Arbeitsagentur begrüßt neue Studierende ·  Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar hat vier Studierende für duale Studiengänge eingestellt . Bewerbung für 2018 noch bis 30. November möglich

Arbeitsagentur begrüßt neue Studierende ·  Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar hat vier Studierende für duale Studiengänge eingestellt . Bewerbung für 2018 noch bis 30. November möglich

Wenn Arbeitsvermittler arbeitslosen Kunden Tipps für deren Bewerbungen geben, sitzen demnächst Lena Eller (Schupbach), Laura Wienand (Braunfels), Anna Meffert (Allendorf/Rheinland-Pfalz), und Lioba Gath (Weilmünster) aufmerksam daneben und analysieren den Gesprächsverlauf. Die jungen Leute haben sich für die international anerkannten Bachelor-Studiengänge „Arbeitsmarktmanagement“ und „Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung“ entschieden. Im September nehmen die Studierenden ihr duales Studium an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Mannheim auf. Die vier Nachwuchskräfte haben jetzt Ausbildungsverträge bei der Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar unterzeichnet und wurden von der Bereichsleiterin,Heike Stauder, begrüßt. Während des Studiums werden sich die zukünftigen Berater und Vermittler intensiv mit den Themen Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Recht, Soziologie, Psychologie und Integrationsmanagement beschäftigen. Ferner ist ein Praktikum in einer in- oder ausländischen Arbeitsverwaltung vorgesehen. Während des dreijährigen Bachelor-Studiums wechseln Theorie und Praxis im Vier-Monats-Rhythmus: Nach Studienphasen an der Hochschule in Mannheim setzen die drei Nachwuchskräfte ihr Wissen jeweils in ihrer „Heimatagentur“ Limburg-Wetzlar um. Studiengebühren oder -kredite sind für sie kein Thema: Die Studierenden erhalten jeweils 1.570 Euro Vergütung sowie Pauschalen für Übernachtungs- und Reisekosten. Die Studiengebühren trägt die Bundesagentur für Arbeit.

Auch im kommenden Jahr werden in den mittelhessischen Agenturen wieder Studierende eingestellt. Gesucht werden Kandidaten, die gerne mit Menschen arbeiten und Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen zeigen. An den Notenschnitt hat die Arbeitsagentur klare Erwartungen: Abiturienten sollten mit einem Notenschnitt von 2,9 oder besser abgeschlossen haben, bei Bewerbern mit Fachhochschulreife muss der Schnitt mindestens bei 2,4 liegen. Ausnahmen sind jedoch möglich. Für Auswahl und Einstellung der Studierenden ist die Agentur für Arbeit Gießen zuständig. Bewerber für 2017 schicken ihre Unterlagen bis zum 30. November dieses Jahres an: Agentur für Arbeit Gießen, IS-Ausbildung, Nordanlage 60, 35390 Gießen. Informationen erteilt Gudrun Barth unter der Rufnummer 0641 9393 205. © Agentur für Arbeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s