Alfred Kasteleiner hilft beim Ankommen ·  Hausmeister der Limburger Arbeitsagentur unterstützt Migranten im Praktikum über das übliche Maß hinaus

Ein eingespieltes Team: Mohebullah Rahimi (links) und Alfred Kasteleiner

Alfred Kasteleiner hilft beim Ankommen ·  Hausmeister der Limburger Arbeitsagentur unterstützt Migranten im Praktikum über das übliche Maß hinaus

Das tägliche gemeinsame Essen mit seinen Schützlingen gehört für Alfred Kasteleiner einfach dazu. „Mohebullah ist schon der dritte Migrant, der ein Praktikum bei uns macht“, sagt der Hausmeister der Limburger Arbeitsagentur beim Mittagessen, ohne zu ergänzen, dass seine Fürsorge weit über das herkömmliche Maß eines Praktikumsbetreuers hinausgeht. Wenn man den 63jährigen auf sein Engagement anspricht, winkt er verlegen ab. Es sei selbstverständlich, Menschen mit solchen Schicksalen zu unterstützen, sagt Kasteleiner. Von der Not und dem Elend, das ,seinen‘ Praktikanten und deren Familien widerfahren ist, erfährt der Niederbrecher sehr viel. Das mag zum einen an der engen Zusammenarbeit in den sechs oder zwölf Praktikumswochen liegen – ganz sicher aber auch an der besonderen Zuwendung Kasteleiners. „Da rutscht man schon mal schnell in die Vaterrolle“, verrät der bescheidene Agenturmitarbeiter. Für den ohne Familie eingereisten Mustafa, der nach seiner Ankunft in Limburg in einem Wohncontainer untergebracht war, gab ihm seine Frau morgens geschmierte Brote mit. Und weil es im Winter so kalt war, bekam der 22jährige Muslim von Kasteleiners sein erstes Weihnachtsgeschenk – eine neue, warme Winterjacke. Auch spannte der Schreinermeister nach Feierabend einen ausgemusterten Aktenschrank auf sein Privatfahrzeug, um dem jungen Afghanen einen Kleiderschrank in dessen notdürftig eingerichteter Unterkunft einzubauen. Weil der umsichtige Handwerker dabei die sanitären Anlagen in der Gemeinschaftsunterkunft nicht sonderlich sauber und hygienisch fand, ermöglichte er es kurzerhand, dass Mustafa in der Arbeitsagentur duschen konnte. Ein kleiner Spint war schnell aus ausgesonderten Büromaterialien zusammengezimmert.

Auch auf den Ramadan nimmt die gute Seele der Arbeitsagentur Rücksicht. „Weil dann nur zwischen Sonnenuntergang und Morgendämmerung gegessen werden darf, schiebe ich die Arbeitszeit schon mal um eine oder zwei Stunde, damit die Jungs morgens ausgeschlafen bei mir ankommen“, schmunzelt Kasteleiner. Dass seine Praktikanten mit der agenturspezifischen Hausmeisterkleidung und Sicherheitsschuhen eingekleidet werden, ist für Kasteleiner ebenso selbstverständlich, wie das gemeinsame Foto mit seinem jeweiligen Schützling, welches er per Email an alle Agenturmitarbeiter sendet. „Sie sind für die Praktikumszeit vollwertige Mitarbeiter der Arbeitsagentur, dass soll jeder sehen und wissen“. Der dreifache Familienvater freut sich, dass er die Neuankömmlinge einen Schritt in deren neue Welt begleiten darf, auch wenn die Kommunikation manchmal ,mit Händen und Füßen, aber immer mit einem Lächeln‘ erfolgt. „Natürlich kommt da ganz viel zurück“, unterstreicht der passionierte Chorsänger, während er seinem Kollegen noch ein großes Stück Käse abschneidet.

„Alfred Kasteleiner hat mit seiner Strategie Erfolg“, freut sich Agenturchefin Angelika Berbuir. „Als Mohebullah Rahimi mit dem Praktikum begann, war er sehr schüchtern. Heute begegnet man einem recht selbstbewussten Hausservicemitarbeiter, wenn er auf dem Flur entgegenkommt.“ Die Leiterin der Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar bittet die heimischen Unternehmen, Migranten aus Asylherkunftsstaaten ebenfalls dringend erforderliche Praktikumsplätze zur Verfügung zu stellen. Das Beispiel des 35jährigen aus Weinbach zeige, dass sich insbesondere die Sprachkenntnisse während des Praktikums erheblich verbessern. © Agentur für Arbeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s