahme durch BPOL · Schlägerei im Hauptbahnhof Frankfurt endet mit mehreren Festnahmen durch die BPOL

BPOL-F: Mit 2,93 Promille in die Ausnüchterungszelle · BPOL nimmt Frau nach Trickdiebstahl auf frischer Tat fest · Aus Psychiatrie entwichen – Ingewahrsamnahme durch BPOL · Schlägerei im Hauptbahnhof Frankfurt endet mit mehreren Festnahmen durch die BPOL

BPOL-F: Bundespolizei nimmt Frau nach Trickdiebstahl auf frischer Tat fest

Frankfurt am Main (ots) – Am Montagmorgen nahmen Beamte der Bundespolizei eine 29-jährige Frau im Frankfurter Hauptbahnhof fest, nachdem sie versucht hatte, einen ausländischen Reisenden zu bestehlen. Die wohnsitzlose Frau bettelte zunächst einen Iraner an einem Fahrkartenautomaten an, um Ihn bewusst abzulenken. In einem unbeobachteten Moment, griff Sie sich die 35 Euro Wechselgeld und versuchte zu flüchten. Der Geschädigte bemerkte den Diebstahl, konnte sich das Geld zurückholen und die Bundespolizei alarmieren. Da die Frau mit dieser Masche bei der Bundespolizei im Hauptbahnhof bekannt ist, führten die Bundespolizisten sie dem Haftrichter vor. Die Bundespolizei rät allen Reisenden beim Fahrkartenkauf an Bahnhöfen aufmerksam zu sein und sich nicht ablenken zu lassen.

BPOL-F: Aus Psychiatrie entwichen – Ingewahrsamnahme durch Bundespolizei

Frankfurt am Main (ots) – Gestern Abend, gegen 22 Uhr, nahmen Bundespolizisten im Hauptbahnhof Frankfurt am Main eine Person in Gewahrsam, die aus einer Psychiatrie in Langenhagen entwichen war. Der offensichtlich verwirrte 24-jährige Hannoveraner fiel einer Zugbegleiterin auf dem Weg zum Hauptbahnhof Frankfurt auf. Ein Beamter der Bundespolizei befragte den jungen Mann und stellte fest, dass dieser aus einem psychiatrischen Krankenhaus abgängig war. Bei der Ankunft in Frankfurt am Main nahm ihn die Bundespolizei in Gewahrsam. Nach Rücksprache mit dem behandelten Arzt, brachten die Bundespolizisten die Person in ein nahgelegenes Krankenhaus.

 

BPOL-F: Schlägerei im Hauptbahnhof Frankfurt endet mit mehreren Festnahmen durch die Bundespolizei

Frankfurt am Main (ots) – Am Montag, gegen 22 Uhr, geriet eine Gruppe junger Afghanen zwischen 16 und 18 Jahren im Hauptbahnhof in Streit. Dieser Streit entwickelte sich zu einer handfesten Schlägerei, sodass die Bundespolizei eingreifen musste. Fünf Personen wurden festgenommen. Alle Beteiligten waren alkoholisiert und hatten Schürfwunden an den Händen und blutige Verletzungen im Gesicht. Die Bundespolizei leitete Strafverfahren wegen Körperverletzungen ein. Nachdem sich die Gemüter beruhigt hatten, konnte die Bundespolizei alle Personen wieder auf freien Fuß setzen.

 

BPOL-F: Mit 2,93 Promille in die Ausnüchterungszelle

Frankfurt am Main (ots) – Am gestrigen Montag gegen 16:30 Uhr nahm die Bundespolizei im Hauptbahnhof Frankfurt am Main einen 67-jährigen Stuttgarter in Gewahrsam, da dieser sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Ein Zugbegleiter wurde auf den Betrunkenen aufmerksam und informierte die Bundespolizei. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,93 Promille. Nachdem er seinen Rausch ausgeschlafen hatte, konnte der 67-Jährige die Wache der Bundespolizei wieder verlassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s