Gaststättenkontrollen in Wiesbaden, Innenstadt, Westend, 27.09.2017, 01:30 Uhr

Gaststättenkontrollen in Wiesbaden, Innenstadt, Westend, 27.09.2017, 01:30 Uhr

(He)In der zurückliegenden Nacht führte die Wiesbadener Polizei in mehreren Gaststätten und Spielsalons Kontrollen durch. In fünf Lokalitäten wurden insgesamt 28 Personen kontrolliert. In zwei Fällen wurden bei der Durchsuchung der Personen Betäubungsmittel aufgefunden. Entsprechende Strafanzeigen wurden gefertigt. Ansonsten kam es bei den Kontrollen zu keinen besonderen Vorkommnissen. Die Polizei wird weiterhin in unregelmäßigen Abständen Kontrollen dieser Art durchführen, um das Sicherheitsgefühl der Mitbürgerinnen und Mitbürger zu stärken und Straftaten aufzudecken.

Limburger Campingplatz: Neuer einjährig befristeter Vertrag für 2018 mit derzeitiger Betreiberin des Campingplatzes

Limburger Campingplatz: Neuer einjährig befristeter Vertrag für 2018 mit derzeitiger Betreiberin des Campingplatzes

Die Stadt Limburg schließt mit der derzeitigen Betreiberin des Campingplatzes einen neuen Vertrag ab, der auf ein Jahr befristet ist. Das hat der Magistrat der Stadt in seiner jüngsten Sitzung einstimmig entschieden. Mehrheitlich verfolgtes Ziel der Limburger Stadtpolitik ist es, den Campingplatz neu zur Verpachtung auszuschreiben, das Verfahren läuft. „Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, um Schaden von der Stadt abzuwenden“, begründet Bürgermeister Dr. Marius Hahn die Entscheidung für einen neuen Vertrag, der zu angepassten Konditionen abgeschlossen werden soll. Die derzeit laufende Pachtzeit endet am 31. Dezember. Eine neue Pächterin bzw. Pächter für die kommende Saison zu finden, das sei unmöglich. Mehr von diesem Beitrag lesen

Bundesautobahn 661: Mein lieber Schwan…

Bundesautobahn 661: Mein lieber Schwan…

(ne) …dachten sich heute Morgen zwei Polizisten der Autobahnpolizei, als sie gegen 08:00 Uhr einen Schwan auf der A 661 zwischen den Anschlussstellen Heddernheim und Eckenheim in Fahrtrichtung Egelsbach antrafen. Zeugen hatten das Tier beim Notruf gemeldet. Als die Beamten eintrafen, watschelte der große Vogel munter auf dem Seitenstreifen entlang.

Ein sehr hilfsbereiter PKW-Fahrer hat die Notlage des Schwans bereits erkannt und schon begonnen sich um das Tier zu kümmern. Mit vereinten Kräften wurde der Schwan dann in polizeilicher Begleitung an das nächste Flussufer der Nidda gefahren, wo er feuchtfröhlich in sein gewohntes Revier entschwinden konnte.

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an den hilfsbereiten Herrn, der die Frankfurter Polizei tatkräftig unterstützt hat.

Einmal im Ferrari sitzen….. Wiesbaden, Mainzer Straße, 17.09.2017 … mit zwei 14jährigen in der Hauptrolle

Einmal im Ferrari sitzen….. Wiesbaden, Mainzer Straße, 17.09.2017 … mit zwei 14jährigen in der Hauptrolle

(He)Dass es nicht unbedingt die beste Idee ist, sich selbst bei der Begehung einer Straftat zu filmen, mussten nun zwei 14-Jährige aus Wiesbaden feststellen. Am 17. September erblickten sie zunächst durch die Scheiben einer Fahrzeuglackiererei einen abgestellten Ferrari. Einmal im Leben in solch einem Auto sitzen, das wär`s; dachten sich auch die zwei Jungs, brachen ein Fenster zu den Werkstatträumen auf und setzten sich in das teure Gefährt. Natürlich wurde dies mit dem eigenen Smartphone gefilmt und zum Andenken noch der Schlüssel des Sportwagens sowie eines weiteren PKW entwendet.

Nachdem man die Lackiererei wieder verlassen hatte, brach man in der Nachbarschaft in ein weiteres Firmengebäude ein. Hier wurden die jugendlichen Einbrecher jedoch von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Die Wiesbadener Kriminalpolizei sichtete die Bilder und da die jungen Herren leider nicht zum ersten Mal mit dem Gesetz in Konflikt geraten waren, standen die Personalien schnell fest. Bei den anschließenden polizeilichen Folgemaßnahmen wurden dann die zwei Fahrzeugschlüssel aufgefunden. Und als dann noch der Filmdreh aus dem Ferrari auf einem Smartphone gefunden wurde stand fest, dass die zwei 14-Jährigen auch diesen Einbruch begangen hatten.

Sperrung der Mühlener Straße in Limburg Wegen notwendigen Gleisarbeiten am Bahnübergang in Eschhofen von Dienstag, 10.10.2017, 01:00 Uhr, bis Freitag, 13.10.2017, 08:00 Uhr

Sperrung der Mühlener Straße in Limburg Wegen notwendigen Gleisarbeiten am Bahnübergang in Eschhofen von Dienstag, 10.10.2017, 01:00 Uhr, bis Freitag, 13.10.2017, 08:00 Uhr

Die örtliche Ordnungsbehörde informiert: A c h t u n g  V e r k e h r s t e i l n e h m e r

Sperrung der Mühlener Straße in 65552 Limburg a. d. Lahn

Wegen notwendigen Gleisarbeiten am Bahnübergang, ist die Mühlener Straße in 65552 Limburg a. d. Lahn, Stadtteil Eschhofen, für den gesamten Fahrzeugverkehr von Dienstag, 10.10.2017, 01:00 Uhr, bis Freitag, 13.10.2017, 08:00 Uhr, gesperrt.

Es wird um Verständnis und Beachtung gebeten. Eine Umleitungsstrecke ist eingerichtet.

Kreisstadt Limburg a. d. Lahn Der Bürgermeister als örtliche Ordnungsbehörde Im Auftrag   ( Müller ) Magistratsdirektor

Bundeskabinett beschließt Sozialversicherungsrechengrößen 2018

Bundeskabinett beschließt Sozialversicherungsrechengrößen 2018

Das Kabinett hat heute die Verordnung über die Sozialversicherungsrechengrößen 2018 beschlossen. Dazu erklärt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Mehr von diesem Beitrag lesen

Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz ist am Tag der Deutschen Einheit in Mainz am 2. und 3. Oktober gleich mit zwei Infoständen

Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz ist am Tag der Deutschen Einheit in Mainz am 2. und 3. Oktober gleich mit zwei Infoständen

vertreten: auf der Blaulichtmeile an der Bauhofstraße und am Forum Verkehrssicherheit in der Landespräsentation Rheinland-Pfalz in der Flachsmarktstraße. Bürgerinnen und Bürger erhalten so nicht nur wertvolle Tipps zu Einbruchschutz und Verkehrssicherheit, sondern haben auch die Möglichkeiten, das LKA einmal persönlich kennenzulernen. Eben ganz nach dem Motto des Bürgerfestes: „Zusammen sind wir Deutschland“.

 

Zwei Tage lang steht die Landeshauptstadt im Zeichen von Schwarz-Rot-Gold, um an die Ursprünge der deutschen Demokratie zu erinnern. Doch auch „Blaulicht“ spielt an dem bunten Bürgerfest eine

Rolle: Auf der Blaulichtmeile an der Bauhofstraße präsentieren sich Sicherheitsbehörden und Hilfsorganisationen, die auch im Alltag erfolgreich zusammenarbeiten. Das Landeskriminalamt wird gemeinsam mit dem Sachbereich Prävention des Polizeipräsidiums Mainz und der Leitstelle Kriminalprävention vor Ort sein und Besucherinnen und Besuchern zur Vorbeugung von Wohnungseinbruchsdiebstahl informieren.

Am 3. Oktober werden sie hierbei zusätzlich durch Vertreter der Landeskriminalämter Bayern, Baden-Württemberg und Hessen unterstützt.

Bürgerinnen und Bürgern können sich so zu verschiedenen Sicherungsmöglichkeiten beraten lassen – sowohl verhaltens- als auch sicherungstechnisch. Zudem erhalten sie viel hilfreiches Informationsmaterial, das sie gleich mit nach Hause nehmen können.

 

Außerdem wird das LKA mit Vertretern der rheinland-pfälzischen Polizeipräsidien im Bereich der Landespräsentation vertreten sein:

Dort  unterstützen sie das „Forum Verkehrssicherheit“, indem sie hier nicht nur zu den Hauptunfallgefahren Geschwindigkeit und Fahrtüchtigkeit informieren, sondern Bürgerinnen und Bürger auch gleich auffordern, die eigene Reaktionsfähigkeit an einem Fahrsimulator und einem Reaktionstest zu testen. Warum Ablenkung im Straßenverkehr eine Gefahr ist und was Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer bei einer Rettungsgasse beachten sollten, wird ebenfalls Thema im „Forum Verkehrssicherheit“ sein.

 

Im Dienst der Öffentlichkeit: Ausbildung bei Behörden & Co · Neues Berufswahlmagazin ab sofort im BiZ Limburg und Wetzlar erhältlich

Im Dienst der Öffentlichkeit: Ausbildung bei Behörden & Co · Neues Berufswahlmagazin ab sofort im BiZ Limburg und Wetzlar erhältlich

Der öffentliche Dienst ist bunt, das zeigt das neue Berufswahlmagazin von planet-beruf, berichtet die Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar in einer Meldung. Das Heft berichtet über die große Anzahl und Vielfalt an unterschiedlichen Behörden und deren Ausbildungsmöglichkeiten. Zu Wort kommen Nachwuchskräfte aus dem Polizeivollzugsdienst und der Bundeswehr. „Eine Ausbildung im öffentlichen Dienst bietet viele Möglichkeiten für die berufliche Zukunft“, sagt Michael Rottmann, Verwaltungsleiter der Bundesnetzagentur. Im Interview erzählt er, welche Eigenschaften zukünftige Auszubildende mitbringen sollten.

Beamtenlaufbahn ohne deutsche Staatsangehörigkeit – ist das möglich?

Diese und viele weitere spannende Fragen zum Schwerpunktthema werden im neuen Berufswahlmagazin ebenfalls erklärt.

Im Interview: Katrin Heß

Die Schauspielerin erklärt, wie sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht hat. Zusätzlich ist sie gerade dabei, sich ein zweites Standbein aufzubauen. Von dem Balanceakt zwischen ihrem Studium der Sprachtherapie und den Dreharbeiten berichtet sie im Magazin von planet-beruf.de.

Kostenlose Einzelexemplare gibt es in den Berufsinformationszentren (BiZ) in Limburg und Wetzlar. Unter http://www.planet-beruf.de/Heftuebersicht.918.0.html?&type=99 steht die Ausgabe auch zum kostenlosen Download bereit. ©Agentur für Arbeit

HKM: Reformation ·  An Hessen führt im Lutherjahr 2017 kein Weg vorbei

HKM: Reformation ·  An Hessen führt im Lutherjahr 2017 kein Weg vorbei
Am 31. Oktober 2017 jährt sich Martin Luthers Thesenanschlag an die Schlosskirche in Wittenberg zum 500. Mal. Ein Ereignis, das die damalige Welt in Bewegung versetzte und auch heute noch eine uneingeschränkte Strahlkraft besitzt. Ein mehr als würdiger Anlass für die Fraktionen im Hessischen Landtag, diesem historischen Ereignis im Rahmen einer Plenarsitzung eine Debatte zu widmen. In dieser betonte Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz: „Hessen ist ein Kernland der Reformation. Dies ist über die letzten 500 Jahre an vielen historischen Wegmarken belegbar. Als Ereignis von europäischer und weltgeschichtlicher Bedeutung hat die Reformation nicht allein Kirche und Theologie, sondern das gesamte private und öffentliche Leben verändert und bis in die Gegenwart geprägt. Der 31. Oktober 1517 ist ein historisches Datum, an dem Martin Luthers Thesenanschlag Bildungsimpulse gab, moderne Grundrechte von Religions- und Gewissensfreiheit entstehen ließ sowie das Verhältnis von Kirche und Staat veränderte. Aus diesem Grund haben wir uns vor neun Jahren mit auf den Weg begeben, das Reformations-Jubiläum als Höhepunkt gemeinsam zu feiern. In den Themenjahren wurden unterschiedliche Dimensionen der Reformation aufgegriffen und in die Gegenwart getragen. Martin Luther hat die damalige Gesellschaft so stark beeinflusst, dass man ihn mit Fug und Recht als Avantgardisten bezeichnen kann.“ Mehr von diesem Beitrag lesen

Einbrecher scheitern an Tankstellentür, 6-jähriger Junge bei Unfall verletzt, Geparkter Pkw macht sich selbständig, Geparkter Pkw beschädigt, Pkw auf Parkplatz beschädigt, Hoher Sachschaden bei Unfall

Einbrecher scheitern an Tankstellentür, 6-jähriger Junge bei Unfall verletzt, Geparkter Pkw macht sich selbständig, Geparkter Pkw beschädigt, Pkw auf Parkplatz beschädigt, Hoher Sachschaden bei Unfall

  1. Einbrecher scheitern an Tankstellentür, Limburg-Offheim, Kapellenstraße, Mittwoch, 27.09.2017, 03.00 Uhr

Einbrecher scheiterten in der Nacht zum Mittwoch an der Eingangstür einer Tankstelle in der Kapellenstraße in Offheim. Die unbekannten Täter versuchten gegen 03.00 Uhr die Tür mit einem Kanaldeckel einzuschlagen und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Als dies nicht gelang, ergriffen die Täter unerkannt die Flucht. Ersten Ermittlungen zu Folge könnten sie hierzu ein Fahrzeug genutzt haben, welches während der Tat im näheren Umfeld der Tankstelle abgestellt worden war. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Mehrere Verletzte bei Unfall, Bundesstraße 8, zwischen Lindenholzhausen und Niederbrechen, Dienstag, 26.09.2017, 13.00 Uhr

Mehrere Verletzte bei Unfall, Bundesstraße 8, zwischen Lindenholzhausen und Niederbrechen, Dienstag, 26.09.2017, 13.00 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag auf der Bundesstraße 8 zwischen Lindenholzhausen und Niederbrechen wurden mehrere Personen verletzt. Der 77-jährige Fahrer eines VW befuhr die Bundesstraße in Fahrtrichtung Niederbrechen, als im Bereich eines Bahnübergangs ein 56-jähriger Kia-Fahrer von der Bahnhofstraße auf die vorfahrtsberechtigte Bundesstraße auffahren wollte. Ersten Ermittlungen zu Folge übersah der 56-Jährige den VW und stieß mit diesem zusammen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Sowohl der Kia Fahrer, als auch der Fahrer des VW und seine 71-Jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall verletzt. Die Insassen des VW mussten sich aufgrund ihrer Verletzungen in einem Krankenhaus behandeln lassen.

 

Polizei Mainz setzt Hubschrauber und Flugzeuge am Tag der Deutschen Einheit ein

Polizei Mainz setzt Hubschrauber und Flugzeuge am Tag der Deutschen Einheit ein

Wiesbaden (ots) – Während der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit setzt die Mainzer Polizei auch auf Informationen aus der Luft. Die vermehrten Einsätze verschiedener Fluggeräte sind insbesondere zur Verkehrslenkung im Stadtgebiet Mainz, auf umliegenden Straßen und Autobahnen, aber auch zur Luftraumüberwachung und Einsatzunterstützung notwendig. Mit den Informationen aus der Luft will die Polizei Verkehrsbehinderungen, Staus oder belegte Parkplätze schnellstmöglich erkennen und vermeiden. Aktuelle Hinweise zu möglichen Einschränkungen gibt die Polizei Mainz an die Medien weiter und veröffentlicht diese darüber hinaus auf ihrem Twitterkanal unter @PolizeiMainz. Anreisende Besucher können sich so rechtzeitig über die Verkehrslage und mögliche Wartezeiten informieren. Eine weitere Aufgabe der Polizei Mainz ist die Luftraumüberwachung. Zum Schutz der Veranstaltung wurde für den Zeitraum vom 02. Oktober, Morgendämmerung bis zum 03. Oktober 2017, Mitternacht, durch das Bundesverkehrsministerium ein Flugbeschränkungsgebiet über dem Stadtbereich Mainz eingerichtet. Das kreisförmige Flugbeschränkungsgebiet mit einem Radius von 4.6 Kilometer entspricht dem Bereich Mainz-Gonsenheim, Mainz-Mombach, dem östlichen Teil von Wiesbaden-Biebrich, Mainz-Amöneburg, Mainz-Kastel, Mainz-Kostheim, Ginsheim-Gustavsburg, Mainz-Hechtsheim und den gesamten Stadtbereich Mainz. Innerhalb dieser Zone dürfen keinerlei Flüge durchgeführt werden. Ausgenommen sind lediglich Überflüge von Linienflugzeugen, Flüge der Polizei, der Rettungsdienste und des Militärs. Die Polizei weist darauf hin, dass insbesondere auch Aufstiege von Flugmodellen und Drohnen jeglicher Art in dem genannten Gebiet, also auch von den Rheinwiesen auf hessischer Seite, verboten sind. Verstöße gegen das Flugverbot stellen eine Straftat dar und können mit Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren oder Geldstrafe geahndet werden. Der Mainzer Polizei stehen zur Erfüllung dieser Aufgaben Polizeihubschrauber, eine Polizeidrohne, sowie ein Polizeiflugzeug zur Verfügung. Insbesondere, dass deutlich leisere Polizeiflugzeug wird dabei so eingesetzt, dass Lärmbeeinträchtigungen für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Mainz, insbesondere zur Nachtzeit, so gering wie möglich gehalten werden. Vollständig vermeiden lassen sich diese jedoch nicht. Die Polizei Mainz bittet schon jetzt um Verständnis dafür.

Die BahnCard wird 25! Zum Jubiläum: BahnCard 25 für 25 statt 62 Euro • Auch Bestandskunden profitieren: Bahnfahrt 1. Klasse für 25 Euro • Aktuell mehr als 5 Millionen aktive BahnCard-Besitzer

So sieht sie aus: Die Jubiläums-BahnCard 25. (Bild: Deutsche Bahn AG)

Die BahnCard wird 25! Zum Jubiläum: BahnCard 25 für 25 statt 62 Euro • Auch Bestandskunden profitieren: Bahnfahrt 1. Klasse für 25 Euro • Aktuell mehr als 5 Millionen aktive BahnCard-Besitzer

(Berlin, 27. Oktober 2017) Am 1. Oktober 2017 feiert eines der bekanntesten Produkte in Deutschland seinen 25. Geburtstag: Die BahnCard. Aus diesem Grund bietet die Deutsche Bahn (DB) die günstigste BahnCard 25 aller Zeiten an. Im Oktober gibt es die Jubiläums-BahnCard 25 für 25 Euro (statt 62 Euro) für die 2. Klasse und 50 Euro (statt 125 Euro) für die 1. Klasse. Die JubiläumsBahnCard 25 ist ein Jahr lang gültig.

Nicht nur Neukunden profitieren von der Jubiläumsaktion. BahnCard Bestandskunden können eine einfache Fahrt in der 1.Klasse inklusive Sitzplatzreservierung zum Sonderpreis von nur 25 Euro erstehen. „Die BahnCard sorgt seit 25 Jahren verlässlich dafür, dass unsere Stammkunden günstig und komfortabel ihre dienstlichen und privaten Reiseziele erreichen. Darauf können wir stolz sein. Unsere Jubiläumsaktion ist ein Dank an unsere Bestandskunden und gleichzeitig ein einmaliges Angebot für alle, die noch keine BahnCard besitzen.“, sagt Michael Peterson, Marketingvorstand DB Fernverkehr, anlässlich des silbernen Jubiläums.

Am 1. Oktober 1992 legten die Deutsche Bundesbahn und die Deutsche Reichsbahn mit dem preisgekrönten Werbeslogan „Ein Jahr zum halben Preis“ den Grundstein für das Erfolgsprodukt im Scheckkartenformat. Das Angebot war von Beginn an ein Erfolg: Innerhalb der ersten 100 Tage gingen mehr als 700.000 BahnCards über die Verkaufstresen. Heute nutzen mehr als fünf Millionen Menschen die Vorteile der BahnCard.

Im Laufe der Jahre hat die DB die Rabattkarte stetig weiterentwickelt: Zehn Jahre nach der Einführung der BahnCard folgten die BahnCard 25 und kurz darauf die BahnCard 100. Regelmäßig gibt es anlassbezogene Aktionskarten, wie zum Beispiel die Sieger BahnCard zur Fußball-EM 2016. Wer damals den EM-Sieger richtig tippte, durfte einen Monat kostenlos bahnfahren.  © Bahn.de

Staatssekretär Werner Koch: „Im Cyberraum schnell und zielgerichtet eingreifen“ Jahrestagung „Sicherheitskooperation Cybercrime in Wiesbaden 

Staatssekretär Werner Koch: „Im Cyberraum schnell und zielgerichtet eingreifen“ Jahrestagung „Sicherheitskooperation Cybercrime in Wiesbaden 

Wiesbaden. Der digitale Wandel zählt zu den größten und komplexesten Herausforderungen, die unsere Gesellschaft derzeit zu bewältigen hat. Das betonte der Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, Werner Koch, in Wiesbaden im Rahmen der Jahrestagung „Sicherheitskooperation Cybercrime“ im Biebricher Schloss. Die Tagung findet jedes Jahr statt und dient vorrangig dem Austausch und der Vernetzung zwischen den Landeskriminalämtern. Jedes Jahr wird die Tagung von einem anderen Mitglieds-LKA in der Reihenfolge des Beitritts der Länder organisiert.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Kirchenchor singt im Kirmeshochamt am Sonntag, 8.10.2017 – #DIEKirmes2017

Kirchenchor singt im Kirmeshochamt am Sonntag, 8.10.2017 #DIEKirmes2017

Niederbrechen/Auch in diesem Jahr gestaltet der Kirchenchor „Cäcilia“ den Festgottesdienst zur Kirmes am Sonntag, dem 08.10.2017, musikalisch mit. Unter der Leitung seiner Dirigentin Jutta Sode wird die Messe „Missa in C“ von Johann Ernst Eberlin (1702-1762) aufgeführt. Begleitet wird der Chor von vier Solisten (u.a. Dorothee Laux, Sopran/ Nadja Jamiro, Alt/ Christoph Heep, Tenor/ Lukas Eder, Bass) sowie zwei Trompeten (Kai Tobisch und Roger Böhm) sowie Michael Raile an der Orgel. Die Messe trägt die Bezeichnung „Missa brevissima“ d.h. „kurze Messe“,  wobei sich dieser Zusatz allein auf die zeitliche Länge des Werkes bezieht; die einzelnen Messteile (Kyrie-Gloria-Credo-Sanctus-Benedic-tus-Agnus Dei) sind ohne Textkürzungen komplett vertont. Diese Messe beinhaltet in ihrer Kompaktheit die typischen Stilelemente des Barock in großem Variationsreich-tum. Insbesondere der ständige Wechsel zwischen Chor und Solistenquartett sorgt für eine abwechslungsreiche Darstellung des Messtextes.

Als zweites Werk wird das wohl populärste Stück aus dem von Georg Friedrich Händel (1685-1759) komponierten Oratorium „Der Messias“ (1741), das „Halleluja“ aufgeführt. Dieses klanggewaltige Stück beschreibt den Jubel über die Wiederkunft und ewige Herrschaft Gottes.

Wegen des Feiertages fällt die Probe am Dienstag, dem 03.10.2017, aus. Die Generalprobe für die Kirmes ist dann am Samstag, 07.10.2017 um 13.00 Uhr auf der Empore in der Pfarrkirche.