Wer möchte Betreuungsassistent werden?  Infoveranstaltung am Mittwoch,11. Oktober, in der Arbeitsagentur Limburg

Wer möchte Betreuungsassistent werden?  Infoveranstaltung am Mittwoch,11. Oktober, in der Arbeitsagentur Limburg

Wie man mit einer Qualifizierung zum Betreuungsassistenten oder zum Pflegediensthelfer den beruflichen Einstieg in sozialpflegerische Berufe schaffen kann, ist am Mittwoch, 11. Oktober, 10 Uhr, Thema im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur Limburg, Ste.-Foy-Str. 23 (Seiteneingang Mozartstraße). Gudrun Rudhof vom Malteser Hilfsdienst Limburg stellt an diesem Vormittag die Ausbildungsvoraussetzungen, Bildungswege, Lehrgangsinhalte und mögliche Zusatzqualifizierungen für diese verantwortungsvolle Aufgabe vor. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. © Agentur für Arbeit

 

Heimatgeschichtliche Ausstellung in Beselich-Obertiefenbach am Sonntag, 8. Oktober geöffnet!

Heimatgeschichtliche Ausstellung in Beselich-Obertiefenbach am Sonntag, 8. Oktober geöffnet!

In Beselich ist die Heimatstube Obertiefenbach am kommenden Sonntag, dem 8. Oktober 2017 von 14:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Im denkmalgeschützten Pfarrheim Alte Schule, An der Kirche 12, ist auf einer Fläche von rund 190 qm seit 19 Jahren die immer wieder erweiterte heimatgeschichtliche Dauerausstellung im Dachgeschoss zu besichtigen. Dieses Heimatmuseum ist mit jährlich mehr als 400 Besuchern eines der am stärksten frequentierten im Landkreis Limburg-Weilburg.

Vielzahl an Dokumenten, Fahnen, Fotografien, Büchern und Ortsplänen

Das Heimatarchiv bietet eine Vielzahl an Dokumenten, Fahnen, Fotografien, Büchern, Bildern und Ortsplänen aus dem Leben früherer Generationen. Eine komplette alte Schuhmacherwerkstatt, eine alte Wohnstube mit Herd, ein Bett mit Strohmatratze, Arbeitsgeräte einer Schreinerei und Zimmerei, eines Dachdeckers und eines Anstreichers finden sich ebenfalls hier sowie viele alte Geräte aus der Landwirtschaft und aus dem Haushalt. Zudem sind Gegenstände aus dem religiösen Leben und historische Ausrüstungsgegenstände der Feuerwehr ausgestellt. Als neuestes Exponat ist eine alte Schulbank zu bewundern, welche den Bereich Schule und Lernen ergänzt. Ein Gebrauchsgegenstand des Museums war bereits Höhepunkt in einer Sendung der Rateshow des hr-fernsehens „dings vom dach“.

Exponate, welche die Arbeiten beim Basaltabbau zeigen

Regionaltypisch sind auch die Exponate, welche die Arbeiten beim Basaltabbau zeigen, sowie die Gesteine aus der Heimatgemeinde: Basalt, Ton, Quarzit und Eisenstein sowie eine Lore, die sich vor dem Gebäude befindet.

Gruppenfotos der Erstkommunion-Jahrgänge ab 1926 einsehbar

In heimatkundlichen Sammlungen, sind nach Themengebieten wesentliche Presseartikel und Fotografien, darunter Gruppenfotos der Erstkommunion-Jahrgänge ab 1926, für interessierte Besucher einsehbar. Bei etlichen Fotos sind allerdings die Namen der abgebildeten Personen nicht bekannt; hier freut sich das Museumsteam über Ergänzungen beim Besuch.

Lückenlose Darstellung der Kirmesburschenjahrgänge ab 1947

Die lückenlose Erfassung der Kirmesburschenjahrgänge ab 1947 als Fotodokumentation und auch die dazugehörigen Zeitungsberichte über die Obertiefenbacher Kirmes seit 1950 liegen zur Ansicht für alle Besucher aus.

Obertiefenbach nahm besonders viele Heimatvertriebene auf

Da Obertiefenbach besonders viele Heimatvertriebene aufnahm, die das Dorfbild in den 1950er Jahren mitprägten, ist auch dies in der Heimatstube veranschaulicht.

 

Geschichte und Darstellungen zum Kloster Beselich

Ebenso sind vielfältige Unterlagen und Darstellungen über die Geschichte Kloster und die Klosterruine Beselich und deren Erhaltungsmaßnahmen in einem eigenen Bereich vorhanden.

Ernennungsurkunde des verstorbenen Ehrenbürgers Georg Leber

In einer Vitrine sind auch die Original-Ernennungsurkunde des verstorbenen Bundesverteidigungsministers und Obertiefenbacher Ehrenbürgers Georg Leber sowie weitere mit ihm zusammenhängende Dokumente und Fotos aus der Politik der 1960/70er Jahre (u.a. Leber mit John F. Kennedy, Jimmy Carter, Helmut Schmidt) ausgestellt.

 

Am zweiten Sonntag jeden Monats für Besucher geöffnet

Im Übrigen ist dieses Heimatmuseum am zweiten Sonntag jeden Monats für Besucher geöffnet. Führungen von Gruppen können nach Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten erfolgen. Eintritt wird nicht erhoben. Das Team der Heimatstube freut sich über Ihren Besuch. © Franz-Josef Sehr

Reformation und Protestantismus in Limburg

Reformation und Protestantismus in Limburg

Mit dem Thesenanschlag von Martin Luther am 31. Oktober 1517geriet die Ordnung der damaligen Welt gehörig durcheinander. 500 Jahre später wird mit einem Feiertag an die Reformation gedacht. An diesem Tag, Dienstag, 31. Oktober, bietet der Limburger Stadtführer Ralph Elst eine 90-minütige Führung an, dabei werden die durch die Reformation ausgelösten politischen und kirchlichen Veränderung aufgezeigt. Inhalte dieser Führung sind unter anderem die Entwicklung des Protestantismus in Limburg nach dem Augsburger Religionsfrieden von 1555 sowie des Diezer Vertrags von 1564 und die Gestaltung des Zusammenlebens der unterschiedlichen Religionen in der Stadt (dazu gehört auch die jüdische Bevölkerung). Diese Führung wird am 31. Oktober um 12 Uhr und 15 Uhr unter der Leitung des Limburger Stadtführers Ralph Elst am Brunnen „Ritter Hattstein“ auf der Plötze starten. Der Preis beträgt sechs Euro pro Person. Um Anmeldung bei der Tourist-Information wird unter Tel. 06431-6166 gebeten. Die Lutherführung kann auch zu anderen Terminen und Uhrzeiten individuell von Gruppen mit max. 25 Personen angefragt werden. Der Pauschalpreis beträgt 80 Euro. © Limburg.de

 

Kreis-FDP gratuliert Dr. Stefan Ruppert und Alexander Müller zum Einzug in den Bundestag

Alexander Müller bei der Promo an der B8 mit Tobias Kress

Kreis-FDP gratuliert Dr. Stefan Ruppert und Alexander Müller zum Einzug in den Bundestag

Gleich zwei Bundestagsabgeordnete kann der FDP-Kreisverband Limburg-Weilburg für die nächsten vier Jahre nach Berlin entsenden. Zum Einzug der beiden Kandidaten gratuliert die Kreisvorsitzende Marion Schardt-Sauer im Namen aller Mitglieder des FDP-Kreisverbands: „Wir freuen uns sehr von zwei Abgeordneten unmittelbar vertreten zu sein. Wir gratulieren Dr. Stefan Ruppert und Alexander Müller ganz herzlich und freuen uns auf eine gute und intensive Zusammenarbeit im Interesse unseres Landkreis und der Region.“

Mit dem FDP-Landesvorsitzenden Dr. Stefan Ruppert (Wahlkreis Hochtaunus/Oberlahn) zieht ein erfahrener Bundestagsabgeordneter wieder in das deutsche Parlament ein. Er hatte dem Bundestag bereits von 2009-2013 angehört. Alexander Müller (Rheingau-Taunus/Limburg) wird dagegen als Neuling die Geschicke in der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag mit lenken. © Marion Schardt-Sauer

Werkzeuge von Sporthallendach gestohlen, Brennende Mülltonnen, Trimm-Dich-Parcours-Schild gestohlen, Einbruch in WC-Container gescheitert, . . ..

Werkzeuge von Sporthallendach gestohlen, Brennende Mülltonnen, Trimm-Dich-Parcours-Schild gestohlen, Einbruch in WC-Container gescheitert, . . ..

  1. Werkzeuge von Sporthallendach gestohlen, Bad Camberg, Pommernstraße,        21.09.2017, 16.50 Uhr bis 22.09.2017, 07.05  Uhr,

(pl)Diebe haben zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen vom Dach der Kreissporthalle in der Pommernstraße in Bad Camberg hochwertige Werkzeuge gestohlen. Die Täter kletterten zwischen 16.50 Uhr und 07.05 Uhr auf das Turnhallendach und ließen anschließend die Werkzeuge des Herstellers Hilti mitgehen.  Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Camberg unter der Telefonnummer (06434) 9054-0 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Brennende Mülltonnen,              Runkel, Auf dem Kreiser,              24.09.2017, 18.30 Uhr,

Mehr von diesem Beitrag lesen

Traditionskirmes der Begegnung in Hünfelden Nauheim · Freitag, den 29. September bis einschließlich Montag, den 2. Oktober 2017

Traditionskirmes der Begegnung in Hünfelden Nauheim · Freitag, den 29. September bis einschließlich Montag, den 2. Oktober 2017

Auch in diesem Jahr veranstaltet der TV Nauheim in Zusammenarbeit mit der Kirmesgesellschaft 2017 und vielen weiteren Helfern die Naumer Kirmes. Ab Freitag, den 29. September bis einschließlich Montag, den 2. Oktober 2017, wird in der Turnhalle, bei bester Stimmung, keine Kehle trocken bleiben.

Gestartet wird am Freitag ab 17:00 Uhr an der Volksbank in Nauheim mit dem Schmücken des Kirmesbaumes. Mit lautem Kirmesschrei beginnt um 18:00 Uhr das Baumstellen an der Turnhalle und erreicht seinen Höhepunkt mit der traditionellen Baumtaufe. Ab 20:00 Uhr veranstaltet die Kirmesgesellschaft das Nauheimer Bierpong-Turnier 2.0. Da die Regeln vorab erklärt werden, sind auch jene dazu eingeladen, welchen das Spiel bislang noch unbekannt ist. Mannschaften, bestehend aus 2-3 Personen, können sich einfach per Mail: kirmesgesellschaft-nauheim@web.de oder direkt bei der Kirmesgesellschaft anmelden. Mehr von diesem Beitrag lesen

Traditionelles Oktoberfest des Villmarer Blasorchesters und der Feuerwehr steht bevor

Traditionelles Oktoberfest des Villmarer Blasorchesters und der Feuerwehr steht bevor

Traditionell laden das Blasorchester und die Freiwillige Feuerwehr Villmar am 03. Oktober ab 11:00 Uhr zu ihrem Oktoberfest ins Feuerwehrhaus ein, wo bei bayerischen Schmankerln und zünftiger Musik gefeiert wird.

Auch in diesem Jahr wird das Fest vom Jugendblasorchester eröffnet, bevor das Blasorchester ab 12:00 Uhr die Gäste mit bayerischer Musik und aktuellen Wies´n-Hits unterhalten wird. Mit Speisen wie Leberkas, Weißwürstl, Schweinsbraten oder Hax´n, sowie bei einer vollgezapften Maß kommen die Gäste voll auf ihre Kosten und können es sich gut gehen lassen. Am Nachmittag erweitert sich die Speisekarte um frisch gebackene Waffel und frisch gekochten Kaffee. An diesem Tag dürfen natürlich auch nicht die „Original Lahntal-Oberkrainer“ sowie die Oldieband fehlen, die mit Live-Musik für gute Stimmung sorgen.

Auch die kleinen Festbesucher können sich bei verschiedenen Attraktionen, wie beispielsweise der Mal- und Spielecke vergnügen oder ausgelassen auf der Hüpfburg spielen.

Besucher in Dirndl und Lederhosen werden natürlich besonders gerne gesehen. Die Feuerwehr und das Orchester freuen sich auf regen Besuch, ausgelassene Stimmung sowie großen Hunger und Durst. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist wie immer frei. © Andreas Laux

Vielfalt in der Heimat · Interkulturelle Woche in Limburg

Vielfalt in der Heimat · Interkulturelle Woche in Limburg

Der Wind zieht durch die Dünen, spielt mit dem Sand der Wüste, nimmt ihn mit, lässt ihn fallen. Wind, Dünen, Sand, Wüste und noch viel mehr sind nicht wirklich vorhanden in der Jugendkirche Crossover, sie entstehen akustisch. Lulo Reinhardt war in der Kirche am Freitagabend unterstützt von weiteren Musikern zu Gast, um die Interkulturelle Woche in der Stadt Limburg offiziell zu eröffnen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Fahrradfahrer bei Anstoß leicht verletzt, Unfall bei Überholmanöver, Handy aus Umkleide entwendet, Dieseldieb gestellt, Pkw aufgebrochen

Fahrradfahrer bei Anstoß leicht verletzt, Unfall bei Überholmanöver, Handy aus Umkleide entwendet, Dieseldieb gestellt,   Pkw aufgebrochen

Fahrradfahrer leicht verletzt Samstag, 23.09.2017, 10:45 Uhr 65549 Limburg a.d. Lahn, Industriestr.

Ein 41 Jahre alter Autofahrer aus Diez beachtete beim Rückwärts Ausparken nicht den hintern ihm fahrenden 20 Jahre alten Fahrradfahrer aus Diez. Dieser wurde durch den Anstoß leicht verletzt.

 

Unfall bei Überholmanöver Samstag, 23.09.2017, 12:15 Uhr K 339, Gem. Hadamar Mehr von diesem Beitrag lesen

‰-Fahrt – von Fahrbahn abgekommen, Pizzeriabestuhlung in Walderbach zerstört, Mobiliar beschädigt Fahrzeug und Feuerwehr löscht PKW … Führerschein auf Probe entzogen und vorher Fzg. beschädigt

‰-Fahrt – von Fahrbahn abgekommen, Pizzeriabestuhlung in Walderbach zerstört, Mobiliar beschädigt Fahrzeug und Feuerwehr löscht PKW … Führerschein auf Probe entzogen und vorher Fzg. beschädigt

PKW-Brand nach Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss Sonntag, 24.09.2017 gegen 07:00 Uhr 35794 Mengerskirchen-Waldernbach, Pfingstbornstraße

Für einen Feuerwehreinsatz sorgte am frühen Sonntagmorgen ein 19-jähriger PKW-fahrer aus Rückershausen, der in Waldernbach aus Richtung Merenberg kommend nach links in die Pfingstbornstraße einbiegen wollte. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und zerstörte die Bestuhlung der dortigen Pizzeria. Durch herumfliegendes Mobiliar wurde ein parkendes Fahrzeug beschädigt. Der PKW des 19-jährigen geriet im Anschluss in Brand und musste von der Feuerwehr abgelöscht werden. Durch die Streife der Polizeistation Weilburg wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Er wurde zur Blutentnahme auf die Polizeistation Weilburg verbracht und der Führerschein auf Probe entzogen. Kurz darauf erhielt die Polizei die Meldung, dass er kurz vor der Unfallstelle ein geparktes Fahrzeug im Vorbeifahren beschädigt hat.

Nach Wildunfall Unfallstelle abgesichert … BMW fährt gegen Fahrertür des Lupos… aussteigende Fahrer leicht verletzt · Kapitaler Hirsch erfasst zwi. Selters/Haintchen – PKW Totalschaden – Hirsch hat nicht überlebt

Nach Wildunfall Unfallstelle abgesichert … BMW fährt gegen Fahrertür des Lupos… aussteigende Fahrer leicht verletzt · Kapitaler Hirsch erfasst zwi. Selters/Haintchen – PKW Totalschaden – Hirsch hat nicht überlebt

Unfall mit Hirsch – Fahrer verletzt L 3449, Gem. Selters Samstag, 23.09.2017, 14:00 Uhr

Ein 49 Jahre alter Pkw Fahrer aus Selters fuhr mit seinem Toyota von  Haintchen in Richtung Niederselters. Auf der Strecke erfasste der Fahrer einen kapitalen Hirsch, der die Fahrbahn überquerte. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Pkw entstand Totalschaden. Der Hirsch überlebte den Unfall nicht – der zuständige Jagdpächter entsorgte das Tier. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000,– EUR

 

Unfall mit bereits verunfalltem Pkw K 503, Gem. Hünfelden Samstag, 23.09.2017, 20:30 Uhr

Ein 29 Jahre alter Fahrer aus Großseifen stand nach einem Wildunfall mit seinem VW Lupo auf der K 503 in Fahrtrichtung Heringen am Straßenrand und sicherte die Unfallstelle mit Warnblinklicht ab. Beim Aussteigen  kam es dann zur folgenschweren Kollision mit dem dicht vorbeifahrenden BMW des 33 Jahre alten Fahrers aus Hünfelden. Dieser fuhr gegen die geöffnete Fahrertür des Lupo. Dadurch wurde auch der aussteigende Fahrer leicht verletzt. Der musste dann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4500,– EUR

31 Kaninchen der Rasse „Deutscher Riese“ im Wald eingesammelt um Kubach · Verdacht Verstoß Tierschutzgesetz Samstag, 23.09.2017 35781 Weilburg-Kubach, Waldgemarkung 

31 Kaninchen der Rasse „Deutscher Riese“ im Wald eingesammelt um Kubach · Verdacht Verstoß Tierschutzgesetz Samstag, 23.09.2017 35781 Weilburg-Kubach, Waldgemarkung 

Spaziergänger teilten dem Tierschutzverein mit, dass im Waldgebiet bei Kubach mehrere Kaninchen ausgesetzt wurden. Mitarbeiter des Tierheims Limburg machten sich auf den Weg und sammelten insgesamt 31 Kaninchen der Rasse „Deutscher Riese“ ein, die dort offensichtlich ausgesetzt wurden. Alle Tiere litten unter einem Schnupfen und mussten Tierärztlich versorgt werden. Hinweise auf den Tierhalter bitte an die Polizeistation Weilburg oder das Tierheim in Limburg.

90 Jahre Feuerwehr Werschau · Oktoberfest mit Fotoausstellung in Werschau

90 Jahre Feuerwehr Werschau · Oktoberfest mit Fotoausstellung in Werschau

Die Werschauer Feuerwehr feiert am Sonntag, den 1. Oktober 2017 das 24. Oktoberfest am und im Dorfgemeinschaftshaus.
Das Fest beginnt ab 11.00 Uhr mit einem Frühschoppen und steht unter dem Motto „90 Jahre Freiwillige Feuerwehr Werschau“.
Beim Mittagessen ab 11:30 Uhr werden Spezialitäten aus Bayern angeboten, dazu zählen u.a. Schweinsbraten, Haxen und Leberkäse sowie Weizenbier vom Fass.
Ab 14.00 Uhr runden Kaffee und Kuchen sowie ein Dämmerschoppen die interessante Veranstaltung ab.
Für tolle Livemusik sorgen die „Ringgenburg Musikanten“ aus dem Raum Esenhausen (Region Nördlicher Bodensee), welche sich der böhmisch-mährischen Blasmusik verschrieben haben.
Parallel zu den Feierlichkeiten im Dorfgemeinschaftshaus, zeigt die Feuerwehr in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis „Historisches Brechen“ im Gerätehaus eine Fotoausstellung „90 Jahre Feuerwehr Werschau“.
Die Feuerwehr Werschau lädt alle recht herzlich zu dieser Veranstaltung ein und würde sich freuen, viele Gäste zur Jubiläumsfeier begrüßen zu dürfen. © U. Jung

„Schule und Lehrer in Werschau“. Der Arbeitskreis „Historisches Brechen“ hat das 15. Heft seiner Schriftenreihe fertiggestellt.

In dem vermutlich 1827 erbauten Haus in der Hauptstraße 17 (früher Untergasse 43) befand sich von 1828 bis 1883 die Werschauer Schule. Danach wurde es von der Gemeinde als Rathaus, Kindergarten und Wohnhaus genutzt. Seit 1967 befindet es sich im Privatbesitz. 1997 wurde es von den heutigen Bewohnern umfangreich saniert. (c) Foto: 1930er, Corinne Hirschhäuser

„Schule und Lehrer in Werschau“. Der Arbeitskreis „Historisches Brechen“ hat das 15. Heft seiner Schriftenreihe fertiggestellt.

Mit dem 3. Oktober 1969 endet die Jahrhunderte alte Geschichte der Werschauer Schule. Letztmals besuchen Kinder ihre liebgewonnene Schule in Werschau – danach geht es für sie zur Schule nach Niederbrechen (wie schon zuvor für die Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse, die seit 1965 in Niederbrechen unterrichtet werden).

Dieses Heft der Schriftenreihe versucht anhand ausgewählter Dokumente, Bilder und Erinnerungen Geschichte, Geschichten und Informationen von Schule, Lehrer und Schüler nachzuspüren und zu dokumentieren.

Grundlage sind vor allem die Schulchronik, aber auch Erinnerungen von ehemaligen Schülern (Anna Jung) und Lehrern (Gerhard Beck).

So wird deutlich, in welchen Häusern in Werschau „Schule“ gewesen ist, wie viele Schülerinnen und Schüler Werschau hatte (interessant: 1845 gab es 108 Schulkinder!) und welche Lehrer den Werschauern Rechnen, Lesen, Schreiben und viele mehr beigebracht haben.

Die Erinnerungen von Zeitzeugen, aber auch bemerkenswerte Ereignisse aus der Schulchronik zeigen Einblicke in das jeweilige Zeitgeschehen und machen eine Welt lebendig, die es so heute nicht mehr gibt und die uns teilweise sehr fremd erscheint.

Abgeschlossen wird das Heft mit einem „Lied vom armen Dorfschulmeisterlein“, das die schwierige finanzielle Situation der Dorfschullehrer in der Vergangenheit zum Inhalt hat – nicht ganz ernst gemeint, aber dennoch ironisch treffend.

Dieses – oder auch die anderen Hefte der Schriftenreihe können zum Preis von je 3,00 € erworben werden:

– jeweiligen zu den Öffnungszeiten der Katholischen öffentlichen Büchereien in Werschau bzw. Niederbrechen,

– auf der Gemeindeverwaltung in Brechen oder auch

– am Sonntag, 01.Oktober bei der Fotoausstellung „90 Jahre Feuerwehr Werschau“ im Feuerwehrgerätehaus.. © U.Jung

Wohnungseinbruchsdiebstähle, Verkehrsunfälle, Kennzeichendiebstahl mit anschließendem Tankbetrug

Wohnungseinbruchsdiebstähle, Verkehrsunfälle, Kennzeichendiebstahl mit anschließendem Tankbetrug

Wohnungseinbruchsdiebstahl Nr. 1   Tatzeit: Fr., 22.09.2017, 18:10 Uhr – 22:00 Uhr Tatort:  65594 Runkel-Steeden, Rheinbergstraße

Bislang unbekannte Täter begaben sich zur Tatzeit auf ein Grundstück mit einem Einfamilienhaus und einer Einliegerwohnung. Sie gelangten an die Gebäuderückseite und öffneten hier ein Doppelflügelfenster auf unbekannte Art und Weise. Das Fenster war vermutlich vorher nur gekippt. Die Täter begaben sich in das Wohnhaus und durchsuchten sämtliche Räume. Entwendet wurde Bargeld und Schmuck. Täterhinweise liegen nicht vor.   Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Limburg unter Tel.-Nr.:06431/91400 in Verbindung zu setzen.

 

Wohnungseinbruchsdiebstahl Nr. 2   Tatzeit: Fr., 22.09.2017, 17:45 Uhr – 22:30 Uhr Tatort:  65594 Runkel-Steeden, Rheinbergstraße Mehr von diesem Beitrag lesen