Gefährliche Körperverletzung Einbruchdiebstahl aus Pkw Gefährliche Körperverletzung 

Gefährliche Körperverletzung Einbruchdiebstahl aus Pkw Gefährliche Körperverletzung 

Gefährliche Körperverletzung   Zeit: Sonntag, 23.07.2017, 03.30 Uhr  Ort: Elz, Rathausstraße 1 – 3

Zwischen einem aus Afghanistan stammenden achtzehnjährigen jungen Mann aus Elz und einem 26 jährigen, in Elz wohnenden, türkischstämmigen Mann kam es zu einem heftigen Streit. Der jüngere Mann gab an, dass sein Kontrahent ihn grundlos mit der Faust ins Gesicht geschlagen habe. Unmittelbar danach habe der Angreifer ihm dann sogar eine reizende Flüssigkeit ins Gesicht gesprüht. Der junge Mann wurde dann ärztlich versorgt. Die Ermittlungen zur Ursache des Streits sind im Gange. Mögliche Zeuge werden gebeten sich mit der Polizei in Limburg (Tel.: 06431-91400) in Verbindung zu setzen.

 

Einbruchdiebstahl aus Pkw   Zeit: Samstag, 22.07.2017, 18.30 Uhr – Sonntag, 23.07.2017, 01.00 Uhr  Ort: Limburg, Schleusenweg, Parkbadparkplatz Mehr von diesem Beitrag lesen

Körperverletzung Brandstiftung  Gefährliche Körperverletzung Fundunterschlagung  

Körperverletzung Brandstiftung  Gefährliche Körperverletzung Fundunterschlagung  

  1. Körperverletzung, Beleidigung  65556 Limburg, Elzer Str. 2-4, Musikpark, 22.07.2017, 01.40 Uhr

Ein 27 jähriger Beschuldigter schlägt die 26 jährige Geschädigte ins Gesicht und zieht ihr an den Haaren. Während der Körperverletzung beleidigt er die Geschädigte.

 

  1. Brandstiftung  65549 Limburg, Rosengasse, 21.07.2017, 19.10 Uhr

Unbekannte Täter setzten eine im Hinterhof abgestellte Couch in Brand. Der Brand konnte durch einen Hausbewohner mit einem Gartenschlauch gelöscht werden. Die angeforderte Limburger Feuerwehr brauchte vor Ort nicht mehr einzugreifen. Durch das Feuer wurden die Hauswand, ein Fenster des Einfamilienhauses und zwei dort abgestellte Fahrräder beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 3.500 EUR geschätzt.  Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer 06431/91400 in Verbindung zu setzen.

Siehe auch: https://brachinaimagepress.wordpress.com/2017/07/21/brand-in-der-rosengasse-in-der-limburger-altstadt/

 

  1. Gefährliche Körperverletzung   35794 Mengerskirchen, Festplatz Hauptstraße, Samstag, 22.07.2017, 02:45 Uhr

Mehrere bisher nicht bekannte Täter sprühten im Rahmen einer Auseinandersetzung auf dem Kirmesplatz mit Pfefferspray in Richtung eines 16 Jahre alten Geschädigten. Aus der Gruppe heraus wird eine Flasche mit abgeschlagenem Flaschenhals nach dem Geschädigte geworfen. Dieser wurde durch die Flasche getroffen und erlitt eine Schnittverletzung am Hals, welche ärztlich versorgt werden musste. Die Täter flüchteten. Es soll sich bei den Tätern um 3-5 Personen, südländischen bzw. nordafrikanischen Aussehens gehandelt haben. Sie seien alle schlank gewesen. Eine Person soll ein weißes T-Shirt mit aufgedruckten Sternen und eine schwarze Basecap getragen haben. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg unter (06471) 93860  in Verbindung zu setzen.

 

  1. Fundunterschlagung  35794 Mengerskirchen, Unterm Flecken, Montag, 19.06.2017, zw. 10:00 Uhr und 10:30 Uhr

In einer Bäckerei hat eine 68 Jahre alte Kundin ihre Geldbörse liegengelassen. Es befanden sich etwa 80 Euro in der Geldbörse. Die Geldbörse wurde bis heute nicht bei dem Fundbüro bzw. bei der Polizei abgegeben.    Mögliche Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Weilburg unter (06471) 93860  in Verbindung zu setzen.

Brand in der Rosengasse in der Limburger Altstadt [Update]

Brand in der Rosengasse in der Limburger Altstadt

Zu einem Brand in der Rosengasse in der Limburger Altstadt kam es am heutigen Freitag Abend gegen 19:00 Uhr. Aus noch ungeklärter Ursache entstand ein Brand von gelagerten leicht brennbaren Materialen am Außenbereiches eines Hauses. Unter anderem verbrannten zwei Fahrräder. Der Brandrauch zog über ein geöffnetes Fenster in das Haus und verrauchte beide Geschosse. 2 Kinder wurden von dem Brandrauch leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst ambulant versorgt werden.  Der Hausbewohner konnte bis zum Eintreffen der Feuerwehr das Feuer mit einem Wasserschlauch löschen, bevor das Feuer sich vom schmelzenden Rolladen in das Wohnhaus ausbreitete. Das Hause wurde belüftet. Die Feuerwehr brauchte nur noch mit Nachlöscharbeiten tätig werden. Der Brand ging nochmal glimpflich aus. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. © Feuerwehr-Limburg.de

[Update]: Polizeibericht, 22.07.2017:

  1. Brandstiftung  65549 Limburg, Rosengasse, 21.07.2017, 19.10 Uhr

Unbekannte Täter setzten eine im Hinterhof abgestellte Couch in Brand. Der Brand konnte durch einen Hausbewohner mit einem Gartenschlauch gelöscht werden. Die angeforderte Limburger Feuerwehr brauchte vor Ort nicht mehr einzugreifen. Durch das Feuer wurden die Hauswand, ein Fenster des Einfamilienhauses und zwei dort abgestellte Fahrräder beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 3.500 EUR geschätzt.  Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer 06431/91400 in Verbindung zu setzen.

Roller kommt von der Fahrbahn ab, Limburg, Lindenholzhausen, L 3448, Pferde auf der Fahrbahn, Einbruch in Schule, Gartenhütte ausgeräumt, Einbrecher in Werkstatt, Ortsschild beschossen, Reifen bleibt in Gully-Schacht stecken, Vorfahrt missachtet,

Roller kommt von der Fahrbahn ab, Limburg, Lindenholzhausen, L 3448, Pferde auf der Fahrbahn, Einbruch in Schule, Gartenhütte ausgeräumt, Einbrecher in Werkstatt, Ortsschild beschossen, Reifen bleibt in Gully-Schacht stecken, Vorfahrt missachtet

  1. Einbruch in Schule, Weilburg, Lessingstraße, Montag, 17.07.2017 11.00 Uhr bis Donnerstag, 20.07.2017, 15.15 Uhr

(fs)Bislang unbekannte Täter sind in der Zeit von Montag, 17.07.2017, 11.00 Uhr bis Donnerstag, 20.07.2017, 15.15 Uhr in eine Schule in Weilburg eingebrochen. Ersten Ermittlungen zufolge zerstörten sie dabei ein Fenster und durchsuchten mehrere Räume nach Diebesgut. Augenscheinlich wurden keine Gegenstände entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Die Kriminalpolizei Limburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06431 / 9140 – 0 zu melden.

 

  1. Gartenhütte ausgeräumt, Villmar, Seelbach, Mittwoch, 19.07.2017, 23.00 Uhr bis Donnerstag, 20.07.2017, 16.00 Uhr

Mehr von diesem Beitrag lesen

Wer einen Ausbildungsplatz sucht hat bei der GAB jetzt noch eine Chance

Wer einen Ausbildungsplatz sucht hat bei der GAB jetzt noch eine Chance

Limburg-Weilburg. – Zum Ausbildungsbeginn im Herbst 2017 bietet die Gesellschaft für Ausbildung und Beschäftigung (GAB) des Landkreises Limburg-Weilburg noch Ausbildungsplätze in den Bereichen Elektro, Gebäudereinigung, Holz und Metall für Ausbildungsplatzsuchende aus dem Landkreis an. Darauf hat Landrat Manfred Michel, Aufsichtsratsvorsitzender der GAB, hingewiesen.

Die Ausbildung oder auch Umschulung, bei beruflicher Vorerfahrung, findet in den eigenen Werkstätten und Projekten statt. Auch eine einjährige Einstiegsqualifizierung (EQ) ist möglich, so Landrat Michel weiter. Gefördert werden die Plätze aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration über das Sozialbudget des Landes Hessen. Frühester Start der Ausbildung ist der 14. August 2017. Bewerbungen können schriftlich per Post oder E-Mail an die Gesellschaft für Ausbildung und Beschäftigung mbH, Im Schlenkert 14, 65549 Limburg oder per E-Mail: office@gab-limburg.de, gerichtet werden. © Landkreis Limburg-Weilburg/GAB

Arbeitsagentur stockt Ausbildungsvergütung auf ·  Jugendlichen, die während ihrer Berufsausbildung nicht bei ihren Eltern wohnen, kann die Agentur für Arbeit eine Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) zahlen. Darauf weist die Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar hin.

Arbeitsagentur stockt Ausbildungsvergütung auf ·  Jugendlichen, die während ihrer Berufsausbildung nicht bei ihren Eltern wohnen, kann die Agentur für Arbeit eine Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) zahlen. Darauf weist die Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar hin.

Der Zuschuss zur Ausbildungsvergütung werde gewährt, wenn die Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf stattfindet, der Ausbildungsort von der elterlichen Wohnung aus nicht in angemessener Zeit erreicht werden kann und der Jugendliche deswegen nicht mehr bei den Eltern wohnt. Mit der Leistung soll sichergestellt werden, dass eine berufliche Ausbildung nicht aus finanziellen Gründen scheitert, heißt es bei der Arbeitsagentur weiter. Bei der Berechnung der Beihilfe wird der Bedarf für den Lebensunterhalt und für die Ausbildung berücksichtigt. Auf diesen Bedarf werden die Einkommen des Auszubildenden, der Eltern und des Ehegatten in bestimmtem Umfang angerechnet. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, besteht Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe ab dem Monat, in dem der Antrag gestellt wird, frühestens jedoch ab dem Beginn der Ausbildung. Eine rückwirkende Gewährung sei nicht möglich. Um zu gewährleisten, dass die jungen Menschen ihren Lebensunterhalt von Beginn der Lehre an mit der Berufsausbildungsbeihilfe bestreiten können, sei es wichtig, die Antragsformulare schnellstmöglich wieder bei der Arbeitsagentur einzureichen. Der von der zuständigen Kammer eingetragene Ausbildungsvertrag könne nachgereicht werden, es genüge zunächst eine Bescheinigung des Arbeitgebers.

Mit dem „BAB-Rechner“ (www.babrechner.arbeitsagentur.de) können Auszubildende mit wenigen Klicks im Internet ermitteln, ob und in welcher Höhe ihnen BAB zusteht. Die Arbeitsagentur weist allerdings ausdrücklich darauf hin, dass das Ergebnis rechtlich nicht bindend sei. Weitere Informationen und Anträge zur Beihilfe gibt es bei der Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 4 5555 00.

LKW-Unfall verursacht Verkehrschaos, Bundesautobahn 3, Fahrtrichtung Köln, zwischen AS Limburg-Nord und AS Diez, Km: 107,000, Donnerstag, 20.07.2017, gegen 08:00 Uhr

LKW-Unfall verursacht Verkehrschaos, Bundesautobahn 3, Fahrtrichtung Köln, zwischen AS Limburg-Nord und AS Diez, Km: 107,000, Donnerstag, 20.07.2017, gegen 08:00 Uhr

Die Feuerwehr Limburg war mit 15 Mann im Einsatz um die ausgelaufenen Kraftstoffe aufzufangen.

LKW-Unfall verursacht Verkehrschaos, Bundesautobahn 3, Fahrtrichtung Köln, zwischen AS Limburg-Nord und AS Diez, Km: 107,000, Donnerstag, 20.07.2017, gegen 08:00 Uhr
(jn)Am Donnerstagmorgen ereignete sich auf der BAB 3, in Fahrtrichtung Köln, zwischen der Anschlussstelle Limburg-Nord und der AS Diez ein Lkw-Unfall, der im weiteren Tagesverlauf zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte. Ersten Ermittlungen und Zeugenaussagen zufolge befuhr ein 27-jähriger Lkw-Fahrer aus Lonnig die Bundesautobahn 3 in nördlicher Fahrtrichtung. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Sattelzugfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, übersteuerte sein Fahrzeug bei der Rückkehr auf die Fahrbahn und geriet ins Schleudern. Letztendlich kippte der, mit Kies vollbeladene, LKW um, rutschte quer über die gesamte Fahrbahn und verlor seine gesamte Ladung. Hierbei kollidierte er mit der Fahrbahnabtrennung der dort eingerichteten Baustelle und klemmte innerhalb der Baustelle zwei entgegenkommende Fahrzeuge ein. Der 36-jährige Fahrer des einen Pkw wurde dabei leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der 27-Jährige Unfallverursacher blieb unverletzt. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Gesamtschaden auf ca. 142.000 Euro. Durch den Unfall und die andauernden Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurde der Verkehr bis ca. 15:00 Uhr über die Parallelspur der Anschlussstelle Limburg-Nord vorbeigeleitet. Der Rückstau betrug ca. 6 km. In Fahrtrichtung Frankfurt kam es auf bis zu 15 km zu zähfließendem Verkehr.

Der Edersee . . . naja, das was im Moment noch zu sehen ist…

Der Edersee . . . naja, das was im Moment noch zu sehen ist…

Siehe hierzu auch: http://www.edersee.de/wasserstand/

Vielen Dank für die Leserfotos vom heutigen Tage -haben auch Sie ein schönes Ausflugsziel in den Ferien erkundet ? Gerne zeigen wir es hier bei uns . . . einfach zusenden an : Kontakt@BrachinaImagePress.de

Die hessenschau auf Sommertour · Hessenschau zu Gast in Runkel · Dienstag, 8. August: Runkel, Julius-Wagner-Platz 

Die hessenschau auf Sommertour · Hessenschau zu Gast in Runkel · Dienstag, 8. August: Runkel, Julius-Wagner-Platz 

Sieben Tage lang ist die“hessenschau“ auf Sommertour und feiert so das große Ferienfinale.

Täglich live aus einem anderen Ort, vom  7. bis 13. August
Zum Auftakt macht die Sendung Station in Babenhausen im Freibad, es folgen Runkel, Gedern, Gersfeld, Morschen, Hombressen und der Marktplatz in Alsfeld.

Buntes Unterhaltungsprogramm
Um Punkt 19:30 Uhr geht das Regionalmagazin 30 Minuten lang live aus dem jeweiligen Sommertour-Ort auf Sendung. Neben tagesaktuellen Beiträgen werden in dieser Woche eine spannende Mischung aus Live-Aktionen und Filmbeiträgen aus den unterschiedlichen Regionen präsentiert.

Blick hinter die Kulissen
Die Zuschauer können vor Ort hinter die Kulissen der „hessenschau“ blicken und miterleben, wie ein 40-köpfiges Team bei einer Live-Übertragung arbeitet. Auf einer großen Leinwand kann das Publikum vor Ort alles genau verfolgen.

Die hessenschau-Sommertour 
Montag, 7. August: Babenhausen, Freibad
Dienstag, 8. August: Runkel, Julius-Wagner-Platz
Mittwoch, 9. August: Gedern, Gederner See
Donnerstag, 10. August: Gersfeld, Schlosspark
Freitag, 11. August: Morschen, Kloster Haydau
Samstag, 12. August: Hombressen, Dorfgemeinschaftshaus
Sonntag, 13. August: Alsfeld, Marktplatz

© Oberlahn.de

Abgeordnetensprechstunde von MdL Tobias Eckert am 9. August in Bad Camberg

Abgeordnetensprechstunde von MdL Tobias Eckert am 9. August in Bad Camberg

BAD CAMBERG. Der heimische Landtagsabgeordnete Tobias Eckert (SPD) steht den Bürgerinnen und Bürgern in Bad Camberg am Mittwoch, den 9. August im Rahmen einer weiteren Abgeordneten-Sprechstunde zur Verfügung. Ab 17 Uhr ist der Landtagsabgeordnete bis 18:30 Uhr im Restaurant-Anbau des Bürgerhauses Kurhaus vor Ort.

Bei Fragen zu speziellen Themen wird darum gebeten, vorab Kontakt mit dem Wahlkreisbüro von MdL Eckert in Weilburg aufzunehmen; Telefon: 06471 / 379 0651. Eine telefonische Voranmeldung ist erwünscht, aber keine Voraussetzung für eine Teilnahme. Auch unabhängig vom dem festen Sprechstundentermin ist selbstverständlich die Vereinbarung individueller Termine zum persönlichen Gespräch über das Wahlkreisbüro möglich. Auch im Internet ist der Abgeordnete über seine Seite www.eckert-spd.de erreichbar. © T. Eckert

Auto landet auf Dach, Ahlbacher Spange 151 statt 100 km/h, Polizei führt Verkehrskontrolle in Limburg durch, Einbrecher gescheitert in Heringen, Fahrertür zerkratzt

Auto landet auf Dach, Ahlbacher Spange 151 statt 100 km/h, Polizei führt Verkehrskontrolle in Limburg durch, Einbrecher gescheitert in Heringen, Fahrertür zerkratzt

  1. Einbrecher gescheitert, Hünfelden, Heringen, Zum Römberg, 16.07.2017, 20.00 Uhr bis 18.07.2017, 10.00 Uhr,

(pl)Zwischen Sonntagabend und Dienstagvormittag scheiterten unbekannte Täter beim Versuch, in ein Einfamilienhaus in Heringen einzubrechen. Die Terrassentür des Hauses in der Straße „Zum Römberg“ hielt den Aufhebelversuchen der Einbrecher stand, so dass diese unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen.  Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Fahrertür zerkratzt,        Bad Camberg, Erbach, Paulsgasse,    18.07.2017, 17.00 Uhr bis 19.07.2017, 07.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen die Fahrertür eines geparkten VW Beetle zerkratzt. Das betroffene Auto war in der Paulsgasse auf dem Parkplatz hinter der Bushaltestelle abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Auto landet auf dem Dach, Limburg-Weilburg, Brechen, B8, Donnerstag, 20.07.2017, 09.30 Uhr

(fs)Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der B 8 in Richtung Oberbrechen ein Verkehrsunfall, bei dem zwei 19-jährige Frauen schwer verletzt wurden. Die 19-jährige Fahrerin eines VW-Polo war gegen 09.30 Uhr von Niederselters in Richtung Oberbrechen unterwegs, als der Pkw aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern geriet und von der Fahrbahn abkam.  Anschließend überschlug sich das Fahrzeug und landete auf dem Dach. Die beiden Frauen in dem verunfallten Pkw wurden zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.

 

  1. Polizei führt Verkehrskontrolle in Limburg durch, Limburg, Konrad-Kurzbold-Straße, 19.07.2017, 12.45 Uhr bis 14.10 Uhr,

(pl)Am Mittwoch führte der regionale Verkehrsdienst zwischen 12.45 Uhr und 14.10 Uhr in der Konrad-Kurzbold-Straße in Limburg eine Verkehrskontrolle durch, bei der Verstöße gegen die Anschnallpflicht und die Handynutzung am Steuer geahndet werden sollten. Während der knapp 1,5 Stunden andauernden Konrolle wurde ein Verkehrsteilnehmer dabei erwischt, wie er während der Fahrt das Mobiltelefon nutzte. Hinzu kamen 14 Verstöße gegen die Gurtpflicht und ein Verstoß gegen das Kfz-Steuergesetz. Mit der Nutzung eines Mobiltelefons setzen Fahrzeugführer sich selbst und auch andere Verkehrsteilnehmer einer erhöhten Gefahr aus. Der Verkehr wird nicht richtig wahrgenommen und die Reaktionszeit bei einer Bremsung erhöht sich um ein Vielfaches.

Überlegen Sie, ob ihnen zum Beispiel das Tippen einer Nachricht einen Verkehrsunfall mit vielleicht weitreichenden Folgen Wert ist. Gleiches gilt für die Gurtnutzung. Denn ein angelegter Gurt kann im Ernstfall Ihr Leben retten!

 

  1. Geschwindigkeitskontrolle, Ahlbacher Spange, Bundesstraße 49, 19.07.2017, 09.00 Uhr bis 10.25 Uhr,

(pl)Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten am Mittwochvormittag zwischen 09.00 Uhr und 10.25 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B 49 im Bereich der Ahlbacher Spange in Fahrtrichtung Weilburg durch. Von den registrierten 1503 Fahrzeugen waren 100 zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde mit 151 anstatt der erlaubten 100 Stundenkilometer für Pkw gemessen.

Stadtverwaltung Limburg telefonisch derzeit nur eingeschränkt erreichbar

Stadtverwaltung Limburg telefonisch derzeit nur eingeschränkt erreichbar. Die technischen Probleme traten nach einem Gewitter auf und betreffen ausschließlich die Telefonzentrale. Der Schaden soll schnellstmöglich behoben werden, was jedoch nicht per Fernwartung möglich ist. © Limburg.de

Sommerzeit . . . eine tolle Möglichkeit für stimmungsvolle Portraits – jetzt schon für die nächsten Geschenke vorbereiten …

-Anzeige- Sommerzeit . . . eine tolle Möglichkeit für stimmungsvolle Portraits – jetzt schon für die nächsten Geschenke vorbereiten …

Heute einmal Werbung in eigener Sache: Warum nicht mal im Sommer die Portraitsession nach draußen in die schöne Natur verlagern für stimmungsvolle Portraits z.B. an Ihrer Lieblingslocation alleine, mit Schatzi, Hasi, Hundi ? Ich berate Sie gerne !

Für Ihre Fotoarbeiten im Anschluss daran, berate ich Sie gerne  . . . https://www.foto-ehrlich.de/portraits/   Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme !

B 49, Limburg – Fahrbahnsanierung im Bereich der A 3 Anschlussstelle Limburg-Nord

B 49, Limburg – Fahrbahnsanierung im Bereich der A 3 Anschlussstelle Limburg-Nord

Ab diesem Freitag, 21. Juli, erneuert Hessen Mobil die Fahrbahn der Bundesstraße 49 in Fahrtrichtung Limburg im Bereich der A 3 Anschlussstelle Limburg-Nord. Die B 49 ist in diesem Streckenbereich durch zahlreiche Fahrbahnschäden – Verdrückungen, Schlaglöcher, Netzrisse – beschädigt. Daher wird der komplette Asphaltaufbau bis zu einer Tiefe von 30 Zentimetern erneuert und eine neue Asphalttragschicht, Asphaltbinderschicht und Asphaltdeckschicht eingebaut. Die Baukosten in Höhe von rund 950.000 Euro werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.

In den kommenden Tagen wird in Fahrtrichtung Limburg (stadteinwärts) die linke Fahrbahnhälfte der B 49 im Bereich der Autobahnanschlussstelle saniert. Der linke Fahrstreifen stadteinwärts ist daher von Freitag, 21. Juli, gegen 11 Uhr, bis Mittwochmorgen, 26. Juli, gegen 4 Uhr, gesperrt. Die Auf- und Abfahrten zur A 3 bleiben befahrbar, sind allerdings teilweise verkürzt oder mit Stoppschildern zu fahren.

Mehr über Hessen Mobil finden Sie unter www.mobil.hessen.de und www.verkehrsservice.hessen.de

„Qualität vor Quantität“ – Joachim Veyhelmann MdL besucht den mobilen Pflegedienst Heike Ruff Hünfelden-Mensfelden   

v.l.n.r. Birgit Schwenk, Joachim Veyhelmann MdL, Harald Ruff, Heike Ruff

„Qualität vor Quantität“ – Joachim Veyhelmann MdL besucht den mobilen Pflegedienst Heike Ruff Hünfelden-Mensfelden   

 Hünfelden-Mensfelden. Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Joachim Veyhelmann begann seine diesjährige Sommerreise in seinem Wahlkreis beim mobilen Pflegedienst Ruff in Hünfelden-Mensfelden. „Mobiler Pflegedienst – Nomen est omen, war meine erste Erkenntnis, denn die Arbeit fordert vollsten Einsatz aller Beschäftigten rund um die Uhr an verschiedenen Orten und feste Arbeitszeiten sind in der Regel nicht gegeben“, stellte Veyhelmann fest. Aufbauend auf dieser Kernaussage informierte Heike Ruff ausführlich darüber, was Pflegedienste und deren Mitarbeiterinnen tagtäglich erleben und wo der Schuh drückt. „Qualität hat ihren Preis“, stellt sie fest und das gelte auf allen Ebenen, sowohl bei der Auswahl qualifizierter Fachkräfte, wo der Arbeitsmarkt leergefegt sei, aber genauso bei der Abrechnung mit den Abrechnungsstellen, wo höchste Ansprüche von den Diensten erwartet werden aber zugleich der Kostendruck dazu führe, alles billiger machen zu müssen. Beim Pflegedienst bleibt dann alles hängen und eine Menge an Vorschriften, Bürokratie usw. halten oft von der eigentlichen Arbeit ab. Die Anforderungen an die Beschäftigten, von der Ausbildungserwartung bis hin zum körperlichen Einsatz bei der Pflege von Pflegebedürftigen, seien immens und oft frage sie sich, wie es mit diesem Berufsstand langfristig weitergehen solle, wenn man eine hohe Qualität gewährleisten wolle. Sie wünscht sich ein höheres gesellschaftliches Ansehen für die Pflegeberufe, wozu neben einer guten Ausbildung und den finanziellen Aspekten auch die persönliche Identifikation mit der täglichen Arbeit gehört. „Der Pflegeberuf ist eine Berufung und nicht nur ein Job. Eine andere Einstellung werde dazu führen, diesen Beruf nicht lange durchhalten zu können“, stellte MdL Veyhelmann fest. Die an die Persönlichkeit gerichteten Erwartungen und Anforderungen seien extrem hoch. Daher wünscht Heike Ruff sich auch eine bessere und höhere gesellschaftliche Wertschätzung der Beschäftigten, die sich um Menschen und deren gesundheitliche und soziale Bedürfnisse kümmern. Diese Sichtweisen und Werte müssten schon im Elternhaus vermittelt und im anschließenden Schulbetrieb verfestigt werden. „Damit haben Sie mir voll aus dem Herzen gesprochen“, so Joachim Veyhelmann, der aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als Schulausschussvorsitzender im Kreistag immer Wert daraufgelegt hat, dass die qualifizierte berufliche Ausbildung für die Persönlichkeitsentwicklung enorm wichtig sei. „Dabei ist der akademische Beruf und das oftmals damit verbundene Statusdenken nicht immer die Erfüllung aller Zukunftsträume,“ erklärte er abschließend und bedankte sich für die Einblicke in den Bereich mobiler Pflege. © J. Veyhelmann