1.Mai-Feiertag – Pferdefreunde König-Konrad Villmar laden herzlich ein

1.Mai-Feiertag – Pferdefreunde König-Konrad Villmar laden herzlich ein

Traditionelles Vereinsvergleichsturnier auf dem Markushof mit Sport, leckerem Essen und kühlen Getränken. Am kommenden Montag, dem 01.Mai-Feiertag, findet wieder das alljährliche WBO-Vereinsvergleichsturnier beim Villmarer Reitverein auf der Anlage des Markushof statt. Ein sportliches Programm mit Dressur- und Springsport bieten die Pferdefreunde den Reitsportliebhabern und solchen, die es noch werden wollen, an. Ein besonderer Tag sollte es für die zahlreichen Jugendreiter werden, die sich teilweise zum ersten Mal der breiten Öffentlichkeit in einem Turnier präsentieren möchten. Bei vorausgesagten frühlingshaften Wetterverhältnissen, Petrus hat Sonnenschein versprochen, möchte der Verein u.a. mit abwechslungsreichem Essen, leckeren Süßwaren aus der Kuchentheke und kühlen Getränken, seine Gäste verwöhnen. Sehr gerne sind auch wieder 1.Mai-Wanderer auf der Reitanlage willkommen um dort Rast zu machen und in gemütlicher Atmosphäre den Tag mit den Pferdefreunden zu verbringen. Beginn der Veranstaltung am 1.Mai 2017 ist ab 09:00 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos, Parkplätze für Autos und „Bollerwagen“ sind natürlich vorhanden. Ebenso genügend Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Die Pferdefreunde König-Konrad Villmar e.V. freuen sich, mit vielen Menschen aus der Region an diesem Tage gemeinsam zu feiern. Ein geselliger Ausklang mit Freunden ist garantiert. Weitere Infos gibt es auch unter www.reitverein-villmar.de! © Sandra Medlow

Am Samstag beginnt die Saison im Parkbad Limburg · Die letzten Vorbereitungen laufen · Der Kiosk wird bestückt, ein Mitarbeiter des TüV nimmt die Technik ab, ein Schieber für den Ablauf des Kinderbeckens ist defekt und muss noch ausgetauscht werden

Noch ist die Wasserfläche im Parkbad ganz ruhig, das ändert sich ab Samstag, dann steht das Schwimmbecken wieder allen zur Verfügung. Foto: Stadt Limburg

Am Samstag beginnt die Saison im Parkbad Limburg · Die letzten Vorbereitungen laufen ·  Der Kiosk wird bestückt, ein Mitarbeiter des TüV nimmt die Technik ab, ein Schieber für den Ablauf des Kinderbeckens ist defekt und muss noch ausgetauscht werden

Am Samstag, 29. April, öffnet das Limburger Parkbad. Bis dahin sind alle Arbeiten abgeschlossen. Nur auf das Wetter haben all die Aktivitäten in dem Freibad keinen Einfluss. Deshalb wird Bademeister Andreas Schilling vorsorgen. „Es gibt Kinderpunsch“, macht er allen Mut, am Samstag von 8 Uhr an das Bad zu besuchen. Die Energieversorgung Limburg (EVL) übernimmt an diesem Tag die Eintrittsgebühren.

Die Toiletten und Duschen für die Damen sind neu gemacht und auf dem Gelände fällt sofort die ansprechende Gestaltung der Grünflächen ins Auge. „Das haben unsere Stadtgärtner gezaubert“, macht der Bademeister deutlich, der auch nach 20 Dienstjahren immer noch von dem Bad und seiner Lage begeistert ist.

Damit der Aufenthalt im Parkbad in guter Erinnerung bleibt und zu weiteren Besuchen einlädt, wird es einen Sicherheitsdienst geben. Den hat es in den vergangenen Jahren auch gegeben, er wird von Saisonbeginn jedoch mit vier Kräften die Badeaufsicht unterstützen. Am Ende der vergangenen Badesaison war der Sicherheitsdienst personell aufgestockt worden. Nach Angaben von Jochen Brandt, in der Stadtverwaltung zuständig für das Parkbad, wird der Sicherheitsdienst bei hochsommerlichen Temperaturen zum Einsatz kommen, also an den Tagen mit vielen Besuchern. Mehr von diesem Beitrag lesen

B 49, Brückenarbeiten zwischen Braunfels-Tiefenbach und Leun-Biskirchen · Vollsperrung in der Nacht vom 2. auf 3. Mai zur Einrichtung der Baustelle

B 49, Brückenarbeiten zwischen Braunfels-Tiefenbach und Leun-Biskirchen  ·  Vollsperrung in der Nacht vom 2. auf 3. Mai zur Einrichtung der Baustelle

Ab Anfang Mai saniert Hessen Mobil die Brücke der Bundesstraße 49 über die dortige Bahnstrecke bei Leun-Biskirchen. Hierfür werden die vorhandenen Übergangskonstruktionen am Fahrbahnübergang zwischen der Brücke und der Straße vollständig ausgetauscht sowie die Abläufe für die Straßenentwässerung erneuert. Voraussichtlich Mitte September dieses Jahres sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Während der Bauarbeiten steht weiterhin ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Der Verkehr wird je nach Bauphase eingeengt am Baufeld vorbeigeführt. Mehr von diesem Beitrag lesen

Bad Camberg: 4.800 € · Elz: 5.000 € :: 160.100 Euro Preisgelder für 15 Landessieger und ihre Projekte zum Thema „Mein Herz schlägt regional!“

Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz zeichnet Landessieger der hessischen Innenstadt-Offensive „Ab in die Mitte!“ 2017 aus 

Bad Camberg: 4.800 € ·  Elz: 5.000 € :: 160.100 Euro Preisgelder für 15 Landessieger und ihre Projekte zum Thema „Mein Herz schlägt regional!“

„Motiviert vom diesjährigen Thema „Mein Herz schlägt regional!“ haben die Menschen in Hessen großartige Ideen und neue Energien für die Verbesserung unserer Innenstädten entwickelt“, freute sich Priska Hinz, die hessische Stadtentwicklungsministerin, auf der heutigen Preisverleihung für die „Ab in die Mitte!“-Landessieger in Fulda.

„Die eingereichten Konzepte waren auch in diesem Jahr wieder reich an Vielfalt und Qualität. Das Motto „Mein Herz schlägt regional!“ hat wohl zu besonders viel Kreativität angespornt. Auch das außergewöhnliche große bürgerschaftliche Engagement war deutlich zu spüren“, betonte die Ministerin. Fünfzehn Projekte von insgesamt 24 Bewerbungen wurden von der Jury als hessische Landessieger „Ab in die Mitte!“ 2017 ausgewählt. Die Ministerin übergab Fördermittel in Höhe von gut 160.000 Euro für Projekte, die zur Vitalisierung und Attraktivitätssteigerung der hessischen Innenstädte beitragen und sich in besonderer Weise mit dem Thema „Mein Herz schlägt regional!“ beschäftigen. Mehr von diesem Beitrag lesen

2jähriges Kind bei Unfall leicht verletzt, Einbrecher scheitern an Eingangstür, Farbschmierereien an Schule, Geparkte PKW beschädigt, Unfall mit hohem Sachschaden

2jähriges Kind bei Unfall leicht verletzt, Einbrecher scheitern an Eingangstür, Farbschmierereien an Schule, Geparkte PKW beschädigt, Unfall mit hohem Sachschaden

  1. Einbrecher scheitern an Eingangstür, Löhnberg, Brunnenstraße, Dienstag, 25.04.2017, 02.00 Uhr

In der Nacht zum Dienstag scheiterten Einbrecher an der Eingangstür einer Tankstelle in der Brunnenstraße in Löhnberg. Die unbekannten Täter versuchten gegen 02.00 Uhr die Tür gewaltsam zu öffnen, als sie vermutlich gestört wurden und flüchteten. Der entstandene Schaden an der Tür wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Farbschmierereien an Schule, Weilmünster, Mühlweg, Samstag, 22.04.2017 bis Montag, 24.04.2017

Mehr von diesem Beitrag lesen

Schwarzer Hase #Fetzi vom Festplatz in Niederbrechen noch immer ohne Suchenden . . . und jetzt erst mal im Tierheim

Schwarzer Hase #Fetzi vom Festplatz in Niederbrechen noch immer ohne Suchenden . . . und jetzt erst mal im Tierheim

Fetzi (FesTplatZhasI) hat zwischenzeitlich im Tierheim ein neues „Zuhause“ gefunden. Ein Tierheim, welches sich ehrenamtlich im Staffler Wald um Fundtiere und andere Tiere kümmert mit einer stets netten Frau- und Mannschaft mit Herz. Wer das Tierheim unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, sich zu informieren: https://www.tierschutzvereinlimburgweilburgev.de/ dort wird immer wieder Hilfe gebraucht. Vielen Dank !

Immer mehr arbeiten Teilzeit · Beschäftigungszuwachs der letzten Jahre geht vor allem auf mehr Teilzeitarbeit zurück . Gesellschaftliche und familiäre Hürden für Mütter nach wie vor hoch

Immer mehr arbeiten Teilzeit · Beschäftigungszuwachs der letzten Jahre geht vor allem auf mehr Teilzeitarbeit zurück . Gesellschaftliche und familiäre Hürden für Mütter nach wie vor hoch . Zwei Drittel aller Geringverdiener sind Frauen . Frauen häufiger von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen als Männer . Mädchen auf Ausbildungssuche haben bessere Schulabschlüsse als Jungs

Darüber, wie sich die Situation der Frauen auf dem heimischen Arbeitsmarkt in den letzten zehn Jahren verändert hat, informierte jetzt die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar, Iris Angrick. In ihrem Bericht wies die Arbeitsmarktexpertin darauf hin, dass die Zahl der Mehr von diesem Beitrag lesen

Musikverein Runkel lädt zum 33. Maifrühschoppen am 1. Mai auf den Schlossplatz ein

Musikverein Runkel lädt zum 33. Maifrühschoppen am 1. Mai auf den Schlossplatz ein 

Runkel. Seit über 30 Jahren veranstaltet der Musikverein Runkel seinen traditionellen Frühschoppen am 1. Mai auf dem Schlossplatz in Runkel. Erstmals im Jahr 1984 entschloss sich der damals neu gegründete Verein einen Maifrühschoppen zu veranstalten. Mittlerweile ist dieser fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des Musikvereins geworden. So zieht es jährlich viele Wanderer- und Radgruppen, sowie Musikfreunde aus nah und fern auf den historischen Schlossplatz vor der Burg Runkel. Neben stimmungsvoller Unterhaltungsmusik bietet der Musikverein gekühlte Getränke, sowie einen Imbiss an. Am Nachmittag steht für die Besucher dann ein großes Kuchenbuffet bereit. Pünktlich um 11 Uhr eröffnet das Jugendblasorchester das Platzkonzert vor dem Denkmal. Von 11.30 Uhr bis 15.00 Uhr spielt das Blasorchester zur Unterhaltung auf. Beide Orchester stehen unter der Leitung von Thomas Pravida. Auch in diesem Jahr hat man sich durch die Einstudierung von neuen Unterhaltungsstücken entsprechend vorbereitet und freut sich darauf den Besuchern und Freunden der Blasmusik einen stimmungsvollen Maifrühschoppen zu präsentieren. © http://www.MVRunkel.de / Marvin Jung

SPD: „In Bad Camberg Vorbildliches im Bereich der Erneuerbaren Energien erreicht“ · Viel Lob für Bürgermeister Wolfgang Erk und die umgesetzten Projekte für Energiewende und Klimaschutz in Bad Camberg

(v. Tobias Eckert): Von links nach rechts: MdL Tobias Eckert, der Energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Timon Gremmels, der mit viel Lob bedachte Bürgermeister Wolfgang Erk und Jürgen Gottschall von der Erneuerbare Energien GmbH vor einer Windkraftanlage am „Steinkopf

SPD: „In Bad Camberg Vorbildliches im Bereich der Erneuerbaren Energien erreicht“ · Viel Lob für Bürgermeister Wolfgang Erk und die umgesetzten Projekte für Energiewende und Klimaschutz in Bad Camberg

BAD CAMBERG. Es war einer der letzten Termine des scheidenden Bürgermeisters Wolfgang Erk in Bad Camberg: Bevor am Abend die offizielle Verabschiedung durch die Stadtverordnetenversammlung auf seinem Programm stand, konnte Wolfgang Erk am Montagmittag den Energiepolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Timon Gremmels aus Kassel, im Goldenen Grund begrüßen. Gemeinsam mit seinem heimischen Landtagskollegen Tobias Eckert und dem Leiter der Erneuerbare Energien GmbH, Jürgen Gottschall, verschaffte sich Gremmels einen Überblick über die vielfältigen Maßnahmen, die in Bad Camberg im Hinblick auf die Energiewende und den Klimaschutz umgesetzt worden sind. Auf dem Besichtigungsprogramm vor Ort standen unter anderem die Holzhackschnitzel-Anlage am Kurhaus, Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern städtischer Liegenschaften und der Windpark „Steinkopf“.

„Das was unter der Verantwortung von Bürgermeister Wolfgang Erk in Bad Camberg im Bereich Erneuerbare Energien voran gebracht und umgesetzt wurde ist absolut vorbildlich. Der Camberger Mix aus Photovoltaik, Biomasse und Windenergie sowie der Rekommunalisierung des Stromnetzes sei geradezu mustergültig für eine vernünftige und nachhaltige Umsetzung der Energiewende vor Ort“, lobte der SPD-Energiepolitiker Gremmels. Wolfgang Erk habe in Bad Camberg eindrucksvoll bewiesen was man alles erreichen könne, wenn man nicht bei Sonntagsreden stehen bleibe sondern auch die Umsetzung von Projekten in der Praxis „mit Tatkraft und Weitsicht“ angehe. Die umgesetzten Maßnahmen zur Produktion Erneuerbarer Energien in Bad Camberg führten zu einer jährlichen Einsparung von fast 10.000 Tonnen Kohlendioxid, welche zur Einhaltung der klimapolitischen Ziele von Stadt, Land und Bund zum Wohle nachfolgender Generationen beitragen würden. Mehr von diesem Beitrag lesen

Polizeibeamte leicht verletzt bei Klinikrückführung, Hauswand beschädigt, Einbruch in Kiga, erneut Ärger am Bahnhof, Baucontainer aufgebrochen, Autofahrer fährt gegen Pfosten

Polizeibeamte leicht verletzt bei Klinikrückführung, Hauswand beschädigt, Einbruch in Kiga, erneut Ärger am Bahnhof, Baucontainer aufgebrochen, Autofahrer fährt gegen Pfosten

  1. Einbruch in Kindergarten, Weilburg, Mozartstraße, Samstag, 22.04.2017, 18.15 Uhr bis Montag, 24.04.2017, 07.20 Uhr

Einbrecher drangen im Laufe des Wochenendes in einen Kindergarten in der Mozartstraße in Weilburg ein. Die unbekannten Täter verschafften sich gewaltsam über ein Fenster Zutritt zu dem Gebäude. Aus den Räumlichkeiten entwendeten sie Elektroartikel und Werkzeuge im Wert von etwa 1.500 Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

  1. Polizeibeamte leicht verletzt, Hadamar, Siegener Straße, Sonntag, 23.04.2017, 09.00 Uhr

Mehr von diesem Beitrag lesen

Langjährige Kreisbedienstete verabschiedet auch · …auch Manfred Martin aus Niederbrechen

Auf dem Abschiedsfoto sind zu sehen, von links nach rechts: Michael Lohr (Büroleitender Beamter), Manfred Martin, Georg Hauch (Amt für Öffentliche Ordnung), Daniela Holz (Leiterin Personalamt), Manfred Weber, Markus Drossel (Amt für Finanzen und Organisation), Landrat Manfred Michel, Peter Göbbels, Christoph Heun (Personalratsvorsitzender), Mahamat Ibrahim und Karl-Eckart Mascus (Leiter Amt für den Ländlichen Raum, Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz).

Langjährige Kreisbedienstete verabschiedet auch · …auch Manfred Martin aus Niederbrechen

Limburg-Weilburg. In einer kleinen Feierstunde hat Landrat Manfred Michel Peter Göbbels, Manfred Martin, Manfred Weber und Mahamat Ibrahim, vier langjährige Bedienstete der Kreisverwaltung Limburg-Weilburg, aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Er dankte ihnen in Anwesenheit von Michael Lohr (Büroleitender Beamter), Daniela Holz (Leiterin Personalamt), Christoph Heun (Vorsitzender Personalrat), Karl-Eckart Mascus (Leiter Amt für den Ländlichen Raum, Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz), Markus Drossel (Amt für Finanzen und Organisation) und Georg Hauch (Amt für Öffentliche Ordnung) für ihren engagierten Einsatz und für die Treue zum Arbeitgeber Kreisverwaltung. Manfred Michel hob bei dieser Gelegenheit auch das gute Miteinander und die große Loyalität im Kreishaus hervor.

Peter Göbbels aus Limburg trat 2005 in den Dienst der Kreisverwaltung Limburg-Weilburg ein und wurde als Einsatzbearbeiter in der Zentralen Leitstelle des Landkreises Limburg-Weilburg in Nebentätigkeit eingesetzt. Seit 31. August 2016 ist er im Ruhestand.

Manfred Martin aus Niederbrechen kam 1980 in den Dienst der Kreisverwaltung Limburg-Weilburg und war als Offset-Drucker in der Hausdruckerei beschäftigt. Zum 31. Dezember 2016 ist er aus dem Dienst ausgeschieden.

Manfred Weber aus Staffel kam 1978 in den Öffentlichen Dienst beim Bauamt. 2010 wechselte er in das Amt für den Ländlichen Raum, Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz, Fachdienst Landentwicklung und Denkmalschutz. Zum 31. März 2017 trat er in den Ruhestand.

Mahamat Ibrahim aus Weilburg kam 2009 zur Kreisverwaltung und arbeitete als Amtlicher Tierarzt bis zum Erreichen der Altersrente im April 2017.

Landrat Manfred Michel wünschte den Scheidenden viel Gesundheit, Glück und Wohlergehen für den neuen Lebensabschnitt. Er freue sich schon heute, möglichst viele bei den alle zwei Jahre stattfindenden Ehemaligentreffen der Kreisverwaltung wiederzusehen, sagte der Landrat abschließend.© Landkreis Limburg-Weilburg

Seit 50 Jahren unterhalten Landkreis und Stadt die Bücherei in Weilburg · 50.000 Medien stehen den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung

Seit 50 Jahren unterhalten Landkreis und Stadt die Bücherei in Weilburg · 50.000 Medien stehen den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung 

 Limburg-Weilburg. – „Können sich der Landkreis und die Stadt Weilburg in der heutigen Zeit noch eine eigene Bücherei leisten?“, fragte Landrat Manfred Michel bei der Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Kreis- und Stadtbücherei in Weilburg.  Informationen kann man in Sekundenschnelle aus dem Internet herunterladen. Bücher können ebenfalls aus dem Netz auf E-Books geladen werden. „Wozu brauchen wir noch eine Kreis- und Stadtbücherei?“ Mehr von diesem Beitrag lesen

Empfängnisverhütungsmittelfonds als Pilotprojekt eingerichtet

Empfängnisverhütungsmittelfonds als Pilotprojekt eingerichtet

Limburg-Weilburg. – Für Leistungsbezieher nach dem SGB II, SBG XII (3. und 4. Kapitel) sowie nach dem Asylbewerberleistungsgesetz hat der Landkreis Limburg-Weilburg einen Empfängnisverhütungsmittelfonds als Pilotprojekt eingerichtet. Das hatte der Kreistag beschlossen. Entsprechende Informationen zum Fonds, einen Überblick über die einzureichenden Unterlagen und die notwendigen Formulare zur Beantragung von Mitteln aus dem Fonds können von der Startseite der Homepage des Landkreises (landkreis-limburg-weilburg.de) abgerufen werden. Telefonische Rückfragen sind unter der Rufnummer 0 64 31 296 – 315 möglich. © Landkreis Limburg-Weilburg

Entdeckungen in Limburg · Am ersten Maiwochenende auf Stadtspaziergang durch Limburg

Entdeckungen in Limburg · Am ersten Maiwochenende auf Stadtspaziergang durch Limburg

Am ersten Mai-Wochenende geht es auf den Spuren der Schriftstellerinnen Katharina Schweitzer-Henninger und Margot Benary-Isbert auf einem Stadtspaziergang durch Limburg, speziell an Kinder richtet sich die Entdeckungstour auf den Spuren der Limburger Legenden- und Sagenwelt.

Literatur am Ort des Geschehens hören und erleben – dazu lädt die Stadt Limburg in Kooperation mit der Historikerin Martina Hartmann-Menz und mit dem Hessischen Rundfunk, hr 2, ein. Am Sonntag, 7. Mai, startet dazu um 15 Uhr ein Stadtspaziergang im Rahmen der hessenweiten Veranstaltungsreihe „Ein Tag für die Literatur“. Mehr von diesem Beitrag lesen

Gesungene Integration · Malteser starten Projektchor mit Geflüchteten und Menschen aus Limburg und Umgebung

Gesungene Integration ·  Malteser starten Projektchor mit Geflüchteten und Menschen aus Limburg und Umgebung

Limburg. Die Malteser der Gliederung Limburg-Weilburg rufen ab Mai einen Projektchor mit Geflüchteten und Menschen aus Limburg und Umgebung ins Leben. Die Gesangsgruppe wird von Mai bis Oktober wöchentlich dienstags in der Zeit von 19 bis 20.30 Uhr proben. Ein Auftakttreffen für alle Interessierten findet am 9. Mai ab 19 Uhr in der Frankfurter Str. 9 im Malteser Zentrum in Limburg (Eingang über den Posthof) statt. Der Projektchor richtet sich an alle Altersstufen, Jung und Alt sind herzlich Willkommen. Das Ergebnis soll im Oktober im Rahmen einer Aufführung präsentiert werden. Mehr von diesem Beitrag lesen