Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kind

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kind

Limburg (ots) – Am Montag, den 04.09.2017, 17.00 Uhr, befuhr ein
20 Jahre alter PKW-Fahrer aus dem Raum Hünstetten die Camberger
Straße in 65597 Hünfelden-Ohren aus Richtung Kirberg kommend in
Richtung Beuerbach. In Höhe der Einmündung Hintergasse kam ein 10
Jahre altes Kind aus Hünfelden mit seinem Fahrrad aus der
Seitenstraße auf die Camberger Straße gefahren und kollidierte mit
dem PKW. Der Unfallort befindet sich in einer „30 km/h – Zone mit dem
Zusatzschild spielende Kinder“. Das Kind wurde schwer verletzt und
musste nach der ersten ärztlichen Versorgung am Unfallort mit einem
Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht werden. Weitere Zeugen
oder Hinweisgeber in der Sache werden gebeten sich mit der Polizei
Limburg unter der Telefonnummer 06431/91400 in Verbindung zu setzen

Das Sonderprogramm des Hessischen Rundfunks (hr) rund um die Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg am Sonntag ist bei den Zuschauern auf riesiges Interesse gestoßen

Das Sonderprogramm des Hessischen Rundfunks (hr) rund um die Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg am Sonntag ist bei den Zuschauern auf riesiges Interesse gestoßen. Mit einem Tagesmarktanteil von 22,3 Prozent in Hessen erzielte das hr-fernsehen den höchsten Wert für einen Tag seit Februar 1995. hessenschau.de verzeichnete 1,05 Millionen Visits und hat damit zum ersten Mal die Millionengrenze überschritten.

Im Laufe der über 15-stündigen Livesendung kletterte der Marktanteil in Hessen auf bis zu 51,2 Prozent, 670.000 Zuschauer sahen zu diesem Zeitpunkt das Programm, das von Kristin Gesang und Andreas Gehrke moderiert wurde. Auch bundesweit interessierten sich viele Zuschauer für die Livesendung, bis zu 1 Millionen Menschen schalteten ein.

Mit einem Marktanteil von 34,8 Prozent in Hessen war auch die Hessenschau im Anschluss an die Livesendung erfolgreich. 700.000 Menschen sahen die Sendung, bundesweit waren es sogar 870.000.

Längste Sendung in der Geschichte des hr-fernsehens

Mehr von diesem Beitrag lesen

Einsatzfahrt absichtlich behindert, Wiesbaden, Wagemannstraße, 02.08.2017, 00:42 Uhr

Einsatzfahrt absichtlich behindert, Wiesbaden, Wagemannstraße, 02.08.2017, 00:42 Uhr

(He)Am frühen Samstagmorgen blockierten zwei 21- und 22-Jährige in der Wagemannstraße absichtlich die Durchfahrt eines Streifenwagens und zwangen die Polizeibeamten ihre Einsatzfahrt zu unterbrechen, auszusteigen und die zwei Personen von der Fahrbahn „zu schieben“. Die Polizeistreife war gegen 00:45 Uhr in der Wagemannstraße mit eingeschalteten Blaulicht auf dem Weg zu einem Einsatz. Das Blaulicht war aufgrund der Dunkelheit bestens zu erkennen, als der Streifenwagen auf eine Personengruppe stieß. Alle Anwesenden, bis auf die zwei zuvor Genannten, gingen zur Seite um eine Durchfahrt zu ermöglichen. Diese blieben jedoch einfach stehen. Die Beamten stoppten den Streifenwagen und forderten die 21- und 22-Jährigen auf, zur Seite zu gehen. Statt der Aufforderung nachzukommen, zogen diese, den Angabe der eingesetzten Beamten zufolge,  provokant und genüsslich an ihren Zigaretten und blieben stehen. Die Polizeibeamten mussten den Wiesbadener und den Bischofsheimer eigenhändig zur Seite schieben. Dagegen wurde sogar noch protestiert. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Erneut Wahlplakate gestohlen oder beschädigt – Täter bei Abreissen ertappt, Bad Schwalbach, Heidenrod, Eltville, 02.09.2017 bis 03.09.2017,

Erneut Wahlplakate gestohlen oder beschädigt – Täter bei Abreissen ertappt, Bad Schwalbach, Heidenrod, Eltville, 02.09.2017 bis 03.09.2017,

(pl)Im Verlauf des Wochenendes wurden im Rheingau-Taunus-Kreis erneut mehrere Wahlplakate gestohlen oder beschädigt. Im Bereich von Bad Schwalbach und Heidenrod haben unbekannte Täter am Samstag, zwischen 12.30 Uhr und 18.00 Uhr, rund 30 Wahlplakate gestohlen. In Eltville-Erbach wurde in der Nacht zum Sonntag, gegen 00.40 Uhr, ein 20-jähriger Mann dabei ertappt, wie er in der Ringstraße ein Wahlplakat von der Halterung abriss. Er muss sich nun wegen der Sachbeschädigung verantworten.

B 49, Brückenarbeiten zwischen Leun und Biskirchen  ·  Zweimal Vollsperrung zwischen Leun und Biskirchen im Zeitraum zwischen 8. und 12. September

B 49, Brückenarbeiten zwischen Leun und Biskirchen  ·  Zweimal Vollsperrung zwischen Leun und Biskirchen im Zeitraum zwischen 8. und 12. September

Die derzeitige Sanierung der Brücke der Bundesstraße 49 über die Bahnstrecke bei Leun-Biskirchen wird in der kommenden Woche abgeschlossen. Um die baustellenbedingte Verkehrsführung abzubauen, muss die B 49 zwischen den Anschlussstellen Leun und Biskirchen von Montagabend, 11. September, ab circa 20 Uhr, bis Dienstagmorgen, 12. September, circa 4.30 Uhr voll gesperrt werden. Mehr von diesem Beitrag lesen

Erneute Amnestieregelung zur straffreien Abgabe von illegalen Waffen und illegaler Munition bis 1. Juli 2018

Erneute Amnestieregelung zur straffreien Abgabe von illegalen Waffen und illegaler Munition bis 1. Juli 2018

Limburg-Weilburg. Der Erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung teilt mit, dass im Juli 2017 Änderungen des Waffengesetzes in Kraft getreten sind. Unter anderem wurde auch eine sogenannte Amnestieregelung eingeführt. Bis zum 1. Juli 2018 können Besitzer von erlaubnispflichtigen Waffen oder Munition, die diese Gegenstände ohne die erforderliche waffenrechtliche Erlaubnis besitzen, diese straffrei bei der zuständigen Waffenbehörde oder der Polizei abgeben. Auch bestimmte Munition beziehungsweise Geschosse, beispielsweise solche mit Hartkern, die nach der Änderung des Waffengesetzes nicht mehr erlaubt sind, können straffrei abgegeben werden. Mehr von diesem Beitrag lesen

Seminar Lernort Obstwiese im Herbst · Biodiversität vor der Haustür

Seminar Lernort Obstwiese im Herbst · Biodiversität vor der Haustür

Limburg-Weilburg. Obstwiesen sind wertvolle Lebensräume und in unserem Landkreis ein wichtiger Bestandteil in unserer Kulturlandschaft. Sie bieten vielen Tieren und Pflanzen ein letztes Refugium. Die Vielfalt unterschiedlicher Obstarten und -sorten ist wichtig für zukünftige Züchtungen. Für Wachstum und Entwicklung benötigen sie allerdings unsere Pflege. Dafür dürfen wir zur Erntezeit im Herbst die süßen Früchte nutzen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Kirmesumzug in Lindenholzhausen am Montag, 11.09. – Verkehrsbehinderungen von 16.00 – 17.30 Uhr

Kirmesumzug in Lindenholzhausen am Montag, 11.09. – Verkehrsbehinderungen von 16.00 – 17.30 Uhr

Die örtliche Ordnungsbehörde informiert: A c h t u n g   V e r k e h r s t e i l n e h m e r ! 

Aus Anlass des Kirmesumzuges in Limburg, Stadtteil Lindenholzhausen, kommt es am Montag, 11. September 2017,

in der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr im Bereich der Ortsdurchfahrt B 8 zu Verkehrsbehinderungen.

Ich empfehle, über die Bundesautobahn 3 entsprechend auszuweichen.

Kreisstadt Limburg a. d. Lahn Der Bürgermeister als örtliche Ordnungsbehörde Im Auftrag gez. ( Müller ) Magistratsdirektor

LKA-RP: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz startet mit eigenem Twitter-Kanal

LKA-RP: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz startet mit eigenem Twitter-Kanal

Mainz (ots) – Die Polizei Rheinland-Pfalz ist ab sofort mit einem weiteren Twitter-Kanal im Social Web vertreten: Seit der vergangenen Woche twittert das Landeskriminalamt @lka_rlp live aus der Landesbehörde in Mainz. Neben aktuellen Infos aus den Fachabteilungen und dem Arbeitsalltag des LKAs werden vor allem Präventionsthemen im Fokus des Kanals stehen.

„Das LKA beschäftigt nicht nur Polizeibeamte, sondern auch zahlreiche Wissenschaftler und Fachkräfte“, so Jessica Maron, Sprecherin des LKA. „Dieses Expertenwissen möchten wir den Bürgerinnen und Bürgern nun auch verstärkt über die sozialen Medien zur Verfügung stellen.“

Neben Twitter ist das Landeskriminalamt auch weiterhin auf Facebook präsent: Unter PolizeiRheinlandPfalz informiert das LKA gemeinsam mit den weiteren Polizeibehörden über aktuelle Themen im Land und gibt lebendige Einblicke in die Polizeiarbeit.

Über das LKA RLP: Das Landeskriminalamt (LKA) ist die zentrale Einrichtung der polizeilichen Kriminalitätsbekämpfung in Rheinland-Pfalz. Es übt die fachliche Aufsicht über die vorbeugende Bekämpfung und Verfolgung von Straftaten durch die Polizei in Rheinland-Pfalz aus. Somit hat die Behörde zahlreiche zentrale und koordinierende Funktionen in der Kriminalitätsbekämpfung.

BPOL-F: Skrupellose Diebe bestehlen sehbehinderten Reisenden – Bundespolizei nimmt Täter fest –

BPOL-F: Skrupellose Diebe bestehlen sehbehinderten Reisenden – Bundespolizei nimmt Täter fest –

Frankfurt am Main (ots) – Zivilfahnder der Bundespolizei haben am Samstagmorgen, gegen 5 Uhr, im Frankfurter Hauptbahnhof  zwei skrupellose  Diebe festgenommen, die kurz zuvor  einen  stark sehbehinderten Frankfurter bestohlen hatten. Die Zivilfahnder hatten den 37-jährigen türkischen Staatsangehörigen und seinen 30-jährigen ukrainischen Komplizen bereits über einen längeren Zeitraum im Hauptbahnhof beobachtet, wo sie offenbar nach geeigneten Opfern Ausschau hielten. Als die beiden Täter den offensichtlich sehbehinderten  Reisenden bemerkten, sprachen sie ihn an und boten ihre Hilfe an. Als sie ihn zu einem Zug brachten und ihm beim Einsteigen halfen nutzten sie die Situation aus und entwendeten ihm das Handy aus der Jackentasche. Unmittelbar danach flüchteten sie aus dem Zug. Womit sie nicht gerechnet hatten waren die Beamten der Bundespolizei, die sie kurz danach festnahmen. Der Reisende hatte den Diebstahl seines Handys noch nicht bemerkt und war sehr erstaunt als ihm die Beamten die Situation erklärten und ihm das Handy wieder aushändigten. Gegen beide Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Der 30-jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt und in Haft genommen. Sein älterer Komplize wurde aufgrund eines festen Wohnsitzes  auf freiem Fuß belassen.

 Verbraucherberatung: Flüchtlingsprojekt übertrifft Erwartungen 

 Verbraucherberatung: Flüchtlingsprojekt übertrifft Erwartungen 

Ministerium und Verbraucherverbände ziehen Zwischenbilanz nach einem Jahr / Ministerin Priska Hinz: „Mit unserem Projekt konnten wir Geflüchteten ganz praktisch und in ihrem Alltag hier in Hessen helfen.“

„Mit unserem Beratungsangebot wollen wir Geflüchtete nicht nur vor Abzocke und Betrug schützen, sondern auch Grundlagen für das Haushalten in der eigenen Wohnung vermitteln. Nach einem Jahr kann ich sagen: Das war genau die richtige Entscheidung. Denn die Nachfrage nach Beratung und Hilfestellung ist deutlich höher als erwartet“, sagte Verbraucherschutzministerin Priska Hinz heute in Wiesbaden. Im September 2016 hatte das Verbraucherschutzministerium gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Hessen (VZH) und dem DHB-Netzwerk Haushalt mit dem Projekt „Verbraucherkompetenz für Flüchtlinge“ eine neue Beratung. Die Landesregierung hat für das auf drei Jahre befristete Projekt 400.000 Euro bereitgestellt. Mehr von diesem Beitrag lesen

BPOL-F: Tödlicher Unfall am Bahnhof Mainz-Bischofsheim

BPOL-F: Tödlicher Unfall am Bahnhof Mainz-Bischofsheim

Mainz-Bischofsheim (ots) – Am Bahnhof Mainz-Bischofsheim kam es am Sonntagmorgen, um 5.25 Uhr, zu einem tragischen Unfall bei dem ein 20-jähriger Mann aus Hochheim am Main von einem durchfahrenden ICE erfasst und tödlich verletzt wurde.   Nach bisherigen Ermittlungen der Bundespolizei hatte sich der Mann auf dem Bahnsteig 2 des Bahnhofes aufgehalten und nach Zeugenaussagen von dort einen Warteunterstand auf dem gegenüberliegenden Bahnsteig mit Steinen beworfen. Hierbei verlor er offenbar das Gleichgewicht und stürzte ins Gleis,  als der ICE in den Bereich einfuhr. Der Lokführer des ICE leitete noch eine Notbremsung ein, was aber nicht mehr verhindern konnte, dass der Mann erfasst wurde.  Für die Bergungs- und Ermittlungsarbeiten mussten die Gleise im Bahnhof für den Zugverkehr gesperrt werden. Erst gegen 9.15 Uhr konnte der Zugverkehr teilweise wieder aufgenommen werden. Insgesamt 47 Züge erhielten hierdurch Verspätungen.  Die abschließenden Ermittlungen hat die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main übernommen.

23-Jähriger geschlagen und beraubt, Festnahmen nach Einbruch in Einfamilienhaus, Nachbarschaftsstreit eskaliert, Diebstahl von Bronzestatue gescheitert, Unfall im Gegenverkehr – Verursacher flüchtet

23-Jähriger geschlagen und beraubt, Festnahmen nach Einbruch in Einfamilienhaus, Nachbarschaftsstreit eskaliert, Diebstahl von Bronzestatue gescheitert, Unfall im Gegenverkehr – Verursacher flüchtet

1.23-Jähriger geschlagen und beraubt, Bad Camberg, Brandenburger Straße, 03.09.2017, gg. 03.00 Uhr

(ho)Ein 23-jähriger Mann aus Bad Camberg ist am frühen Sonntagmorgen in der Brandenburger Straße Opfer eines brutalen Schlägers geworden. Der Geschädigte hatte gerade eine Gaststätte verlassen, als er von dem Täter abgefangen wurde. Dieser stieß ihn zu Boden, wo er auf ihn einschlug und ihn trat. Mit dem Handy des 23-Jährigen flüchtete der Täter schließlich vom Tatort. Der Geschädigte erlitt so schwere Verletzungen, dass er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Die Limburger Kriminalpolizei geht ersten Hinweisen zur Identität des Täters nach und bitte um Hinweise unter der Telefonnummer (06431) 9140-0.

 

2.Festnahmen nach Einbruch in Einfamilienhaus, Weilburg, Gaudernbach, Brückenstraße, 04.09.2017, gg. 03.30 Uhr Mehr von diesem Beitrag lesen

Internationales Sommerfest auf dem Schlossplatz am Samstag, 9. September, ab 10 Uhr

Internationales Sommerfest auf dem Schlossplatz am Samstag, 9. September, ab 10 Uhr

Zum 42. Mal wird am Samstag, 9. September, ab 10 Uhr gemeinsam mit zahlreichen Vereinen und Institutionen das Internationale Sommerfest auf dem Schlossplatz vor dem Rathaus gefeiert.

Es ist ein Fest der Begegnungen. Begegnungen zwischen Menschen mit den verschiedensten kulturellen Hintergründen und den unterschiedlichsten Lebenserfahrungen. Ein Fest, um sich kennenzulernen, Gedanken und Meinungen auszutauschen, aber auch um gemeinsam zu feiern. Denn gemeinsam leben und arbeiten sie hier, „gemeinsam sind sie Wiesbaden“. Die kulturelle Vielfalt der Stadt wird an diesem Tag auf dem Schlossplatz mit allen Sinnen erlebbar. Ein generationenübergreifendes Bühnenprogramm mit afrikanische Trommelschlägen, lateinamerikanische Rhythmen, Tänze und Gesänge aus Griechenland, Portugal, der Türkei oder Sri Lanka, um einige Bespiele zu nennen, sorgen dafür, dass Augen und Ohren nicht zu kurz kommen. An ihren Ständen bieten die Vereine kulinarische Spezialitäten, Kunsthandwerk und Informationen über „Land und Leute“ aus vier Kontinenten an. Ein separates Kinderprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken und basteln, sorgt dafür, dass sich auch die Kleinsten nicht langweilen. Der Abend gehört dann dem „tanzwütigen und tanzwilligen“ Publikum. Mit den beiden Bands El Flecha Negra und Malaka Hostel heißt es dann für die Besucher: „Hoch von den Sitzen und mitgerockt.“ Das Amt für Zuwanderung und Integration lädt alle Wiesbadenerinnen und Wiesbadener, sowie Besucher der Stadt ein, selbst zu erleben, wie spannend der Einblick in andere Kulturen sein kann. © Wiesbaden.de

Bundespolizei sucht Nachwuchs · Berufskundliche Vortragsveranstaltung am 14. September im BiZ Limburg

Bundespolizei sucht Nachwuchs · Berufskundliche Vortragsveranstaltung am 14. September im BiZ Limburg

Am Donnerstag, 14. September, 15 Uhr, lädt die Limburger Agentur für Arbeit zu einem Infonachmittag über die Berufe der Bundespolizei ein. Themenschwerpunkt sind die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten im mittleren und gehobenen Dienst. Angesprochen sind Hauptschüler mit bereits abgeschlossener Ausbildung, Realschulabsolventen sowie Interessenten mit allgemeiner Hochschul- oder Fachhochschulreife. Carolin Lühmann, Einstellungsberaterin der Bundespolizeiakademie, informiert über die Ausbildungsgänge, Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie die anschließenden Beschäftigungsmöglichkeiten bei der Bundespolizei. Zu den Aufgaben der Behörde gehören neben dem Grenzschutz auch die Sicherung des Luftverkehrs sowie der Bahnpolizeidienst. Die Veranstaltung findet im Berufsinformationszentrum (BiZ), Nebeneingang Mozartstr. 1, in Limburg statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.