Kappensitzung in Nauheim – 30 Jahre Narretei – und alle warn’se mit dabei #HELAU!

Kappensitzung in Nauheim – 30 Jahre Narretei – und alle warn’se mit dabei #HELAU!

Es ist immer eine Überraschung, was sich VGN-Dekorateurinnen  und Dekorateure für die Turnhalle einfallen lassen, denn sie wird liebevoll dekoriert, geschmückt und herausgeputzt, damit die Akteurinnen und Akteure auf der Bühne und im Saal in gebührender Weise Fasching feiern können, vor einem in diesem Jahr raumhoch gestalteten Bühnenbild – und das im 30.Jubiläumsjahr.

Und das sie das können, das haben die Nauheimer wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt, und das selbst dann noch, als die Musik mal für einen kleinen spannenden Moment pausierte. Nau’m eben . . . die wissen, wie’s geht!

Im über vierstündigen Programm brachten sich neben dem Elferrat und dem Gardetanz, der in jedem Fall zu Fasching gehören, auch jede Menge andere mit ein, Roni, Anette, Claudi, Lady Poppers, sogar Gäste aus Neesbach mit den Dancing Queens, Julia und Sebastian, das TV Balett, Joa und Willi, die Rotten Bones, Rebecca und Julia, Kaleidoskop, selbst der Präsident selbst stieg in die Bütt und der charmante Höhepunkt des Abends, von den Damen sehnsüchtig erwartet und frenetisch gefeiert: Das Männerballett, bevor es gemeinsam ins Finale ging.

Tolle Kostüme, kurzweilige Sketche, rasante Tanzeinlagen genauso wie kritisch-aufmerksam humorvoll rübergebrachte Betrachtungen der unterschiedlichsten Lebenssituationen. Spektatkuläre Stunts bei den surfenden Männerbalettlern waren genauso fesselnd, wie spannende Hebungen, tolle Schlußbilder und einfach eine tolle Veranstaltung – mit dem aufmerksamen Gastroteam waren zudem alle lukullischen Genüsse ruckzuck versorgt. Im Herzen tief verbunden waren alle mit einer, die leider nicht mehr mitfeiern konnte und immer gerne dabei war – ein stiller Gruß an die Familie auf diesem Wege.

Hier geht’s zur Bildergalerie auf OBERLAHN.de : http://www.oberlahn.de/6-Events/18-Bildergalerie/gal,gal;gid;9322,Kappensitzung-in-Nauheim-%E2%80%93-30-Jahre-Narretei-%E2%80%93-und-alle-warn%E2%80%99se-mit-dabei-HELAU%21.html

POL-PPMZ: Sprengung Geldautomat in Oppenheim

POL-PPMZ: Sprengung Geldautomat in Oppenheim

Oppenheim, Sant Ambrogio Ring (ots) – Durch bislang unbekannte Täter wird der Geldausgabeautomat der Spardabank gesprengt und alle darin befindlichen Geldkassetten entwendet. Der Geldautomat befindet sich in einem gesondert und freizugänglichen Nebenraum der Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Selz. Durch die Explosion wird der gesamte Ausgaberaum, samt rückwärtiger Räume, in Mitleidenschaft gezogen und das gesamte Interieur beschädigt. Unter der Druckwelle bersten sämtliche Fensterscheiben und die Rahmen verformen sich. Es entstand massiver Sachschaden. Der Tatort befindet sich in einem rein gewerblich genutzten Bereich von Oppenheim, sodass auch keine Zeugen auf die Tat aufmerksam wurden und diese auch erst fast eine dreiviertel Stunde nach Begehung bemerkt wurde. Zu den Tätern, dem eigentlichen Tatablauf und der entwendeten Geldsumme können zurzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen und Videoauswertung dauern an

Verkehrsunfall nach Trunkenheit im Strassenverkehr Samstag, 10.02.2018, gg. 01:20h in Limburg-Staffel bei der Diskothek „Musikpark“

Verkehrsunfall nach Trunkenheit im Strassenverkehr Samstag, 10.02.2018, gg. 01:20h in Limburg-Staffel bei der Diskothek „Musikpark“

Ein 26.- jähriger Mann aus Limburg befuhr in der Nacht von Freitag auf Samstag mit seinem Audi A 6 die Ausfahrt von dem Parkplatz der Diskothek „Musikpark“ in Fahrtrichtung nach Staffel. Wohl nach dem Konsum alkoholischer Getränke war der Mann vermutlich nicht mehr in der Lage seinen PKW sicher zu führen. Noch auf der Ausfahrtspur, in einem Kurvenbereich, geriet der Audifahrer in die Gegenfahrbahn. Dort kam es dann zu einer Streifkollision mit einem entgegenkommenden VW Golf. Durch den Zusammenstoß wurden beide PKW derart stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Bei Unfallaufnahme wurde durch die Polizei dann die Alkoholisierung des Audifahrers festgestellt. Es erfolgte daher die Anordnung der Blutentnahme und die Einbehaltung des Führerscheines. Die unfallbeschädigten Autos mussten mittels Abschleppdienst abtransportiert werden. Der Gesamtsachschaden wird mit rund 20.000 EUR beziffert