Mehr Zeit für die elektronische Steuererklärung 2017 Finanzminister Dr. Schäfer: „Wir geben unseren Bürgerinnen und Bürgern auch in diesem Jahr mehr Zeit für die elektronische Lohnsteuererklärung.“

Mehr Zeit für die elektronische Steuererklärung 2017 Finanzminister Dr. Schäfer: „Wir geben unseren Bürgerinnen und Bürgern auch in diesem Jahr mehr Zeit für die elektronische Lohnsteuererklärung.“

„Wir geben unseren Bürgerinnen und Bürgern auch in diesem Jahr mehr Zeit für die elektronische Lohnsteuererklärung. Sofern sie für das Steuerjahr 2017 bis zum 31. Mai 2018 eine Steuererklärung abgeben müssen, erhalten sie eine Fristverlängerung bis Ende Juli 2018 – vorausgesetzt, sie übermitteln ihre Steuererklärung elektronisch und authentifiziert.“ Dies hat Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer heute angekündigt. Mit der Fristverlängerung solle auch die elektronische Abgabe der Steuererklärung gefördert werden. Mehr von diesem Beitrag lesen

Mittelhessische Stiftungsbilanz zeigt stabiles Niveau bei Neustiftungen auf · „Zahl des Monats“: 16 neue Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von über 10 Millionen Euro wurden im Jahr 2017 in Mittelhessen gegründet – Kreis Gießen am stärksten vertreten

Mittelhessische Stiftungsbilanz zeigt stabiles Niveau bei Neustiftungen auf · „Zahl des Monats“: 16 neue Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von über 10 Millionen Euro wurden im Jahr 2017 in Mittelhessen gegründet – Kreis Gießen am stärksten vertreten

Gießen/Laubach. 16 neue Stiftungen wurden im letzten Jahr in Mittelhessen gegründet. Dies geht aus einer Statistik der beim Regierungspräsidium Gießen (RP) ansässigen Stiftungsaufsicht hervor, die bei einem Besuch des Laubacher Puppenstubenmuseum vorgestellt wurde. Damit bleibt das Niveau des Vorjahres, in dem es 17 Neugründungen gab, in etwa unverändert.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Gesprächskreis Oberbrechen trifft sich am Montag, 9.4.2018 um 19 Uhr

Gesprächskreis Oberbrechen trifft sich am Montag, 9.4.2018 um 19 Uhr

Das nächste Treffen des Gesprächskreises Oberbrechen ist am Montag, 9. April 2018, um 19.00 Uhr, in der Bücherei in der Alten Schule in Oberbrechen zum Thema „Gewerbe und Handwerk in Oberbrechen“. Es geht um das Erinnern und das Erfassen der Handwerksbetriebe unserer Vorfahren. Unter welchen Bedingungen haben Sie gelebt, gearbeitet und konnten ihr Wissen noch an die Nachfahren weitergeben. Wir werden mit unserer Spurensuche im alten Ortskern von Oberbrechen fortfahren. Wer Interesse hat oder selbst in der Familie einen Vorfahren mit einem ortsansässigen Handels- oder Handwerksbetrieb hatte, ist herzlich eingeladen. Zeitdokumente und Bilder können gerne zum Einscannen mitgebracht oder abgegeben werden.  Im Gesprächskreis im Mai werden wir uns mit dem Thema „Brechen im 1. Weltkrieg“ befassen. Auch zu diesem Thema können schon Informationen, Fotos, Porträts, Feldpostkarten/-briefe, Sterbeanzeigen, Sterbebildchen etc. von den Kriegsteilnehmern oder deren Angehörigen bei Jürgen Scherer oder Doris Hecker abgegeben werden. © Doris Hecker

Öffentlichkeitsfahndung nach weiterhin vermisster Frau  Hadamar, Parkweg, vermisst seit Mittwoch, 28.03.2018: 77-jährige Zinaida KOPYLOVA

Öffentlichkeitsfahndung nach weiterhin vermisster Frau  Hadamar, Parkweg, vermisst seit Mittwoch, 28.03.2018: 77-jährige Zinaida KOPYLOVA

Bildmaterial ist abrufbar unter    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50153/3908944

Pressemeldung der PD Limburg-Weilburg vom 05.04.2018

  1. Öffentlichkeitsfahndung nach weiterhin vermisster Frau  Hadamar, Parkweg, vermisst seit Mittwoch, 28.03.2018

(jn)Wie bereits am 30.03.2018 an dieser Stelle berichtet wird die 77-jährige Zinaida KOPYLOVA aus Hadamar seit Mittwoch, 28.03.2018 vermisst. Sie hatte ihren Wohnsitz im Parkweg in Hadamar gegen 16:00 Uhr verlassen und ist seitdem nicht mehr gesehen worden. Auch umfangreiche Suchmaßnahmen, unter anderem die Absuche eines Teiches in Hadamar und der Einsatz der Rettungshundestaffel, verliefen bisher ergebnislos. Die Vermisste habe ein Rückenleiden, weshalb sie hinkt und nicht gut zu Fuß unterwegs sei. Außerdem spreche sie nur russisch. Sie sei 1,58 Meter groß und habe dunkelbraune, kurze Haare. Zuletzt soll sie mit einer fliederfarbenen Steppjacke, schwarzer Hose, dunkelbraunen Schuhen und einer schwarzen Mütze bekleidet gewesen sein.   Die Polizeistation in Limburg erbittet Hinweise zu dem Aufenthalt von Frau KOPYLOVA unter der Telefonnummer 06431 / 9140 – 0.

Exhibitionist auf dem Neumarkt, Kompletträder aus Autohaus gestohlen, Versuchter Raub auf Wettlokal, Von Fahrbahn abgekommen und verunglückt, Gegen Mauerwerk geprallt und geflüchtet

Exhibitionist auf dem Neumarkt, Kompletträder aus Autohaus gestohlen, Versuchter Raub auf Wettlokal, Von Fahrbahn abgekommen und verunglückt, Gegen Mauerwerk geprallt und geflüchtet

  1. Exhibitionist auf dem Neumarkt   Limburg a. d. Lahn, Neumarkt, Mittwoch, 04.04.2018, 20:52 Uhr

(jn)Am Mittwochabend wurde die Limburger Polizei über einen Exhibitionisten informiert, der sich gegenüber zwei Frauen entblößt haben soll. Um 20:52 Uhr waren zwei junge Frauen auf dem Neumarkt in Limburg unterwegs, als ein ca. 20 bis 25 Jahre alter Mann seine Hose öffnete und sich in schamverletzender Weise zeigte, während sie an ihm vorbeigingen. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter verliefen letztlich erfolglos. Die Zeuginnen beschrieben den Unbekannten als ca. 1,75 Meter groß, bekleidet mit beiger Hose und dunkler Jacke. Außerdem soll er eine dunkle Hautfarbe gehabt und schwarze, kurze Haare getragen haben.   Die Kriminalpolizei in Limburg ermittelt und nimmt Hinweise zu dem Mann unter der Telefonnummer 06431 / 9140 – 0 entgegen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Erneut Kupfer von Urnenwand gestohlen, Taunusstein-Hahn, Zum Schwimmbad, Friedhof,  30.03. bis 02.04.2018· und vorher: Friedhof, Taunusstein, Bleidenstadt

Erneut Kupfer von Urnenwand gestohlen, Taunusstein-Hahn, Zum Schwimmbad, Friedhof,  30.03. bis 02.04.2018· und vorher: Friedhof, Taunusstein, Bleidenstadt

Erneut Kupfer von Urnenwand gestohlen,           Taunusstein-Hahn, Zum Schwimmbad, Friedhof,               30.03. bis 02.04.2018

(ho)Nachdem Unbekannte auf dem Friedhof in Taunusstein-Bleidenstadt, durch den Diebstahl von Kupferabdeckungen, erheblichen Sachschaden verursacht hatten (wir berichteten gestern), haben Diebe auch auf dem Hahner Friedhof zugeschlagen. Die Täter drangen auch hier an den Osterfeiertagen in das Friedhofsgelände ein und hantierten an den Kupferabdeckungen der Urnenwand. Dabei wurden sie vermutlich gestört, da nur ein kleiner Teil des Kupfers gestohlen wurde. Der Sachschaden beläuft sich in diesem Fall auf rund 1.000 Euro. Die Polizei in Bad Schwalbach bittet um Mitteilung von Zeugen unter der Telefonnummer (06124) 7078-0. Wegen des zweiten Falles bittet die Polizei darüber hinaus die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit. Seien Sie sensibel bei verdächtigen Vorkommnissen oder Geräuschen im Bereich von Friedhöfen. Sollte Ihnen etwas komisch vorkommen, scheuen Sie sich nicht den Notruf der Polizei „110“ zu wählen!

Vortagsmeldung:

Dreister Diebstahl auf Friedhof, Taunusstein, Bleidenstadt, Watzhahner Straße, festgestellt am Dienstag, 03.04.2018, 10:00 Uhr

(jn)Am Dienstagmorgen wurde der Polizei ein Diebstahl gemeldet, der sich in den vergangenen Tagen auf einem Friedhof in der Watzhahner Straße in Bleidenstadt zugetragen hatte. Augenscheinlich hatten unbekannte Diebe die Kupferabdeckungen der Urnenwände auf einer Länge von ca. 30 Meter abmontiert und entwendet. Der Gesamtschaden wird auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt. Die Polizei in Bad Schwalbach hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, die in den vergangenen Tagen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 06124 / 7078 – 0 zu melden. © Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen

Sachbeschädigung durch Feuer an türkischem Geschäft – Polizei sucht Zeugen! Mainz-Kastel, Lorenz-Schott-Straße, 05.04.2018, gg. 00.40 Uhr

Sachbeschädigung durch Feuer an türkischem Geschäft – Polizei sucht Zeugen! Mainz-Kastel, Lorenz-Schott-Straße, 05.04.2018, gg. 00.40 Uhr

(ho)Bei einer Sachbeschädigung durch Feuer und Farbschmierereien ist in der vergangenen Nacht im Eingangsbereich eines türkischen Geschäftes in Mainz-Kastel geringer Sachschaden entstanden. Nach der Mitteilung durch einen Zeugen wurde eine Streifenwagenbesatzung der Kostheimer Polizei zum Einsatzort entsandt, welcher in einem überwiegend gewerblich genutzten Bereich liegt. Die Beamten wurden dort auf einen kleinen Brand aufmerksam, den sie mit einem Handfeuerlöscher wirksam bekämpften. Weitere Gefahren gingen von dem Feuer nicht aus. Bei den ersten Ermittlungen wurde festgestellt, dass die Fassade des Geschäftes durch Farbe und türkisch geschriebene Worte beschmutzt worden war. Das Feuer war der Spurenlage zufolge vorsätzlich im Eingangsbereich gelegt worden. Aufgrund der Gesamtumstände gehen die Ermittler derzeit von einer politisch motivierten Tat aus. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer (0611) 345-0.© Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen

Girls` Day 2018 Mädchen-Zukunftstag: Wer beteiligt sich am Girls`Day im Kreis Limburg-Weilburg?

Girls` Day 2018 Mädchen-Zukunftstag: Wer beteiligt sich am Girls`Day im Kreis Limburg-Weilburg?

Limburg-Weilburg – Am 26. April 2018 ist der nächste bundesweite Girls’Day-Mädchen-Zukunftstag. Er ermöglicht wertvolle Einblicke in Technik, IT, Naturwissenschaften und Handwerk. Seit Einführung des Girls’Day vor 17 Jahren entwickeln sich die Zahlen der Ausbildungs- und Studienanfängerinnen in technischen Bereichen positiv. Mehr von diesem Beitrag lesen

Die Balance finden · Expertin erläutert Strategien, in stressigen Situationen handlungsfähig zu bleiben . Abendveranstaltung für Frauen am 12. April in Löhnberg

Die Balance finden · Expertin erläutert Strategien, in stressigen Situationen handlungsfähig zu bleiben . Abendveranstaltung für Frauen am 12. April in Löhnberg

Wie Frauen ihre eigenen Ressourcen kennenlernen, damit sie auch in stressigen Zeiten handlungsfähig bleiben, erklärt die Gesundheitscoachin Sibylle Brechtel am Donnerstag, 12. April, 18 Uhr, im Mehrgenerationenhaus Löhnberg, Am Berg 3a. An der dreistündigen Veranstaltung können Frauen aller Alters- und Berufsgruppen, die erwerbstätig sind oder werden wollen, teilnehmen. Organisiert wurde der Vortrag von den Beauftragten für Chancengleichheit der Limburger Arbeitsagentur und des Jobcenters Limburg-Weilburg. Unter der Überschrift „Balance zwischen Fremd- und Selbstbestimmung“ lernen die Teilnehmerinnen persönliche Achtsamkeit. Die Expertin zeigt auf, was man selbst zum Gelingen eines beruflichen und privaten Gleichgewichtes beitragen kann. Anmeldungen werden per Email (Limburg-Wetzlar.BCA@arbeitsagentur.de) oder telefonisch unter 06441 909197 entgegengenommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Seminar ist der Teil der Veranstaltungsreihe BIZ & DONNA. © Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar