B 49, Limburg – Fahrbahnsanierung im Bereich der A 3 Anschlussstelle Limburg-Nord – Bauphase 3 mit kürzerer Bauzeit

B 49, Limburg – Fahrbahnsanierung im Bereich der A 3 Anschlussstelle Limburg-Nord – Bauphase 3 mit kürzerer Bauzeit

Die Bauarbeiten an der Bundesstraße 49 in Fahrtrichtung Limburg im Bereich der A 3 Anschlussstelle Limburg-Nord kommen gut voran. Die zweite Bauphase, in der die rechte Fahrbahnhälfte der B 49 stadteinwärts auf Höhe der Auffahrt zur A 3 in Richtung Köln sowie der Abfahrt von der A 3 aus Richtung Frankfurt kommend saniert wurde, ist wie geplant am gestrigen Mittwoch fertiggestellt worden.

Die dritte Bauphase wird am morgigen Freitag, 4. August, gegen 10 Uhr beginnen. Aufgrund einer Umstellung im Bauablauf ist es möglich, die Bauzeit in dieser dritten Bauphase zu verkürzen. Die Bauarbeiten sollen daher am Montagmorgen, 7. August, gegen 5 Uhr enden – und nicht erst am Mittwoch, 9. August.

Während dieser letzten Bauphase wird an der rechten Fahrbahnhälfte der B 49 stadteinwärts auf Höhe der Auffahrt zur A 3 in Richtung Frankfurt sowie der Abfahrt von der A 3 aus Richtung Köln kommend gearbeitet. Daher ist während dieser Bauphase der rechte Fahrstreifen der B 49 in Fahrtrichtung Limburg in diesem Bereich gesperrt. Gesperrt ist zudem die Abfahrt von der A 3 aus Richtung Köln kommend in Fahrtrichtung Limburg, Elz und Diez, da der Einmündungsbereich dieser Abfahrtsrampe auf die B 49 mit saniert wird. Dieser Verkehr wird direkt an der Anschlussstelle Limburg-Nord über die dortigen Auf- und Abfahrrampen umgeleitet. Die Auffahrt von der B 49 zur A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt, die im Bereich des Baufeldes liegt, muss ebenfalls gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Bedarfsumleitung „U 12“ auf der B 8 durch Limburg umgeleitet und kann an der Anschlussstelle Limburg-Süd auf die A 3 auffahren. Die Abbiegespur von der B 49 zur B 8 in Richtung Elz ist verkürzt.

Seit dem 21. Juli erneuert Hessen Mobil die Fahrbahn der B 49 im Bereich der A 3 Anschlussstelle Limburg-Nord. Die B 49 ist in diesem Streckenabschnitt durch zahlreiche Fahrbahnschäden – Verdrückungen, Schlaglöcher, Netzrisse – beschädigt. Daher wird der komplette Asphaltaufbau bis zu einer Tiefe von 30 Zentimetern erneuert und eine neue Asphalttragschicht, Asphaltbinderschicht und Asphaltdeckschicht eingebaut.

Mehr über Hessen Mobil finden Sie unter www.mobil.hessen.de und www.verkehrsservice.hessen.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s