POL-WI-KvD: Entwendeter Bus wieder aufgetaucht

POL-WI-KvD: Entwendeter Bus wieder aufgetaucht
Wiesbaden (ots) – Der am Donnerstag, dem 25.05.2017 in Wiesbaden-Nordenstadt entwendete Bus ist wieder aufgetaucht. Das Fahrzeug war einem aufmerksamen Mainzer im Einmündungsbereich Bauerngasse/Rheinstraße im Bereich einer Baustelle bereits gegen 16:30 h aufgefallen. Nachdem der Bus in den späteren Abend-/Nachtstunden immer noch dort stand, bemühte der Bürger das Internet und erlangte hierdurch Informationen zu dem in Wiesbaden entwendeten Fahrzeug. Daraufhin verständigte er umgehend die Mainzer Polizei, die ihrerseits ihre Wiesbadener Kollegen davon in Kenntnis setzte.

 Siehe : https://brachinaimagepress.wordpress.com/2017/05/25/pol-wi-kvd-verkehrsunfallflucht-in-wiesbaden-nordenstadt-mit-entwendetem-bus/

Fast 50 Feuerwehrleute im Einsatz bei Flugzeugabsturz 

Fast 50 Feuerwehrleute im Einsatz bei Flugzeugabsturz

Flugunfall am Donnerstag, 25.05.2017, 10.10 Uhr in der Feldgemarkung 65589 Hadamar

Von mehreren Anrufern wurde der Absturz eines Sportflugzeuges in der Gemarkung Niederhadamar neben der K 478 zwischen Limburg-Offheim und Niederhadamar gemeldet. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein Sportflugzeug von dem Flugplatz des Luftsportclubs in 65604 Elz mit dem Ziel Nörtlingen (BW) gestartet ist. Kurz nach dem Start kam es während des Steigfluges bereits zu technischen Schwierigkeiten und das Sportflugzeug ging dann an der o.g. Stelle in den Sinkflug und musste auf dem Acker notlanden. Hierbei schlug es über und kam auf dem Dach zu liegen. Die drei Insassen konnten selbstständig aus dem Flugzeug aussteigen. Bei dem Pilot handelt es sich um einen 78-jährigen Mann aus 35792 Löhnberg. Der 51-jährige Co-Pilot kommt aus Heuchelheim bei Gießen und die 59-jährige Passagierin stammt aus Gießen. Alle drei Personen wurden leicht verletzt und wurden vorsichtshalber in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden wird auf ca. 100 000 Euro geschätzt. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurde über den Sachverhalt informiert.

Brand eines Holzunterstandes an einem Wohnhaus in Runkel, Kennzeichendiebstahl, Brennholzdiebstahl

Brand eines Holzunterstandes an einem Wohnhaus in Runkel
Am Donnerstag, 25.05.2017, kam es um 00.32 Uhr in Runkel in der Hammerstraße zum Brand eines Holzunterstandes. Dieser befand sich auf der Rückseite an der Wand eines Wohnhauses. Durch den Brand wurde der Holzunterstand, sowie den Wohnhauswand und Fenster des Hauses beschädigt. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 5000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand, die Feuerwehr Runkel war im Einsatz. Zeugen den Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizei unter Tel.-Nr.:06431/91400 in Limburg in Verbindung zu setzen.
Kennzeichendiebstahl in Hadamar, Hospitalstraße

In der Zeit zwischen Dienstag, 23.05.2017, 12.00 Uhr und Mittwoch, 24.05.2017, 11.00 Uhr, wurden in Hadamar in der Hospitalstraße auf dem Parkplatz der Stadthalle das hintere amtliche Kennzeichen: LM- CO 800 eine geparkten Opel Zafira entwendet. Zeugenhinweise unter Tel.-Nr.:06431/91400 erbeten.
Kennzeichendiebstahl in Limburg-Ahlbach, dortiger P&R- Platz

In der Zeit zwischen Mittwoch, 24.05.2017, 05.20 bis 16.30 Uhr wurden auf dem P&R – Parkplatz in Ahlbach die beiden amtlichen Kennzeichen: LM- LM 150 , eines geparkten VW-Polo, entwendet. Zeugenhinweise auch hier unter Tel.-Nr.:06431/91400 erbeten!

Diebstahl von Brennholz in Beselich-Heckholzhausen

In der Zeit zwischen Montag, 22.05.2017, 18.50 Uhr und Mittwoch, 24.05.2017, 10.00 Uhr, wurde in Heckholzhausen in der Feldgemarkung Klee von einer Viehweise 9 Kubikmeter Brennholz entwendet. Täterhinweise unter Tel.-Nr.:06471/93860 erbeten !

Verkehrsunfall mit Flucht in Beselich – Heckholzhausen Am 23.05.2017 befuhr in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 22.00 Uhr ein bisher unbekannter Lkw- Fahrer die Straße Schießberg, aus Richtung Ortsrand kommend, in Richtung Bocksberg. In Höhe von Haus Nr.3 streifte der Lkw einen Metallzaun und entfernte sich in unbekannte Richtung. Auch hier sind Zeugenhinweise unter Tel.:06471/93860 erbeten !

 Flugunfall am Donnerstag, 25.05.2017, 10.10 Uhr in der Feldgemarkung 65589 Hadamar

 Flugunfall am Donnerstag, 25.05.2017, 10.10 Uhr in der Feldgemarkung 65589 Hadamar

 Von mehreren Anrufern wurde der Absturz eines Sportflugzeuges in der Gemarkung Niederhadamar neben der K 478 zwischen Limburg-Offheim und Niederhadamar gemeldet. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein Sportflugzeug von dem Flugplatz des Luftsportclubs in 65604 Elz mit dem Ziel Nörtlingen (BW) gestartet ist. Kurz nach dem Start kam es während des Steigfluges bereits zu technischen Schwierigkeiten unddas Sportflugzeug ging dann an der o.g. Stelle in den Sinkflug und musste auf dem Acker notlanden. Hierbei schlug es über und kam auf dem Dach zu liegen. Die drei Insassen konnten selbstständig aus dem Flugzeug aussteigen. Bei dem Pilot handelt es sich um einen 78-jährigen Mann aus 35792 Löhnberg. Der 51-jährige Co-Pilot kommt aus Heuchelheim bei Gießen und die 59-jährige Passagierin stammt aus Gießen. Alle drei Personen wurden leicht verletzt und wurden vorsichtshalber in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden wird auf ca. 100 000 Euro geschätzt. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurde über den Sachverhalt informiert.

Rohbaubesprechung LF 10 FF Oberbrechen 

Rohbaubesprechung LF 10 FF Oberbrechen Am Donnerstag, den 18.05.2017, wurde die Rohbaubesprechung des bestellten LF10 CL für die Feuerwehr Oberbrechen, bei der Firma Rosenbauer in Neidling, Österreich durchgeführt.

 Das Fahrzeug auf MAN Fahrgestell, war bereits mit dem Pumpenstand und dem 1200 Liter Tank ausgestattet. In dem jetzigen Zustand kann man schon die zukünftige Beladung in groben Zügen erahnen. Der Fahrzeugzeugausschuss der Feuerwehr Oberbrechen, der Gemeindebrandinspektor und sein Vertreter besprachen gemeinsam mit den Verantwortlichen der Firma Rosenbauer den Ausbau des Fahrzeuges.

 Detailliert wurde festgelegt, wie die Beladung auf dem Fahrzeug verlastet bzw. verbaut wird. Angefangen von der Fahrerkabine, dem Mannschaftsraum, sowie dem kompletten Aufbau, bis zur Dachbeladung mit Dachbox und 4-teiliger Steckleiter wurde die Beladung und zusätzliches Equipment im Beladeplan eingetragen.

 Einen Tag zuvor wurde bereits die komplette Beladung des neuen Fahrzeuges der Firma Rosenbauer übergeben. Da der größte Teil der Beladung aus dem LF 8 übernommen wird, wurde ein Transporter gemietet um die Geräte aus dem LF 8 am Vortag der Rohbaubesprechung der Firma Rosenbauer zu übergeben.

 Die Übergabe/Auslieferung wurde auf den 14.07.2017 festgelegt.

 Link zum Artikel: http://feuerwehr-oberbrechen.de/index.php/ea-aktuell/186-rohbaubesprechung-lf-10.html

(C) Timo Kahlheber | Feuerwehr Oberbrechen 

PKW zerkratzt, Runkel, Feldweg Nähe Limburger Weg, Donnerstag, 18.05.2017, 17.45 Uhr bis 18.45 Uhr – BILDER –

PKW zerkratzt, Runkel, Feldweg Nähe Limburger Weg, Donnerstag, 18.05.2017, 17.45 Uhr bis 18.45 Uhr

Unbekannten zerkratzten am Donnerstagnachmittag einen geparkten PKW auf einem Feldweg in Runkel. Der schwarze Ford Focus stand zwischen 17.45 Uhr und 18.45 Uhr auf einem geschotterten Weg gegenüber des Limburger Weges, als die Täter das Fahrzeug an den Fahrzeugseiten und der Motorhaube zerkratzten und dadurch einen Schaden in Höhe von etwa 3.500 Euro verursachten. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Wo kommt der gute Wein her?Brecher Feuerwehrsenioren fahren zur deutschen Weinstraße

Wo kommt der gute Wein her?Brecher Feuerwehrsenioren fahren zur deutschen Weinstraße 

Erstes Ziel der Brecher Feuerwehrsenioren war das Kakteenland Steinfeld mit dem Deutschen Aloe Vera Zentrum in der Südpfalz. Hier wurden sie verzaubert von dem exotischen Flair tausender tropischer Pflanzen, Kakteen und Sukkulenten in all ihrer Farbenpracht, die bei Gefallen auch gleich gekauft werden konnten. Auch probiert und erworben werden konnten die gesunden Produkte aus den Aloe Vera Pflanzen.

 Nach der Mittagsrast war ein Fotostopp am Deutschen Weintor – seit 1936 eines der Wahrzeichen von Rheinland-Pfalz – in der südpfälzischen Weinbaugemeinde Schweigen-Rechtenbach.

Über die Deutschen Weinstraße – das sind 85 Kilometer Wein und Genuss im Zeichen der Traube – ging es vorbei an üppigen Obstplantagen und zahlreichen Weinorten mit ihren Sehenswürdigkeiten – bis nach Bornheim am Rande Rheinhessens.

Den Abschluss der von Willi Roth aus Niederbrechen bestens organisierten Fahrt bildete eine besondere Weinprobe in der Theaterscheune von einem Winzerhotel in der Nähe von Alzey. Eingebettet in das Abendessen probierten die Teilnehmer eine kleine Auswahl der im Weingut erzeugten Produkte. Zwischen den einzelnen Proben informierte der Seniorchef des Hauses in humorvoller Art nicht nur über die Unterschiede der angebotenen Weine sondern auch über die Vermehrung, die Aufzucht und Pflege der Weinstöcke sowie über die Verarbeitung der Trauben zu Wein. (C) Uli Jung

Und jetzt mit Bild

Wir gratulieren Werschau I zum 1.Platz und Werschau II zum 11.Platz

Wir gratulieren Werschau I zum 1.Platz und Werschau II zum 11.Platz

Wir gratulieren Werschau I zum 1.Platz und Werschau II zum 11.Platz

Und nun Siegerehrung 

Und nun Siegerehrung 

Schachklub Niederbrechen blickt zuversichtlich in die Zukunft

Schachklub Niederbrechen blickt zuversichtlich in die Zukunft

Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung des Vereines konnten die Vorsitzenden Andreas Klapper und Dirk Egenolf auf ein durchweg erfolgreiches Jahr 2016 und eine tolle Saison 2016/2017 zurückblicken. Niederbrechen konnte als Meister der Verbandsliga Nord in die Hessenliga aufsteigen und schaffte in der abgelaufenen Saison den Klassenerhalt. Niederbrechen ist damit als einziger Verein des Kreises Limburg-Weilburg in der höchsten hessischen Schachliga vertreten. Mehr von diesem Beitrag lesen

POL-WI-KvD: Wiesbaden – Sprengung eines Geldautomaten

POL-WI-KvD: Wiesbaden – Sprengung eines Geldautomaten  Wiesbaden (ots) – Ort : Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Str. 211 Zeit:21.05.2017, 04.10 Uhr
Unbekannte Täter sprengten in den frühen Morgenstunden einen Geldautomaten im Vorraum einer Bankfiliale in der Erich-Ollenhauer-Straße. Nach erster Einschätzung der Feuerwehr wurdedurch die Explosion kein Gebäudeschaden verursacht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 6000,-EUR. Der Täter beließ das komplette Tatwerkzeug vor Ort. Die Ermittlungen dauern an.

Update: Bilder zum Vorfall: wiesbaden112_logo_farbig4

http://www.wiesbaden112.de/wieder-ein-geldautomat-in-wiesbaden-gesprengt

 

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss in Villmar/Aumenau, Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person, Fahren unter Alkoholeinfluss in Limburg

Fahren unter Alkoholeinfluss in Limburg

Am Samstag, 20.5.2017, wurde um 05.30 Uhr beim Musikpark ein 25- jähriger Pkw- Fahrer aus Diez durch eine Streife der Polizeistation Limburg kontrolliert. Es wurde festgestellt, dass der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

 

Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person in Limburg

Am Freitag, 19.05.2017, befuhr um 14.45 Uhr ein 25- jähriger Pkw- Fahrer aus Limburg die Ferdinand – Dierichs- Straße und beabsichtigte in die  Ste.-Foy-Straße  einzubiegen. Hier beachtete er nicht das vorhandene  Stop- Schild und stieß mit einem die Ste.-Foy-Str.  befahrenden Kraftrad zusammen. Der 56- jährige  Motorrad- Fahrer aus dem Rhein-Lahn-Kreis kam zu Fall und verletzte sich leicht an der Hand. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

 

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss in Villmar, Leistenbachstr. 1, Bahnhof Aumenau

Am Samstagmorgen, 20.05.2017, kam um 05.30 Uhr  in der Leistenbachstraße (in der Nähe des Bahnhofs Villmar-Aumenau) ein Pkw nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Metallzaun und gelangte so auf die Gleisanlage. Dort fuhr der 25-jährige Fahrer ca. 80 m weiter in der Gleisanlage in Richtung Weilburg und verursachte hierbei diverse Schäden an technischen Anlagen und Gleisbett. Auf Grund der Beschädigungen am Fahrzeug kam dieses dann dort in der Gleisanlage zum Stehen. Ein durchgeführter vorläufiger Atemalkoholtest ergab einen Wert von mindestens 1,61 Promille. Blutentnahme erfolgte,  sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der Sachschaden wird auf ca. 20 000 Euro geschätzt.

 

 

Körperverletzung /Zeugen gesucht

Am Samstag, 20.05.2017, kam es um 06.50 Uhr in Limburg im Bereich der B 8/Zubringer B 49, in Höhe eines Autohandels zu einer Körperverletzung. Ein 25- jähriger , alkoholisierte Mann aus Limburg gab an,  von einer unbekannten, männlichen Person geschlagen worden zu sein. Er wurde leichtverletzt. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizei in Limburg unter Tel.-Nr.:06431/91400 in Verbindung zu setzen.

 

 Geldausgabeautomat aufgesprengt –Ort: Wiesbaden-Breckenheim Zeit: 17.05.17, gegen 02.10h

 Geldausgabeautomat aufgesprengt –Ort: Wiesbaden-Breckenheim Zeit: 17.05.17, gegen 02.10h
  Von bisher unbekannten Täter(n) wurde in einer SB-Stelle einer Volksbank ein Geldausgabeautomat aufgesprengt. Die komplett einsehbare Räumlichkeit wurde aus Sicherheitsgründen durch die Polizei noch nicht betreten. Daher können noch keine Angaben über dieSchadenshöhe durch die „Explosion“ sowie über die Tatbegehungsweise gemacht werden. Außerdem ist noch nicht bekannt, ob der oder die Täter Bargeld erlangt haben. Die Fahndung nach dem oder den Täter(n) und weitere Ermittlungen wurden aufgenommen. Personen wurden nicht verletzt.

POL-WI-KvD: Verletzte durch Schüsse aus Schreckschusswaffe Ort:Wiesbaden, Innenstadt Zeit: Montag, 15.05.2017,19:40 Uhr

POL-WI-KvD: Verletzte durch Schüsse aus Schreckschusswaffe Ort:Wiesbaden, Innenstadt Zeit: Montag, 15.05.2017,19:40 Uhr

Wiesbaden (ots) – Am späten Montagnachmittag kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt zu einem größeren Polizeieinsatz. Eine 33 jährige Frau aus Wiesbaden hatte dort durch die Abgabe mehrerer Schüsse Reizgasmunition mindestens drei Personen leicht verletzt. Einem der Opfer gelang es jedoch der Frau die Waffe zu entreißen und zu sichern. Die Festnahme der Frau erfolgte durch die alarmierten Polizeikräfte noch im Hausflur. Die 33 Jährige wurde nachden polizeilichen Maßnahmen in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen. Ermittlungen über die Hintergründe der Tat stehen noch aus.