Noch ist’s etwas frisch, aber der Frühling kommt, die ersten Blüten machen die Welt wieder bunter #SpringTime2017

Noch ist’s etwas frisch, aber der Frühling kommt, die ersten Blüten machen die Welt wieder bunter #SpringTime2017

Kornmarkt in der Limburger Altstadt und der Parkplatz „Neumarkt“ werden aus Anlass der Oldtimer-Ausstellung am Sonntag, 02.04.2017, gesperrt.

Kornmarkt in der Limburger Altstadt und der Parkplatz „Neumarkt“ werden aus Anlass der Oldtimer-Ausstellung am Sonntag, 02.04.2017, gesperrt.

Die örtliche Ordnungsbehörde informiert: A c h t u n g   V e r k e h r s t e i l n e h m e r !

Sperrung des Kornmarktes in der Altstadt und des Parkplatzes “Neumarkt” anlässlich der Oldtimer-Ausstellung am Sonntag, 02.04.2017

Der Kornmarkt in der Limburger Altstadt und der Parkplatz „Neumarkt“ werden aus Anlass der Oldtimer-Ausstellung am Sonntag, 02.04.2017, gesperrt.

Die Bewohnerparkplätze auf dem Kornmarkt stehen an diesem Tag nicht zur Verfügung.

Im Auftrag gez. ( Müller ) Magistratsdirektor

 

 

Schardt-Sauer und Dr. Valeske vertreten heimische FDP auf Landesebene

 

LPTHanau

Zufriedene Gesichter bei den Delegierten des Kreisverbandes; v.l: Hans Werner Bruchmeier, Michael Lohr, Ulrich Schulz, Tobias Kress, Vorsitzende Marion Schardt-Sauer, Dr. Klaus Valeske . Es fehlt Sebastian Steul.

Schardt-Sauer und Dr. Valeske vertreten heimische FDP auf Landesebene 

Die FDP-Kreisvorsitzende Marion Schardt-Sauer zeigt sich erfreut über den Verlauf des Parteitags der Hessen-FDP am vergangenen Wochenende in Hanau. Dort hat die FDP neben der Landesliste für die Bundestagswahl auch das Landespräsidium und den Landesvorstand neu gewählt. Die beiden Bundestagskandidaten aus dem Kreis Limburg-Weilburg Dr. Stefan Ruppert (Wahlkreis Oberlahn) und Alexander Müller (Wahlkreis Limburg) wurden dabei auf den Listenplätzen 2 und 6 aussichtsreich positioniert. Ruppert wird bei einem Einzug der FDP in den Bundestag diesem damit angehören. Alexander Müller hat darüber hinaus bei einem guten Ergebnis, die Chance ebenfalls in den Bundestag einzuziehen. In Hessen strebt die FDP ein Wahlergebnis von 8 % an.

Außerdem hat der Parteitag Dr. Klaus Valeske (Limburg) erneut in den Landesvorstand gewählt, dem er bislang schon angehört hat. Die Kreis- und Bezirksvorsitzende Marion Schardt-Sauer gehört dem Landespräsidium als Bezirksvorsitzende automatisch bereits an. Für die Bundesparteitage wird Limburg-Weilburg auch in den kommenden Jahren weiterhin zwei Vertreter entsenden. Als Delegierte wurden Marion Schardt-Sauer und Dr. Klaus Valeske gewählt. Ersatzdelegierte sind die beiden Brechener Tobias Kress und Sebastian Steul. Nächster Meilenstein auf dem Weg zurück in den Bundestag wird der Bundesparteitag am letzten Aprilwochenende in Berlin sein. Dort wird das Bundestagswahlprogramm beschlossen werden, das die inhaltliche Ausrichtung der Partei für die nächsten vier Jahre vorgeben wird.  (TK)

CDU-Abgeordnete Hofmeister und Veyhelmann: Mundipharma-Schließung stellt Region vor große Herausforderung

CDU-Abgeordnete Hofmeister und Veyhelmann: Mundipharma-Schließung stellt Region vor große Herausforderung

„Reine Betroffenheitsbekundungen helfen den betroffenen Mitarbeitern des Unternehmens Mundipharma in Limburg natürlich nicht weiter,“ betonen die beiden heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Andreas Hofmeister und Joachim Veyhelmann. Die Entscheidung der Unternehmensleitung sei ein harter Schlag für die Region und insbesondere die Belegschaft. „Am Rande des Landtagsplenums in dieser Woche konnten wir Gelegenheit nehmen, direkt mit Ministerpräsident Volker Bouffier über die Entscheidung der Unternehmensleitung zu sprechen und vor allem darüber, inwieweit die Landespolitik helfend den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Seite stehen kann.“ Dabei wolle man keine falschen Erwartungen wecken. „Die Handlungsoptionen der Politik sind bei unternehmerischen Entscheidungen in unserer Marktwirtschaft zurecht beschränkt. Gleichwohl geht es nun darum, dass mögliche Hilfestellungen für die Belegschaft schnell Mehr von diesem Beitrag lesen

Einbruch ins Rathaus, Beselich, Falsche Spendensammlerinnen unterwegs, Motorradfahrer schwer verletzt, Unfall mit Kind, Blitzerreport

Einbruch ins Rathaus, Beselich, Falsche Spendensammlerinnen unterwegs, Motorradfahrer schwer verletzt,      Unfall mit Kind,   Blitzerreport

  1. Einbruch ins Rathaus, Beselich, Obertiefenbach, Steinbacher Straße,     Nacht zum 23.03.2017

(ho)In der Nacht zum Donnerstag sind Einbrecher in das Rathaus in Beselich eingedrungen und haben dort einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro angerichtet. Die Täter verschafften sich durch eine eingeschlagene Scheibe Zugang zum Gebäude und suchten dort in verschiedenen Büroräumen nach Wertgegenständen. Als sie offenbar nicht fündig wurden, flüchteten sie vom Tatort. Die Limburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 entgegen.

 

  1. Falsche Spendensammlerinnen unterwegs,        Limburg, Werner-Senger-Straße,                23.03.2017, gg. 15.15 Uhr

Mehr von diesem Beitrag lesen

DO IT 2017 ist beschlossene Sache · Diesjährige DO IT findet vom 18. bis 22. September in der Kreissporthalle Limburg statt . ,Treffpunkt Ausbildung‘ schließt die Veranstaltungswoche am 24. September ab

DO IT 2017 ist beschlossene Sache · Diesjährige DO IT findet vom 18. bis 22. September in der Kreissporthalle Limburg statt . ,Treffpunkt Ausbildung‘ schließt die Veranstaltungswoche am 24. September ab

Die DO IT 2017 findet in diesem Jahr vom 18. bis 22. September statt. Das haben jetzt die Ausrichter Kreishandwerkerschaft Limburg-Weilburg, IHK Limburg und Arbeitsagentur beschlossen. Somit erhalten die Schüler aus dem Landkreis Limburg-Weilburg nach den Sommerferien einmal mehr die Möglichkeit, durch praktisches Handanlegen in Minipraktika die in der Region ausgebildeten Berufe kennenzulernen. Die jeweiligen Berufssequenzen werden vor allem durch die Berufsschüler der heimischen Berufsschulen ausgearbeitet und begleitet. An den Nachmittagen werden weitere themenspezifische Informationsangebote rund um die Ausbildung angeboten.

Koordinator der DO IT 2017 ist der Leiter der Friedrich-Dessauer-Schule, Stefan Laux. Das staatliche Schulamt Weilburg organisiert die Einwahl der Schüler in die jeweiligen Praktika sowie den Transport der Schüler zur Kreissporthalle in Limburg, die der Landkreis Limburg-Weilburg als neuen Veranstaltungsort zur Verfügung gestellt hat. Mit dem ,Treffpunkt Ausbildung‘ am Sonntag, 24. September findet die diesjährige DO IT ihren Abschluss. An diesem Tag präsentieren die heimischen Ausbildungsbetriebe ihre Ausbildungsstellen für das Folgejahr und stehen Schülern, Eltern und anderen Interessierten vor Ort Rede und Antwort.

Die heimischen Kammerbetriebe werden zeitnah durch die Veranstalter informiert. Interessenten aus den freien Berufen oder der öffentlichen Verwaltung können unter der Mailadresse info@doit-Limburg-Weilburg.de ihre Bereitschaft zur Mitarbeit signalisieren. © Agentur für Arbeit

 

 

In den Osterferien ins BiZ gehen · Umfangreiches Internetangebot rund um Ausbildung und Beruf

In den Osterferien ins BiZ gehen · Umfangreiches Internetangebot rund um Ausbildung und Beruf

In den nächsten Tagen beginnen in Hessen die Osterferien. Die Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar weist darauf hin, dass die Berufsinformationszentren (BiZ) in Limburg und Wetzlar während der gesamten Ferienzeit geöffnet sind. Die Berufsberater empfehlen, einen der Ferientage ausgiebig zu nutzen, um sich gezielt über Ausbildungsberufe, Studiengänge oder noch offene Ausbildungsstellen zu informieren. Speziell Schulabgänger des nächsten Jahres sowie deren Eltern sollten die Gelegenheit nutzen und sich Informationen über die bevorstehende Berufswahl verschaffen. Viele Unternehmen erwarten, dass sich die Jugendlichen schon vor der Bewerbung intensiv mit dem Berufsbild und dem Unternehmen auseinandergesetzt haben, heißt es bei der Arbeitsagentur weiter.

Auch wer sich für Weiterbildung interessiert oder beruflich verändern möchte, findet im BiZ vielfältige Informationen über Weiterbildungsmöglichkeiten oder Alternativen zur bisherigen Berufstätigkeit. Bildschirmarbeitsplätze mit Zugang zur Jobbörse der Arbeitsagentur und anderen Internetangeboten runden das Online-Angebot ab. Neben den Selbstinformationseinrichtungen stehen Mitarbeiter bereit, um offene Fragen zu beantworten. Die Berufsinformationszentren öffnen jeweils um 7.45 Uhr. Besuchszeiten sind montags und dienstags bis 16 Uhr, mittwochs und freitags bis 12 Uhr sowie donnerstags bis 18 Uhr. © Agentur für Arbeit

Der neunte Jahresbericht des Ideen- und Beschwerdemanagements belegt: „Eine bürgerfreundliche Kreisverwaltung“

Landrat Manfred Michel (rechts) stellte gemeinsam mit Annette Holm und Thorsten Roth den neunten Jahresbericht des Ideen- und Beschwerdemanagement der Kreisverwaltung vor.

Der neunte Jahresbericht des Ideen- und Beschwerdemanagements belegt:  „Eine bürgerfreundliche Kreisverwaltung“

Limburg-Weilburg. – Die Kreisverwaltung ist sehr bürgerfreundlich. Das wurde nun durch die Vorlage des neunten Jahresberichtes an Landrat Manfred Michel wieder einmal bestätigt. Die Anlaufstelle des Ideen- und Beschwerdemanagements im Büro des Landrats ist seit 2007 tätig und belegt jährlich durch die Erstellung einer Statistik, wie wichtig diese Institution in der Kreisverwaltung für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Limburg-Weilburg ist. 133 Nachrichten direkt an das Ideen- und Beschwerdemanagement zeigen dies deutlich.

Kritik, Auskünfte, Hinweise und Lob wurden innerhalb des vergangenen Jahres erfasst und ausgewertet. In zwölf Eingaben wurde Kritik geäußert, bei 21 ein Lob oder ein Dank ausgesprochen. Die Bearbeitungsdauer einer Eingabe wurde ebenfalls ausgewertet. Hier zeigt sich deutlich, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behörde versuchen, schnell, kompetent und kundenfreundlich zu reagieren. Von 133 Eingaben konnten 119 innerhalb von fünf Tagen bearbeitet werden, 54 davon sogar innerhalb eines Tages. Eingaben, die nicht in das Aufgabengebiet der Kreisverwaltung gehörten, wurden nach entsprechender Zustimmung der Bürgerinnen und Bürger an die zuständigen Stellen weitergeleitet.

Sowohl Landrat Michel als auch die im Büro des Landrats zuständige Mitarbeiterin Annette Holm und der für das Ideen- und Beschwerdemanagement verantwortliche Leiter des Landratsbüros Thorsten Roth zeigten sich mit den Ergebnissen der bisherigen Arbeit sehr zufrieden.

„Wir möchten den Bürgerinnen und Bürgern unseres Landkreises mit dem Serviceangebot Ideen- und Beschwerdemanagement weiterhin eine unkomplizierte und bürgernahe Anlaufstelle anbieten“, so Landrat Manfred Michel. Wer dies tun möchte, kann das Ideen- und Beschwerdemanagement unter der Telefonnummer 06431 296-205 erreichen oder über die Homepage des Landkreises www.landkreis-limburg-weilburg.de ein Kontaktformular ausfüllen. © Landkreis Limburg-Weilburg

Gewässerschau des Emsbaches für den Gemarkungsbereich der Stadt Limburg

Gewässerschau des Emsbaches für den Gemarkungsbereich der Stadt Limburg

Die Gewässerschau des Emsbach für den Gemarkungsbereich der Stadt Limburg findet am Mittwoch, 5. April, statt. Start ist gegen 9 Uhr an der Gemarkungsgrenze Niederbrechen/Lindenholzhausen, von dort geht es bis zur Gemarkungsgrenze Ennerich. Treffpunkt ist in Lindenholzhausen auf dem Wirtschaftsweg in Höhe der „Lindenmühle“. Ab 13:30 Uhr wird von der Gemarkungsgrenze Ennerich/Eschhofen der Emsbach bis zur Lahnmündung (rechtsseitig) begangen. Treffpunkt: ist an der Gemarkungsgrenze, Einfahrt „Zum Schwengelsberg“ von der L 3448 aus. Neben Vertretern der betroffenen Gemeinde und Städte, des Amts für den ländlichen Raum (Landrat), der Unteren Naturschutzbehörde (Kreisausschuss) und der Abteilung Wasser- und Bodenschutz (Landrat), können auch weitere Interessenten an der Gewässerschau teilnehmen. Die angegebenen Zeiten sind unverbindlich. Je nach Verlauf der Gewässerschau können sich kleinere zeitliche Verschiebungen ergeben. © Limburg.de

 

 

3. Fahrradaktionstag der Stadt Limburg am Samstag, 22. April: Alles dreht sich ums (Fahr)Rad

3. Fahrradaktionstag der Stadt Limburg am Samstag, 22. April: Alles dreht sich ums (Fahr)Rad

Das Fahrrad hat Geburtstag, 200 Jahre wird es alt. Das spielt auch beim dritten Fahrradaktionstag der Stadt Limburg eine wichtige Rolle, der am Samstag, 22. April, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr auf dem Bahnhofsplatz und in der WERKStadt stattfindet.

In Limburg drehen sich jeden Tag ganz viele Rädern, doch sie werden meist von Verbrennungsmotoren angetrieben, die mit ihrem Schadstoffausstoß für schlechte Luft in der Innenstadt sorgen. Fortbewegung geht aber auch ohne Schadstoffausstoß. Zwei Räder müssen sich dafür bewegen und angetrieben werden sie durch Körperkraft oder inzwischen vermehrt auch durch Elektroantriebe, die ihren „Saft“ aus Akkus beziehen. Mehr von diesem Beitrag lesen

POL-HBPP: Hydrauliköl aus defektem Schlauch an einem Silo-LKW gelangt in die Lahn

POL-HBPP: Hydrauliköl aus defektem Schlauch an einem Silo-LKW gelangt in die Lahn

Bei der Entladung von Braunkohlestaub am 21.03.2017, zwischen 23:00Uhr und 03:00 Uhr durch einen Silo-Sattelauflieger gelangte auf dem Werksgelände einer Firma in Runkel-Dehrn Hydrauliköl aufgrund eines geplatzten Schlauches in die Oberflächenentwässerung und infolge dessen in die Lahn. Durch die Betriebsleitung wurde ein Schieber, welcher die Verbindung zwischen Werksgeländeentwässerung und der Lahn absperrt, zeitnah geschlossen. Weiteres Hydrauliköl konnte somit nicht mehr in den Fluss gelangen. Zusätzlich wurde vor dem Auslauf der  Entwässerung vom Werk in die Lahn eine Ölsperre durch die Feuerwehr Runkel gelegt. Das Rohrleitungssystem (200 cm Rohr ca. 150 Meter Länge)wurde im Anschluss durch ein Spezialfahrzeug abgepumpt. Die Untere Wasserbehörde des Kreises Limburg-Weilburg wurde verständigt. Insgesamt traten ca. 2 Liter Öl aus, wieviel davon schließlich in die Lahn gelangten kann nicht abschließend gesagt werden.

 

Jobcenter hilft bei der Berufswahl · Mit einer Teilnahme an der ,Jobakademie Junior‘ können Schüler, die vom Jobcenter Limburg-Weilburg betreut werden, einen großen Schritt in Richtung Ausbildung machen.

Jobcenter hilft bei der Berufswahl · Mit einer Teilnahme an der  ,Jobakademie Junior‘ können Schüler, die vom Jobcenter Limburg-Weilburg betreut werden, einen großen Schritt in Richtung Ausbildung machen.

Wie es nach der Schule weitergeht und was man tun muss, um eine Lehrstelle zu erhalten, können Schülerinnen und Schüler, deren Eltern Leistungen vom Jobcenter erhalten, vom 3. bis 6. April in der ,Jobakademie Junior‘ erfahren. Die Veranstaltung findet in Limburg in den Räumen der GFBI statt und richtet sich an Jugendliche, die noch für dieses Jahr einen Ausbildungsplatz suchen. Die jungen Teilnehmer erfahren, wie sich ein guter Ausbildungsbetrieb finden lässt und auf welche Weise man im Internet, aber auch in sozialen Netzwerken, freie Ausbildungsstellen finden kann. Neben einer intensiven Beschäftigung mit den Fragen nach den eigenen Stärken, Wünschen und Zielen werden auch die Bewerbungsunterlagen vervollständigt, inhaltlich und formal überarbeitet sowie in ein individuelles Layout gebracht. Zudem werden Bewerbungsfotos erstellt und Vorstellungsgespräche eingeübt. Jugendliche, die das kostenlose Angebot zu Beginn der Osterferien nutzen möchten, können sich bei ihrem persönlichen Ansprechpartner im Jobcenter anmelden.

 

Festnahmen nach Einbruch: Staffel, 48-Jähriger verletzt, 22-Jähriger leistet Widerstand,Einbruch in Bürogebäude, Geparkte Fahrzeuge beschädigt

Festnahmen nach Einbruch: Staffel, 48-Jähriger verletzt, 22-Jähriger leistet Widerstand,Einbruch in Bürogebäude, Geparkte Fahrzeuge beschädigt

  1. Festnahmen nach Einbruch, Limburg, Staffel, Ringstraße,         21.03.2017, gg. 22.50 Uhr

(ho)Die Mitteilung einer aufmerksamen Zeugin hat in Staffel zur Festnahme von zwei mutmaßlichen Einbrechern geführt. Die Mitteilerin beobachtete am späten Dienstagabend wie sich zwei Männer verdächtig auf dem Gelände der Kindertagesstätte in der Ringstraße in Staffel aufhielten. Ihr Instinkt sollte ihr Recht geben, denn nachdem die Frau die Polizei verständigt hatte, flüchteten die Verdächtigen vom Tatort. Die Einsatzkräfte leiteten daraufhin eine Fahndung nach den Flüchtigen ein, bei der zwei Männer im Alter von 26 und 31 Jahren festgenommen werden konnten. Eine Spurensicherung am Tatort ergab, dass sich die mutmaßlichen Einbrecher mit einem Hammer Zugang zu den Räumen der Kindertagesstätte verschafft und dort nach Wertsachen gesucht hatten. Bei den weiteren Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass es nur wenige Minuten vor der Tat zu einem weiteren Einbruchsversuch in der Friedrich-Ebert-Allee in Staffel Mehr von diesem Beitrag lesen

Tobias Eckert (SPD): „Nun gilt es alle Unterstützungsmöglichkeiten zu prüfen, um möglichst viele Arbeitsplätze in Limburg zu erhalten“

Tobias Eckert (SPD): „Nun gilt es alle Unterstützungsmöglichkeiten zu prüfen, um möglichst viele Arbeitsplätze in Limburg zu erhalten“

SPD-Landtagsabgeordneter Tobias Eckert zur Mundipharma-Entscheidung im Gespräch mit Wirtschaftsminister Al Wazir

LIMBURG. „Die gesamte Region fühlt aktuell mit den Beschäftigten von Mundipharma in Limburg und ihren Familien“, sagte der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Tobias Eckert nach der Ankündigung des Limburger Unternehmens die Geschäftsbereiche Produktion und Forschung nach Großbritannien zu verlagern. Der Wegfall von Arbeitsplätzen bei Mundipharma sei aufgrund der Quantität wie auch der Qualität ein scherwiegender Schlag, nicht nur für die betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sondern auch für die Stadt Limburg und ihre Umgebung.

Eckert hatte bereits am Dienstag mit dem hessischen Wirtschaftsminister Al Wazir gesprochen und ihn angesichts der Unternehmensentscheidung um Unterstützung der Landesregierung gebeten. „Nun gilt es mit allen unterstützenden Maßnahmen das Beste für den Standort Limburg zu erreichen, um so viele Arbeitsplätze wie möglich in der Region zu erhalten“, erklärte Eckert im Anschluss an die Unterredung am Rande der Plenarsitzung des Hessischen Landtags.

Er halte es zumindest für strategisch fragwürdig, ob die Verlagerung der Geschäftsbereiche nach Großbritannien angesichts des geplanten Ausstiegs des Vereinigten Königreiches aus der Europäischen Union die richtige Entscheidung sei, so Eckert, der am Mittwoch auch mit General Manager Dietmar Leitner gesprochen hatte. Der SPD-Abgeordnete kündigte an, in enger Abstimmung mit dem Betriebsrat des Unternehmens und allen Beteiligten nach Möglichkeiten der Unterstützung zu suchen. „Dort wo die Landespolitik einen Beitrag leisten kann, werde ich den Prozess mit aller Kraft voran treiben“, sagte Eckert, der den betroffenen Frauen und Männer und ihren Familien seine Solidarität zusicherte. © Tobias Eckert

Stallpflicht für Geflügel ist nun auch im Landkreis Limburg-Weilburg aufgehoben · Nun darf der Gockel wieder auf dem Mist krähen

Stallpflicht für Geflügel ist nun auch im Landkreis Limburg-Weilburg aufgehoben · Nun darf der Gockel wieder auf dem Mist krähen

Limburg-Weilburg. – Ab sofort darf auch im Landkreis Limburg-Weilburg das Geflügel wieder an die frische Luft. Die seit November 2016 geltende Stallpflicht wurde heute durch das Hessische Umweltministerium aufgehoben. Die Allgemeinverfügung vom 22. November 2016 des Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz wird somit ebenfalls aufgehoben. Mehr von diesem Beitrag lesen