BPOLD FRA: Bundespolizei schnappt Schleuser in flagranti

BPOLD FRA: Bundespolizei schnappt Schleuser in flagranti

Frankfurt/Main (ots) – Schnell war den Bundespolizisten am Flughafen Frankfurt gestern nach einer ersten Befragung klar, dass sich ein 23-jähriger Vietnamese das zur Einreisekontrolle vorgelegte niederländische Schengenvisum unter Vortäuschung touristischer Absichten erschlichen haben musste. In seiner anschließenden Vernehmung gab er zu, dass er in Deutschland tatsächlich einen Daueraufenthalt und eine Erwerbstätigkeit anstrebte. Noch interessanter war für die Ermittler der Bundespolizei allerdings die Information, dass der vermeintliche Schleuser noch am Flughafen auf seinen „Kunden“ warten würde, um das von ihm mitgeführte Bargeld in Höhe von 3.000 Euro in Empfang zu nehmen. Die Bundespolizisten konnten daraufhin tatsächlich einen 33-jährigen polizeibekannten Vietnamesen festnehmen. Zum Tatvorwurf wollte dieser sich zunächst nicht äußern. Die Ermittler stellten sein Mobiltelefon sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern ein. Da der vermeintliche Schleuser über einen festen Wohnsitz im Bundesgebiet verfügt, wurde er nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Bundespolizei annullierte das Visum des 23-jährigen Vietnamesen. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von insgesamt 1.300 Euro wurde er nach Bangkok zurückgewiesen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s