POL-WI: Autobahnpolizei zieht schlafenden LKW-Fahrer auf der A3 aus dem Verkehr bei Bad Camberg

POL-WI: Autobahnpolizei zieht schlafenden LKW-Fahrer auf der A3 aus dem Verkehr bei Bad Camberg

Wiesbaden (ots) – Am Mittwoch den 02.08.2017 gegen 20:30 Uhr wurde hiesige Polizeidienststelle, die Polizeiautobahnstation Wiesbaden, durch einen aufmerksamen Verkehrsteilnehmer telefonisch kontaktiert.

Dieser berichtete von einem stark schlangenlinienfahrenden LKW der die Autobahn 3 in nördliche Fahrtrichtung befahren würde. Der LKW, eine Sattelzugmaschine mit Sattelauflieger, wäre bereits mehrfach in großen Schlenkern nach rechts auf den Standstreifen und nach links auf den mittleren Fahrstreifen gefahren. Andere Verkehrsteilnehmer würden auf Grund dieses Fahrverhaltens behindert und auch gefährdet werden.

Nahe der Anschlussstelle Bad Camberg konnte eine Zivilstreife der Polizeiautobahnstation Wiesbaden gegen 20:45 Uhr den niederländischen LKW aufnehmen. Die Beamten konnten bereits nach einer kurzen Nachfahrt den vom Zeugen geschilderten Fahrstil des LKW-Fahrers erkennen und bestätigen. In großen ruckartigen Schlenkern befuhr der 40-Tonner die A3 in Fahrtrichtung Köln.

Die Beamten überholten den LKW und stellten dabei fest, dass der LKW-Fahrzeugführer in seinem Fahrersitz zurückgelehnt saß, während sein Kopf und Blick in Richtung Decke der Fahrerkabine zeigte statt dem Straßenverlauf zu folgen. Auf die Beamten wirkte es, als würde der Fahrer schlafen.

Der LKW wurde unmittelbar einer Kontrolle unterzogen. Der deutsche LKW-Fahrer gab an, er müsse in die Niederlande fahren um frisches Obst abzuholen. Auf Grund von diversen Staus und Verkehrsbehinderungen sei er zeitlich in Verzug gekommen. Auch gab er an äußerst müde zu sein. Er sei mehrfach am Steuer eingeschlafen.

Durch die Polizeibeamten wurde vor Ort eine Strafanzeige wegen einer Straßenverkehrsgefährdung gegen den männlichen deutschen 47-Jahre alten LKW-Fahrer angefertigt. Der Führerschein sowie die Fahrerkarte für das EG-Kontrollgerät wurden beschlagnahmt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Firmendisponent wurde kontaktiert um einen Ersatzfahrer nach Limburg zu entsenden um den Obsttransporter abzuholen.

Auf Grund der guten Hinweise des Mitteilers konnte die Autobahnpolizei schnell agieren und dadurch Schlimmeres verhindern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s