Grillabend beim Kirchenchor „Cäcilia“ in der Sommerpause

Grillabend beim Kirchenchor „Cäcilia“ in der Sommerpause

Niederbrechen/Nach einer bewegten ersten Jahreshälfte mit zahlreichen Auftritten und einem grandiosen Konzert am Palmsonntag begann für den Kirchenchor „Cäcilia“ die Sommerpause mit einem rundum gelungenen Grillabend. Viele Aktive und Passive kamen, um bei leckeren Steaks, Würstchen, zahlreichen gespendeten Salaten und „süßen Verführungen“ einige gemütliche Stunden gemeinsam zu verbringen, was dank der hervorragenden Vorbereitung und dem Können der routinierten „Grillmeister“ Wolfgang Feiler, Manfred und Jürgen Scherer bestens gelang. Auch das sonnige  und warme Wetter trug zu guter und ausgelassener Stimmung bei.

Die erste Probe nach der Sommerpause ist am Dienstag, dem 01.08.2017, um 20 Uhr im Pfarrer-Herlth-Haus. Interessierte, die gerne in die Probenarbeit hineinschnuppern möchten, sind herzlich eingeladen. © Britta Eufinger

Auf den Spuren von Turnvater Jahn nach Berlin · „Die beste Klassenfahrt der Welt“ im Rahmen einer fünfzigjährigen Freundschaft zu Kreuzberg

Die neunte Klasse der Brechener Schule im Emsbachtal vor dem Denkmal „Turnvater Jahn“ in der Hasenheide mit ihrer Klassenlehrerin Carina Merth und dem Referendar Benjamin Borsch.

Auf den Spuren von Turnvater Jahn nach Berlin · „Die beste Klassenfahrt der Welt“ im Rahmen einer fünfzigjährigen Freundschaft zu Kreuzberg

Schülerinnen und Schüler der Niederbrechener Schule im Emsbachtal reisten für eine Woche mit ihrer Klassenlehrerin Carina Merth und dem Referendar Benjamin Borsch nach Berlin. Eine Klassenfahrt mit bleibenden Erinnerungen, wie sich später herausstellte. Das Ergebnis war eine Studienfahrt, die neben den bekannten Sehenswürdigkeiten besondere Einblicke in die Bundeshauptstadt ermöglichte und so die Möglichkeit bot, Lerninhalte aus dem Unterricht live zu erleben. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten Brandenburger Tor, Holocaust Mahnmal und Berliner Dom sollte den Schülerinnen und Schülern besondere Einblicke in die deutsche Geschichte ermöglichen werden. Um ein Teil der Geschichte der ehemaligen DDR zu beleuchten, nutze man eine Führung durch das Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen.

Vor dem Brandenburger TorNeben dem kulturellen Teil der Studienfahrt, besuchen die Neuntklässler gemeinsam mit ihren Lehrern die bekannte Berliner Diskothek Matrix und organisierten in unmittelbarer Nähe zur berühmten Berliner Hasenheide einen Bowlingabend. Dass man dabei den Weg zum Denkmal von Turnvater Jahn fand, stand außer Frage. Hier erklärte der fünfzehnjährige Tristan seinen Mitschülern, dass Friedrich Ludwig Jahn 1810 im Volkspark Hasenheide mit seinen jungen Turnern die ersten Reckübungen gemacht habe und damit den Grundstein für den heutigen Turnerbund gelegt hat.

Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch des Reichstagsgebäudes bei Nacht. Der Aufstieg der Kuppel eignete sich dazu, auf die geschichtsträchtigen Bauwerke Berlins näher einzugehen. Nach einer ereignisreichen Woche stand für die Reisenden fest: Eine Woche riecht nicht, um diese beeindruckende Stadt zu erleben. „Ich glaube wir haben alles richtig gemacht“, resümiert die Klassenlehrerin Carina Merth. “Am Berliner Bahnhof auf dem Weg ins heimatliche Limburg baten die Schüler, die Klassenfahrt um eine Woche zu verlängern.

Einen bedeutenden Anteil am Gelingen der Studienfahrt tragen die beiden Vorsitzenden der Partnerschaftsvereine Limburg-Weilburg und Berlin-Kreuzberg Lothar Keck aus Elz und Norbert Michalski aus Berlin-Kreuzberg. Sie standen der Brechener Reisegruppe mit Rat und Tat zur Seite und gaben wichtige Tipps. Die Schule im Emsbachtal dankt ausdrücklich für deren Engagement und Unterstützung. „Wir sind stolz, solche starken Vereine als Partner für unser Schützlinge zu haben“, freut sich Schulleiter Bernd Steioff. © C. Merth

Viele Erinnerungen wurden geweckt beim Hausnamen-Rundgang in Werschau

Viele Erinnerungen wurden geweckt beim Hausnamen-Rundgang in Werschau

An einem wunderschönen Sommerabend folgten ca. 40 Teilnehmer der Einladung des Arbeitskreises „Historisches Brechen“, um mehr über die Hausnamen in Werschau zu erfahren. Ein Hausname ist gem. Wikipedia ein Name für ein Haus, ein Anwesen/Hof mit mehreren Gebäuden oder das ganze bewohnte Grundstück. Mit dem Hausnamen werden in ländlichen Regionen alle dort wohnenden Familienmitglieder belegt, teilweise noch heute. So musste vom durchführenden Werschauer Gesprächskreis bei den Bewohnern zum Teil mehrere Generationen zurückverfolgt werden, um die genaue Bedeutung der einzelnen Namen zu erklären. Oftmals diente der Beruf eines Vorfahren als Grund für den Namen (Schouster = Schuster, Schuliersch = Schullehrer, Bojemoasters = Bürgermeister, Scholdese = Schultheiß, de Amm = Hebamme,…). Weitere Quellen waren u.a. noch Vornamen von besonderen Bewohnern (Bawetts = Barbara, Grittsches = Margarete, Hannese = Johann, Kätsches = Katharina, Reinhards = Reinhard, Lenese = Helena,…).

Da die Werschauer Feuerwehr in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag feiert, verband Ullrich Jung seine Ausführungen zu den einzelnen Häusern mit Informationen zu Einsätzen der Werschauer Feuerwehr. Beim abschließenden gemütlichen Beisammensein in einer Werschauer Gastwirtschaft wurde von den Teilnehmern noch lange über das gehörte Wissen sowie über eigene Erlebnisse diskutiert. © Uli Jung

 

Heike Lachnit war heute auf NNP-Sommertour in Niederbrechen ganz Ohr – morgen geht’s nach Bad Camberg

Heike Lachnit war heute auf NNP-Sommertour in Niederbrechen ganz Ohr – morgen geht’s nach Bad Camberg

Für die Nassauische Neue Presse war Heike Lachnit heute in Niederbrechen am Hydepark zu Gast – ich war da und hab mal nach ihr geschaut. Mit vor Ort waren einige bekannte Gesichter. Sie freute sich, dass sie sogar vom Bürgermeister persönlich begrüßt wurde, ein Novum auf ihrer Tour. . . .Niederbrechen eben. Heike konnte sich über einen großen Zulauf und reges Interesse in der Bevölkerung freuen. Sie ist morgen in Bad Camberg zu Gast und wir können morgen ihr Ergebnis von heute in der Nassauischen Neuen Presse erwarten und sind schon ganz gespannt. Mehr zu Heike und ihrer Arbeit auch auf : http://hl-journal.de/

Siehe auch: http://www.fnp.de/ticker/Livereporter-vor-Ort-im-Limburger-Land-Heike-Lachnit-heute-in-Niedererbach;art67168,2691630

Abgeordnetensprechstunde von MdL Tobias Eckert am 9. August in Bad Camberg

Abgeordnetensprechstunde von MdL Tobias Eckert am 9. August in Bad Camberg

BAD CAMBERG. Der heimische Landtagsabgeordnete Tobias Eckert (SPD) steht den Bürgerinnen und Bürgern in Bad Camberg am Mittwoch, den 9. August im Rahmen einer weiteren Abgeordneten-Sprechstunde zur Verfügung. Ab 17 Uhr ist der Landtagsabgeordnete bis 18:30 Uhr im Restaurant-Anbau des Bürgerhauses Kurhaus vor Ort.

Bei Fragen zu speziellen Themen wird darum gebeten, vorab Kontakt mit dem Wahlkreisbüro von MdL Eckert in Weilburg aufzunehmen; Telefon: 06471 / 379 0651. Eine telefonische Voranmeldung ist erwünscht, aber keine Voraussetzung für eine Teilnahme. Auch unabhängig vom dem festen Sprechstundentermin ist selbstverständlich die Vereinbarung individueller Termine zum persönlichen Gespräch über das Wahlkreisbüro möglich. Auch im Internet ist der Abgeordnete über seine Seite www.eckert-spd.de erreichbar. © T. Eckert

Auto landet auf Dach, Ahlbacher Spange 151 statt 100 km/h, Polizei führt Verkehrskontrolle in Limburg durch, Einbrecher gescheitert in Heringen, Fahrertür zerkratzt

Auto landet auf Dach, Ahlbacher Spange 151 statt 100 km/h, Polizei führt Verkehrskontrolle in Limburg durch, Einbrecher gescheitert in Heringen, Fahrertür zerkratzt

  1. Einbrecher gescheitert, Hünfelden, Heringen, Zum Römberg, 16.07.2017, 20.00 Uhr bis 18.07.2017, 10.00 Uhr,

(pl)Zwischen Sonntagabend und Dienstagvormittag scheiterten unbekannte Täter beim Versuch, in ein Einfamilienhaus in Heringen einzubrechen. Die Terrassentür des Hauses in der Straße „Zum Römberg“ hielt den Aufhebelversuchen der Einbrecher stand, so dass diese unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen.  Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Fahrertür zerkratzt,        Bad Camberg, Erbach, Paulsgasse,    18.07.2017, 17.00 Uhr bis 19.07.2017, 07.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen die Fahrertür eines geparkten VW Beetle zerkratzt. Das betroffene Auto war in der Paulsgasse auf dem Parkplatz hinter der Bushaltestelle abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Auto landet auf dem Dach, Limburg-Weilburg, Brechen, B8, Donnerstag, 20.07.2017, 09.30 Uhr

(fs)Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der B 8 in Richtung Oberbrechen ein Verkehrsunfall, bei dem zwei 19-jährige Frauen schwer verletzt wurden. Die 19-jährige Fahrerin eines VW-Polo war gegen 09.30 Uhr von Niederselters in Richtung Oberbrechen unterwegs, als der Pkw aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern geriet und von der Fahrbahn abkam.  Anschließend überschlug sich das Fahrzeug und landete auf dem Dach. Die beiden Frauen in dem verunfallten Pkw wurden zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.

 

  1. Polizei führt Verkehrskontrolle in Limburg durch, Limburg, Konrad-Kurzbold-Straße, 19.07.2017, 12.45 Uhr bis 14.10 Uhr,

(pl)Am Mittwoch führte der regionale Verkehrsdienst zwischen 12.45 Uhr und 14.10 Uhr in der Konrad-Kurzbold-Straße in Limburg eine Verkehrskontrolle durch, bei der Verstöße gegen die Anschnallpflicht und die Handynutzung am Steuer geahndet werden sollten. Während der knapp 1,5 Stunden andauernden Konrolle wurde ein Verkehrsteilnehmer dabei erwischt, wie er während der Fahrt das Mobiltelefon nutzte. Hinzu kamen 14 Verstöße gegen die Gurtpflicht und ein Verstoß gegen das Kfz-Steuergesetz. Mit der Nutzung eines Mobiltelefons setzen Fahrzeugführer sich selbst und auch andere Verkehrsteilnehmer einer erhöhten Gefahr aus. Der Verkehr wird nicht richtig wahrgenommen und die Reaktionszeit bei einer Bremsung erhöht sich um ein Vielfaches.

Überlegen Sie, ob ihnen zum Beispiel das Tippen einer Nachricht einen Verkehrsunfall mit vielleicht weitreichenden Folgen Wert ist. Gleiches gilt für die Gurtnutzung. Denn ein angelegter Gurt kann im Ernstfall Ihr Leben retten!

 

  1. Geschwindigkeitskontrolle, Ahlbacher Spange, Bundesstraße 49, 19.07.2017, 09.00 Uhr bis 10.25 Uhr,

(pl)Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten am Mittwochvormittag zwischen 09.00 Uhr und 10.25 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B 49 im Bereich der Ahlbacher Spange in Fahrtrichtung Weilburg durch. Von den registrierten 1503 Fahrzeugen waren 100 zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde mit 151 anstatt der erlaubten 100 Stundenkilometer für Pkw gemessen.

Sommer, Regen und nix für draußen ? Dann hätte ich einen Vorschlag: Weihnachtsbäckerei-BACK-Camp ;-) … einfach mal die Förmchen testen #BackBackHurra

Sommer, Regen und nix für draußen ? Dann hätte ich einen Vorschlag: Weihnachtsbäckerei-BACK-Camp 😉 … einfach mal die Förmchen testen #BackBackHurra

Auch bei Sommer mit Regen kann man Kinderaugen zum Leuchten bringen – so zum Beispiel mit einem Weihnachtsbäckerei-BACK-Camp – so erreichte mich ein Leserfoto am heutigen Tage – die Plätzchen sind allerdings nicht zum Verzehr geeignet – aber ich freue mich jetzt schon auf die dann in der Weihnachtszeit entstehenden Kostproben ;-))) #BackBackHurra

„Schatzi, bringst Du kurz den Müll raus`“ … doch dann: Plüschiger Räuber im Banditenlook in Brecher Mülltonne

„Schatzi, bringst Du kurz den Müll raus`“ … doch dann: Plüschiger Räuber im Banditenlook in Brecher Mülltonne

Die Mitbürgerin in Brechen war schlagartig wach, als sie zwei plüschige Knopfaugen anschauten, als sie den Müll rausgebracht hat und mit einem Fauchen begrüßten. Ein junger WASCHBÄR hatte sich zum Imbiss in der Mülltonne eingefunden und kam alleine nicht mehr raus. Er wurde dann befreit und konnte wieder zurück zur Familie.

Doch ACHTUNG, so knuffig, wie die possierlichen Tierchen aussehen, vom direkten Kontakt wird AUSDRÜCKLICH GEWARNT – a) aufgrund der möglichen Tollwutgefahr als auch b) vor Parasiten und anderen Fellmitbewohnern, wie eben bei allen Aasfressern.

Wie damals bei unserem Fuchs Brachinus wird auch hier geraten, den Hausmüll und hier speziell die gelben Säcke möglichst verschlossen zu lagern, da das wie eine Einladung für derartige Tiere ist.

NICHT ANFASSEN, NICHT BEISSEN LASSEN und MÜLL ordentlich verwahren . . . VIELEN DANK!

 

Verkehrsunfall B8 zwischen Niederselters und Oberbrechen – … [Update]

Verkehrsunfall B8 zwischen Niederselters und Oberbrechen – … [Update]

Auto landet auf dem Dach, Limburg-Weilburg, Brechen, B8, Donnerstag, 20.07.2017, 09.30 Uhr

(fs)Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der B 8 in Richtung Oberbrechen ein Verkehrsunfall, bei dem zwei 19-jährige Frauen schwer verletzt wurden. Die 19-jährige Fahrerin eines VW-Polo war gegen 09.30 Uhr von Niederselters in Richtung Oberbrechen unterwegs, als der Pkw aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern geriet und von der Fahrbahn abkam.  Anschließend überschlug sich das Fahrzeug und landete auf dem Dach. Die beiden Frauen in dem verunfallten Pkw wurden zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.

Bei der Brücke geht’s immer weiter voran . . .#WerschauBridge …. und eine große Wolkenformation gab’s on Top

Bei der Brücke geht’s immer weiter voran . . .#WerschauBridge  …. und eine große Wolkenformation gab’s on Top

Warum ist der Festplatz in Niederbrechen gleich nochmal GEBÜHRENPFLICHTIG ? … nun, SO sah’s früher auf dem ganze Platz aus : BrecherParkHÄFEN

Warum ist der Festplatz in Niederbrechen gleich nochmal GEBÜHRENPFLICHTIG ? … nun, SO sah’s früher auf dem ganze Platz aus : BrecherParkHÄFEN

Wir haben den Hydepark nochmal kurz gewaschen, damit alles schön sauber ist, wenn Livereporterin Heike Lachnit heute um 16h ihr Freiluftbüro aufschlägt

Wir haben den Hydepark nochmal kurz gewaschen, damit alles schön sauber ist, wenn Livereporterin Heike Lachnit heute um 16h ihr Freiluftbüro aufschlägt

NNP möchte mit Lesern in Niederbrechen ins Gespräch kommen – Livereporterin Heike Lachnit eröffnet ihr Freiluftbüro am Donnerstag von 16 -18 Uhr am Hydepark

Am Donnerstag, 20. Juli macht die Livereporterin von der NNP, Heike Lachnit, Station in Brechen. Seit zwei Wochen ist sie im NNP-Land unterwegs, um die Leser vor Ort zu besuchen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Sie ist Niederbrechen, Marktstraße 1 in der Nähe der Verwaltung zu finden. Ab 16 Uhr schlägt sie für zwei Stunden ihr Freiluftbüro auf – zu erkennen, an dem großen weißen Schirm.
Sie fragt nach, wo es Probleme gibt, wo der Schuh drückt oder was richtig toll am Leben in der Gemeinde ist. Sie freut sich über viele Besucher an ihrem Tisch.

Sehen Sie hierzu auch : http://hl-journal.de/live-reporterin-auf-sommertour/

© HL

… ich wünsche natürlich deutlich besseres Wetter als am Morgen

Sommerzeit . . . eine tolle Möglichkeit für stimmungsvolle Portraits – jetzt schon für die nächsten Geschenke vorbereiten …

-Anzeige- Sommerzeit . . . eine tolle Möglichkeit für stimmungsvolle Portraits – jetzt schon für die nächsten Geschenke vorbereiten …

Heute einmal Werbung in eigener Sache: Warum nicht mal im Sommer die Portraitsession nach draußen in die schöne Natur verlagern für stimmungsvolle Portraits z.B. an Ihrer Lieblingslocation alleine, mit Schatzi, Hasi, Hundi ? Ich berate Sie gerne !

Für Ihre Fotoarbeiten im Anschluss daran, berate ich Sie gerne  . . . https://www.foto-ehrlich.de/portraits/   Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme !

Gemeinde-Brechen.de: Nachruf für Isidor Dillmann

Gemeinde-Brechen.de: Nachruf für Isidor Dillmann

Nachruf

Die Gemeinde Brechen trauert um den Tod ihres langjährigen und verdienten ehemaligen Ortsgerichtsvorstehers

Herrn Isidor Dillmann

Herr Dillmann ist am 17. Juli 2017 im Alter von 94 Jahren verstorben. Er war zunächst vom 29.07.1976 als Ortsgerichtsschöffe und dann ab 16.02.1981 bis zum 17.04.2000 insgesamt 19 Jahre als Ortsgerichtsvorsteher für das Ortsgericht Brechen I (Niederbrechen und Werschau) ehrenamtlich tätig.

Mit Dank und Anerkennung blicken wir auf diese Zeit seiner ehrenamtlichen Tätigkeit für die Bürger der Gemeinde Brechen zurück. Wir trauern mit den Angehörigen und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Für den Gemeindevorstand
der Gemeinde Brechen
Frank Groos, Bürgermeister

Für die Gemeindevertretung
der Gemeinde Brechen
Christel Höhler-Heun, Vorsitzende

© Gemeinde-Brechen.de

Nur noch wenige Stunden bis zum Rundgang „Hausnamen in Werschau“

Nur noch wenige Stunden bis zum Rundgang „Hausnamen in Werschau“

Der Arbeitskreis Historisches Brechen erinnert noch einmal an den „Rundgang Hausnamen in Werschau“ am heutigen Dienstag, 18. Juli. Start ist um 19:00 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus, ein gemütlicher Abschluss ist im Gasthaus „Zur Post“ möglich. Unterwegs gibt es Erläuterungen zu alten Hausnamen (z.B. Hansgiersch, Scholdese, Staats, Pirrersch, Grimms,..). Da die Feuerwehr Werschau in diesem Jahr ihr 90 jährige Besten feiert, gibt es auch Erläuterungen zu diversen Einsatzorten in den letzten 90 Jahren. Über eine zahlreiche Beteiligung auch von jugendlichen Einwohnern oder von Neubürgern freut sich der Arbeitskreis. © Ullrich Jung