Noch ist’s etwas frisch, aber der Frühling kommt, die ersten Blüten machen die Welt wieder bunter #SpringTime2017

Noch ist’s etwas frisch, aber der Frühling kommt, die ersten Blüten machen die Welt wieder bunter #SpringTime2017

Neue Staustufe in Werschau am Start #WerschauBridge ;-)

Neue Staustufe in Werschau am Start #WerschauBridge 😉 

Zur Zeit laufen die Vorbereitungen zur Verlegung der Telekommunikationskabel im Bereich der Brücke. Am Wochenende führt der LG-Lauf auch über diese Brücke.

Neues von der #WerschauBridge . . . es tut sich was, auch, wenn noch nicht alles so ganz klar erkennbar ist

Neues von der #WerschauBridge . . . es tut sich was, auch, wenn noch nicht alles so ganz klar erkennbar ist

Dachreinigungsangebote in Brechen – derzeit im Wingertsweg – BITTE VORSICHT!

Dachreinigungsangebote in Brechen – derzeit im Wingertsweg – BITTE VORSICHT!

Derzeit ist wieder einiges los im Ort – so sind genau im Moment im Bereich Wingertsweg drei Fahrzeuge mit Mitarbeitern unterwegs, die Dachreinigungen anbieten.

Bitte lassen Sie Vorsicht walten – die Polizei ist informiert und kümmert sich drum.

28.07.2016 – Pressemitteilung des RP-Darmstadt zum Thema:

Das Regierungspräsidium Darmstadt warnt Hausbesitzer vor dem illegalen Haustürangebot einer irischen Firma zur Dachreinigung. Die bereits in der ersten Jahreshälfte im Kreis Groß-Gerau – vor allem in Rüsselsheim, Raunheim und Nauheim – aufgefallenen Tätigkeiten, sind nun offenbar auf die Kreise Darmstadt-Dieburg und Bergstraße verlagert worden. In jüngster Zeit wurden dort die Fahrzeuge der Firma gesichtet, auch wenn die Arbeiter dort noch nicht auf frischer Tat ertappt worden sind.

Die bislang fünf bekannten Mitarbeiter der Firma klingeln an den Haustüren von Privatleuten und bieten Ihnen – zu zum Teil erheblich überhöhten Preisen – eine Dachflächenreinigung (mittels Hochdruckwasserstrahler) mit anschließender Ziegelbeschichtung an. Diese soll, nach deren Aussage die Lebenszeiten der Dachziegel erheblich verlängern und erneute Moosbildung verhindern. Kassiert wird meist vor Aufnahme der Tätigkeit und ohne schriftliches Angebot.

Bei der Durchführung dieser Reinigungs- und Beschichtungsarbeiten wird in erheblicher Art und Weise gegen die deutschen Arbeitsschutzbestimmungen verstoßen und selbst bei einer Arbeitshöhe von acht Metern grundsätzlich ohne jegliche Sicherungsmaßnahmen gegen Personenabsturz gearbeitet. Darüber hinaus wird dabei ein 13-Jähriger beschäftigt, der diese Tätigkeiten nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz nicht ausführen darf – selbst wenn Sicherungsmaßnahmen bestehen würden.

Der Arbeitsschutz beim Regierungspräsidium Darmstadt weist darauf hin, dass auch ein privater Bauherr, der entgegen besseren Wissens Arbeiten ohne Sicherungsmaßnahmen an seinem Gebäude ausführen lässt, im Falle eines Arbeitsunfalls strafrechtlich mitverantwortlich gemacht werden kann. Bei Fragen können sich von dem Betrug Betroffene und Hauseigentümer an den Arbeitsschutz beim RP Darmstadt unter der Telefonnummer 06151/12-4001 wenden.

Tag der offenen Tür für künftige Erstklässler beim Förderverein der Schule Niederbrechen

Tag der offenen Tür für künftige Erstklässler beim Förderverein der Schule Niederbrechen

Niederbrechen/Für Freitag, dem 24.03.2017, lädt der Förderverein ab 15 Uhr alle diesjährigen „Erstklässler“ zusammen mit ihren Eltern zum Infotag und „Tag der offenen Tür“ in die Räume der Betreuungseinrichtung ein. Eltern und Kinder können sich in ungezwungener Atmosphäre die Räumlichkeiten anschauen, die Betreuungsmitarbeiterinnen kennen lernen und sich über das umfangreiche Betreuungsangebot informieren. So unterstützt der Förderverein Familien dabei, die bestmögliche Betreuungsform für ihre Kinder zum neuen Schuljahr zu finden für eine optimale Vereinbarkeit von Berufs- und Schul-/bzw. Betreuungsalltag. Geschwisterkinder sind gerne willkommen. Alle Kinder können darüber hinaus an verschiedenen Aktionen teilnehmen, die das Betreuungspersonal während des Infotages anbietet. Für weitere Informationen ist der Förderverein über die Mail-Anschrift: foerderverein-niederbrechen@hotmail.de erreichbar sowie telefonisch unter 06438/ 72458 oder über die Homepage. © Britta Eufinger

Landrat Manfred Michel überreicht Werner Roth den Landesehrenbrief · Ein Architekt, der Spuren hinterlassen hat

Rita Roth, Landrat Manfred Michel und Bürgermeister Frank Groos (rechts) freuen sich mit Werner Roth (Zweiter von rechts) über die Verleihung des Landesehrenbriefes © Landkreis Limburg-Weilburg

Landrat Manfred Michel überreicht Werner Roth den Landesehrenbrief  · Ein Architekt, der Spuren hinterlassen hat

Brechen-Niederbrechen. Werner Roth hat im gesamten Landkreis Limburg-Weilburg und auch darüber hinaus seine Spuren hinterlassen. Dafür wurde er von Landrat Manfred Michel mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen sowie der silbernen Ehrennadel geehrt.

„Wenn der Landrat als gelernter Architekt einen Kollegen und somit einen Bruder im architektonischen Geiste auszeichnen darf, dann ist das für mich natürlich eine ganz besondere Freude und Ehre“, sagte Landrat Manfred Michel bei der Auszeichnung von Werner Roth aus Oberbrechen. An vielen Stellen in Oberbrechen, aber auch im gesamten Landkreis Limburg-Weilburg, habe er Spuren hinterlassen und viel Positives geleistet. Dafür wurde er im Niederbrechener Rathaus im Beisein von Bürgermeister Frank Groos, seiner Frau Rita und Achim Wörmann, dem Niederlassungsleiter Diez des Landesbetriebs Liegenschafts- und Baubetreuung, der Werner Roth für diese Auszeichnung im Übrigen auch vorgeschlagen hatte, mit dem Landesehrenbrief sowie der silbernen Ehrennadel geehrt.

Landrat Michel betonte, Werner Roth habe seinen Beruf zur Berufung gemacht und sei ein Mensch, der stets Taten sprechen lasse, „kein Mund- sondern ein Handwerker und ein grundehrlicher Schaffer durch und durch“. Eine Besonderheit sei auch, dass er von seinem Arbeitgeber für diese Auszeichnung vorgeschlagen wurde. Dies komme nur äußerst selten vor. Mehr von diesem Beitrag lesen

Kinder-Flohmarkt in Oberbrechen

Kinder-Flohmarkt in Oberbrechen

Am Sonntag, den 7. Mai findet wieder der große Flohmarkt rund um Schule und Emstalhalle in Oberbrechen statt. Ab 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr können Kinder ab Grundschulalter auf einem besonderen Platz ihre ausgedienten Spielsachen oder Kleidungsstücke anbieten. Hierbei ist zu beachten, dass dieser Flohmarktstand nur von Kindern betreut werden darf. Ein kleiner Tisch oder eine Decke sollte mitgebracht werden. Für den Kinder-Flohmarktstand wird keine Standgebühr erhoben. Anmeldungen hierzu sowie für den normalen Flohmarkt werden ab sofort von Rita Roth, Tel. 06483-1285, entgegengenommen. © Rita Roth

 

Jahreshauptversammlung des TC Niederbrechen

Jahreshauptversammlung des TC Niederbrechen

Gute Stimmung herrschte bei der Jahreshauptversammlung des TC ´80 Niederbrechen. Vor allem eine positive Mitglieder- und Finanzentwicklung des Vereins trug dazu bei, dass die anwesenden Mitglieder dem Ersten Vorsitzenden Dieter Basquitt und dem Kassierer Wilfried Grünig ein sehr gutes Zeugnis ausstellten.

Über 20 neue Mitglieder und vor allen Dingen eine neue Jugendmannschaft, die es seit Jahren nicht mehr gegeben hat, sind Grund zur Freude. Einen wichtigen Beitrag, dass die Jugendarbeit im Verein wieder auf die Beine gekommen ist, hat in den vergangenen Jahren Manuel Fuchs geleistet, der die Jugend mit seiner positiven und offenen Art für den Tennissport begeistern kann. Nur folgerichtig war es, dass Manuel Fuchs nun auch als Jugendkoordinator gemeinsam mit dem neuen Jugendwart Andreas Weigel diese Arbeit fortsetzen und intensivieren wird. Die Stelle des Jugendwartes war zuvor über viele Jahre vakant, so dass sich auch hier zeigt, dass in dem Verein etwas in Bewegung ist. Mehr von diesem Beitrag lesen

VdK Ortsverband Brechen spendet für Familie Höhler und Lebenshilfe Limburg Diez e.V.

v.l.n.r.: Eva Smolinski (Juniorenbeauftragte), Klaus Kremer (1. Vorsitzender), Mathias Korn-Kinkel (Lebenshilfe Limburg Diez e.V. / Öffentlichkeitsarbeit), Klaus Höhler, Elisabeth Gerhein (Lebenshilfe Limburg Diez e.V. / Pädagogische Geschäftsführung, Maria Arthen (2. Vorsitzende), Angelika Hasselbächer (Frauenbeauftragte), Doris Frei (Kassiererin/Schriftführerin), Werner Hasselbächer (Beisitzer).

VdK Ortsverband Brechen spendet für Familie Höhler und Lebenshilfe Limburg Diez e.V.

Brechen/Limburg. Bei der Jahresabschlussfeier des VdK-Brechen wurde traditionsgemäß für einen guten Zweck gesammelt. Diesmal sollte die Lebenshilfe Limburg Diez und Familie Höhler bedacht werden, die ihr Haus durch einen Brand verloren haben. Der Vorsitzende des VdK Ortsverbandes Brechen, Klaus Kremer, konnte jeweils einen Scheck in Höhe von 300 Euro überreichen.

„Wir lassen keinen allein! Für uns ist jeder wichtig!“, so Klaus Kremer. Der VdK ist der Sozialverband für alle Menschen, die Beratung und Hilfe in allen sozialrechtlichen Fragen suchen, sich für soziale Gerechtigkeit einsetzen wollen und Ihre Anliegen mit dem Rückhalt einer starken Gemeinschaft gestalten und verwirklichen wollen. Der VdK bietet soziale Dienstleistungen und hilft seinen Mitgliedern bei Antragstellungen im Sozialrecht, ob bei chronischen Erkrankungen, Behinderungen, Erwerbsminderungsrenten und Sozialrenten, Reha Maßnahmen oder Pflegeversicherung.

Der VdK Ortsverband Brechen  ist mit seinen über 380 Mitgliedern einer von derzeit 30 Ortsverbänden im Kreisverband Limburg. Die Betreuung und Unterstützung der Mitglieder des Ortsverbands ist das oberste Ziel der ehrenamtlichen Arbeit. In allen sozialen Fragen steht der VdK Ortsverband Brechen seinen Mitgliedern tatkräftig zur Seite. „Man kommt immer mehr in die Situation, dass man den Sozialverband VdK braucht. Der VdK legt den Finger in die Wunden“, sagt der Vorsitzende Klaus Kremer. Denn in schlechten Zeiten seien immer mehr Menschen auf Hilfe und Beratung angewiesen.

Mathias Korn-Kinkel und Elisabeth Gerhein waren angetan von diesem großen Engagement des Ortsverbandes und bedankten sich auch im Namen der Menschen, die in den Einrichtungen der Lebenshilfe Limburg Diez in der Region betreut werden. Es ist der Wirkungsbereich der Lebenshilfe aus der und für die sie arbeitet, in dem auch der VdK Ortsverband Brechen ein Teil davon ist. Das besonders herzliche und freundliche Miteinander beider Vereine verbindet schon seit vielen Jahren Menschen über die Ortsgrenzen hinweg.

Darüber hinaus bietet der VdK Ortsverband Brechen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung (z.B. Sommerfest, Frauenstammtische, Weihnachtsfeier usw.) für seine Mitglieder. Für weitere Informationen steht der Vorstand des VdK Ortsverband Brechen zur Verfügung (www.vdk.de/ov-brechen; Email: ov-brechen@vdk.de) · (Foto: Peter Ehrlich/Text: Klaus Kremer)

Stadt Limburg: Michi Schmitts ganze Vielfalt

Michi Schmitt und Irene Rörig, Leiterin des Limburger Kulturamts, freuen sich auf die Ausstellung, die am Freitag, 24. März, eröffnet wird. © Stadt Limburg

Stadt Limburg: Michi Schmitts ganze Vielfalt

Nicht zu fassen …Michi Schmitts facettenreiches künstlerisches Schaffen ist ab Samstag, 25. März in den Kunstsammlungen der Stadt Limburg (Historisches Rathaus, Fischmarkt 21) zu sehen und lädt zum Staunen, Lachen, Nachdenken und Stöbern ein.

Die Ausstellung „Nicht zu fassen… Michi Schmitt – Illustrator, Cartoonist, Bühnendesigner und -maler, Stadtverschönerer, Siebdrucker, Reisender, Musiker“ wird von der Stadt Limburg und dem Förderkreis Bildende Kunst Limburg in den Kunstsammlungen bis 11. Juni gezeigt. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 24. März, um 19 Uhr von Bürgermeister Dr. Marius Hahn. Die Einführung in das Projekt wird von Dr. Gabriele Hefele, Kunsthistoriker, gegeben. Die Vernissage steht allen offen.

Dr. Gabriel Hefele schreibt über Michi Schmitt: „Er ist ein äußerst phantasie- und gedankenvoller Mensch, der eigentlich Kunstlehrer werden wollte. Doch schon das Aktstudium während seiner Ausbildung an der Mainzer Hochschule gelang ihm nur als Karikatur.“ Ein Musiker-Cartoon als Motiv auf einem vielfach produzierten T-Shirt ist anschließend so erfolgreich, dass das Lehrerdasein nicht weiter verfolgt wird und Schmitt sich dafür entscheidet, als freischaffender Künstler zu arbeiten und zu leben.

Nun präsentiert er zum ersten Mal in seiner Heimatstadt eine umfassende Ausstellung, die Einblick in sein vielfältiges Schaffen als Illustrator, Cartoonist, Bühnendesigner und -maler, Stadtverschönerer, Siebdrucker, Reisender und Musiker gibt.

Die Ausstellung kann zu folgenden Zeiten besucht werden: Montag und Dienstag in der Zeit von 8:30 bis 12 Uhr, Mittwoch von 8:30 bis 14 Uhr, Donnerstag von 8:30 bis 12 sowie von 14 bis 18 Uhr, Freitag/Samstag/Sonntag/Feiertage: 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. © Stadt Limburg

Start der Wettkampfsaison der Wettkampfgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Werschau

Start der Wettkampfsaison der Wettkampfgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Werschau

Seit heute wissen die Jungs und Mädels endlich wieder ganz genau, was man sinnvolles mit einem Sonntagmorgen anfangen kann, statt auf der Couch rumzuliegen – wir wünschen einen tollen Start in die neue Wettkampfsaison der Leistungswettkämpfe der Feuerwehren in 2017.

Wer sich für die Arbeit der Werschauer Wehr interessiert, schaut‘ einfach mal unverbindlich am Werschauer Feuerwehrhaus vorbei (meistens donnerstags) oder auf deren Webseite: www.Feuerwehr-Werschau.de 

Weitere Wehrangebote in Oberbrechen: www.Feuerwehr-Oberbrechen.de oder in Niederbrechen: www.Feuerwehr-Niederbrechen.de oder natürlich auch beim DRK-Ortsverein Brechen: www.DRK-Brechen.de – damit hätten wir soweit alle Blaulichtträger im Ort mal verlinkt 😉

Vorsichtige Veränderungen an der Brückenbaustelle in Werschau #WerschauBridge

Vorsichtige Veränderungen an der Brückenbaustelle in Werschau #WerschauBridge

Schon mal für nächsten Samstag bitte vormerken: . . . 12. Volks- und Straßenlauf der LG Brechen am 25.März 2017

Schon mal für nächsten Samstag bitte vormerken:  . . . 12. Volks- und Straßenlauf der LG Brechen am 25.März 2017

12. Volks- und Straßenlauf der LG Brechen am 25.März 2017

Schon zum zwölften Mal lädt die LG Brechen alle interessierten Läuferinnen und Läufer herzlich zum Brechener Volks- und Straßenlauf am 25.03.2017 in Oberbrechen ein!

Die schnellen und nach DLV vermessenen Strecken bieten gerade vor den anstehenden Frühjahrsmarathons hervorragende Möglichkeiten zur Standortbestimmung. Neben dem Halbmarathon- und 10 km-Lauf wird auch wieder ein 5 km-Lauf angeboten, der besonders von jüngeren und älteren Laufeinsteigern gerne angenommen wird.

Die Zeitnahme erfolgt wie im Vorjahr mittels elektronischen Chips in der Startnummer, das sorgt für einen zügigen Ablauf für Teilnehmer und Zuschauer. Wie bisher winken den erfolgreichen Teilnehmer/innen viele verschiedene Prämien, Pokale und Sachpreise. Es werden Streckenrekorde, Mannschaftserfolge, sowie Gesamt- und Altersklassensiege prämiert. Zudem gibt es Urkunden für alle Finisher.

Der erste Startschuss fällt am Samstag, den 25.03.2017 um 13:00 Uhr. Gestartet wird mit den Schülerläufen über 1 km bzw. 2 km und dem Bambinilauf über 500 m. Um 14:00 Uhr folgt der Halbmarathonlauf (Volks- und Straßenlauf) mit integrierter Kreismeisterschaftswertung für alle Teilnehmer-/innen, die einem Leichtathletikverein des Kreises Limburg-Weilburg angehören. Kurz danach werden die 5 km-Läufer-/innen auf die Strecke geschickt, bevor der 10 km-Lauf den Tag abrundet.

Start und Ziel ist für alle Wettkämpfe der Brunnenplatz in Oberbrechen. Hier heizt Streckensprecher „Vanman“ Jochen Heringhaus gemeinsam mit Co-Moderator Sascha Kurz Zuschauern und Läufern mit fachkundiger Moderation ein. Wie bereits gewohnt wird auch dieses Mal im Zielbereich alkoholfreies Bier an die Läufer- und Läuferinnen ausgeschenkt, um den erlittenen Flüssigkeitsverlust ausgleichen zu können. Anmeldung, Duschen, Siegerehrung sowie Bewirtung finden in der Emstalhalle in Oberbrechen statt.

Um die Abwicklung zu erleichtern, bittet das Organisations-Team darum, die Voranmeldemöglichkeiten zu nutzen. Die Online-Anmeldung unter www.lgbrechen.de  ist bereits freigeschaltet. Melden kann man auch per E-Mail an meldungen@lgbrechen.de. Startgeld ist erst beim Abholen der Startunterlagen zu entrichten. Voranmeldeschluss ist am 22.03.2017. Zusätzlich zum Wettkampftag besteht am Freitag, dem 24.03.2017, von 19:00 bis 20:00 Uhr die Möglichkeit zur Nachmeldung und Startnummernabholung in der Emstalhalle in Oberbrechen. Weitere Infos gibt es unter http://www.lgbrechen.de

Da haben wir zufällig bei der Artikelsuche was ganz anderes gefunden – schaut‘ mal : https://brachinaimagepress.wordpress.com/2016/03/19/lg-lauf-oberbrechen-startschuss/

Na, auch grad eingeschlafen als Tatüta durch’s Dorf ist ? Alarmierung der Feuerwehren gestern Abend kurz vor 23h . . .

Na, auch grad eingeschlafen als Tatüta durch’s Dorf ist ? Alarmierung der Feuerwehren gestern Abend kurz vor 23h . . . 

Kurzbericht: Brennt PKW
Einsatzort: BAB 3 Ri FFM km 121
Alarmierung der Feuerwehr Oberbrechen : Alarmierung per Funkmeldeempfängeram 17.03.2017 um 22:42 Uhr
Einsatzende: 00:10 Uhr
Einsatzdauer: 1 Std. und 28 Min.
Mannschaftsstärke: 11
Fahrzeuge am Einsatzort:
LF 8
TLF 16/24 Tr
ELW 1
LF 20/16
VRW
MTF
TSF-W
TSF
alarmierte Einheiten:
FF Niederbrechen
FF Werschau
Einsatzbericht:Durch einen Auffahrunfall zwischen zwei PKW kam es bei einem der Fahrzeuge zu einer „Rauchentwicklung“ durch Wasserdampf. Von der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und auslaufende Betriebsmittel abgestreut.

© http://www.Feuerwehr-Oberbrechen.de  http://www.feuerwehr-oberbrechen.de/index.php/einsaetze.html?view=show&id=224&Monat=0&department=0&data=0&all=

35jähriger Fahrer aus Werschau leistet Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte nach ‰-Fahrt mit Unfall in Eisenbach, 18jähriger Fahranfänger in zwei Fahrzeuge am Straßenrand gefahren: mind. 8.000 € Schaden, 2-fach-Haftbefehl gesuchter versucht sich Kontrolle und Festnahme zu entziehen

35jähriger Fahrer aus Werschau leistet Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte nach ‰-Fahrt mit Unfall in Eisenbach, 18jähriger Fahranfänger in zwei Fahrzeuge am Straßenrand gefahren: mind. 8.000 € Schaden, 2-fach-Haftbefehl gesuchter versucht sich Kontrolle und Festnahme zu entziehen

  1. In geparkte Fahrzeuge gefahren – Unfall mit hohem Sachschaden Limburg, Blumenröder Straße, Freitag, 17.03.2017, 15:15 Uhr

Ein 18-jähriger Fahranfänger fuhr aufgrund Unachtsamkeit auf der abschüssigen Blumenröder Straße in zwei am Straßenrand geparkte Fahrzeuge und verursachte dabei Schaden in Höhe von mind. 8000,– EUR. Der Pkw des Verursachers war nicht mehr fahrbereit und  musste abgeschleppt werden.

 

  1. Unfall mit Trunkenheit Selters, Eisenbacher Straße, Freitag, 17.03.2017, 23:25 Uhr

Mehr von diesem Beitrag lesen