#DIEKirmes2017 startet heute in Niederbrechen mit dem 1. Umzug – hier ein paar Impressionen von den ersten beiden Stationen

#DIEKirmes2017 startet heute in Niederbrechen mit dem 1. Umzug – hier ein paar Impressionen von den ersten beiden Stationen

Durch die gleichzeitig in Werschau stattfindende Kirmeseröffnung der dort am heutigen Wochenende stattfindenden Kirmes fällt der Bericht etwas kürzer aus, dafür aber mit einem Videoschnipsel – viel Spaß dabei: hier geht’s zum Video (oder auf’s Bild klicken) https://youtu.be/_A9UWYfnPkE

PS: Ihr seid echt der Hammer – schon vor Veröffentlichung hat das Video den ersten Daumen Hoch 😉 klasse….

 

Bürgermeister Frank Groos eröffnet erstmals die KIRMES in WIRSCH / Werschau · 359 Kirmesburschen feiern die WSV-Kirmes in diesem Jahr!

Bürgermeister Frank Groos eröffnet erstmals die KIRMES in WIRSCH / Werschau · 359 Kirmesburschen feiern die WSV-Kirmes in diesem Jahr!

Werschau. Mit purer Muskelkraft wurde unter fachkundiger Anleitung von Karlheinz L. der Kirmesbaum zur Kirmes durch die Jungs vom Werschauer Sportverein sicher und durchgängig gestellt. Währenddessen nahmen die Schaustellbetriebe und die Verpflegungsstationen für flüssige und feste Versorgung ihren Betrieb auf und die Kirmes kam in Schwung, bis Bürgermeister Frank Groos erstmals die KIRMES in WIRSCH/Werschau eröffnete. Zusammen mit dem Vorsitzenden des Werschauer Sportvereins Oktay Türkoglu verbindet ihn, dass die beiden seinerzeit beim DFB den Trainerschein gemacht haben und er freut sich, dass die Kirmes in den bewährten und gewissenhaften Händen von Oktay weiß. Bereits im letzten Jahr hatte Frank Groos beim Baumstellen schon mal seinem Vorgänger über die Schulter geschaut und zeigte sich beeindruckt, dass das ganze Dorf auf den Beinen war und alle Hand in Hand zum Gelingen der Kirmes oder anderer Feste immer wieder neu in Werschau beitragen. So dankte er auch der Freiwilligen Feuerwehr Werschau und den weiteren Helfern, die zum Gelingen beitragen. Das hohe Engagement in Werschau für Werschau zeigt sich bei allen Vereinsangeboten oder Ereignissen, wie zuletzt die Eröffnung der Wörsbachbrücke (https://brachinaimagepress.wordpress.com/?s=%23werschaubridge). In der Relation zur Einwohnerzahl sind die Feste bestens besucht und es gibt in keinem anderen Ort im Landkreis daher so viele Kirmesburschen wie hier: 359 – so hoch ist derzeit die Anzahl der männlichen Einwohner in Werschau – also soviele Kirmesburschen und dazugehörige Mädchen werden in den nächsten drei Tagen in Werschau Kirchweih feiern. Hierzu lud Groos zudammen mit Türkoglu über die Grenzen Werschaus hinweg ein und eröffnete die Kirmes feierlich zusammen mit den anwesenden Ehrengästen Pfarrer Ernst-Martin Benner sowie Klaus-Peter Willsch (MdB).  (Peter Ehrlich/FOTO-EHRLICH.de)

 

Kirmes-Eröffnung in Werschau

Kirmes-Eröffnung in Werschau

Baum steht in Werschau

Baum steht in Werschau

Baum wird gestellt mit Muskelkraft

Baum wird gestellt mit Muskelkraft

Kurz zurück nach Niederbrechen:19h 1. Kirmesumzug startet am Festplatz #DIEKirmes2017

Kurz zurück nach Niederbrechen:19h 1. Kirmesumzug startet am Festplatz

Seid dabei und feiert mit … Und denkt an die Fahnen zur Kirmes, die FAHNEN

Bisschen frisch, aber das trinkt sich warm …

Bisschen frisch, aber das trinkt sich warm …

Und los geht’s mit Baumschmücken und so…. Kirmes mit dem WSV in Werschau

Und los geht’s mit Baumschmücken und so…. Kirmes mit dem WSV in Werschau

Und jetzt Kirmesbaum stellen zur Kirmes in Werschau

Und jetzt Kirmesbaum stellen zur Kirmes in Werschau

Wahlabend bei der FDP

Wahlabend bei der FDP

Am Wahlabend der Bundestagswahl trifft sich die Kreis-FDP ab 17.30 Uhr zur Wahlfeier in der Villa Konthor, Werner-Senger-Str.23 in Limburg. Die FDP lädt alle Freunde und Unterstützer herzlich ein, an dem Abend reinzuschauen. © Marion Schardt-Sauer

… Alles muss raus! – Hausflohmarkt bei Gaststätte Jung morgen von 12-15 Uhr und danach geht’s auf die Kirmes … in Werschau natürlich

… Alles muss raus! – Hausflohmarkt bei Gaststätte Jung morgen von 12-15 Uhr und danach geht’s auf die Kirmes … in Werschau natürlich 

Was?
Porzellan, Gläser, Schränke und Bankelemente sowie passende Tische aus dem Gastraum. Darüber hinaus viele Einzelstücke an Tischen und mehr…

Wann?
Samstag, 16.09.2017 von 12 bis 15 Uhr

Wo?
Gaststätte Jung
Dauborner Straße 6
65611 Brechen / Werschau

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/hausflohmarkt-aufloesung-gaststaette-jung-/711714764-87-4374

Kirmes in Werschau  – heute Abend geht’s los 18 Uhr am DGH in der Hessenstraße, Samstag Kirmesgottesdienst und Sonntag Frühschoppen – der WSV lädt ein

Kirmes in Werschau  – heute Abend geht’s los 18 Uhr am DGH in der Hessenstraße, Samstag Kirmesgottesdienst und Sonntag Frühschoppen – der WSV lädt ein

Der Werschauer Sportverein lädt herzlich zur diesjährigen Kirmes im kleinsten Brecher Ortsteil ein. Die Feierlichkeiten beginnen am Freitag, dem 15. September um 18 Uhr mit dem traditionellen Kirmesbaumstellen. Anschließend wird bei einem gemütlichen Beisammensein „OpenAir“ auf den Beginn der Festtage angestoßen.Am Samstag findet um 17 Uhr der Kirmesgottesdienst statt. Ab 20 Uhr bringt Alleinunterhalter Jan Schrödel das DGH zum Beben. Ein besonderer Programmpunkt werden an diesem Abend auch die „1. Werscher Funny Games“ sein. Hierbei treten Vertreter der ortsansässigen Vereine gegeneinander in Duellen an. – Mehr wird an dieser Stelle aber noch nicht verraten!Der Sonntag beginnt ab 11 Uhr mit dem Frühshoppen. Für kurzweilige Unterhaltung werden ein Torwandschießen, Tischkicker-Turnier und „Aktiv-Bingo“ angeboten. Um 16:30 Uhr beginnt dann die Tombola, bei der die Gewinner attraktive Preise mit nach Hause nehmen können.Am Montag, dem 18. September wird die Kirmes im Gasthaus „Zur Post“ ihren Ausklang finden. Während der gesamten Festtage wird bestens für das leibliche Wohl gesorgt sein.

Der WSV würde sich zudem sehr freuen, wenn an den Kirmestagen im ganzen Dorf die Werschauer Fahnen gehisst werden. © https://www.werschauersv.de/

„Teppichbetrüger“ festgenommen, Wiesbaden, 11.09.2017 – 13.09.2017 – 16jähriger festgenommen . . . 

„Teppichbetrüger“ festgenommen, Wiesbaden, 11.09.2017 – 13.09.2017 – 16jähriger festgenommen . . .

(He)Der Wiesbadener Kriminalpolizei gelang es am Mittwoch, einen mutmaßlichen „Teppichbetrüger“ festzunehmen und eine 51-jährige Wiesbadenerin vor größeren finanziellen Schaden zu bewahren. Am Montagabend meldete sich erstmalig ein Mann telefonisch bei der Dame und erklärte, dass er Teppichverkäufer aus der Türkei sei und sich gerade in Deutschland aufhalten würde. Man kenne sich doch noch aus einem Türkeiurlaub  von vor einigen Jahren. Er habe zurzeit einige hochwertige Seidenteppiche im Angebot und könne ihr diese zum Vorzugspreis verkaufen. Für das ausgesuchte Opfer klang die Geschichte schlüssig, denn tatsächlich war sie vor einigen Jahren in der Türkei im Urlaub, erwarb dort einen Seidenteppich und ließ sich diesen an ihre Adresse nach Deutschland schicken. Der Teppichverkäufer ließ nicht locker, wusste zu überzeugen und so erschien er am Dienstagabend, mit „seinem Sohn“ an der Wohnung der Geschädigten und angeblich „hochwertige“ Teppiche wechselten gegen Zahlung von knapp 2.000 Euro den Besitzer. Nachdem „Vater und Sohn“ die Wohnung wieder verlassen hatten, überkam die Wiesbadenerin ein ungutes Gefühl und bei einer genaueren Betrachtung erkannte sie, dass die erworbene Ware alles andere als hochwertig war. Nun kontaktierte sie das 4. Polizeirevier und die Beamtin am Telefon wusste, was zu tun war; gerade, weil die „Teppichhändler“ sich noch während des Gesprächs mit der Polizei abermals bei der Dame meldeten und weitere Forderungen stellten. Die Geschädigte wurde aufgeklärt und die Kriminalpolizei eingeschaltet. Die Betrüger glaubten, dass weiteres Geld zu holen sei. Plötzlich brauchte man „ganz kurzfristig 15.000 Euro, um in Frankfurt beim Zoll einen Container voller Teppiche, im Wert von 500.000 Euro, auszulösen“. Natürlich bekomme sie das Geld ganz schnell zurück und als „Pfand“ für die 15.000 Euro weitere, hochwertige Teppiche. Für Mittwoch wurde dann eine Übergabe der 15.000 Euro in der Wohnung der Wiesbadenerin vereinbart und pünktlich erschien „der Sohn“ des Teppichverkäufers an der Wohnung. Dieser staunte nicht schlecht, als ihn in der Wohnung Beamte der Wiesbadener Kriminalpolizei begrüßten und ihm seine Festnahme eröffneten. Es handelte sich um einen 16-jährigen Deutschen mit Wohnsitz in Offenbach. Von „seinem Vater“ fehlte jede Spur. Der 16-Jährige wurde auf die Dienststelle verbracht und nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Eine erste Überprüfung der „hochwertigen Seidenteppiche aus der Türkei“ ergab, dass es sich um billig hergestellte, synthetische Massenware aus dem europäischen Ausland im Wert von circa 15EUR pro Quadratmeter handelt.

 

Unterstützung und Entlastung für unsere Grundschulen! Höhere personelle Ausstattung – bessere Vergütung der Leitungsämter – Beiträge zur Steigerung der Qualität

Unterstützung und Entlastung für unsere Grundschulen! Höhere personelle Ausstattung – bessere Vergütung der Leitungsämter – Beiträge zur Steigerung der Qualität

„Unsere Grundschulen stehen aktuell vor großen Herausforderungen und Aufgaben. Neben dem Ausbau ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote, der inklusiven Beschulung sowie der Integration von Flüchtlingen und Zuwanderern müssen Grundschulen vor allem mehr und mehr Erziehungsaufgaben übernehmen, die früher in der Familie angesiedelt waren“, erklärte Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz heute in Wiesbaden. „Vor diesem Hintergrund haben wir ein Maßnahmenpaket zur Unterstützung und Entlastung der Lehrkräfte und der Mehr von diesem Beitrag lesen

LKA-RP: Sicher ans Ziel

LKA-RP: Sicher ans Ziel

Mainz (ots) – Über 90 Prozent aller Verkehrsunfälle passieren aufgrund von Fahrfehlern der Verkehrsteilnehmer. So erinnert der schwere Busunfall mit 18 Töten Im Sommer dieses Jahres in Bayern daran, technische Möglichkeiten, die zum Beispiel Fahrerassistenzsysteme (elektronische zusätzliche Signaleinrichtungen zur Unterstützung des Fahrers in bestimmten kritischen Fahrsituationen) bieten, auch anzuschaffen und auch anzuwenden. Denn bei diesem Unfall wurden die vorgeschriebenen Fahrassistenzsysteme für solche Fahrzeuge vom Fahrer ausgeschaltet. Mehr von diesem Beitrag lesen