Helfer-Vormittag am 09.12.2017 zur Neugestaltung des Spielplatzes an der Langhecker Straße – finale Nacharbeiten -…. 

Helfer-Vormittag am 09.12.2017 zur Neugestaltung des Spielplatzes an der Langhecker Straße – finale Nacharbeiten -…. 

Nach dem erfolgreichen Helfertag am 28.10.2017 anlässlich der Neugestaltung des Spielplatzes an der Langhecker Straße, ruft das Orga-Team der „Elterninitiative für bessere Spielplätze in Niederbrechen“ ein weiteres Mal zur Mithilfe auf.

[hier geht’s zum Bericht vom ersten Helfertag . . . mit Videoschnipsel]

 

Durch Lieferverzögerung des zentralen Spielgerätes, eines tollen Sandspielhauses mit Seillauf, verschob sich die Montage durch den Lieferanten auf Ende November.

Anschließend sollen freiwillige Helfer ca. 4 Stunden ab 8:30 Uhr am 09.12. bei folgenden Arbeiten final mit anpacken:

–          Sand verteilen

–          Restliche Hölzer rund um das Gerüst einbauen

–          Finale Nacharbeiten

 

Wer ist dabei? Eine kurze E-Mail an spielplatz@niederbrechen.de genügt, wenn Ihr mithelfen wollt.

 

Weitere Informationen finden sich unter: https://www.facebook.com/events/128245874515855/

 

Quelle: Nico Jung

Über 60 Aussteller bei der 38. Hobbyausstellung am Wochenende in der Emstalhalle · Zukunft der Emstalhalle gesichert

Über 60 Aussteller bei der 38. Hobbyausstellung am Wochenende in der Emstalhalle · Zukunft der Emstalhalle gesichert

Oberbrechen. Bürgermeister Frank Groos freute sich über den großen Zulauf, den die Hobbyausstellung in ihrer 38. Auflage erfährt. So sind über 60 Aussteller im Hallenbereich dabei, die meisten alte Bekannte, aber auch immer wieder einige neue. Frank Groos freute sich über die vielen talentierten Hobbykünstler, die ein buntes, vielfältiges Angebot darbieten – und für jeden sei etwas dabei. Die Gemeinde wird sich im nächsten Jahr finanziell stark engagieren wenn es um die Sanierung der Emstalhalle geht, ein genauer Zeit- und Ablaufplan liegt allerdings derzei noch nicht vor –

Auch am Sonntag von 11-18 Uhr können die interessierten Besucher die Ausstellung besuchen. Der Eintritt liegt bei 1 € und der Erlös kommt wohltätigen Zwecken zugute in der Gemeinde.

Die katholische öffentliche Bücherei nimmt auch dieses Jahr die 38. Hobbyausstellung zum Anlass, den Besuchern die reichhaltige Palette ihrer Weihnachtsbuch-Ausstellung vorzustellen. Die Bücher können vor Ort bestellt bzw. sofort mitgenommen werden. Mehrere ortsansässige soziale Einrichtungen geben einen kleinen Einblick in ihre ehrenamtliche Arbeit. Gleich im Eingangsbereich der Emstalhalle werden die Besucher von den ehrenamtlichen Mitarbeitern des DRK begrüßt und können sich vor Ort über die wichtige Arbeit des Roten Kreuzes umfassend informieren lassen. Natürlich stehen auch wieder ein reichhaltiges Kuchenbuffet, süße Waffeln, heiße Würstchen und Getränke für die Besucher bereit.

Im Untergeschoss der Emstalhalle zeigt der Tischtennisclub Oberbrechen, dass Freizeit auch sportlich gestaltet werden kann und lädt an beiden Tagen zum Mitmachen ein. Zum Abschluss der Hobbyausstellung am Sonntag erfolgt die Spendenübergabe an die sozialen Einrichtungen der Gemeinde Brechen. Rund um die Emstalhalle stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung und die Halle ist, da ebenerdig gelegen, auch für Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen sehr gut zu erreichen. Die unteren Räumlichkeiten können mit Rollstuhl und Kinderwagen vom unteren Parkplatz aus betreten werden.

Mehr Bilder unter: http://www.oberlahn.de/6-Events/18-Bildergalerie/gal,gal;gid;9208,Oberbrechen-%7C-%C3%9Cber-60-Aussteller-bei-der-38.-Hobbyausstellung-am-Wochenende-in-der-Emstalhalle-%C2%B7-Zukunft-der-Emstalhalle-gesichert.html

Vereinsschau beim Geflügel- und Vogelschutzverein 1929 Niederbrechen e.V. an diesem Wochenende

Vereinsschau beim Geflügel- und Vogelschutzverein 1929 Niederbrechen e.V. an diesem Wochenende

Der Geflügel- und Vogelschutzverein 1929 Niederbrechen e.V. lädt für den 18. und 19. November zur Vereinsschau ins Vereinsheim im Dietkircher Weg ein.

Die Öffnungszeiten sind von 15-18 Uhr am Samstag und am Sonntag von

10-17 Uhr. Für Kaffee und Kuchen ist bestens gesorgt.

© Tim Schneider

Einbruch in Baucontainer, Donnerstag, 16.11.2017, 14:30 – Freitag, 17.11.2017, 06:45 Uhr, 65611 Brechen, Frankfurter Straße.

Einbruch in Baucontainer, Donnerstag, 16.11.2017, 14:30 – Freitag, 17.11.2017, 06:45 Uhr, 65611 Brechen, Frankfurter Straße.

Unbekannte brachen auf einer Baustelle einen Baucontainer auf und entwendeten daraus Werkzeuge und Maschinen im Wert von 2000,– EUR. Zeugenhinweise bitte an die Polizeistation in Limburg a.d. Lahn unter 06431-91400.

DRK-Blutspendeendspurt in Niederbrechen und Niederselters · 125 Blutspende von Wolfgang Zanner – DANKE an ALLE Spender !

DRK-Blutspendeendspurt in Niederbrechen und Niederselters · 125 Blutspende von Wolfgang Zanner – DANKE an ALLE Spender !

Niederbrechen/Niederselters. Am 28.11.2017 findet in der Zeit von 17.30 – 20.30 in der Sport- und Kulturhalle in Niederbrechen der nächste Blutspendetermin statt. Der traditionell letzte Blutspendetermin findet dann am 11.12.2017 in der gleichen Zeit in der Mittelpunktschule Goldener Grund in Niederselters statt.

Beim letzten Termin in Niederselters in konnten 84 Spender begrüßt werden, bei sechs Ausfällen wurden somit 78 Spenden an die Labore nach Frankfurt verbracht. Für 75 Spenden wurde Ute Ort stellvertretend für alle Blutspender mit einem Präsent bedacht sowie der Urkunde des DRK-Blutspendedienstes Baden-Württemberg – Hessen.  Der Termin in Niederbrechen brachte bei 168 erschienenen Spendern 157 erfolgreiche Spenden. Für 10 Blutspenden konnten geehrt werden: Timo Kahlheber, Stina Schäfer und Sven Becker, für 50 Spenden konnte Katja Machoczek und für 75 Spenden wurde Hartmut Meuser ausgezeichnet. Wolfgang Zanner durfte sich über eine Ehrung für 125 erfolgreiche Blutspenden freuen. Stellvertretend für alle Blutspender erhielten die geehrten ein Präsent. Alternative Blutspendetermine und weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de erhältlich. Über die Arbeit des DRK-Ortsvereins Brechen sowie die jeweils aktuellen Blutspendetermine informiert auch die Webseite: www.DRK-Brechen.de (DRK-Brechen.de/Peter Ehrlich)

ES IST VOLLBRACHT – Freie Fahrt auf der B8 in Niederbrechen #B8Brechen – GUTE FAHRT und paßt auf die rückgeänderten Vorfahrtsregeln auf

ES IST VOLLBRACHT – Freie Fahrt auf der B8 in Niederbrechen #B8Brechen – GUTE FAHRT und paßt auf die rückgeänderten Vorfahrtsregeln auf

In diesen Minuten werden die Beschilderungen im Unterdorf zurückgebaut und die B8 dem Verkehr wieder übergeben – danke an alle für die Geduld !

Das Ende ist nahe . . . . #B8Brechen

Das Ende ist nahe . . . . #B8Brechen

Es kocht auf allen Kesseln, es wird gebohrt, geschraubt und gemacht und getan – Die B8 sieht wieder nach einer richtigen Straße aus und schon bald darf dort wieder fleißig verkehrt werden … Das sind doch mal gute Nachrichten zum Wochenende !

Container aufgebrochen, Brechen-Oberbrechen, Frankfurter Straße, Donnerstag, 16.11.2017, 14.30 Uhr bis Freitag, 17.11.2017, 06.45 Uhr

Container aufgebrochen, Brechen-Oberbrechen, Frankfurter Straße, Donnerstag, 16.11.2017, 14.30 Uhr bis Freitag, 17.11.2017, 06.45 Uhr

In der Nacht zum Freitag brachen Unbekannte in der Frankfurter Straße in Oberbrechen einen Container auf. Die Einbrecher öffneten gewaltsam das Vorhängeschloss des Containers und entwendeten aus diesem Werkzeuge im Wert von etwa 2.000 Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Gemeinsam stark – Übung der Hünfeldener Jugendfeuerwehren

Gemeinsam stark – Übung der Hünfeldener Jugendfeuerwehren

Im Anschluss folgte ein weiterer wichtiger Programmpunkt in Form von Neuwahlen. Gemeindejugendfeuerwehrwart Oliver Ronshausen und sein Stellvertreter Stefan Wagner wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als Jugendsprecher sind nun zwei neue Gesichter in der ersten Reihe: Johanna Reimann (Kirberg) und Lukas Formanski (Nauheim) werden in den nächsten zwei Jahren die Jugendfeuerwehraktivitäten auf Hünfeldener Ebene mitbestimmen. Bei einem kleinen Imbiss mit kurzem Rückblick über die Übung konnten die Jugendlichen ortsübergreifend noch einmal die Chance für Gespräche nutzen, bevor es gesättigt und geschafft wieder zurück in die eigene Wehr ging. © Maike Jäger / Feuerwehr Hünfelden

Am Samstag, dem 4. November, trafen sich rund 50 Jugendfeuerwehrmitglieder und ihre Betreuer aus allen Hünfeldener Jugendfeuerwehren zur gemeinsamen Übung am Kirberger Kindergarten mit anschließender Jahreshauptversammlung.

Angenommen wurde ein Brand, welcher im Küchenbereich des Kindergartens ausgebrochen war. Durch den ausgelösten Hausalarm konnten fast alle anwesenden Kindergartenkinder und Betreuer das Gebäude verlassen. Zwei Kinder, die im oberen Bereich des Gebäudes einen Mittagsschlaf hielten, konnten wegen des starken Rauches allerdings nicht mehr den Weg ins Freie finden.

Schnell bildeten sich nach der Alarmierung fünf Löschgruppen und begaben sich auf den Weg zur Einsatzstelle. Die Aufgaben, welche dort auf die Jugendlichen warteten, waren sehr vielseitig: Zunächst musste die Lage durch die Gruppenführer erkundet werden, um Anweisungen zum Vorgehen an die Gruppen weitergeben zu können. Priorität hatte natürlich die Menschenrettung. So begaben sich zwei Trupps unter Atemschutz in den verrauchten Gebäudeteil, um dort nach den vermissten Personen zu suchen und vorhandene Feuer zu löschen.

Für den Löschangriff von außen wurde eine doppelte Wasserversorgung aus zwei verschiedenen Hydranten aufgebaut. Rund um den brennenden Kindergarten konnten die Jugendlichen so mit ausreichend Wasser den Brand bekämpfen und benachbarte Gebäude kühlen und schützen. © Maike Jäger / Feuerwehr Hünfelden

Außerdem wurde die Einsatzstelle zur Straße hin gut abgesichert, damit die Löscharbeiten nicht durch den fließenden Verkehr behindert wurden. Bereits nach kurzer Zeit, konnten die Trupps im Innenangriff die beiden vermissten Kindergartenkinder (dargestellt durch große Teddybären) über die Notrutsche sicher aus dem Gebäude bringen und an eine eigens eingerichtete Verletztensammelstelle übergeben. Dort wurden sie außerhalb des Gefahrenbereichs betreut und ärztlich behandelt. © Maike Jäger / Feuerwehr Hünfelden

Auch der Brand war kurz darauf gelöscht, der Befehl „Übung beendet. Zum Abbau fertig!“ konnte vernommen werden.
Im Anschluss an die Übung fand im Kirberger Feuerwehrgerätehaus die Jahreshauptversammlung der Hünfeldener Jugendfeuerwehr statt. Die Gäste Mario Bauer (Gemeindebrandinspektor) und Robert Krebs (I. Beigeordneter) lobten in ihren Grußworten die gute Teamarbeit der Hünfeldener Jugendfeuerwehr, nicht nur in vorangegangener Übung. Aus dem Jahresbericht der Gemeindejugendfeuerwehrwarte von 2016 gingen einige weitere Aktivitäten der Jugendfeuerwehr Hünfelden hervor. Nicht zuletzt waren diese oft vor allem nur durch eine gute Förderung möglich. Um die Tätigkeiten der Hünfeldener Jugendfeuerwehr und das ehrenamtliche Engagement der Betreuer auch in Zukunft zu fördern, durfte Gemeindejugendfeuerwehrwart Oliver Ronshausen dankend eine finanzielle Unterstützung der Gemeinde Hünfelden für die Jugendfeuerwehr entgegen nehmen. © Maike Jäger / Feuerwehr Hünfelden

 

 

 

Betreuungskinder der Grundschulbetreuung des Fördervereins der Schule Niederbrechen brachten „Licht“

Betreuungskinder der Grundschulbetreuung des Fördervereins der Schule Niederbrechen brachten „Licht“

Niederbrechen/ Gemeinsam mit ihren Eltern und den Mitarbeiterinnen der Grundschulbetreuung des Fördervereins der Schule Niederbrechen machten sich die Kinder am Freitagabend auf den Weg, um ein „Lichterfest“ zu feiern, zum Andenken an das Leben und Wirken von St. Martin. Viele Kinder hatten bunte Laternen mitgebracht und sangen auf dem Weg mit instrumentaler Unterstützung einiger Eltern Laternenlieder. Das Ziel: eine Scheune in der Dirichsstraße, wo die Mitarbeiterinnen der Betreuung schon am Nachmittag eine einladende Atmosphäre geschaffen hatten. Bei Kerzenschein führten die Kinder zur Einstimmung auf eine besinnliche Stunde einen „Lichtertanz“  zu dem Lied „Zünd ein Licht an“ auf: den Kopf und die Herzen  öffnen für die Botschaft, die uns Sankt Martin durch sein Wirken übermittelt hat. Helfen, wo Hilfe nötig ist und geben, wo es am nötigsten gebraucht wird, teilen, auch wenn das für mich keinen Vorteil bringt, uneigennützig handeln und selbstlos, nicht darüber nachdenkend, was bringt mir das, wenn ich einem anderen, der in Not ist, helfe. Danach spielten einige Betreuungskinder die Geschichte von Sankt Martin nach, in einer Fassung aus Sicht des Jungen und späteren Bischofs Martin, der anfangs Soldat werden sollte und der durch die Begebenheit mit dem Bettler seine wahre Berufung fand. Es war ein berührendes Spiel und alle Eltern, Großeltern, Besucher und Kinder hörten staunend zu. Am Ende bekamen alle Darsteller einen großen Applaus. Danach wurde die Botschaft „teilen“ und „helfen“ in die Tat umgesetzt: es wurden große Martinsbrezeln geteilt und zur Stärkung gereicht, dazu gab es Brot und Kinderpunsch sowie Glühwein für die Erwachsenen. In den Gesichtern aller Besucher konnte man sehen, dass Martins Botschaft angekommen war. © Britta Eufinger

https://brachinaimagepress.wordpress.com/2017/11/11/stimmungsvoller-st-martinsumzugsabschluss-am-festplatz-in-niederbrechen-martinsumzuuege-gar-nicht-so-ohne-lest-selbst-aus-hamburg/

 

Ablesen der Wasserzähler – Ablesung erfolgt vom Hauseigentümer / Steuerpflichtigen selbst – Karten kommen in den nächsten Tagen 

Ablesen der Wasserzähler – Ablesung erfolgt vom Hauseigentümer / Steuerpflichtigen selbst – Karten kommen in den nächsten Tagen 

Brechen. Wie schon im letzten Jahr werden die Wasserzähler nicht mehr von Beauftragten der Gemeinde sondern von den Hauseigentümern bzw. Steuerpflichtigen selbst abgelesen. Entsprechende Ablesekarten oder E-Mail Benachrichtigungen werden in den nächsten Tagen verschickt. Die Gemeinde Brechen bittet um Rückgabe der ausgefüllten und unterschriebenen Ablesekarten bis spätestens 20.12.2017 entweder per Post (das Porto übernimmt die Gemeinde), Einwurf in den Briefkasten am Rathaus Niederbrechen, Marktstraße 1, oder Abgabe im Bürgerbüro. Der Zählerstand kann auch online erfasst werden. Die Anmeldung erfolgt über den auf der Ablesekarte angedruckten QR-Code oder über den Link auf der Startseite der Gemeinde-Homepage. Zur Eingabe wird der vierstellige PIN auf der Ablesekarte/E-Mail benötigt. Ein Zurücksenden der Ablesekarte ist dann nicht mehr erforderlich. Die Online-Erfassung ist vom 27.11.2017 bis zum 02.01.2018 möglich. Bei nicht vorliegenden Zählerständen wird der Verbrauch geschätzt. Bei Fragen zur Abrechnung oder der Online-Erfassung können sich die Bürger an die Mitarbeiterin der Gemeinde Brechen, Frau Anita Jencio, Zimmer 204, 2. OG, dienstags bis freitags vormittags unter 06438-9129 29 oder per E-Mail anita.jencio@brechen.de oder wasserabrechnung@brechen.de wenden. © Gemeinde-Brechen

 

10. Adventsmarkt in Niederbrechen am Jakob-Herlth-Haus am 3.12.2017 ab 11 Uhr

10. Adventsmarkt in Niederbrechen am Jakob-Herlth-Haus am 3.12.2017 ab 11 Uhr

Am ersten Advent ist es wieder soweit. Bereits zum 10. Mal veranstaltet die Katholische Pfarrgemeinde einen Adventsmarkt im und um das Pfarrer-Herlth-Haus. Eröffnet wird der Adventsmarkt um 11:00 Uhr, im Anschluss an den Adventsmarkt sind alle um 17:00 Uhr zur musikalischen Adventseinstimmung in der Pfarrkirche eingeladen. Der kleine, gemütliche Adventsmarkt bietet reichlich Auswahl an mehr als zehn Ständen. Im Inneren des Pfarrer-Herlth-Hauses befinden sich die traditionelle Cafeteria mit ausreichend Sitzplätzen, der Eine-Welt-Laden sowie die begehbare Krippe.

Die Besucher des Adventsmarktes werden von den Kindern der Musikalischen Früherziehung sowie der Blockflötengruppe des TV Niederbrechen gegen 12:30 Uhr musikalisch auf den Advent eingestimmt. Ab ca. 13:00 Uhr sorgt das Ensemble Doppelterz der Concordia Niederbrechen für adventliche Musik.  An den verschiedenen Ständen werden von unterschiedlichsten Gruppierungen, Vereinen, den Kirmesburschen und Privatpersonen folgendes angeboten: Getränke wie Glühwein, Apfelwein oder Kinderpunsch, leckere Bratwurst vom Grill sowie heiße Kartoffelsuppe mit Brötchen, frische Waffeln, gebrannte Mandeln, geräucherte Forellen und Lachs. Zudem werden verschiedene Holzdekorationen, selbst hergestelltes Öl, die beliebten Brecher Button & Brettchen, selbstgenähte Mützen, Taschen, Lätzen und vieles mehr angeboten. Interessierte können sich auch über den Thermomix informieren und einen erwerben. Kommen Sie nach Niederbrechen und verbringen Sie dort einen schönen Tag auf dem Adventsmarkt. ©Adventsmarkt Niederbrechen/Jonas Partsch

 

Uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii – unsere Feuerwehr Niederbrechen in ganz spezieller Mission – schau‘ mal nach #TatüTata #FeuerwehrNiederbrechen #KSKLimburg

Uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii – unsere Feuerwehr Niederbrechen in ganz spezieller Mission – schau‘ mal nach #TatüTata #FeuerwehrNiederbrechen #KSKLimburg

Heute hab ich einen ganz besonderen Netzfund für Euch – schau‘ mal nach . . . .

https://ksk-limburg.sparkasseblog.de/2017/11/14/feuerwehr_niederbrechen/

www.Feuerwehr-Niederbrechen.de

Werkzeug und Baumaschinen aus Kleinbus entwendet, Brechen-Oberbrechen, Kapellenstraße, Montag, 13.11.2017, 17.30 Uhr bis Dienstag, 14.11.2017, 06.30 Uhr

Werkzeug und Baumaschinen aus Kleinbus entwendet, Brechen-Oberbrechen, Kapellenstraße, Montag, 13.11.2017, 17.30 Uhr bis Dienstag, 14.11.2017, 06.30 Uhr

In der Nacht zum Dienstag entwendeten Autoaufbrecher in der Kapellenstraße in Oberbrechen Werkzeug und Baumaschinen aus einem geparkten Kleinbus. Die unbekannten Täter öffneten gewaltsam die Heckklappe des weißen Fiat Ducato und nahmen im Anschluss die Beute im Wert von mehreren Tausend Euro an sich. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

VW von entgegenkommendem Lkw beschädigt, Brechen-Niederbrechen, Bahnhofstraße, Dienstag, 14.11.2017, 08.45 Uhr 

VW von entgegenkommendem Lkw beschädigt, Brechen-Niederbrechen, Bahnhofstraße, Dienstag, 14.11.2017, 08.45 Uhr 

Am Dienstagvormittag wurde ein VW in der Bahnhofstraße in Niederbrechen von einem entgegenkommenden Lkw beschädigt. Die 54-jährige VW-Fahrerin befuhr die Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Werschau, als sie vor einer Brücke anhalten musste, um einen entgegenkommenden Lkw durchfahren zu lassen. Als der Lkw in Höhe des VW war, schwenkte der Anhänger von diesem aus und streifte die linke Seite des Pkw. An dem VW entstand ein Schaden in Höhe von  etwa 2.500 Euro. Der Lkw, welcher einen orangefarbenen Container geladen haben soll, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.