Ehefrau mit Schusswaffe verletzt, zwei tödlich verletzte Frauen aufgefunden, Buddha gestohlen

Ehefrau mit Schusswaffe verletzt, zwei tödlich verletzte Frauen aufgefunden, Buddha gestohlen

1.         Ehefrau mit Schusswaffe verletzt, Oestrich-Winkel, Tiefengasse, 23.02.2018, 12:25 Uhr

(He)Heute Mittag verletzte ein 79-jähriger Mann aus Oestrich-Winkel zunächst seine Ehefrau und anschließend sich selbst durch Schüsse aus einer legal besessenen Schusswaffe. Rettungskräfte wurden gegen 12:30 Uhr über den Sachverhalt informiert und trafen vor Ort auf den Mann und seine 54-jährige Ehefrau. Die Frau wurde ersten Erkenntnissen zufolge leicht-, der Mann schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die eingesetzten Einsatzkräfte wurden durch den 79-Jährigen nicht bedroht. Die Örtlichkeit wurde vorübergehend abgesperrt und durch die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Hintergründe für die Tathandlung sind derzeit noch nicht bekannt. Mehr von diesem Beitrag lesen

„Wiesbadener KrimiMärz“ vom 1. bis 25. März mit einem vielseitigen Programm mit rund 20 Lesungen, Filmen, Gesprächsrunden, einem literarischen Krimiquartett, Theaterabenden, einer Ausstellung und kulinarischen Lesungen

„Wiesbadener KrimiMärz“ vom 1. bis 25. März mit einem vielseitigen Programm mit rund 20 Lesungen, Filmen, Gesprächsrunden, einem literarischen Krimiquartett, Theaterabenden, einer Ausstellung und kulinarischen Lesungen

Der „Wiesbadener KrimiMärz“  lädt vom 1. bis 25. März zu einem vielseitigen Programm mit rund 20 Lesungen, Filmen, Gesprächsrunden, einem literarischen Krimiquartett, Theaterabenden, einer Ausstellung und kulinarischen Lesungen ein. Dabei stehen mit dem Themenschwerpunkt „Rückblende“ brisante gesellschaftspolitische Fragen zur Diskussion. Mehr von diesem Beitrag lesen

Willsch zieht Bilanz: 137 Millionen Euro KfW-Förderung in den Heimatkreisen

Willsch zieht Bilanz: 137 Millionen Euro KfW-Förderung in den Heimatkreisen

Die staatliche Förderbank KfW hat im Jahr 2017 mittelständische Unternehmen, Privathaushalte und Kommunen in den Landkreisen Rheingau-Taunus und Limburg-Weilburg mit insgesamt 137 Mio. Euro gefördert. Das teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit. Auf den Rheingau-Taunus-Kreis entfielen dabei 75 Mio. Euro, in den Landkreis Limburg-Weilburg gingen 62 Mio. Euro. Mehr von diesem Beitrag lesen

LKA-RP: Vorurteile über Einbrüche

LKA-RP: Vorurteile über Einbrüche

Das Thema Einbruch beschäftigt viele Menschen. Insbesondere diejenigen, die schon einmal selbst von einem Einbruch in den eigenen vier Wänden betroffen waren, wissen, wie schwer das wiegt. Die Verletzung der Privatsphäre und das verlorengegangene Sicherheitsgefühl können neben dem materiellen Schaden auch schwerwiegende psychische Folgen mit sich bringen. Doch auch Personen, die nicht betroffen sind, haben eine Meinung zum Thema. So tauchen immer wieder einige Mythen über das Phänomen auf. Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz stellt im Folgenden die gängigsten Vorurteile zu Einbrüchen dar und gibt nützliche Tipps, wie man sich schützen kann. Mehr von diesem Beitrag lesen

 hr4-Chorwettbewerb mit Andrea Ballschuh und Jörg Bombach „Singt euren Song“ geht in die zweite Runde

 hr4-Chorwettbewerb mit Andrea Ballschuh und Jörg Bombach „Singt euren Song“ geht in die zweite Runde

Von Elvis bis Silbermond, von „Waterloo“ bis „Atemlos“ – der Radiosender hr4 ruft zum zweiten Chorwettbewerb „Singt euren Song“ auf. Ab sofort können sich hessische Chöre für den hr4-Chorwettbewerb anmelden, Bewerbungsschluss ist Freitag, 23. März. Der Siegerchor wird am Donnerstag, 31. Mai, live im hr-fernsehen auf dem Hessentag in Korbach ermittelt.

Gesucht wird Hessens Chor mit Herz, Hand und Stimme
Die Mitglieder der Jury – die Moderatoren Andrea Ballschuh und Jörg Bombach sowie hr4-Musikchef Manfred Staiger – sind schon sehr gespannt auf die Bewerbungen und wollen die ganze Vielfalt der hessischen Chöre kennenlernen. „Ob Pop-, Gospel-, Männer-, Frauen- oder Kinderchor, wir freuen uns über jede einzelne kreative Bewerbung“, sagt Andrea Ballschuh. Der Radiosender interessiert sich zum einen für die Musik der Chöre, aber vor allem für die Menschen dahinter. „Wir möchten von den Chören erfahren, was ihre Gemeinschaft auszeichnet. Was sie so besonders und einzigartig macht, welche Traditionen die Sängerinnen und Sänger verbindet, was sie schon gemeinsames Tolles erlebt haben und wofür sie sich engagieren und einsetzen“, erklärt Jörg Bombach.

Mitmachen ist ganz einfach
Wichtig sind ein Bewerbungstext und eine Gesangsprobe. Die Anmeldung zum Chorwettbewerb ist bis Freitag, 23. März, möglich: per E-Mail an chorwettbewerb@hr4.de oder per Post an hr4, Stichwort: Chorwettbewerb, Wilhelmshöher Allee 347, 34131 Kassel. Die Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular stehen ab Freitag, 23. Februar, auf http://www.hr4.de. © HR.de

DIGITALISIERUNG IN HESSEN Land fördert kommunale WLAN-Netze Ausschreibung für „Digitale Dorflinde“ gestartet

DIGITALISIERUNG IN HESSEN Land fördert kommunale WLAN-Netze Ausschreibung für „Digitale Dorflinde“ gestartet

Mit rund zwei Mio. Euro unterstützt das Land Hessen Kommunen beim Ausbau des mobilen Internets. Die Ausschreibung für einen entsprechenden Rahmenvertrag ist angelaufen, wie Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag mitteilte. „WLAN-Verfügbarkeit wird gerade für den ländlichen Raum immer wichtiger“, sagte der Minister. Die Förderung ist Teil der Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“. Mehr von diesem Beitrag lesen

Schnellmeldung: Zahl der Verkehrstoten und Schwerverletzten in Hessen 2017 auf tiefstem Stand seit 1950 (43/2018)

Schnellmeldung: Zahl der Verkehrstoten und Schwerverletzten in Hessen 2017 auf tiefstem Stand seit 1950 (43/2018)

  • 18 Personen oder 7,8 Prozent weniger getötet im Straßenverkehr
  • 135 Personen oder 2,8 Prozent weniger schwer verletzt
  • Zahl der Leichtverletzten steigt um 297 Personen bzw.1,3 Prozent

Mehr von diesem Beitrag lesen

K.P. Willsch: Town & Country Stiftungspreis 2018

K.P. Willsch: Town & Country Stiftungspreis 2018

Ab sofort können sich gemeinnützige Organisationen und Vereine für den 6. Town & Country Stiftungspreis bewerben. Das teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit. „Ich freue mich, dass auch dieses Jahr insgesamt 580.000 Euro für Hilfsprojekte für benachteiligte Kinder gestiftet werden“, so Willsch. Bewerben können sich alle als gemeinnützig anerkannte Einrichtungen, Vereine und Organisationen, die sich auf unterschiedlichste Weise für benachteiligte Kinder einsetzen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Im Kurpark werden neun kranke Bäume gefällt · Im Kurpark Wiesbaden haben die Fällarbeiten für neun Bäume begonnen

Im Kurpark werden neun kranke Bäume gefällt · Im Kurpark Wiesbaden haben die Fällarbeiten für neun Bäume begonnen

Bei ihren turnusmäßigen Überprüfungen hatten Baumgutachter zehn Bäume als abgängig identifiziert und die Fällung zur Wahrung der Verkehrssicherungspflicht empfohlen. Nach Inaugenscheinnahme und Prüfung der Fällanträge  durch die Abteilung Baumschutz der Landeshauptstadt Wiesbaden gab das Wiesbadener Umweltamt dem Fäll-Antrag statt. Nachdem ein Baum wegen dringenden Handlungsbedarfs bereits gefällt wurde, werden nun die weiteren neun kranken Bäume umgelegt. „Die Arbeiten erfolgen in enger Absprache mit den Verantwortlichen für den Baumschutz im Umweltamt“, betont Wiesbadens Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel, der den Zeitpunkt für die nun begonnene Fällung mit der am 28. Februar beginnenden Brutzeit begründet. Vom 1. März bis 30. September dürfen laut Gesetz weder Bäume gefällt, noch Sträucher und Hecken stark zurückgeschnitten werden, auch dann nicht, wenn dort keine Tiere brüten. Der Fäll-Antrag des für den Kurpark zuständigen Kurhauses gilt für zwei erkrankte Hainbuchen, zwei Bergahorn, zwei Linden, eine Rosskastanie, einen schwarzen Holunder und eine Eibe. Die nun zur Fällung freigegebenen Bäume standen bereits seit Jahren unter intensiver Beobachtung. Für diese Bäume wurden teilweise bereits Neupflanzungen vorgenommen. © Wiesbaden.de

„Survival für Kids“

„Survival für Kids“

Am Samstag, 3. März, findet in der Fasanerie, Wilfried-Ries-Straße 20, in der Reihe „Natur-Erleben in der Fasanerie“ die Veranstaltung „Survival für Kids“ statt. Von 10 bis 12.30 Uhr können Kinder ab sechs Jahren etwas darüber lernen, wie einfache Übernachtungsmöglichkeiten im Wald gebaut werden, was man essen und trinken und wie man sich im Unbekannten orientieren kann.  Treffpunkt ist am Haupteingang der Fasanerie. Die Kosten betragen sechs Euro. Anmeldungen und Rückfragen nimmt Frank Friedrichs telefonisch unter 015117217517 oder unter der E-Mail-Adresse frankfriedrichs@web.de entgegen. © Wiesbaden.de

LKA-RP: Bei Anruf Betrug · Landeskriminalamt und Verbraucherzentrale warnen vor Betrugsmaschen am Telefon

LKA-RP: Bei Anruf Betrug · Landeskriminalamt und Verbraucherzentrale warnen vor Betrugsmaschen am Telefon

Mit Tricks, Lügengeschichten und Angstmache am Telefon ziehen Betrüger Menschen aller Altersschichten über den Tisch. Die Anrufer geben sich beispielsweise als Staatsanwälte, Notare oder Mitarbeiter von Behörden aus. Mit diesem offiziellen „Anstrich“ wollen die Täter einschüchtern und erreichen, dass die Opfer ihren Unwahrheiten Glauben schenken und hohe Geldsummen an sie überweisen. Das Landeskriminalamt und die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz zeigen typische Betrugsmaschen am Telefon auf und geben Tipps, wie sich Betroffene schützen können. Mehr von diesem Beitrag lesen

Wahlberechtigte Landtagswahl 2018 — Knapp 4,4 Millionen Wahlberechtigte in Hessen

Wahlberechtigte Landtagswahl 2018 — Knapp 4,4 Millionen Wahlberechtigte in Hessen (40/2018)

  • 61 700 Erstwählerinnen und Erstwähler bei einer Wahl
  • 284 900 Jungwählerinnen und Jungwähler zum 1. Mal bei einer Landtagswahl

Nach Schätzung des Hessischen Statistischen Landesamts werden bei der am 28. Oktober 2018 stattfindenden Landtagswahl rund 4,38 Millionen hessische Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt sein. Das sind 16 800 oder 0,4 Prozent weniger als bei der Landtagswahl 2013.

Gut 61 700 sind Erstwählerinnen und Erstwähler (zwischen dem 25.09.1999 und dem 28.10.2000 Geborene), also Wahlberechtigte, die zur Bundestagswahl am 24. September 2017 als unter 18-Jährige noch nicht wahlberechtigt waren und jetzt zum 1. Mal die Möglichkeit haben, an einer landesweiten Wahl teilzunehmen.

284 900 der Wahlberechtigten sind Jungwählerinnen und Jungwähler (zwischen dem 23.09.1995 und dem 28.10.2000 Geborene), die erstmals zur Teilnahme an einer Landtagswahl aufgerufen sind. Hierzu zählen die Erstwählerinnen und Erstwähler sowie 223 100 Wahlberechtigte, die schon zu einer vorangegangenen Wahl, der Europawahl 2014, der Kommunalwahl 2016 und der Bundestagswahl 2017 wahlberechtigt waren.

35 Prozent der Wahlberechtigten sind 60 Jahre oder älter, 29 Prozent sind zwischen 45 und 59 Jahre alt und 27 Prozent sind im Alter zwischen 25 und 44 Jahren. Die jüngste Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen ist mit 9 Prozent vertreten. Mit einem Anteil von rund 52 Prozent der Wahlberechtigten sind Frauen leicht in der Überzahl. ©HSL

POL-PDMT: Götterbote im Geschwindigkeitsrausch

POL-PDMT: Götterbote im Geschwindigkeitsrausch

Bad Ems – Am Dienstag, 20.02.2018, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, führte die Polizei eine Geschwindigkeitsmessung in der Wilhelmsallee durch. Neben 43 Verwarnungen und einer Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Überschreitung der erlaubten 30 km/h, wurde ein Auslieferungsfahrer des Logistikers „Hermes“ mit 80 km/h gemessen. Dieser muss jetzt im günstigsten Fall mit einem Bußgeld von EUR 200,–, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten rechnen. Da fast jedes achtes Fahrzeug zu schnell unterwegs war, kündigt die Polizei weitere Messungen an!

Land fördert belebte und attraktive Ortskerne · Neustart für das Städtebauförderprogramm „Aktive Kernbereiche“. Kommunen können sich bis 15. Mai bewerben

Land fördert belebte und attraktive Ortskerne · Neustart für das Städtebauförderprogramm „Aktive Kernbereiche“. Kommunen können sich bis 15. Mai bewerben

„Innenstädte sind dann attraktiv, wenn sie belebt sind. Deshalb sollten sie nicht nur zum Einkaufen und Ausgehen geeignet sein, sondern auch zum Wohnen. Vorteil des Wohnens in der Innenstadt sind die kurzen Wege zu Geschäften, Praxen, Gaststätten und vielen kulturellen Angeboten. Menschen aller Altersgruppen sollen sich wohl fühlen und von der Vielfalt profitieren“, sagte Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz zum Neustart des Städtebauförderprogramms „Aktive Kernbereiche in Hessen“. Doch gerade für Familien und für ältere Menschen fehlt oft die passende Infrastruktur. Deswegen unterstützen das Land Hessen in diesem Jahr die Kommunen mit rund 16 Millionen Euro für Investitionen in ihre Stadt- und Ortskerne. Mehr von diesem Beitrag lesen

Zur Luminale in Frankfurt: „Licht aus, Klang an“ Künstler und HIT RADIO FFH mit „befahrbarem“ Projekt bis 23. März / jeweils 19 bis 7 Uhr / im Autoradio auf UKW 97,1

Zur Luminale in Frankfurt: „Licht aus, Klang an“ Künstler und HIT RADIO FFH mit „befahrbarem“ Projekt bis 23. März / jeweils 19 bis 7 Uhr / im Autoradio auf UKW 97,1

Sie machen Kunst im wahrsten Sinne des Wortes „erfahrbar“: Die Frankfurter Künstler Jan Jacob Hofmann („Sonic Architecture“) und Wolfgang Rang („Atelier Rang“) verwandeln mit HIT RADIO FFH anlässlich der diesjährigen „Luminale – Biennale für Lichtkunst und Stadtgestaltung“ (18. bis 23. März) Teile der Rosa-Luxemburg-Straße im Nordwesten Frankfurts in eine Licht-Klang-Installation. Mehr von diesem Beitrag lesen