Arbeitsagentur stockt Ausbildungsvergütung auf ·  Jugendlichen, die während ihrer Berufsausbildung nicht bei ihren Eltern wohnen, kann die Agentur für Arbeit eine Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) zahlen. Darauf weist die Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar hin.

Arbeitsagentur stockt Ausbildungsvergütung auf ·  Jugendlichen, die während ihrer Berufsausbildung nicht bei ihren Eltern wohnen, kann die Agentur für Arbeit eine Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) zahlen. Darauf weist die Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar hin.

Der Zuschuss zur Ausbildungsvergütung werde gewährt, wenn die Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf stattfindet, der Ausbildungsort von der elterlichen Wohnung aus nicht in angemessener Zeit erreicht werden kann und der Jugendliche deswegen nicht mehr bei den Eltern wohnt. Mit der Leistung soll sichergestellt werden, dass eine berufliche Ausbildung nicht aus finanziellen Gründen scheitert, heißt es bei der Arbeitsagentur weiter. Bei der Berechnung der Beihilfe wird der Bedarf für den Lebensunterhalt und für die Ausbildung berücksichtigt. Auf diesen Bedarf werden die Einkommen des Auszubildenden, der Eltern und des Ehegatten in bestimmtem Umfang angerechnet. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, besteht Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe ab dem Monat, in dem der Antrag gestellt wird, frühestens jedoch ab dem Beginn der Ausbildung. Eine rückwirkende Gewährung sei nicht möglich. Um zu gewährleisten, dass die jungen Menschen ihren Lebensunterhalt von Beginn der Lehre an mit der Berufsausbildungsbeihilfe bestreiten können, sei es wichtig, die Antragsformulare schnellstmöglich wieder bei der Arbeitsagentur einzureichen. Der von der zuständigen Kammer eingetragene Ausbildungsvertrag könne nachgereicht werden, es genüge zunächst eine Bescheinigung des Arbeitgebers.

Mit dem „BAB-Rechner“ (www.babrechner.arbeitsagentur.de) können Auszubildende mit wenigen Klicks im Internet ermitteln, ob und in welcher Höhe ihnen BAB zusteht. Die Arbeitsagentur weist allerdings ausdrücklich darauf hin, dass das Ergebnis rechtlich nicht bindend sei. Weitere Informationen und Anträge zur Beihilfe gibt es bei der Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 4 5555 00.

Erneut Hygienemängel in hessischen Eisdielen festgestellt  ·  Beanstandungsquote bei Speiseeis fast unverändert – Sahne aus Aufschlagautomaten deutlich weniger mit Keimen belastet

Erneut Hygienemängel in hessischen Eisdielen festgestellt  ·  Beanstandungsquote bei Speiseeis fast unverändert – Sahne aus Aufschlagautomaten deutlich weniger mit Keimen belastet

 Etwa acht Liter Speiseeis werden in Deutschland pro Kopf und Jahr verzehrt. Damit der Eisgenuss im Sommer auch ein Genuss bleibt, werden Hessens Eisdielen und Cafés von der amtlichen Lebensmittelkontrolle regelmäßig überprüft. Die Eisproben werden von den zuständigen Veterinärämtern dem Sortiment entnommen und im Hessischen Landeslabor untersucht. Von den bislang 259 dieser Planproben mussten in diesem Sommer 40 Proben (15,4%) aufgrund von Hygienemängeln beanstandet werden. Gegenüber den Ergebnissen des Vorjahres (11,9%) war somit ein geringer Anstieg der Beanstandungsquote festzustellen. Im Einzelnen zu beanstanden waren vier von 43 Proben Fruchteis (9,3%),  17 von 126 Proben Milchspeiseeis (13,5%) und 19 von 90 Proben „Eis“ (21%) – Speiseeis, das unter der Bezeichnung „Eis“ in Verkehr gebracht wird und auch pflanzliches Fett enthalten darf, z.B. Erdbeereis. Mehr von diesem Beitrag lesen

Viele Erinnerungen wurden geweckt beim Hausnamen-Rundgang in Werschau

Viele Erinnerungen wurden geweckt beim Hausnamen-Rundgang in Werschau

An einem wunderschönen Sommerabend folgten ca. 40 Teilnehmer der Einladung des Arbeitskreises „Historisches Brechen“, um mehr über die Hausnamen in Werschau zu erfahren. Ein Hausname ist gem. Wikipedia ein Name für ein Haus, ein Anwesen/Hof mit mehreren Gebäuden oder das ganze bewohnte Grundstück. Mit dem Hausnamen werden in ländlichen Regionen alle dort wohnenden Familienmitglieder belegt, teilweise noch heute. So musste vom durchführenden Werschauer Gesprächskreis bei den Bewohnern zum Teil mehrere Generationen zurückverfolgt werden, um die genaue Bedeutung der einzelnen Namen zu erklären. Oftmals diente der Beruf eines Vorfahren als Grund für den Namen (Schouster = Schuster, Schuliersch = Schullehrer, Bojemoasters = Bürgermeister, Scholdese = Schultheiß, de Amm = Hebamme,…). Weitere Quellen waren u.a. noch Vornamen von besonderen Bewohnern (Bawetts = Barbara, Grittsches = Margarete, Hannese = Johann, Kätsches = Katharina, Reinhards = Reinhard, Lenese = Helena,…).

Da die Werschauer Feuerwehr in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag feiert, verband Ullrich Jung seine Ausführungen zu den einzelnen Häusern mit Informationen zu Einsätzen der Werschauer Feuerwehr. Beim abschließenden gemütlichen Beisammensein in einer Werschauer Gastwirtschaft wurde von den Teilnehmern noch lange über das gehörte Wissen sowie über eigene Erlebnisse diskutiert. © Uli Jung

 

Heike Lachnit war heute auf NNP-Sommertour in Niederbrechen ganz Ohr – morgen geht’s nach Bad Camberg

Heike Lachnit war heute auf NNP-Sommertour in Niederbrechen ganz Ohr – morgen geht’s nach Bad Camberg

Für die Nassauische Neue Presse war Heike Lachnit heute in Niederbrechen am Hydepark zu Gast – ich war da und hab mal nach ihr geschaut. Mit vor Ort waren einige bekannte Gesichter. Sie freute sich, dass sie sogar vom Bürgermeister persönlich begrüßt wurde, ein Novum auf ihrer Tour. . . .Niederbrechen eben. Heike konnte sich über einen großen Zulauf und reges Interesse in der Bevölkerung freuen. Sie ist morgen in Bad Camberg zu Gast und wir können morgen ihr Ergebnis von heute in der Nassauischen Neuen Presse erwarten und sind schon ganz gespannt. Mehr zu Heike und ihrer Arbeit auch auf : http://hl-journal.de/

Siehe auch: http://www.fnp.de/ticker/Livereporter-vor-Ort-im-Limburger-Land-Heike-Lachnit-heute-in-Niedererbach;art67168,2691630

LKW-Unfall verursacht Verkehrschaos, Bundesautobahn 3, Fahrtrichtung Köln, zwischen AS Limburg-Nord und AS Diez, Km: 107,000, Donnerstag, 20.07.2017, gegen 08:00 Uhr

LKW-Unfall verursacht Verkehrschaos, Bundesautobahn 3, Fahrtrichtung Köln, zwischen AS Limburg-Nord und AS Diez, Km: 107,000, Donnerstag, 20.07.2017, gegen 08:00 Uhr

Die Feuerwehr Limburg war mit 15 Mann im Einsatz um die ausgelaufenen Kraftstoffe aufzufangen.

LKW-Unfall verursacht Verkehrschaos, Bundesautobahn 3, Fahrtrichtung Köln, zwischen AS Limburg-Nord und AS Diez, Km: 107,000, Donnerstag, 20.07.2017, gegen 08:00 Uhr
(jn)Am Donnerstagmorgen ereignete sich auf der BAB 3, in Fahrtrichtung Köln, zwischen der Anschlussstelle Limburg-Nord und der AS Diez ein Lkw-Unfall, der im weiteren Tagesverlauf zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte. Ersten Ermittlungen und Zeugenaussagen zufolge befuhr ein 27-jähriger Lkw-Fahrer aus Lonnig die Bundesautobahn 3 in nördlicher Fahrtrichtung. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Sattelzugfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, übersteuerte sein Fahrzeug bei der Rückkehr auf die Fahrbahn und geriet ins Schleudern. Letztendlich kippte der, mit Kies vollbeladene, LKW um, rutschte quer über die gesamte Fahrbahn und verlor seine gesamte Ladung. Hierbei kollidierte er mit der Fahrbahnabtrennung der dort eingerichteten Baustelle und klemmte innerhalb der Baustelle zwei entgegenkommende Fahrzeuge ein. Der 36-jährige Fahrer des einen Pkw wurde dabei leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der 27-Jährige Unfallverursacher blieb unverletzt. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Gesamtschaden auf ca. 142.000 Euro. Durch den Unfall und die andauernden Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurde der Verkehr bis ca. 15:00 Uhr über die Parallelspur der Anschlussstelle Limburg-Nord vorbeigeleitet. Der Rückstau betrug ca. 6 km. In Fahrtrichtung Frankfurt kam es auf bis zu 15 km zu zähfließendem Verkehr.

Das erste Elektroauto für die Stadt

Das erste Elektroauto für die Stadt
 
Mit E-Fahrrädern sind Mitarbeiter der Stadt Limburg schon unterwegs, nun steht die Anschaffung des ersten Elektroautos an. Der Magistrat hat in seiner jüngsten Sitzung den Kauf beschlossen. Es ist ein Fahrzeug für den Bauhof. Aufgrund des Preises wird ein Fahrzeug eines französischen Herstellers Renault


angeschafft.
Es ist das erste E-Auto im Dienst der Stadt, E-Fahrräder gibt es schon, aber es wird ganz sicher nicht das Letzte sein, das machte der Erste Stadtrat Michael Stanke deutlich. Nach seiner Einschätzung ist die erste Anschaffung eines E-Fahrzeugs für den städtischen Betriebshof der Auftakt für einen Paradigmenwechsel. Bisher verfügt die Stadt über Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren sowie Erdgasantrieb.
Die Anschaffung des ersten E-Autos stand eigentlich noch nicht auf dem Plan, auch wenn es gerade erst eine Versuchswoche mit dem von der Post entwickelten Streetscooters gab. Doch für den Betriebshof wurde die Neuanschaffung eines Fahrzeugs notwendig, nach einem Unfall war an dem Fahrzeug für die Baumkontrolle nur noch der wirtschaftliche Totalschaden festzustellen. „Das bietet die Chance, im Sinne des Luftreinhalteplans mit der Umstrukturierung der Fahrzeugflotte zu einem emissionsneutralen Fuhrpark zu beginnen“, so Stanke.
Die Anschaffung eines E-Fahrzeugs für die Baumkontrolle bietet sich an. Das Fahrzeug wird nur für Fahrten innerhalb des Stadtgebietes genutzt. Die tägliche Fahrleistung liegt zwischen 70 und 100 Kilometern, der Wagen steht in der Regel zwischen 16 und 7 Uhr. „Das sind optimale Voraussetzungen für den Einsatz eines Elektrofahrzeugs“, macht der Erste Stadtrat deutlich. Das Fahrzeug, dass die Stadt für einen Preis von etwas über 22 000 Euro anschaffen möchte, verfügt über eine Reichweite von deutlich über 200 Kilometern.
Das Fahrzeug kann am Betriebshof durch den dort mit Solaranlagen gewonnen Strom aufgeladen werden, an der normalen Steckdose geht dies über Nacht. Soll es schneller gehen, dann stehen noch die Ladesäulen der EVL zur Verfügung. Eingesetzt als reines „Stadtfahrzeug“ wird an dem Wagen deutlich, dass die Stadt selbst bestrebt ist, die Luftbelastung zu reduzieren und gleichzeitig gewillt ist, eine Vorbildfunktion zu übernehmen, so der Erste Stadtrat weiter.
 (C) Limburg

LKW-Unfall verursacht Verkehrschaos, Bundesautobahn 3, Fahrtrichtung Köln, zwischen AS Limburg-Nord und AS Diez,

Limburg (ots) – LKW-Unfall verursacht Verkehrschaos, Bundesautobahn 3, Fahrtrichtung Köln, zwischen AS Limburg-Nord und AS Diez, Km: 107,000, Donnerstag, 20.07.2017, gegen 08:00 Uhr
(jn)Am Donnerstagmorgen ereignete sich auf der BAB 3, in Fahrtrichtung Köln, zwischen der Anschlussstelle Limburg-Nord und der AS Diez ein Lkw-Unfall, der im weiteren Tagesverlauf zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte. Ersten Ermittlungen und Zeugenaussagen zufolge befuhr ein 27-jähriger Lkw-Fahrer aus Lonnig die Bundesautobahn 3 in nördlicher Fahrtrichtung. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Sattelzugfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, übersteuerte sein Fahrzeug bei der Rückkehr auf die Fahrbahn und geriet ins Schleudern. Letztendlich kippte der, mit Kies vollbeladene, LKW um, rutschte quer über die gesamte Fahrbahn und verlor seine gesamte Ladung. Hierbei kollidierte er mit der Fahrbahnabtrennung der dort eingerichteten Baustelle und klemmte innerhalb der Baustelle zwei entgegenkommende Fahrzeuge ein. Der 36-jährige Fahrer des einen Pkw wurde dabei leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der 27-Jährige Unfallverursacher blieb unverletzt. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Gesamtschaden auf ca. 142.000 Euro. Durch den Unfall und die andauernden Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurde der Verkehr bis ca. 15:00 Uhr über die Parallelspur der Anschlussstelle Limburg-Nord vorbeigeleitet. Der Rückstau betrug ca. 6 km. In Fahrtrichtung Frankfurt kam es auf bis zu 15 km zu zähfließendem Verkehr.

Und noch bis 18h am Hydepark

Der Edersee . . . naja, das was im Moment noch zu sehen ist…

Der Edersee . . . naja, das was im Moment noch zu sehen ist…

Siehe hierzu auch: http://www.edersee.de/wasserstand/

Vielen Dank für die Leserfotos vom heutigen Tage -haben auch Sie ein schönes Ausflugsziel in den Ferien erkundet ? Gerne zeigen wir es hier bei uns . . . einfach zusenden an : Kontakt@BrachinaImagePress.de

Bundesanwaltschaft erhebt Anklage vor dem Staatsschutzsenat des OLG Celle ….

Bundesanwaltschaft erhebt Anklage vor dem Staatsschutzsenat des OLG Celle ….

Die Bundesanwaltschaft hat am 10. Juli 2017 vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Celle Anklage gegen den 33-jährigen irakischen Staatsangehörigen Ahmad Abdulaziz Abdullah A., den 51-jährigen türkischen Staatsangehörigen Hasan C., den 37-jährigen deutschen und serbischen Staatsangehörigen Boban S., den 28-jährigen deutschen Staatsangehörigen Mahmoud O. sowie den 27-jährigen kamerunischen Staatsangehörigen Ahmed F. Y. erhoben. Ahmad Abdulaziz Abdullah A. ist der Mitgliedschaft in der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat“ (§ 129a Abs. 1 Nr. 1 i. V. m. § 129b Abs. 1 StGB), der Terrorismusfinanzierung (§ 89c Abs. 1 S. 1 Nr.8 StGB) sowie der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten (§ 111 Abs. 1 StGB) hinreichend verdächtig. Hasan C., Boban S., Mahmoud O. und Ahmed F.sind angeklagt, den sogenannten Islamischen Staat jeweils ineiner unterschiedlichen Anzahl von Fällen   unterstützt zu haben (§129a Abs. 1 und Abs. 5 i. V. m. § 129b Abs. 1 StGB). Mahmoud O. und Ahmed F. Y. wird darüber hinaus zur Last gelegt, zu Betrugsstraftaten angestiftet zu haben (§ 26 i. V. m. § 263 Abs. 1 StGB).

In der Anklageschrift ist im Wesentlichen folgender Sachverhalt dargestellt: Mehr von diesem Beitrag lesen

Die hessenschau auf Sommertour · Hessenschau zu Gast in Runkel · Dienstag, 8. August: Runkel, Julius-Wagner-Platz 

Die hessenschau auf Sommertour · Hessenschau zu Gast in Runkel · Dienstag, 8. August: Runkel, Julius-Wagner-Platz 

Sieben Tage lang ist die“hessenschau“ auf Sommertour und feiert so das große Ferienfinale.

Täglich live aus einem anderen Ort, vom  7. bis 13. August
Zum Auftakt macht die Sendung Station in Babenhausen im Freibad, es folgen Runkel, Gedern, Gersfeld, Morschen, Hombressen und der Marktplatz in Alsfeld.

Buntes Unterhaltungsprogramm
Um Punkt 19:30 Uhr geht das Regionalmagazin 30 Minuten lang live aus dem jeweiligen Sommertour-Ort auf Sendung. Neben tagesaktuellen Beiträgen werden in dieser Woche eine spannende Mischung aus Live-Aktionen und Filmbeiträgen aus den unterschiedlichen Regionen präsentiert.

Blick hinter die Kulissen
Die Zuschauer können vor Ort hinter die Kulissen der „hessenschau“ blicken und miterleben, wie ein 40-köpfiges Team bei einer Live-Übertragung arbeitet. Auf einer großen Leinwand kann das Publikum vor Ort alles genau verfolgen.

Die hessenschau-Sommertour 
Montag, 7. August: Babenhausen, Freibad
Dienstag, 8. August: Runkel, Julius-Wagner-Platz
Mittwoch, 9. August: Gedern, Gederner See
Donnerstag, 10. August: Gersfeld, Schlosspark
Freitag, 11. August: Morschen, Kloster Haydau
Samstag, 12. August: Hombressen, Dorfgemeinschaftshaus
Sonntag, 13. August: Alsfeld, Marktplatz

© Oberlahn.de

Abgeordnetensprechstunde von MdL Tobias Eckert am 9. August in Bad Camberg

Abgeordnetensprechstunde von MdL Tobias Eckert am 9. August in Bad Camberg

BAD CAMBERG. Der heimische Landtagsabgeordnete Tobias Eckert (SPD) steht den Bürgerinnen und Bürgern in Bad Camberg am Mittwoch, den 9. August im Rahmen einer weiteren Abgeordneten-Sprechstunde zur Verfügung. Ab 17 Uhr ist der Landtagsabgeordnete bis 18:30 Uhr im Restaurant-Anbau des Bürgerhauses Kurhaus vor Ort.

Bei Fragen zu speziellen Themen wird darum gebeten, vorab Kontakt mit dem Wahlkreisbüro von MdL Eckert in Weilburg aufzunehmen; Telefon: 06471 / 379 0651. Eine telefonische Voranmeldung ist erwünscht, aber keine Voraussetzung für eine Teilnahme. Auch unabhängig vom dem festen Sprechstundentermin ist selbstverständlich die Vereinbarung individueller Termine zum persönlichen Gespräch über das Wahlkreisbüro möglich. Auch im Internet ist der Abgeordnete über seine Seite www.eckert-spd.de erreichbar. © T. Eckert

Auto landet auf Dach, Ahlbacher Spange 151 statt 100 km/h, Polizei führt Verkehrskontrolle in Limburg durch, Einbrecher gescheitert in Heringen, Fahrertür zerkratzt

Auto landet auf Dach, Ahlbacher Spange 151 statt 100 km/h, Polizei führt Verkehrskontrolle in Limburg durch, Einbrecher gescheitert in Heringen, Fahrertür zerkratzt

  1. Einbrecher gescheitert, Hünfelden, Heringen, Zum Römberg, 16.07.2017, 20.00 Uhr bis 18.07.2017, 10.00 Uhr,

(pl)Zwischen Sonntagabend und Dienstagvormittag scheiterten unbekannte Täter beim Versuch, in ein Einfamilienhaus in Heringen einzubrechen. Die Terrassentür des Hauses in der Straße „Zum Römberg“ hielt den Aufhebelversuchen der Einbrecher stand, so dass diese unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen.  Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Fahrertür zerkratzt,        Bad Camberg, Erbach, Paulsgasse,    18.07.2017, 17.00 Uhr bis 19.07.2017, 07.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen die Fahrertür eines geparkten VW Beetle zerkratzt. Das betroffene Auto war in der Paulsgasse auf dem Parkplatz hinter der Bushaltestelle abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

 

  1. Auto landet auf dem Dach, Limburg-Weilburg, Brechen, B8, Donnerstag, 20.07.2017, 09.30 Uhr

(fs)Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der B 8 in Richtung Oberbrechen ein Verkehrsunfall, bei dem zwei 19-jährige Frauen schwer verletzt wurden. Die 19-jährige Fahrerin eines VW-Polo war gegen 09.30 Uhr von Niederselters in Richtung Oberbrechen unterwegs, als der Pkw aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern geriet und von der Fahrbahn abkam.  Anschließend überschlug sich das Fahrzeug und landete auf dem Dach. Die beiden Frauen in dem verunfallten Pkw wurden zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.

 

  1. Polizei führt Verkehrskontrolle in Limburg durch, Limburg, Konrad-Kurzbold-Straße, 19.07.2017, 12.45 Uhr bis 14.10 Uhr,

(pl)Am Mittwoch führte der regionale Verkehrsdienst zwischen 12.45 Uhr und 14.10 Uhr in der Konrad-Kurzbold-Straße in Limburg eine Verkehrskontrolle durch, bei der Verstöße gegen die Anschnallpflicht und die Handynutzung am Steuer geahndet werden sollten. Während der knapp 1,5 Stunden andauernden Konrolle wurde ein Verkehrsteilnehmer dabei erwischt, wie er während der Fahrt das Mobiltelefon nutzte. Hinzu kamen 14 Verstöße gegen die Gurtpflicht und ein Verstoß gegen das Kfz-Steuergesetz. Mit der Nutzung eines Mobiltelefons setzen Fahrzeugführer sich selbst und auch andere Verkehrsteilnehmer einer erhöhten Gefahr aus. Der Verkehr wird nicht richtig wahrgenommen und die Reaktionszeit bei einer Bremsung erhöht sich um ein Vielfaches.

Überlegen Sie, ob ihnen zum Beispiel das Tippen einer Nachricht einen Verkehrsunfall mit vielleicht weitreichenden Folgen Wert ist. Gleiches gilt für die Gurtnutzung. Denn ein angelegter Gurt kann im Ernstfall Ihr Leben retten!

 

  1. Geschwindigkeitskontrolle, Ahlbacher Spange, Bundesstraße 49, 19.07.2017, 09.00 Uhr bis 10.25 Uhr,

(pl)Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten am Mittwochvormittag zwischen 09.00 Uhr und 10.25 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B 49 im Bereich der Ahlbacher Spange in Fahrtrichtung Weilburg durch. Von den registrierten 1503 Fahrzeugen waren 100 zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde mit 151 anstatt der erlaubten 100 Stundenkilometer für Pkw gemessen.

Sommer, Regen und nix für draußen ? Dann hätte ich einen Vorschlag: Weihnachtsbäckerei-BACK-Camp ;-) … einfach mal die Förmchen testen #BackBackHurra

Sommer, Regen und nix für draußen ? Dann hätte ich einen Vorschlag: Weihnachtsbäckerei-BACK-Camp 😉 … einfach mal die Förmchen testen #BackBackHurra

Auch bei Sommer mit Regen kann man Kinderaugen zum Leuchten bringen – so zum Beispiel mit einem Weihnachtsbäckerei-BACK-Camp – so erreichte mich ein Leserfoto am heutigen Tage – die Plätzchen sind allerdings nicht zum Verzehr geeignet – aber ich freue mich jetzt schon auf die dann in der Weihnachtszeit entstehenden Kostproben ;-))) #BackBackHurra

Stadtverwaltung Limburg telefonisch derzeit nur eingeschränkt erreichbar

Stadtverwaltung Limburg telefonisch derzeit nur eingeschränkt erreichbar. Die technischen Probleme traten nach einem Gewitter auf und betreffen ausschließlich die Telefonzentrale. Der Schaden soll schnellstmöglich behoben werden, was jedoch nicht per Fernwartung möglich ist. © Limburg.de