Achtung Hinweis der Polizei: Gehäufte aktuelle Betrugsversuche durch „falsche Polizeibeamte“Bereich Bad Homburg, 23.04.2017, seit 20:00 Uhr

POL-WI-PvD: aktuelle Betrugsversuche durch „falsche Polizeibeamte“Bereich Bad Homburg, 23.04.2017, seit 20:00 Uhr

Wiesbaden (ots) – Innerhalb der letzten Stunde gehen bei hiesiger Leitstelle im Minutentakt Anrufe von meist älteren Mitbürgern ein, die von angeblichen Polizeibeamten angerufen werden. Die Masche der Betrüger ist folgende: Sie berichten von einer angeblichen Festnahme.Bei dem Festgenommenen habe man einen Zettel mit der Anschrift des jeweiligen Angerufenen gefunden. Dann werden Vermögenswerte 
abgefragt. Zu einem späteren Zeitpunkt wird meist vorgespielt, die Polizei müsste das Bargeld oder den Schmuck der Geschädigten in Sicherheit bringen. Derzeit liegt der Schwerpunkt der Anrufe in Bad Homburg.

Angerufene Personen werden gebeten das Telefonat zu beenden und die Polizei zu verständigen. Wenn möglich sollte die Nummer des Anrufers notiert werden, falls sie angezeigt wird.

Außenminister Sigmar Gabriel zum Tod eines OSZE-Beobachters in der Ostukraine

Außenminister Sigmar Gabriel zum Tod eines OSZE-Beobachters in der Ostukraine

Außenminister Sigmar Gabriel sagte vor seiner Abreise nach Jordanien am Mittag (23.04.) in Berlin:

„Jetzt ist das eingetreten, was man seit Jahren befürchten musste: Ich bin tief bestürzt über die Nachrichten aus dem Osten der Ukraine. Es ist eine schreckliche Tragödie, dass heute ein OSZE-Beobachter in der Nähe von Lugansk ums Leben gekommen ist und zwei weitere verletzt worden sind. Jemand, der nur mithelfen wollte, Frieden und ein Ende der Kämpfe zu schaffen, hat heute sein Leben verloren.  Mehr von diesem Beitrag lesen

 Versuchter Einbruch in Lagerhalle, Diebstahl aus leerstehendem Einfamilienhaus, Brandstiftung an Heu-Rundballen, Trunkenheit im Straßenverkehr

 1. Versuchter Einbruch in Lagerhalle, Industriegebiet Elz, Zu den Gasehecken, Tatzeit: Freitag 21.04. – Samstag 22.04.2017, 17.00h – 20.00 Uhr
Unbekannte Täter versuchten über das Dach in die dortige Lagerhalle zu gelangen. Bei dem Versuch des Einbruchs wurde das Oberlicht des Daches beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 200 EUR geschätzt.

Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer 06431/91400 in Verbindung zu setzen.

2. Diebstahl aus leerstehendem Einfamilienhaus, Waldbrunn – Hausen, Langstr. 54, Tatzeit: Freitag, 21.04. – Samstag, 22.04.2017, 18.00 – 10.00 Uhr

Unbekannter Täter verschafften sich durch Einschlagen der rückwärtigen Terrassentür Zugang zu dem zurzeit in Renovierung befindlichem Einfamilienhaus. Aus dem Haus wurde eine Motorsäge im Wert von ca. 1.000 EUR entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 EUR geschätzt.
Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer 06431/91400 in Verbindung zu setzen.

3. Versuchter Wohnungseinbruchdiebstahl, Limburg – Lindenholzhausen, Bahnhofstraße, Tatzeit: Samstag, 22.04.2017, 15.00 – 17.00 Uhr

Unbekannte Täter versuchten durch das Aufhebeln der Eingangstür in die Wohnung zu gelangen. Der entstandene Sachschaden an der Wohnungstür wird auf ca. 350 EUR geschätzt.
Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer 06431/91400 in Verbindung zu setzen.

4. Brandstiftung an Heu-Rundballen, Dornburg-Thalheim, Marienhof Tatzeit: Samstag, 22.04.2017, 22.17 Uhr

Unbekannte Täter zündeten auf dem dortigen Siloplatz gelagerte Heu – Rundballen an. Bei dem Brand wurden ca. 30 Rundballen beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4.800 EUR geschätzt.
Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer 06431/91400 in Verbindung zu setzen.
5. Trunkenheit im Straßenverkehr, L 3281 zw. Löhnberg und Dillhausen, Samstag, 22.04.2017, 16:45 Uhr

Der Fahrer eines Pkw Toyota fiel Zeugen wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Die hinzugerufene Funkstreife stellte fest, dass der vermeintliche Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Er musste sich einer Blutprobe unterziehen. Weiterhin wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Es wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Aktionstag an der Schule im Emsbachtal- ihr seid der HAMMER !!!! Danke an alle! … Videobeitrag

Aktionstag an der Schule im Emsbachtal- ihr seid der HAMMER !!!! Danke an alle! …Videobeitrag


Bitte folgen Sie dem Link zum Video: 

https://youtu.be/FaSD9IlXGPI

RTK: Kemel: Brand einer Lagerhalle

RTK: Kemel: Brand einer Lagerhalle.
  Bad Schwalbach (ots) – Einsatzort: Gelände einer örtlichen Recylingfirma in 65321 Heidenrod Kemel, Am Windpark

 In der heutigen Nacht wurde gegen 00.25 Uhr der hiesigen Rettungsleitstelle eine unklare Rauchentwicklung auf dem dortigen Firmengelände gemeldet. Dabei handelt um einen Betrieb außerhalb des Ortsteil „Kemel“ Erste Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehr fanden dann eine brennende Lagerhalle vor, in der gewerbliche Abfälle (vorwiegend Holzabfälle)maschinell sortiert und aufbereitet werden. Vorsichtigen Schätzungen zufolge beträgt der entstandene Sachschaden mindestens 250.000.-EUR. Nach Rücksprache mit einem Firmenverantwortlichen kann das Feuer durch eine Selbstentzündung entstanden sein. Die Brandbekämpfung dauert derzeit noch an. Derzeit befinden sich ca. 100 Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren vor Ort im Einsatz.
  Eine Gefahr, dass das Feuer auf weitere Gebäude übergreift bestehtnicht. Luftmessungen der Feuerwehr ergeben keinerlei Gefahren für dieumliegenden Anwohner. Wegen der Rauchbelästigung wurden die Anwohner per Rundfunkwarnmeldung jedoch gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Es wird nachberichtet.

2 Erwachsene und 1 Kind vermisst – Szenario der Feuerwehr-Übung bei Handwerksbetrieb in Oberbrechen gestern Abend

2 Erwachsene und 1 Kind vermisst – Szenario der Feuerwehr-Übung bei Handwerksbetrieb in Oberbrechen gestern Abend

Oberbrechen. Wenn in Oberbrechen dienstagsabends gegen 19.30 die Sirene oder Martinshörner zu vernehmen sind, weiß die Bevölkerung: Die Feuerwehr übt (üblicherweise ist es dann kein „echter“ Einsatz). Denn nur, wer neben dem Besuch von Fortbildungen oder Theorievermittlungen auch die Praxis regelmäßig übt, bekommt Sicherheit – DIE Sicherheit, die die Bevölkerung – also uns alle – ruhig schlafen lässt. So war in diesem angenommenen Übungszenario von einer Schadenslage im heimatlichen Betrieb ausgegangen worden, bei der es galt, zwei in der Werkstatt vermisste Personen zu finden und diese zu retten. Zusätzlich befand sich noch ein Kind auf dem Dach. Die Personen in der sehr stark und nahezu blickdicht vernebelten Werkstatt zu finden, gelang mit zwei Trupps, die sich auf Knieen durch das unbekannte Terrain ihren Weg und erfolgreich die Personen (Puppen) suchten und ins Freie brachten. Mittels Steckleiter gelang auch die Rettung des Kindes (Puppe) vom Dach – die mit Seilsicherung zur weiteren Versorgung gelangte. Nach der gelungenen Übung stellte sich die Gruppe noch vor ihr Feuerwehrauto 2-41, welches noch in diesem Jahr wohl in Ruhestand gehen darf. Mehr Informationen zur Wehr unter www.Feuerwehr-Oberbrechen.de 

Auch bei Regen wird trainiert … Feuerwehr Werschau 

Auch bei Regen wird trainiert … Feuerwehr Werschau 

https://youtu.be/2yd6h6_7Plk

Brand der „Görgeshäuser Mühle“ – Limburger DLK 12/9 unterstützt 

Brand der „Görgeshäuser Mühle“ – Limburger DLK 12/9 unterstützt

Zur Unterstützung mit den beiden Drehleitern und dem TLF 24/50 rückte die Feuerwehr Limburg heute zu einer Anforderung nach Görgeshausen in Rheinland Pfalz aus. Die aus dem 16. Jhr. stammende „Alte Mühle“ zwischen Görgeshausen und Hambach an der L318 brannte. Mit der „kleinen Leiter“ von Limburg (DLK 12/9) konnte an das Gebäude, im Tal liegend, direkt herangefahren werden. Wegen der nicht vorhandenen Wasserversorgung wurden aus dem 5000 Liter fassenden Großtanklöschfahrzeug von Limburg, die anderen Löschfahrzeuge mit Wasser versorgt. Währenddessen wurde eine 950m lange Löschwasserleitung von Görgeshausen zur Brandstelle aufgebaut.Ca. 150 Einsatzkräfte von Feuerwehr (VG Montabaur, Walmerod, Meudt, Höhr-Grenzhausen, Diez-Freiendiez, Limburg), DRK und THW waren damit beschäftigt, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Sie ist als Kulturdenkmal in Rheinland Pfalz als „Görgeshäuser Mühle“ aufgeführt. Der Gebäudeschaden ist hoch. Die Brandursache ist noch unbekannt.

Verkehrsunfall mit Flucht-Zeugen gesucht

Verkehrsunfall mit Flucht-Zeugen gesucht

(POL-LM: Nachtrag Pressebericht PD Limburg vom 15.04.2017)

  Am Samstag, 14.04.2017, befuhr um 22.55 Uhr ein 36- jähriger Fahrer eines Kraftrades aus Hünfelden die L 3448,aus Richtung Lindenholzhausen kommend, in Richtung Eschhofen. Kurz vor Eschhofen überholte der Kradfahrer eine vor ihm fahrende Pkw- Fahrerin, die beim Überholvorgang wegen einer vor ihr befindlichen Personengruppe nach links ausweichen musste. Der Kradfahrer kam nach links von der Fahrbahn ab und blieb im angrenzenden Straßengraben liegen. Er wurde leichtverletzt, Sachschaden ca. 1500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Limburg unter Tel.-Nr.:06431/91400 in Verbindungzu setzen.

Kennzeichen und Autoteile entwendet Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr

Kennzeichen entwendet  65555 Limburg – Offheim, Dietkircher Straße In der Zeit von Donnerstag 23.30 Uhr bis Freitag 01.45 Uhr entwendeten unbekannte Täter die amtlichen Kennzeichen LM – AL 297 von einem schwarzen Seat Ibiza. Der PKW war auf dem Parkplatz am Sportplatz in Offheim abgestellt. Hinweise nimmt die Polizei in Limburg entgegen.
  Autoteile wurden gestohlen

  35781 Weilburg, Keilswingert In der Nacht zum Donnerstag entwendeten unbekannte Täter Lüftungsgitter sowie den Schaltknauf von einem Audi A 3. Das Fahrzeug war auf dem Gelände eines Autohauses abgestellt. Hinweise bitte an die Polizei in Weilburg.

  Unfallflucht am „Staffeler Dreieck“

  65549 Limburg, Bundesstraße 8 Ein derzeit Unbekannter befuhr mit seinem PKW in Staffel die Koblenzer Straße in Richtung B 8. An der dortigen Einmündung, dem „Staffeler Dreieck“ überfuhr der Fahrer die dortige Verkehrsinsel und beschädigte mehrere Verkehrszeichen. Der Verursacher flüchtete unerkannt wieder in Richtung Staffel und hinterließ einen Sachschaden von ca. 800 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Limburg.
  Unfallflucht im Begegnungsverkehr

  65594 Runkel – Steeden, Steedener Hauptstraße Am Freitag gegen 15.25 Uhr kam es in der Steedener Hauptstraße zu einem Unfall zweier PKW im Begegnungsverkehr. Es wurden die jeweiligen Außenspiegel beschädigt. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Verursacher in Richtung Dehrn. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Limburg zu melden.

Danke an alle Einsatzkräfte und den Stauteilnehmern

Danke an alle Einsatzkräfte und den Stauteilnehmern

Wir bedanken uns bei allen Einsatzkräften des heutigen Tages und den Stauteilnehmern. Bitte denken Sie bei dem nächsten Stau einfach daran, schon beim Verlangsamen des Verkehrs eine Rettungsgasse zu bilden und erleichtern  Sie so den schnellen Zutritt zu den Unfallstellen ….

Gute Fahrt!

Brand an Berger Kirche -Parallel zum AutobahnEinsatz am Mittag 

Brand an Berger Kirche -Parallel zum AutobahnEinsatz am Mittag 
Dienstag, 11.04.2017 / 15:15 Uhr

Einsatzstichwort:

Feueralarm: F 1 klein / Brennt Böschung

Einsatzort:

Berger Kirche, Friedhof Werschau

Vorgefundene Lage:

Während dem Einsatz auf der Autobahn kam es zu einem Paralleleinsatz. Die Fahrzeuge aus dem Bereitstellungsraum wurden zur Berger Kirche gerufen. Dort brannte Gras und Gestrüpp neben dem Friedhof. 

Tätigkeit der Feuerwehr:

Der Brand konnte mittels Schnellangriff des StLF der FF Niederbrechen schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Anzahl der Einsatzkräfte FF Werschau:

1

Fahrzeuge FF Werschau:

TSF

Weitere Kräfte vor Ort:

Feuerwehr Niederbrechen

Feuerwehr Oberbrechen

Einsatzdauer:

11.04.2017 / 15:50 Uhr / 00 Std. 35 Min.

http://www.feuerwehr-werschau.de/Einsaetze/11-04-17-Nr-2

(C) http://www.Feuerwehr-Werschau.de

Bericht zum A3Unfall heute Nacht – Feuerwehr bittet um Rettungsgasse!

Bericht zum A3Unfall heute Nacht – Feuerwehr bittet um Rettungsgasse

http://www.feuerwehr-werschau.de/Einsaetze/10-04-17
„Aufgrund der schlechten Rettungsgasse, gestaltete sich die Anfahrt der Einsatzkräfte als nicht ganz so einfach.

Daher eine bitte der Feuerwehr:

Bilden Sie grundsätzlich sobald der Verkehr stockt, eine Gasse für Rettungsfahrzeuge! Lassen Sie diese bitte für die Dauer des stockenden Verkehrs / des Staus für eventuell anrückende Rettungsfahrzeuge geöffnet!

http://www.rettungsgasse-rettet-leben.de/die-rettungsgasse/

Ein Pkw lag wie gemeldet auf dem Dach in Höhe der mittleren Fahrspur, ein weiterer lag im Straßengraben. Zum Glück waren keine Personen mehr in den Fahrzeugen eingeklemmt/eingeschlossen und ein Rettungswagen war bereits vor Ort.“

(C) Feuerwehr-Werschau.de

Bilder zum Unfall auf der A3 heute Mittag…

Bilder zum Unfall auf der A3 heute Mittag…


(C) http://www.Feuerwehr-Werschau.de

POL-DO: Folgemeldung: Drei Explosionen in der Nähe des Mannschaftsbusses des BVB

POL-DO: Folgemeldung: Drei Explosionen in der Nähe des Mannschaftsbusses des BVB
Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0421

Entgegen der ersten Meldung (lfd. Nr. 0420) gab es nicht eine, sondern nach jetzigem Kenntnisstand insgesamt drei Explosionen in der Nähe des BVB-Mannschaftsbusses.
Wir berichten nach.
POL-DO: Erstmeldung: Explosion in der Nähe des Mannschaftsbusses des BVB

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0420

Im Vorfeld der Champions-League Begegnung des BVB gegen den AS Monaco hat es am heutigen Abend um kurz nach 19 Uhr eine Explosion in der Nähe des BVB Mannschaftsbusses gegeben.

Bei dem Ereignisort handelt es sich um die Wittbräucker Straße / Schirrmannweg in Dortmund-Höchsten.

Nach jetzigem Kenntnisstand sind die Scheiben des Busses (ganz oder teilweise) geborsten und eine Person wurde verletzt.
Um was es sich bei der Explosion genau gehandelt hat oder wo genau etwas explodiert ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden.