Frühjahr-/Sommerbasar ,,Rund ums Kind“ 2018 am 18.2.2018 in der König-Konrad-Halle

Frühjahr-/Sommerbasar ,,Rund ums Kind“ 2018 am 18.2.2018 in der König-Konrad-Halle
Das Basarteam des Müttertreff Villmar wünscht allen ein frohes neues Jahr. Der Frühjahr-/Sommerbasar ,,Rund ums Kind“ 2018 steht vor der Tür.
Am 18.02.2018 findet in der Zeit von 10 – 12 Uhr der Basar des Müttertreffs Villmar in der König-Konrad-Halle in Villmar statt.
Schwangere dürfen bereits ab 9:40 Uhr stöbern.

Neben gebrauchter Kinderkleidung in allen Größen, werden auch Kinderschuhe, Spielzeug und alles rund ums Baby angeboten.
Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt, im Foyer erwartet die Besucher ein reichhaltiges Kuchenbuffet.

Infos und Nummernvergabe können ab sofort bei Petra Höfer (Telefon 06482-949410) oder unter der E-Mail Adresse muettertreffvillmar@web.de angefordert werden. Die Nummernabgabe ist begrenzt! © Nicole Beer

 

Der Turnverein Niederbrechen lädt ein zum Neujahrsempfang am 21. Januar 2018

Der Turnverein Niederbrechen lädt ein zum Neujahrsempfang am 21. Januar 2018
Mit seinem schon traditionellen Neujahrsempfang möchte der Turnverein Niederbrechen 1901 e.V. gemeinsam mit seinen Mitgliedern das
kommende Jahr beginnen und besonders erfolgreiche Sportler und ehrenamtlich Aktive würdigen. Am 21. Januar 2018 um 10:30°° Uhr sind alle Mitglieder herzlich eingeladen, in der Vereinsturnhalle auf das Wohl ihres Vereins anzustoßen. Das Programm wird von verschiedenen Abteilungen sowie dem Blasorchester des Vereins gestaltet. Den Abschluss bildet ein gemeinsames Mittagessen. Zur besseren Planung der Veranstaltung werden die Mitglieder gebeten
sich bis spätestens 14. Januar 2018 anzumelden bei Dagmar Schmitt-Merkl (Tel. 06438-3804 oder vorstand@tv-niederbrechen.de) © Dagmar Schmitt-Merkl

Wiesbaden: Rollstuhlfahrer Geld abgenommen, ‰ Ursache für Streitentstehungen, Auseinandersetzung zwischen Feiernden: 50 Polizisten im Einsatz, Brennender Altkleidercontainer, PKW durch Böllerwurf beschädigt, über Auto gelaufen, Schläge etc….

Wiesbaden: Rollstuhlfahrer Geld abgenommen, ‰ Ursache für Streitentstehungen, Auseinandersetzung zwischen Feiernden: 50 Polizisten im Einsatz, Brennender Altkleidercontainer, PKW durch Böllerwurf beschädigt, über Auto gelaufen, Schläge etc….

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis zur Silvesternacht:

Wiesbaden (ots) – 1. Die Silvesternacht aus polizeilicher Sicht, Wiesbaden, 31.12.2017, 19.00 Uhr bis 01.01.2018, 10:30 Uhr

(He) Im Verlauf der Silvesternacht und des heutigen Vormittags wurden bei der Wiesbadener Polizei elf Strafanzeigen wegen
Körperverletzungsdelikten erstattet. In Teilen ereigneten sich die Auseinandersetzungen auch im privaten Bereich. Sowohl bei den Taten
im häuslichen Umfeld als auch bei den übrigen zur Anzeige gebrachten Vorgängen spielte bei der Entstehung der Streitereien häufig der  Mehr von diesem Beitrag lesen

BPOL-F: Silvesternacht – Bundespolizei zieht positive Bilanz | Zwei Hundertschaften überwachte Polizei Bahnhöfe in Frankfurt, Hanau, Wiesbaden und Limburg sowie S-Bahnstationen, Feuerwerkskörper gegen Reisende und Polizeibeamte

BPOL-F: Silvesternacht – Bundespolizei zieht positive Bilanz | Zwei Hundertschaften überwachte Polizei Bahnhöfe in Frankfurt, Hanau, Wiesbaden und Limburg sowie S-Bahnstationen, Feuerwerkskörper gegen Reisende und Polizeibeamte

Frankfurt am Main (ots) – Nach einer langen Silvesternacht, mit einigen Vorkommnissen kann die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am
Main eine positive Bilanz ziehen. Mit etwa zwei Hundertschaften überwachte die Bundespolizei die Hauptbahnhöfe in Frankfurt am Main,
Darmstadt, Hanau, Wiesbaden und den Bahnhof Limburg sowie ganz gezielt die innerstädtischen Frankfurter S-Bahnstationen. Über den
Hauptbahnhof Frankfurt am Main reisten insbesondere aus Mittel- und Nordhessen über 4.000 Personen in die Mainmetropole. Bis in die
frühen Morgenstunden wurden durch Beamte der Bundespolizei insgesamt 25 Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Betrug,
Sachbeschädigung, Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz und Diebstahl eingeleitet. In drei Fällen wurden Verfahren wegen Widerstand gegen
Vollstreckungsbeamte eingeleitet, nachdem die Täter Feuerwerkskörper auf Reisende und gegen Polizeibeamte geworfen hatten. Bis zum
Einsatzende wurden insgesamt 295 Indentitätsfeststellungen durchgeführt und 46 Personen durchsucht. Gegen 16 Personen wurden
Platzverweise ausgesprochen.

Der Polizeiführer der Bundespolizei, Polizeidirektor Jürgen Geißler, nannte es nach Einsatzende sehr bedauerlich, dass Polizeibeamte mit Feuerwerkskörpern beworfen wurden. „Es ist vermutlich nur glücklichen Umständen zu verdanken, dass keiner meiner Kolleginnen und Kollegen verletzt wurde“. Trotz dieser Vorfälle war es letztlich in erfolgreicher und positiver Einsatz.

Brand in Tiefgarage, Streit auf Parkplatz an Disco, gegen mehrere Bäume geprallt

Brand in Tiefgarage, Streit auf Parkplatz an Disco, gegen mehrere Bäume geprallt

1. Brand in Tiefgarage, Bad Camberg, Blumenweg,
Montag, 01.01.2018, 01:30 Uhr

In der Silvesternacht kam es im Blumenweg in Bad Camberg zu einem
Brand in der Tiefgarage eines Mehrfamilienwohnhauses. Ein, in einem
abgetrennten Stellplatz abgestellter, Ford brannte dabei völlig aus.
Durch die starke Rauchentwicklung wurde auch das Wohnhaus in
Mitleidenschaft gezogen. Der Brand konnte durch die Feuerwehren aus
Bad Camberg und Erbach gelöscht werden. Nach bisherigem Kenntnisstand
wurden bei den Löscharbeiten zwei Feuerwehrleute leicht verletzt. Der
entstandene Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Die
Kriminalpolizei in Limburg hat die Ermittlungen zur Brandursache
aufgenommen und bittet mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, sich mit
der Polizei unter der Telefonnummer 06431/91400 in Verbindung zu
setzen.

2. 23-Jähriger bei Auseinandersetzung leicht verletzt,
Limburg-Staffel, Elzer Straße Montag, 01.01.2018, 06:40
Uhr

Am Montagmorgen gerieten zwei 19 und 23 Jahre alte Männer auf dem
Parkplatz einer Diskothek in der Elzer Straße in Staffel in Streit.
Hierbei soll der 19-jährige Mann, ersten Ermittlungen zu Folge, ein
Messer gezogen und den Geschädigten damit leicht verletzt haben. Der
Beschuldigte konnte am Tatort von einer Streife der Limburger Polizei
festgenommen werden. Da sich bei der Kontrolle des Mannes der
Verdacht ergab, dass er unter dem Einfluss von Alkohol und
Betäubungsmittel stand, musste er sich auf der Polizeistation in
Limburg einer Blutentnahme unterziehen. Gegen den 19-Jährige wurde
eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet und er
muss nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

3. Sachbeschädigung an Pkw Weilburg, Mozartstraße,
Sonntag, 31.12.2017, 20.00 Uhr bis Montag, 01.01.2018, 02.00 Uhr

In der Nacht zum Montag beschädigten Unbekannte in der
Mozartstraße in Weilburg einen schwarzen Opel Astra und verursachten
dabei einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die bisher
unbekannten Täter schlugen die Heckscheibe des geparkten PKW ein und
beschädigten zudem die Frontscheibe des Fahrzeuges. Mögliche Zeugen
oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation in
Weilburg unter der Telefonnummer 06471-93860 zu melden.

4. Mehrere Verletzte bei Unfall mit alkoholisiertem Fahrer,
Landesstraße 3046, zwischen Mengerskirchen und Arborn, Montag,
01.01,2018, 04.10 Uhr

Ein BMW kam in der Nacht zum Montag auf der Landesstraße 3046
zwischen Mengerskirchen und Arborn von der Fahrbahn ab und prallte
gegen mehrere Bäume. Der 22-jährige Fahrer befuhr mit seinem Pkw die
Landesstraße in Fahrtrichtung Arborn, als er kurz nach dem
Ortsausgang Mengerskirchen mit seinem Fahrzeug in einer Linkskurve
nach rechts auf die Bankette fuhr. Bei dem Versuch gegenzulenken,
übersteuerte der Fahrer den Pkw und kam nach links von der Fahrbahn
ab. Der Pkw fuhr eine kleine Böschung hinab, bevor er gegen die Bäume
prallte und schließlich in einem angrenzenden Feld zum Stehen kam.
Ein 21-jähriger Mitfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt
und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer und zwei weitere
Fahrzeuginsassen im Alter von 24 und 22 Jahre erlitten bei dem Unfall
leichte Verletzungen. Da der 22-jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss
stand, wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet sowie sein
Führerschein sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf
etwa 10.000 Euro geschätzt.

Brecher Jugendfeuerwehren produzieren Video zur Weihnachtsbaumsammlung in den Ortsteilen der Gemeinde Brechen am Samstag, 13.Januar 2018

Brecher Jugendfeuerwehren produzieren Video zur Weihnachtsbaumsammlung in den Ortsteilen der Gemeinde Brechen am Samstag, 13.Januar 2018

 Niederbrechen/Oberbrechen/Werschau. Die Jugendfeuerwehren in der Gemeinde Brechen haben ein eigenes kleines Video erstellt, um den Hintergrund für die jährliche Weihnachtsbaumsammlung zu erläutern. Durch die Heizungsluft trocknen die Weihnachtsbäume während der Weihnachtszeit aus und werden zusammen mit dem in den Nadeln und Stamm enthaltenen Harzen zu einer schnell durchzündenden Fackel in der Wohnung, wenn es zu einem Brand kommt. Hierzu haben die Kinder einen Weihnachtsbaum im Freien abgebrannt, um die schnelle Durchzündung des Baumes zu demonstrieren. In diesem Fall war der Baum noch nicht ausgetrocknet und zündet dennoch schnell durch. Gleiches gilt für Adventsgestecke, die mit Kerzen zwar sehr romantisch aber gleichsam auch brandgefährlich werden können. In diesem Zusammenhang empfiehlt die Feuerwehr auch, die vorhandenen Rauchmelder und Feuerlösch- und Notfallversorgungseinrichtungen (z.B. Verbandkasten) in Haus und Betrieb regelmäßig zu prüfen und je nach Zustand zu ersetzen, damit diese im Ernstfall helfen können. Auch die Auffrischung der Erste-Hilfe-Kenntnisse ist eine Empfehlung der Feuerwehr, denn so kann mit oft kleinem Einsatz viel bewirkt werden – über entsprechende Kursangebote informieren die örtlichen Hilfsorganisationen.

In der Gemeinde Brechen werden in allen drei Ortsteilen durch die Feuerwehr zusammen mit der Jugendfeuerwehr am Samstag, 13. Januar 2018 die ausgedienten und abgeschmückten Weihnachtsbäume eingesammelt. Die Bäume sollten in Oberbrechen und Werschau ab 09:30 Uhr und in Niederbrechen ab 13:00 Uhr gut sichtbar an der Straße bereitgestellt werden. Die Sammlung ist kostenlos, die Feuerwehren freuen sich gerne über eine Spende. Mehr Informationen über die Arbeit der Feuerwehren in der Gemeinde Brechen unter: www.Feuerwehr-Niederbrechen.de · www.Feuerwehr-Oberbrechen.de · www.Feuerwehr-Werschau.de (Peter Ehrlich/FOTO-EHRLICH.de)

Zum Video gelangen Sie hier: https://www.youtube-nocookie.com/embed/nR3X7-bdJFw

 

Dank an die Einsatzkräfte zur Silvesternacht von Bundedinnenminister Dr. Thomas de Maizière

Dank an die Einsatzkräfte zur Silvesternacht von Bundedinnenminister Dr. Thomas de Maizière
In ganz Deutschland waren in der Silvesternacht viele tausend Einsatzkräfte
von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten und THW im Einsatz.
Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière bedankt sich: „Sie alle haben
Ihre Silvesternacht in den Dienst der inneren Sicherheit gestellt. Statt selbst
zu feiern haben Sie gearbeitet, damit andere feiern konnten. Ich danke allen
Polizisten, allen Einsatzkräften von Feuerwehr und Rettungsdiensten, allen
haupt- und ehrenamtlichen Helfern. Nicht nur am Neujahrstag gebührt
Ihnen allen Dank, Respekt und große Anerkennung für Ihren Einsatz.
Ihnen und uns allen wünsche ich Gesundheit, Kraft, Zuversicht und Gottes
Segen für das neue Jahr 2018. (C) Bundesinnenminister nminister Dr. Thomas de Maizière