Empfang UN Chor und Manila Vocal Ensemble zu Gast in Niederbrechen

Empfang UN Chor und Manila Vocal Ensemble zu Gast in Niederbrechen

https://www.niederbrechen.de/news/2017-05-26-empfang-un-chor-und-manila-vocal-ensemble.html

© Niederbrechen.de

 

Unfallnachtrag zu Dienstag, 23.05. Bahnhofstraße Niederbrechen ca. 20 Uhr auf Eisenbahnbrücke

Unfallnachtrag zu Dienstag, 23.05. Bahnhofstraße Niederbrechen ca. 20 Uhr auf Eisenbahnbrücke

Am Dienstagabend fuhr ein Kleinkraftrad aus der Ortslage Niederbrechen kommend hinter einem PKW her. Als dieser verkehrsbedingt abbremsen musste, überholte das Kleinkraftrad den PKW und schnitt diesen beim Wiedereinscheren in Fahrtrichtung L3022. Hierbei kam der Fahrer des Kleinkraftrades zu Fall und verletzte sich leicht, die Stoßstange des PKW wurde beschädigt – Der Sachschaden wurde auf ca. 1.200 € geschätzt.

Bahnübergang Niederbrechen BÜ 59,409 zur Schafsbrücke am 29.05.2017 gesperrt

Bahnübergang Niederbrechen BÜ 59,409 zur Schafsbrücke am 29.05.2017 gesperrt

Wegen Instandsetzungsarbeiten infolge des Unfalles vom Mittwoch wird der Bahnübergang an der Schafsbrücke in Niederbrechen am Montag, 29. Mai 2017, in der Zeit von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr voll gesperrt © Gemeinde-Brechen.de

Seit heute – Absicherung des Bahnübergangs km 59,409 „BÜ Niederbrechen“ durch zwei Sicherungsposten mit Absperrgirlanden aus Kunststoff

Seit heute – Absicherung des Bahnübergangs km 59,409 „BÜ Niederbrechen“ durch zwei Sicherungsposten mit Absperrgirlanden aus Kunststoff 

Die Brücke in Werschau . . . sonntagsfein aufgeräumt ! #Vatertag #WerschauBridge

Die Brücke in Werschau . . . sonntagsfein aufgeräumt ! #Vatertag #WerschauBridge

Seit heute hupt’s am Bahnübergang zwischen Nieder- und Oberbrechen . . .

Seit heute hupt’s am Bahnübergang zwischen Nieder- und Oberbrechen . . .

Schon mehrfach gehört, jetzt als kleine Sequenz – Die Züge fahren an ein Schalterkästchen heran, stoppen, der Lokführer steigt aus (dies ist nicht im Video zu sehen), anschließend ertönt die Hupe und der Zug fährt ganz langsam über den Bahnübergang. Begleitet vom Blinken der Lichtzeichenanlage über dem Andreaskreuz.

Zu den Bildern vom Tage: https://brachinaimagepress.wordpress.com/2017/05/24/bpol-f-abschlussmeldung-unfall-am-bahnuebergang-oberbrechen/

Zum Video: https://youtu.be/KRaMsHwsAe0

BPOL-F: Abschlussmeldung – Unfall am Bahnübergang Oberbrechen

BPOL-F: Abschlussmeldung – Unfall am Bahnübergang Oberbrechen

 

An einem unbeschrankten  Bahnübergang, zwischen den Gemeinden Ober- und Niederbrechen, kam es heute Morgen gegen 7 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei dem ein PKW mit einem durchfahrenden Regionalexpress kollidierte. Durch die Kollision wurde das Fahrzeug zur Seite geschleudert und der 68-jährige Fahrer verletzt. Da schwerere Verletzungen nicht auszuschließen waren, wurde er mit einem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Frankfurt am Main geflogen Nach vorliegenden Informationen sind die Verletzungen glücklicherweise nicht schwerwiegend und der Fahrer befindet sich nicht in Lebensgefahr. Weniger Glück hatten die Hunde des Fahrers die sich zum Unfallzeitpunkt im Fahrzeug aufhielten. Von den vier „Peginesen“ verstarben zwei noch an der Unfallstelle. Ein Hund blieb unverletzt und einer lief weg.  Bisher konnte er noch nicht wieder aufgefunden werden.

Die bisherigen Ermittlungen der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main zum Unfallhergang haben bisher ergeben, dass der Fahrer offenbar die rot zeigende Lichtzeichenanlage des Bahnüberganges ignoriert hat. Als er auf die Gleisanlagen fuhr,  kam es zur Kollision mit dem Regionalexpress. Der Lokführer hatte noch eine Notbremsung eingeleitet, welche aber den Zusammenprall nicht mehr verhindern konnte.   Der Lokführer blieb äußerlich unverletzt, konnte aber seinen Dienst nicht weiter fortführen. Glücklicherweise wurde auch keiner der etwa 300 Reisenden im Zug verletzt. Erst gegen 9.30 Uhr konnten die Reisenden den Zug verlassen und mit einem Ersatzzug die Fahrt in Richtung Frankfurt am Main fortsetzen.   Erst mit Beendigung der Rettungs- und Ermittlungsarbeiten konnten die Bahnstrecke um 12.15 Uhr wieder freigegeben werden. Bis zur Aufhebung der Sperrungen kam es bei insgesamt 13 Zügen zu Verspätungen. Zwei Zugverbindungen mussten komplett ausfallen.   Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden, dürfe sich aber im fünfstelligen Bereich bewegen.  Die abschließenden Ermittlungen hat die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main übernommen.

Siehe auch: https://brachinaimagepress.wordpress.com/2017/05/24/schwerer-verkehrsunfall-am-unbeschrankten-bahnuebergang-zw-nieder-und-oberbrechen-rth-im-einsatz-7-05-zug-ab-niederbrechen-richtung-frankfurt/

68-jähriger Autofahrer bei Bahnunfall schwer verletzt, Brechen, Oberbrechen, 24.05.2017, 07.13 Uhr,

68-jähriger Autofahrer bei Bahnunfall schwer verletzt, Brechen, Oberbrechen, 24.05.2017, 07.13 Uhr,

(pl)Bei einem Bahnunfall wurde heute Morgen in Oberbrechen ein 68-jähriger Autofahrer schwer verletzt. Der Mann wollte gegen 07.15 Uhr mit seinem Auto auf einem Wirtschaftsweg einen unbeschrankten Bahnübergang queren, als es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Kollision mit einem Personenzug kam. Der Autofahrer wurde aus dem Pkw herausgeschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrgäste in dem Zug und der Zugführer wurden bei der Kollision nicht verletzt.

Die Sachschadenshöhe steht noch nicht fest. Die Bahnstrecke ist derzeit für die Unfallaufnahme gesperrt. Für die Fahrgäste wurde ein Ersatzzug eingesetzt.  

Mehr unter: https://brachinaimagepress.wordpress.com/2017/05/24/schwerer-verkehrsunfall-am-unbeschrankten-bahnuebergang-zw-nieder-und-oberbrechen-rth-im-einsatz-7-05-zug-ab-niederbrechen-richtung-frankfurt/

 

Schwerer Verkehrsunfall am unbeschrankten Bahnübergang zw. Nieder- und Oberbrechen – RTH im Einsatz, 7.05-Zug ab Niederbrechen Richtung Frankfurt

Schwerer Verkehrsunfall am unbeschrankten Bahnübergang zw. Nieder- und Oberbrechen – RTH im Einsatz, 7.05-Zug ab Niederbrechen Richtung Frankfurt

Am Morgen ereignete sich ein schwerer Unfall am unbeschrankten Bahnübergang zwischen Niederbrechen und Oberbrechen. Der Doppelstock-Zug 7.05 (RE/15305) ab Niederbrechen in Fahrtrichtung Frankfurt kollidierte dort mit einem PKW, der bei dem Unfall beschädigt wurde. Eine Person wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 2 ausgeflogen. Die Arbeiten am Bahnübergang dauern zur Stunde noch an. Bürgermeister Frank Groos verschaffte sich selbst einen Eindruck vom Unfall. Der Bahnverkehr läuft noch nicht wieder, die Fahrgäste werden evakuiert – so der aktuelle Stand. Spaziergänger sollten diesen Bereich heute Morgen meiden. (Peter Ehrlich/FOTO-EHRLICH.de)

POL-LM: Gemeinsame Pressemitteilung der Bundespolizei und des Polizeipräsidiums Westhessen

Limburg (ots) – 68-jähriger Autofahrer bei Bahnunfall schwer verletzt, Brechen, Oberbrechen, 24.05.2017, 07.13 Uhr,  (pl)Bei einem Bahnunfall wurde heute Morgen in Oberbrechen ein 68-jähriger Autofahrer schwer verletzt. Der Mann wollte gegen 07.15 Uhr mit seinem Auto auf einem Wirtschaftsweg einen unbeschrankten Bahnübergang queren, als es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Kollision mit einem Personenzug kam. Der Autofahrer wurde aus dem Pkw herausgeschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrgäste in dem Zug und der Zugführer wurden bei der Kollision nicht verletzt.

Die Sachschadenshöhe steht noch nicht fest. Die Bahnstrecke ist derzeit für die Unfallaufnahme gesperrt. Für die Fahrgäste wurde ein Ersatzzug eingesetzt.

Wohin in den Sommerferien? Ferienspaß mit dem Förderverein der Schule im Emsbachtal

Wohin in den Sommerferien? Ferienspaß mit dem Förderverein der Schule im Emsbachtal

Niederbrechen/ In ein paar Wochen beginnen die großen Ferien. Viele Kinder freuen sich dann darauf, in dieser Zeit tolle Abenteuer, zu Hause oder unterwegs, zu erleben. Am Freitag, dem 21.07.2017, bietet der Förderverein im Rahmen der Brecher Ferienspiele einen Ausflug ins „Haus der Sinne“ nach Wiesbaden Freudenberg an. Nähere Infos dazu über die Gemeinde Brechen.

Am Montag, dem 24.07.2017, beginnt dann der der „Ferienspaß in den Sommerferien“. Bis Freitag, dem 11.08.2017, erwartet die Kinder ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit spielen und toben, gemeinsamem Kochen, Kreativangeboten, Ausflügen und vielem mehr. Alle Kinder im Grundschulalter, auch aus Nachbargemeinden, können daran teilnehmen. Die Teilnahme ist unabhängig von einer Mitgliedschaft im Verein und kann auch tageweise erfolgen. Die Betreuungszeiten sind in der Kernzeit von 8.00 bis 14.00 Uhr. Darüber hinaus kann eine Verlängerung von 7.00 bis 16.00 Uhr vereinbart werden. Nähere Informationen und Anmeldungen ab sofort unter 06438/72458 oder per Mail an foerderverein-niederbrechen@hotmail.de. Anmeldeschluss ist Freitag, der 23.06.2017. © Britta Eufinger

HEUTE ABEND: Blutspenden in Niederselters – macht mit ! 17-20 Uhr in der Mittelpunktschule – wir freuen uns auf SIE !

HEUTE ABEND: Blutspenden in Niederselters – macht mit ! 17-20 Uhr in der Mittelpunktschule – wir freuen uns auf SIE ! Schenke Leben – Spende Blut ·DRK-Blutspendedienst sucht Lebensretter – zwei Termine im Mai

Niederbreche/Niederselters. Mit einer Blutspende schenkt der Spender neues Leben – und dies mit einem geringen Zeitaufwand. Regelmäßiges Blutspenden ist Hilfe, die direkt beim Patienten ankommt. Blutspender sorgen dafür, dass es vielen Menschen besser geht oder diese weiterleben können. Blutspender wissen dabei zwar nicht, wem persönlich ihr  Blut zu Gute kommt oder in welcher Situation es transfundiert wird; Sie wissen aber, dass diese Blutspende wirklich hilft, uneigennützig. Für einen Blutspender sind es nur Minuten, für jemand anderes kann es ein ganzes Leben sein. DRK-Blutspendedienst lädt daher im Mai zu gleich zwei Terminen ein:

Am Montag, 22. Mai 2017 von 17-20 Uhr in der Mittelpunktschule Goldener Grund in Niederselters sowie am

Dienstag, 30. Mai 2017 von 17 – 20.30 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Niederbrechen.

Da Jede Spende zählt, sind alle eingeladen auch Freunde, Kollegen, Bekannte oder Familienmitglieder mit zu bringen und Teil der Lebensrettergemeinschaft zu werden.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Werschauer Feuerwehr siegt bei Kreisleistungsübungen

Werschauer Feuerwehr siegt bei Kreisleistungsübungen

Am Sonntag, den 21.05.2017, fanden auf dem Gelände der Johann-Christian-Senckenberg-Schule in Villmar die Feuerwehrleistungsübungen 2017 des Landkreises Limburg-Weilburg statt. Hierbei galt es, wieder einen praktischen Übungsteil (Personenrettung aus einem brennenden Wohnhaus) sowie einen theoretischen Übungsteil in Form von 15 Feuerwehrspezifischen Fragen (aus einem 694 Fragen umfassenden Fragenkatalog) zu beantworten. In diesem Jahr kämpfte sich die Mannschaft Werschau I mit 100,0 % in der Leistungsstufe Gold mit dem 1. Platz und dem Titel Kreissieger wieder zurück an die Spitze. Die Mannschaft Werschau II erreichte mit 95,7 % ebenfalls in der Leistungsstufe Gold einen guten 11. Platz. Markus Koob (MdB) lud die Siegermannschaft aus Werschau zu einem Besuch nach Berlin ein. Die Wettkampfgruppe dankt an dieser Stelle den zahlreichen Schlachtenbummlern für Ihre Unterstützung von der Zuschauerseite und für die schöne Siegesfeier im Anschluss an die Leistungsübungen im Schulungsraum. Ebenso gratuliert die Feuerwehr allen anderen angetretenen Mannschaften aus dem Landkreis Limburg-Weilburg. Zusammen mit der Mannschaft der Feuerwehr Weilburg-Waldhausen/Odersbach, die den 2. Platz belegte, vertritt die Werschauer Feuerwehr den Landkreis Limburg-Weilburg am Samstag, 10.06.2017 bei den Bezirksleistungsübungen in Grünberg, bevor dann vom 14. bis 18.06.2017 das große KreisJugendFeuerwehr-Zeltlager in Werschau ausgerichtet wird.
Das Leistungsabzeichen in Gold 10 erreichten Kathrin Auth und Patrick Druck, das Leistungsabzeichen in Gold 5 erreichten Shauni Jankowskyj und Phillip Höhler, das Leistungsabzeichen in Gold erreichten Niklas Auth, Johannes Enk und Marvin Steinebach. Diesen Kameradinnen und Kameraden wird ganz besonders für den bestandenen Zusatzfragebogen gratuliert. Dustin Neumann und Paul Roth erhielten das Eiserne Leistungsabzeichen für die erstmalige Teilnahme an Leistungsübungen. © Marcel Auth/Feuerwehr-Werschau.de

Willsch zur B 8 OU Bad Camberg: „Lasst die Bagger rollen!“

Willsch zur B 8 OU Bad Camberg: „Lasst die Bagger rollen!“

„Lasst die Bagger rollen!“, freut sich der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch über den Ablauf der Klagefrist gegen die B 8 Ortsumgehung Bad Camberg – ohne Klage. Im Etat des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur seien genügend Mittel für einen baldigen Baubeginn vorhanden, so Willsch. Auf Einladung von Willsch wird Verkehrsstaatssekretär Norbert Barthle (CDU) im August die Kurstadt besuchen, um der Bevölkerung aus erster Hand über das weitere Vorgehen zu berichten.

„Ich empfinde eine große Erleichterung. Als Bad Camberger Bürger seit meiner Geburt 1980 verfolge ich die Diskussion um die B8-Umgehung bewusst seit Mitte der 1990er-Jahren. Nach vielen Jahren der Diskussionen, neuen Herausforderungen, Rückschlägen und Überzeugungsarbeiten auf allen Ebenen sind wir wohl nun endlich auf der Zielgeraden angekommen“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Andreas Hofmeister. Die etwa 6,6 Kilometer lange Ortsumgehung wird ca. 41 Millionen Euro kosten. „Trotz dieser hohen Kosten hat kein anderes Verkehrsprojekt einen derart hohen Nutzen-Kosten-Faktor wie die Ortsumgehung für Bad Camberg. Der Faktor beträgt 7,1“, legt Willsch dar.

„Auch wenn die Zielgerade angesichts des Umfangs des Projekts noch eine gewisse Länge hat. Gleichzeitig freue ich mich sehr, dass der gemeinsame Einsatz und eine relativ große Geschlossenheit der Bad Camberger am Ende den Weg zur Umsetzung der B8-Umgehung bereitet hat! Zu erwähnen ist hier nicht zuletzt die Bürgerinitiative für die B8-Umgehung, welche in den letzten zwei Jahren nochmals einen weiteren, positiven Schub erzeugt hat. Als örtlicher Landtagsabgeordneter werde ich – gemeinsam mit meinem Bundestagskollegen Klaus-Peter Willsch – das Projekt bis zur Realisierung eng begleiten“, so Hofmeister. © Klaus-Peter Willsch

 

Hessische Feuerwehrleistungsübungen – Kreisentscheid im Landkreis Limburg-Weilburg – Bericht folgt – hier aber schon mal das Gesamtergebnis –

Hessische Feuerwehrleistungsübungen – Kreisentscheid im Landkreis Limburg-Weilburg – Bericht folgt – hier aber schon mal das Gesamtergebnis – 

Wer’s verpaßt hat : hier geht’s zur Liveübertragung der Siegerehrung von heute Mittag: https://www.facebook.com/FotoEhrlichde/videos/1500847303288526/ 

  1. 100% Brechen-Werschau I / Gruppe /Gold
  2. 100% Weilburg-Waldhausen-Odersbach / Gruppe /Gold
  3. 99,7% Hünfelden-Dauborn I / Staffel / Gold
  4. 99,7% Beselich-Obertiefenbach III / Staffel / Gold
  5. 99 % Beselich-Obertiefenbach I / Gruppe / Gold
  6. 97,9% Hünfelden-Neesbach / Staffel / Gold
  7. 97,9% Beselich-Obertiefenbach II / Gruppe / Gold
  8. 97% Merenberg-Rückershausen / Gruppe / Gold
  9. 96% Hünfelden-Dauborn II /Staffel /Gold
  10. 95,9% Hadamar-Niederhadamar / Gruppe / Gold
  11. 95,7% Brechen-Werschau II /Gruppe / Gold
  12. 95,1% Weinbach-Elkerhausen / Staffel /Gold
  13. 94,1% Runkel / Gruppe / Gold
  14. 89,3% Hünfelden-Ohren / Staffel / Gold
  15. 81,8% Selters-Haintchen / Gruppe/Silber

-alle Angaben ohne Gewähr !-

 

 

Markus Schütz – eben erst ein halbes Jahrhundert jung geworden, konnte er heute seine 60. (!) Feuerwehrleistungswettkampfteilnahme feiern

Markus Schütz – eben erst ein halbes Jahrhundert jung geworden, konnte er heute seine 60. (!) Feuerwehrleistungswettkampfteilnahme feiern

Am Valentinstag 1979 erfolgte der Eintritt von Markus Schütz in die Jugendfeuerwehr, mit der er seine ersten Wettkämpfe bestritt. Neujahr 1986 wurde er in die Einsatzabteilung übernommen.

Am 02.06.1985 war die Wettkampfmannschaft 1. Kreissieger bei den Feuerwehrleistungsübungen – noch als Ersatzmann, nahm er dabei als Melder erstmals teil, unter seinem Bruder und Gruppenführer Klaus und errang mit der Mannschaft sofort die Qualifikation zum Bezirksentscheid.

Auf Landesebene konnte er 1986 erstmals teilnehmen. 1990 und 2002 mußte er berufsbedingt eine kleine Auszeit an den Wettkämpfen nehmen.

14.06.1987   Eisernes Feuerwehrleistungsabzeichen
08.05.1988   Bronzenes Feuerwehrleistungsabzeichen
04.06.1989   Silbernes Feuerwehrleistungsabzeichen
26.05.1991   Goldenes Feuerwehrleistungsabzeichen
22.06.2009  GOLD5 – Goldenes Feuerwehrleistungsabzeichen für fünfmalige Teilnahme
28.05.2014    GOLD10 – Goldenes Feuerwehrleistungsabzeichen für zehnmalige Teilnahme

In den Funktionen durchlief Markus Schütz während der Wettkämpfe die folgenden Positionen:

21x Gruppenführer
2x Maschinist
6x Melder
6x Angriffstruppführer
8x Angriffstruppmann
6x Wassertruppführer
2x Schlauchtruppführer
4x Schlauchtruppmann

 

Markus konnte sich mit seiner Mannschaft über folgende Platzierungen freuen:

17x 1. Sieger auf Kreisentscheid bei insgesamt 30 Teilnahmen
7x 2. Sieger auf Kreisentscheid
4x 3. Sieger auf Kreisentscheid

4x 1. Sieger auf Bezirksentscheid bei insgesamt 19 Teilnahmen
4×3. Sieger auf Bezirksentscheid

Auf Landesentscheid kam er sieben Mal unter die ersten zehn Plätze, wovon 1993 der 5. Platz die beste Platzierung der Feuerwehr Werschau war, bei insgesamt 10 Teilnahmen.

Weitere Informationen zu Markus Schütz enthält unser Artikel anlässlich seines 50. Geburtstags: https://brachinaimagepress.wordpress.com/2017/02/14/markus-schuetz-wird-50-ein-leben-im-zeichen-des-blauen-lichts/

Seine Kameraden gratulieren und danken ihm für dieses langjährige Engagement auch im Bereich der Wettkampftätigkeit der Feuerwehr Werschau und überreichten ihm ein handgezeichnetes Portrait, gezeichnet von Antonia Arbeiter und ein Fotobuch mit Stationen aus seiner Wettkampftätigkeit.

„Kameradschaft ist das, was zusammenhält“, so Markus in seinen Dankesworten – er hat sich sichtlich gefreut.

Am 10. Juni geht’s dann mit der Wettkampfmannschaft nach Grünberg – dann heißt es wieder: „Daumendrücken“ – und gleich vier Tage später, startet das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager vom 14-18. Juni am DGH in Werschau:

https://brachinaimagepress.wordpress.com/2017/04/28/werschau-laedt-ein-zum-kreisjugendfeuerwehrzeltlager-vom-14-18-juni-2017/

Mehr Informationen zur Werschauer Feuerwehr auch im Netz unter : www.Feuerwehr-Werschau.de