Die Limburger Big-Bag-Sieger – gewählt aus 20 BigBags

Siegerehrung der Big Bags 2017: Bürgermeister Dr. Marius Hahn zeichnet die erfolgreichen Big-Bag-Paten Irina Nesina (Brillen Plaz), Markus Raab und Iris Oppermann-Schulz aus.
Der Sieger-Big-Bag von Blumen Oppermann bildet mit dem Big Bag von Brillen Plaz (dritter Platz) in der Grabenstraße eine Einheit. © Stadt Limburg1

Die Limburger Big-Bag-Sieger – gewählt aus 20 BigBags

20 Big Bags verteilen sich über die Innenstadt, hübschen das Stadtbild auf, erfreuen Passanten wechselnder Blütenpracht. Nun sind die Paten der Big Bags ausgezeichnet worden, Siegerehrung an der Pusteblume. Bürgermeister Dr. Marius Hahn dankte dabei nicht nur für den stetigen Einsatz, sondern lobte die zahlreichen Gestaltungsideen und das Gespür für Bepflanzungen, die ihr Erscheinungsbild immer wieder verändern. Den ersten Preis holte sich das Blumengeschäft Oppermann mit einem Big Bag direkt vor dem Laden in der Grabenstraße. Der Big Bag steht in direkter Nachbarschaft mit einem zweiten Bag von Brillen Plaz und ist über eine Girlande sogar mit ihm verbunden. Der Big Bag von Brillen Plaz kam auf den dritten Platz. Auf dem zweiten Platz landete die Metzgerei Raab mit ihrem Big Bag in der unteren Bahnhofstraße.

Auch wenn es am Ende nur drei Paten mit ihren Big Bags auf das Treppchen schafften, Gewinner der Aktion ist natürlich die ganze Innenstadt, wie Bürgermeister Hahn bei der Siegerehrung betonte. Er gehörte kraft seines Amtes auch der Jury an, die sich schon vor einigen Wochen mit der Bewertung der einzelnen Big Bags beschäftigt hatte. Die Jury bildeten neben Hahn noch die Fachleute Uta Lorenz (Floristik Lorenz), Dietmar Leck (Fachlehrer an der Adolf-Reichwein-Schule) und Matthias Beul (Leiter der Stadtgärtnerei).

Jeder Juror bewertete die Big Bags mit Schulnoten, wobei die Kriterien vorgegeben waren: Ausnutzung der vorhandenen Fläche, Eignung der Bepflanzung für den Standort, Pflegezustand und Artenvielfalt sowie Gesamteindruck und Originalität. Nach Angaben von Matthias Beul präsentierte sich der Jury ein breit gefächertes Spektrum an Bepflanzungen, die teilweise auf sehr unterschiedliche Pflanzen setzen. Dennoch gab es auch Übereinstimmungen. Alle hatten natürlich Sommerblüher mit in ihren Big Bags.

Im Rahmen der Neugestaltung der Grabenstraße und der landesweiten Aktion „Ab in die Mitte“ hatte es im vergangenen Jahr zum ersten Mal eine Bepflanzungsaktion mit Big Bags gegeben, wobei sich das Geschehen auf die Grabenstraße konzentrierte. Die Teilnahme und die positiven Rückmeldungen haben zu einer Wiederholung geführt. Ziel ist es, die Innenstadt mit den Bepflanzungen freundlicher zu gestalten. Die Stadt probiert derzeit schon Gussgefäße aus, mit denen die Bepflanzungsaktion fortgesetzt werden soll, ohne auf Big Bags aus Kunststoff zurückgreifen zu müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s