Ein besonderer Tag für junge Gäste am Bauhof geht zuende – den „fleißigen Heinzelmännchen“ der Gemeinde über die Schulter geschaut

Ein besonderer Tag für junge Gäste am Bauhof geht zuende – den „fleißigen Heinzelmännchen“ der Gemeinde über die Schulter geschaut

Am heutigen Girl’s Day nutzten wieder Schülerinnen und ein Schüler die Möglichkeit, beim Bauhof der Gemeinde einen Einblick in das Berufsleben zu gewinnen.

Am Anfang des Tages war noch unklar, was der Bauhof eigentlich macht – denn Bürgermeister Frank Groos erkundigte sich neugierig nach den Vorstellungen der Schüler/innen.

Denn auch die Pflege unseres Kirmes-/Festplatzes gehört neben vielen anderen wichtigen Tätigkeiten in den Bereich der Zuständigkeit des Bauhofes – unter anderem zählt auch die Wasserversorgung der Gemeinde mit dazu.

Die Telefonzelle am Bahnhof wird rückgebaut …

Die Telefonzelle am Bahnhof wird rückgebaut …

In Zeiten zunehmender Abdeckung der Bevölkerung mit Mobiltelefonen, werden sie immer weniger, die Telefonzellen. Die stets seltsam riechenden Häuschen, mit denen sicherlich viele irgendwelche Erinnerungen verbinden. Die Suche in den Drehtelefonbüchern nach Telefonnummern auf einer Reise oder wenn man sein Telefonbuch daheim vergessen hatte, den ersten Kuss, Unterstellen bei Wetterunbillen, das rechtzeitige Nachwerfen von Münzen oder später Telefonkarten, die mit stets neuen interessanten Motiven aufwarteten – doch leider gab es immer wieder auch Vandalismus an diesen möglicherweise lebensrettenden Häuschen in den Orten und Städten.

So wird sie uns in Kürze fehlen, eine, wenn nicht die letzte Telefonzelle im Ort ;-(

 

 

Vogelstimmenwanderung am 11. Mai 2018 in Niederbrechen · Nistkastenkontrolle für Kinder am 18 . Mai 2018

Vogelstimmenwanderung am 11. Mai 2018 in Niederbrechen · Nistkastenkontrolle für Kinder am 18 . Mai 2018

Treffpunkt: PeeZ, in der Dietkircher-Str. Niederbrechen, 18:00 Uhr.

Unsere Wegstrecke: Über die „Wingerten“ zum Emsbachtal (Gänsau und Bergerau) entlang des Kieswerkes „Auf der Eich“ und übers Hochfeld zurück nach Niederbrechen, wo wir zum Abschluss unserer Wanderung im Gasthaus „Zur Post“ (Pizzeria) gegen ca. 20:15 Uhr einkehren.

Nistkastenkontrolle für Kinder am 18 . Mai 2018

Im Bereich „ Auf den Wingerten“ · Treffpunkt: Niederbrechen, Kindergarten Westerwaldstraße, 16:00 Uhr

© Adam Reifenberg

(Übungs-)Einsatz für die Feuerwehr Werschau: F2Y

(Übungs-)Einsatz für die Feuerwehr Werschau: F2Y

Werschau. Im Rahmen des Dienstabend bei der Werschauer Feuerwehr wurde heute ein Einsatz auf einen Rohbau geübt. In diesem ging das Szenario davon aus, dass es im unteren Stockwerk im Rahmen von Bauarbeiten zu einem Feuer gekommen ist, der Bereich wurde als stark verraucht angenommen. Weiter wurden zwei Personen im / am Gebäude vermisst gemeldet und eine junge Dame machte auf dem Vordach bei Ankunft der Feuerwehr auf sich aufmerksam und wollte gerettet werden. Insgesamt ein spannendes Szenario, denn aufgrund der offenen Gebäudestruktur war eine Verrauchung zu Übungszwecken nicht möglich, die schlechten Sichtverhältnisse werden hier durch die Plastikfolien vor den Helmvisieren simuliert. Vom wasserführenden Fahrzeug TSF-W  wurde der Erstangriff gefahren und dann eine Wasserversorgung aus dem Wassernetz über einen Unterflurhydranten hergestellt und der Lüfter in Stellung gebracht. Ferner wurden weitere Kräfte zur Unterstützung des Angriffstrupps ausgerüstet. Nach Fund und Rettung der im Gebäude vermissten Person kam es zu einem Abblasen einer undichten Gasflasche im Gebäude, die zuerst gekühlt und dann nach draußen verbracht wurde. Die auf der rückwärtigen Gebäudeseite sich selbst verletzt ins Freie gerettete Person wurde durch einen weiteren Trupp zum Behandlungsplatz vor dem Gebäude transportiert und sanitätsdientlich versorgt. Parallel zu den im Gebäude stattfindenden Aktivitäten wurde die junge Dame vom Vordach mittels Steckleiter sicher nach unten und in einen sicheren Bereich geleitet. Nach Übungsende und Übungsnachbesprechung ging es zurück zum Gerätehaus und zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. Mehr Informationen zur Arbeit der Wehr unter: www.Feuerwehr-Werschau.de 

© Peter Ehrlich

Nachtrag zu den Pressemeldungen vom 24.04.2018 und 25.04.2018 bezüglich des tödlich verletzten Radfahrers in Hünfelden

Nachtrag zu den Pressemeldungen vom 24.04.2018 und 25.04.2018 bezüglich des tödlich verletzten Radfahrers in Hünfelden:

(si)Die Identität des tödlich verletzten Radfahrers konnte geklärt werden. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 54 Jahre alten Mann aus Hünfelden. Angehörige hatten sich im Laufe des Mittwoches bei der Polizei in Limburg gemeldet.

© Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Die Welt zu Gast in Erbach – 3. Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Erbach vom 30.05. – 03.06.2018

Die Welt zu Gast in Erbach – 3. Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Erbach vom 30.05. – 03.06.2018



Erbach. Nicht ganz ohne Stolz zeigte sich Bürgermeister Jens-Peter Vogel, dass gerade im Jubiläumsjahr „1250 Jahre Erbach“ rund 800-900 Teilnehmer anlässlich des Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers zu Gast in Erbach sein werden. 150 Betreuuer/innen und weit über 80 von 96 Jugendfeuerwehren im Landkreis Limburg-Weilburg werden teilnehmen und können sich auf ein tolles Programm freuen. Kreisjugendfeuerwehrwartin Brigitte Kintscher und der Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Erbach/Taunus e.V., Oliver Held, freuten sich beim Pressetermin im Feuerwehrgerätehaus in Erbach das Programm vorstellen zu dürfen. Nach der Anreise der Jugendfeuerwehren am Mittwoch, 30.05.2018 folgt die Eröffnung des Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers 2018, die erste Betreuerbesprechung und die Zeltdisco. Am zweiten Tag folgen Workshops und die Nachwanderung, bevor am dritten Tag weitere Workshops angeboten werden und der beliebte „Bunte Abend“ gefeiert wird. Am Samstag, 2.06.2018 findet der Kinderfeuerwehrtag statt und ein Überraschungsabend, bevor am Sonntag, 03.06.2018 die Kinder nach einer Abschluss-Betreuerbesprechung nach Hause abreisen werden. Beim Tripple des Zeltlagers werden auch Vertreter aus der Bad Camberger Partnerstadt Bad Sulza erwartet und es gilt, das fünfjährige Bestehen der Erbacher Kinderfeuerwehr zu feiern. Beim letzten Kreisjugendfeuerwehrzeltlager 1992 konnte man das zwanzigjährige Bestehen der Jugendfeuerwehr feiern. Schirmherr ist Ulrich Menken, Geschäftsführer der Weber Bürstensysteme, sein Vater hatte beim letzten Zeltlager 1992 diese Funktion und auch er freut sich auf die vielen Gäste in Erbach. Das Zeltlagergelände befindet sich in unmittelbarer Nähe des Kirmesplatzes unterhalb der B8 und wird auch wieder Jugendfeuerwehren willkommen heißen können, die nicht aus dem Landkreis stammen sowie Gruppen, die einer anderen Jugendorganisation angehören. Wie Oliver Held schmunzelnd anmerkte, scheint Erbach die „Feuerwehr unter den Feuerwehren“ zu sein, da im letzten Jahr bis zuletzt unklar war, ob ein Zeltlager in 2018 stattfinden kann – da die Nachfolge für das Werschauer Zeltlager im Vorjahr ungeklärt war.

Jahreshauptversammlung des PeeZ-Vereins 2018

Jahreshauptversammlung des PeeZ-Vereins 2018

Das Jugendzentrum PeeZ in Niederbrechen erfreut sich einer sehr regen Raumnutzung, primär durch die KjG Niederbrechen, so wie es auch geplant ist, als auch durch viele andere Gruppierungen wie Sprach- und Musikunterrichtsgruppen, Musikbands, Spielkreise, Jahrgänge, Vereine und Privatfeierlichkeiten.

Gerade die KjG ist mit ihren Gruppenstunden, Jugendtreffs, Schulungen, Leiterrunden, Freizeitaktivitäten und reichlichen Tagesaktionen für Kinder und Jugendliche nahezu täglich im Jugendzentrum zugegen. Das PeeZ ist ein Ort der Begegnung und aktiver Gemeinschaften und damit ist der Vorstand sehr zufrieden. Der Finanzhaushalt ist stabil und die anfallenden Ausgaben und Instandhaltungen inklusive  diverser Erneuerungen können erfüllt werden. An dieser Stelle dankt der Vorstand ganz besonders allen Mitgliedern und Spendengebern für die gute Unterstützung.

Der bestehende Vorstand wurde in seinen Ämtern bestätgt; Vorsitzender: Volker Heider, 2. Vorsitzender: Ralf Schupp, Kassiererin: Anne Schupp, 2. Kassierer: Steffen Neukirch und Schriftführerin: Kristina Dapper. Die Terminvergabe und Kontaktarbeit zur PeeZ-Nutzung erfolgt weiterhin durch Volker Heider, Bahnhofstraße 9 in Niederbrechen. Infos auch unter http://www.peez-ev.de. © Volker Heider

Was ist denn da passiert ? KM-Angaben manipuliert am Verkehrsschild ?

Was ist denn da passiert ? KM-Angaben manipuliert am Verkehrsschild ?

Zu sehen ist diese seltsame Kilometrierung an der Kreuzung in Werschau Richtung Nau’m…

Neuer Ansprechpartner zur Rente · Wolfgang Feiler als ehrenamtlicher Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund für den Landkreis Limburg-Weilburg gewählt

 

WEBWolfgangFeiler_FOTO-EHRLICH_DSC_4374 Kopie

Wolfgang Feiler © FOTO-EHRLICH.de

Neuer Ansprechpartner zur Rente · Wolfgang Feiler als ehrenamtlicher Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund für den Landkreis Limburg-Weilburg gewählt

 

Die Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund hat im Dezember 2017 die Versichertenberater/innen für die kommenden sechs Jahre bestimmt. Wolfgang Feiler wurde dabei über einen Vorschlag der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung KAB als neuer Ansprechpartner für den Landkreis Limburg-Weilburg gewählt.

Nach erfolgreichem Abschluß der erforderlichen, vorbereitenden Fortbildung, freut er sich nun schon sehr auf die Fragen der Menschen rund um die Rente. Im persönlichen Gespräch mit Versicherten und Rentnern kümmert er sich ab sofort ehrenamtlich um deren Anliegen und Sorgen, nimmt Anträge für sie auf oder läßt auf Wunsch beim zuständigen Rentenversicherungsträger den gegenwärtigen Rentenanspruch berechnen.

Gemeinsam mit bundesweit über 2.600 ehrenamtlichen Versichertenberaterinnen und -beratern ist Wolfgang Feiler praktisches Beispiel für eine funktionierende Selbstverwaltung: Versicherte treten engagiert und aktiv für die Interessen der Versicherten ein. Und auch wichtig: alle Serviceleistungen der Versichertenberaterinnen und -beratern sind für Versicherte und Rentner kostenfrei.

Seiner ersten Sprechstunde zur Rente sieht Wolfgang Feiler schon mit Vorfreude entgegen. Am Donnerstag, 17. Mai 2018 steht er zwischen 10 und 18 Uhr in der Leharstraße 11, 65611 Brechen zu allen Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung zur Verfügung, hilft bei Kontenklärungen und beim Ausfüllen von Rentenanträgen. Er hofft auf eine rege Inanspruchnahme und bittet um Anmeldungen unter der Telefonnummer: 06438/923237. © Wolfgang Feiler

120 Jahre Freiwillige Feuerwehr Bad Camberg

Feuerwehrhaus und Fuhrpark heute

120 Jahre Freiwillige Feuerwehr Bad Camberg

Ein Scheunenbrand, dessen Bekämpfung offensichtlich ungeordnet verlief, war Anlass für die Stadt Camberg, eine freiwillige Feuerwehr dem damaligen Zeitgeist folgend zu gründen. Brandschutzmaßnahmen gab es bereits zuvor, denn die heute noch vorhandenen Handdruckspritzen sind älteren Datums. Der heimische Arzt Dr. Gisbert Fluck wurde zum Kommandanten berufen und leitete die Wehr erfolgreich neun Jahre.

1933 wurde die erste Motorspritze, eine TS 8 Magirus von der Stadt beschafft und der Feuerwehrverein steuerte einen gebrauchten, offenen Benz-PKW als Mannschafts-und Zugfahrzeug bei. In den Kriegsjahren sind viele Aktive eingezogen worden und 1945, als die erste Übung danach anstand, fanden sich nur wenige Aktive ein und es stand eine dürftige Ausrüstung zur Verfügung. Mehr von diesem Beitrag lesen

Sommerferienspaß beim Förderverein der Schule Niederbrechen

Sommerferienspaß beim Förderverein der Schule Niederbrechen

Niederbrechen/ “Oh, wie schade, es ist schon vorbei! Es war doch so schön…!“ So oder so ähnlich konnte man Kinderstimmen vernehmen, die am Ferienspaß in den Osterferien teilgenommen hatten. Viel zu schnell verging die Zeit. Und bald stehen schon die nächsten „großen“ Ferien vor der Tür. Wenn in ein paar Wochen die Sommerferien beginnen, suchen viele Kinder, deren Eltern noch keinen Urlaub haben und solche, die die Ferien zu Hause verbringen, nach Abwechslung. Und gerade für berufstätige Eltern stellt sich die wichtige Frage, wie sie die Betreuung ihrer Kinder in Mehr von diesem Beitrag lesen

TC 80 Niederbrechen spielt Tennis! Tennisfest am 29. April 2018

TC 80 Niederbrechen spielt Tennis! Tennisfest am 29. April 2018

Niederbrechen. Der TC 80 Niederbrechen feiert den Start in die Sommersaison mit einem tollen Tennisfest und lädt alle Tennisinteressierten ein, dabei zu sein. Am 29. April 2018 haben alle Besucher der Anlage Am Werschberg, 65611, Niederbrechen die Gelegenheit, die Attraktivität des Tennissports mit all seinen Facetten hautnah zu erleben und das vielseitige Angebot des TC 80 Mehr von diesem Beitrag lesen

Senioren erzeugen ihren Strom selbst · Süwag realisiert Quartierkraftwerk für Wohnanlage in Niederbrechen in der Kaiserstraße – ab Oktober soll sie bezugsfertig sein

Senioren erzeugen ihren Strom selbst · Süwag realisiert Quartierkraftwerk für Wohnanlage in Niederbrechen in der Kaiserstraße – ab Oktober soll sie bezugsfertig sein

Niederbrechen, 24. April 2018:  Die künftigen Bewohner der Seniorenresidenz in der Kaiserstraße beziehen ihre Energie direkt aus dem eigenen Keller. Möglich macht das ein sogenanntes Süwag-Quartierkraftwerk: Ein Blockheizkraftwerk erzeugt Wärme und Strom. Ein hauseigenes Versorgungsnetz transportiert die Energie in die 16 Wohnungen. Der Strom wird vor Ort besonders günstig erzeugt und die Nutzung des öffentlichen Stromnetzes entfällt weitestgehend. Dadurch sinkt der Strompreis für die Bewohner deutlich. Mehr von diesem Beitrag lesen

Großer Flohmarkt in Oberbrechen organisiert von „HERBSTLAUB“, dem Kreativ-Spiel- und Sport-Treff für behinderte und nicht behinderte Menschen am Sonntag, den 6. Mai 2018 ab 9.00 Uhr

Großer Flohmarkt in Oberbrechen organisiert von „HERBSTLAUB“, dem Kreativ-Spiel- und Sport-Treff für behinderte und nicht behinderte Menschen am Sonntag, den 6. Mai 2018 ab 9.00 Uhr

Es ist wieder soweit!

Großer Flohmarkt in Oberbrechen, organisiert von „HERBSTLAUB“, dem Kreativ-Spiel- und Sport-Treff für behinderte und nicht behinderte Menschen

—————————————————————-

Am Sonntag, den 6. Mai 2018 ab 9.00 Uhr findet wieder der beliebte 18. Flohmarkt rund um Schule und Emstalhalle statt.

Die Organisation dieser Veranstaltung übernimmt der Kreativ-Spiel- und Sport-Treff für behinderte und nicht behinderte Menschen „HERBSTLAUB“.

„HERBSTLAUB“ freut sich schon jetzt über eine rege Teilnahme von Standbetreibern und über viele Besucher, da der Erlös für die Gruppe und den vielfältigen Aktionen bestimmt sein wird.

Infos über „HERBSTLAUB“ erhalten sie unter www.herbstlaub-oberbrechen.de

Wie gewohnt werden wieder über 100 Stände auf dem weit reichenden Areal Platz finden und das Herz der Besucher höher schlagen lassen. Die Stände sind so aufgebaut, dass die Besucher alle Stände in einem Rundgang erreichen können.

Zwischen Schule und Emstalhalle befinden sich weitere Stände und der Döner-Imbiss. Hier und direkt an der Schule gibt es für den kleinen und großen Hunger leckere hausgemachte Waffeln, Kuchen, Kaffee, Döner, Pommes, kalte Getränke  und vieles mehr. Weitere Infos:  Rita Roth 06483-1285      www.herbstlaub-oberbrechen.de

Schon jetzt ein Hinweis:

! Am Pfingstsamstag, 19. Mai findet ein von „FC HERBSTLAUB“

organisiertes Fußball-Inklusions-Turnier auf dem Sportplatz in Weyer

statt.   Beginn 11.00 Uhr !

© Rita Roth

„Brechen im 1. Weltkrieg“ – Arbeitskreis sucht weitere Dokumente

Karl Bernhardt (*13.09.1896; +01.08.1975), von 1952 bis 1969 Pfarrer in Nieder-brechen, erlebte als junger Mann die Schrecken des 1. Weltkrieges und war von seinen Kriegserlebnissen auf den Schlachtfeldern von Verdun tief geprägt. Auf dieser Aufnahme ist er als junger Soldat (mit Brille) am Geschütz stehend zu sehen. (Fotosammlung Gemeindearchiv Brechen)

„Brechen im 1. Weltkrieg“ – Arbeitskreis sucht weitere Dokumente

In diesem Jahr jährt sich zum hundertsten Male das Ende des 1. Weltkrieges. Der Arbeitskreis Historisches Brechen hat dieses Ereignis zum Anlass genommen, sich näher mit dem Thema „Brechen im 1. Weltkrieg“ auseinanderzusetzen und Rechercheergebnisse in einer Ausstellung und in einem neuen Heft der „Schriftenreihe Gemeindearchiv Brechen“ in der zweiten Jahres-hälfte zu präsentieren.
Mittlerweile konnten viele Quellen und Chroniken ausgewertet und zu einer faktenreichen Materialsammlung zusammen geführt werden. Was aber fehlt, sind weitergehende Informationen von oder zu den teilnehmenden Soldaten aus Niederbrechen, Oberbrechen und Werschau wie Feldpostkarten, Feldpostbriefe, Fotos, evtl. Soldbücher oder Tagebücher, Auszeichnungen, gegebenenfalls Nachrufe, Sterbebildchen etc.. Aussagekräftige Dokumenten sollen für die Ausstellung verwendet oder in dem neuen Heft der Schriftenreihe verwendet werden.

Unterlagen können entweder leihweise oder dauerhaft den Mitarbeiter/innen des Arbeitskreises Historisches Brechen bzw. dem Gemeindearchiv/dem Heimatmuseum Brechen zur Verfügung gestellt werden. Leihweise überlassene Unterlagen werden eingescannt/fotografiert und gehen dann wieder an die Entleiher zurück. Sehr hilfreich ist es, wenn bei den Dokumenten oder Fotos nähere Informationen zu den betroffenen Personen in aktueller Schrift sowie Ansprechpersonen/Entleiher aufgeführt wären.

Ansprechpartner seitens des Arbeitskreises sind:
für Niederbrechen: Gregor Beinrucker, Limburger Str. 38, Tel. 06438 / 920 436
für Oberbrechen: Jürgen Scherer, Hinter Hahn 19, Tel. 06483 / 91060
für Werschau: Ullrich Jung, Hessenstr. 4, Tel. 06438 / 920 888

© Gregor Beinrucker